Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 4 Kommentare

"enTourage eDGe" eBook Reader/Netbook im Emulator ausprobieren

Auf der CES taucht auch ein Gerät wieder auf, von dem wir vor einiger Zeit schon mal berichtet haben. Dem enTourage eDGe. Eine Mischung aus eBook Reader und Netbook bzw. Tablet PC. Die folgenden Videos von der CES und lassen den ein oder anderen Blick auf das Gerät werfen.

Auf der Herstellerseite kann man jedoch selbst mal "Hand anlegen". Dort gibt es einen "Emulator" (einfach auf "Try it" klicken) in dem man die Möglichkeiten die das Gerät bietet selbst ausprobieren kann.


Hier die "Specs":

• Dimensions: 8.25" x 10.75" by 1.0" (closed)
• Weight: approx. 2.75 lbs.
• Internal Memory: 4 GB (3 GB for user) up to 3000 books
• E-reader File Formats: ePub, PDF
• LCD Touchscreen Display Size: 1024 x 600 (10.1")
• E-paper Display Size: 9.7" e-Ink®(1200 x 825), 16 shades of gray
• E-paper Input: Wacom® Penabled®
• Operating System: Linux with Google® Android®
• Screen Rotation: 90 and 180 degrees
• Connectivity: WiFi 802.11 b/g, Bluetooth capability, 3G (future availability)
• Battery Life: 16+ hours utilizing the e-reader screen / up to 6 hours running the LCD screen
• Battery Type: Lithium-ion polymer
 











Laut Herstellerseite wird das Gerät ab Februar zum Preis von $490 plus $40 für die gewünschte Farbe ausgeliefert. Dort kann man es auch vorbestellen, allerdings wird es wohl vorerst nur in den USA und Kanada erhältlich sein.

 

Quelle: Entourage

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das Teil iss ja ma der Hammer, wenn sowas z.B. in Schulen eingeführt werden würde, wäre das ein riesen Fortschritt. Das würde dann auch den Rücken von vielen Kiddies entlasten, wenn die vielen Kg plötzlich nur noch 1,3 werden.

  • Mega Cool !

  • Ich würde "kuhl" sagen, aber das hab ich von Anton geklaut ;-)

    Mir gefällt das Teil wirklich, allerdings weiß ich nicht, ob ich die eBook Reader Seite überhaupt bräuchte. Auf jeden Fall für mich interessanter als z.B. das Archos Tablet.

  • solange die Epaper Displays noch nicht dafür tauglich sind, auch Farbe darzustellen und schneller sind eine neue Seite anzuzeigen als in 3 Sekunden, könnte das ein guter Kompromiss sein... ich finds jedenfalls eigentlich (wie Michael sagen würde) "koohl"

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!