Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 19 Kommentare

Endlich klappt's: Samsung nennt Termin für faltbares Smartphone

Samsung will noch in diesem Jahr Details zu seinem faltbaren Smartphone vorstellen. Das hat Samsung-Boss DJ Koh in einem Interview bekräftigt. Jetzt ist klar, wann das jahrelange Rätselraten ein Ende hat.

DJ Koh hat im Interview mit CNBC die Präsentation des faltbaren Smartphones als wichtigen Punkt auf der Samsung Developer Conference bestätigt. Diese findet am 7. und 8. November in San Francisco statt.

Im Interview zeigte sich Koh nachdenklich. Er gab keine konkreten Details zu dem Smartphone preis, sprach aber den entscheidenden Punkt an: Was kann ein User von einem faltbaren Smartphone erwarten? Welche Mehrwerte kann Samsung schaffen? Diese Fragen stelle sich Samsung und arbeite daran, sinnvolle Antworten zu finden. Zum Beispiel müsse das faltbare Smartphone im ausgeklappten Zustand einen Mehrwert gegenüber einem Tablet bieten. User könnten sich andernfalls fragen, warum sie denn dieses Gerät gekauft haben.

samsung galaxy note9 djkoh leak
DJ Koh: Wann klappt er sein Smartphone zu? / © Weibo

Nach endlosen Gerüchten scheint sich Samsung nun sicher zu sein, dass man darauf Antworten gefunden hat. Zwar sei die Entwicklung noch nicht abgeschlossen, aber jetzt müsse man liefern, so Koh. Auf der Developer Conference wird es demnach Details zu sehen geben. Ein Launch dürfte aber noch auf sich warten lassen.

Das erinnert alles ein wenig an das Galaxy Note Edge. Das zeigte Samsung zusammen mit dem Galaxy Note 4 auf der IFA 2014. Das Note Edge war zunächst eine tolle Design-Studie, gar nicht so sehr für den Massenmarkt gedacht. Erst das große Aufsehen um das Note Edge machte Samsung bewusst, dass man hier einen potenziellen Hit in der Hand hat. In den Verkauf ging das Smartphone dann doch, aber nur in kleinen Mengen. Hinter den Kulissen aber wanderte die Technik schon in das Samsung Galaxy S6 Edge.

nubia alpha 1638
Nubia Alpha: Auch so kann ein flexibles Smartphone aussehen. / © AndroidPIT

Ähnlich könnte es auch mit dem Galaxy F laufen: Im November werden wir wohl das erste funktionstüchtige Exemplar sehen. Erst später im Jahr 2019 kommt dann eine Variante, die in größeren Stückzahlen produziert wird und dann auch preislich erträglich sein wird. Denn das hatte Koh schon vor einiger Zeit bestätigt: Das faltbare Smartphone wird kein Schnäppchen.

Wartet Ihr gespannt auf faltbare Smartphones? Wie stellt Ihr Euch eines vor?

Quelle: CNBC

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich als Ausendienstler würde mich freuen wenn ich ein Gerät weniger mitführen müsste.
    So brauche ich Smartphone, Tablet und Laptop.


  • Ich denke, faltbare oder auch sehr flexible Displays haben eine große Zukunft in vielen verschiedenen Bereichen. Bei Smartphone sehe ich aber erstmal keinen Mehrwert, im Gegenteil. Aber ich lasse mich gerne von den Designern überraschen.


  • "Zum Beispiel müsse das faltbare Smartphone im ausgeklappten Zustand einen Mehrwert gegenüber einem Tablet bieten. User könnten sich andernfalls fragen, warum sie denn dieses Gerät gekauft haben."

    Verstehe ich nicht. Wenn die Technik ausgereift ist und ich wirklich ein faltbares Handy in Tablet- Größe in der Hosentasche habe, ist der Mehrwert doch gegeben.
    Habe mein Tablet dann immer dabei.


  • Ich bin einfach mal null gehyped darauf. Ist einfach so eine komische technische Entwicklung hinter der ich keinen wirklichen Sinn sehe. Vielleicht wird die 2. oder 3. Generation alltagstauglich aber das wird noch ne ganze Weile dauern.


  • Das faltbare Display wird schon seine Einsätze finden und ein Smartphone zum zusammen klappen auch.Es darf aber eben keinen Knick haben sonst bleibt wie beim Papier eine Knickkante.ich stell mir das gefaltete Display von der Seite betrachtet vor wie eine spitzkehre von einer Rennstrecke von oben betrachtet.


    • So stelle ich es mir auch vor. Wobei sich mir die Frage stellt, wenn ich es in der Hosentasche, vielleicht sogar in der Gesäßtasche trage, wann geht es zu Bruch? Noch am selben Tag? Ich traue der Haltbarkeit nicht so wirklich.


      • Sowie das Display kaputt geht beim jetzigen Smartphone falls du dich drauf setzen würdest.In die Gesäßtasche gehört kein Smartphone.Da fällt es schnell raus und ist auch schnell geklaut.Ich hab immer eine Weste an und da kommt es rein.


  • Obwohl ich - wie ich schon in anderen Zusammenhängen erwähnte- an die relative Zuverlässigkeit von hochwertiger Mechanik glaube, muss ich jedoch auch anerkennen, dass Mechanik immer auch eine zusätzliche Fehler/Versagensquelle ist.
    Eine derartige Mechanik würde mich Sinn ergeben, wenn das zusammengefaltete Gerät die Größe einen bisher handelsüblichen Barren-Handys nicht überschreiten (6 Zoll Diagonale), eine Dicke von maximal 10-12 mm aufweist und aufgeklappt eine Displaydiagonale von mindestens 10 Zoll aufweist und "Tabletcharakter" hat... alles andere wäre für mich Design-Spielerei, nur um mal wieder was "Neues" zu machen und die Galaxy-Langweile zu durchbrechen....


  • Nur sinnvoll wenn sie nicht viel dicker
    und schwerer sind als die heutigen Phones .


  • Mir erschließt sich bis dato noch kein Sinn von so einem Gerät, kann mir aber ehrlich gesagt auch noch nicht so richtig vorstellen, wie man so ein faltbares Display einbauen könnte. An sich können es ja nur 2-3 "Teile" sein, die sich zusammenfalten lassen, da Akku, Prozessor, Speicher und Co. ja weiterhin unbeweglich bzw. nicht verformbar sind.

    Zudem muss das Ding sowohl Auf- als auch Zugegeklappt stabil sein, damit man bspw. anständig darauf tippen kann, ohne dass dabei dauerhaft das Display hin- und herwippt.

    Außerdem wird auch spannend, wie es bei so einem Gerät mit dem Wasserschutz aussieht, ebenso kabelloses laden und so weiter.


    • Es muss auch keinen Sinn ergeben. Es reicht für Samsung sicherlich schon, wenn sie sich als Innovationskraft und als führend in der Display-Entwicklung darstellen können. Für den Massenmarkt ist das Gerät erstmal eh nichts.


  • Kann man dann zusammen knorckeln wie Papier und ab in die Tonne wenn es nicht mehr funktioniert.


  • Ob ein Smartphone nun unbedingt faltbar sein muss oder nicht wird sich ja weisen. Jedenfalls freue ich mich schon auf diese zukunftsweisende Technik und bin schon auf deren Einsatzbereich gespannt.


  • Freu mich auf eine strahlende, lebendige und flexible Oled Zukunft!

    Wenn Smasung endlich in den Ausbau investiert, könnte auch Samsung Oled TVS, PC Monitore und auch mal faltbare Tablets zumindest bis 2025 oder so erscheinen 😍

    Einmal Oled am PC und TV... Ungern wieder LCD, IPS, Qled, im Alltag 😉


    • Bei Samsung scheitert es nicht am Ausbau der TV-Sparte, sondern an Patenten zur kostengünstigen Fertigung. Es lohnt sich rein wirtschaftlich für Samsung nicht, OLED-TVs zu produzieren, die dann doppelt so teuer sind, wie die Konkurrenz.

      Bei OLED am PC käme es zudem eventuell schnell zu Problemen, da bspw. die Taskleiste im Großteil des Betriebs statisch angezeigt wird und wahrscheinlich schon nach wenigen Monaten eingebrannt wäre - ungeeignet für ein Produkt, dass eigentlich mind. 4-5 Jahre halten soll.

      Frk


    • Gibt doch viel schönere Displays. OLED ist zwar nett aber im Großformat dann doch fehl am Platz. Wie Tim schon gesagt hat, vorallem bei PC-Monitoren wäre OLED wohl ziemlich problematisch und bei sowas wie Fernsehern wären die Preise kaum bezahlbar für die meisten Leute.


  • Ich brauche kein faltbares Smartphone und werde mir so etwas mit Sicherheit auch nie kaufen.

    Abdus


    • Man ersetze "faltbares Smartphone" durch "Smartphone" und tada, man hat das Zitat eines skeptischen jungen Herrn einige Wochen vor oder nach der Vorstellung des ersten iPhones ^^

      Vielleicht haben wir in fünf Jahren alle solche faltbaren Dinger in der Hosentasche und können uns schon gar nicht mehr erinnern, wie wir mit diesem starren Barrenform-Design jemals leben konnten ^^

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern