Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Elon Musks Gigafactory: Kommt der nächste Tesla aus Berlin?

Elon Musks Gigafactory: Kommt der nächste Tesla aus Berlin?

Hoffnung für den Auto-Standort Deutschland? Gestern Abend sickerte die Meldung langsam durch, mittlerweile ist klar: Tesla baut eine sogenannte Gigafactory in Deutschland, nahe Berlin. Der Standort soll einer von 12 dieser Art auf der ganzen Welt sein.

Zuerst kann man natürlich tief in der Witze-Kiste kramen: Standort der neuen Tesla-Fabrik soll die brandenburgische Grünheide sein, wie der Tagesspiegel berichtet. Einen Standortvorteil erhofft sich Elon Musk nämlich ausgerechnet durch die Nähe zum Hauptstadtflughafen BER. Und der Betrieb der Farbik soll schon Ende 2021 starten.

Wo entsteht die Gigafactory und was bringt sie?

Aber keine Zeit für Spott: Tatsächlich steckt im Bau der Gigafactory eine Chance – für die Region und für den Standort. Elon Musk will bis zu 10.000 neue Jobs schaffen, ein Gelände von rund 50 Hektar bewirtschaften. Neben der Fabrik im eigentlichen Sinne zieht es Tesla auch direkt nach Berlin: Hier soll ein "Design- und Entwicklungszentrum entstehen".

Welche Tesla-Produkte kommen künftig aus Berlin?

Per Nomenklatur wird die Fabrik Gigafactory 4 heißen und sich am Vorbild der "3" in Shanghai orientieren. In China produziert Tesla ab Start der Fabrik bald 150.000 Elektrofahrzeuge im Jahr.

Für Berlin plant Tesla vorrangig den Bau von Batterien und dem Tesla Model Y, einem E-SUV, der nach dem Modell des Model 3 entworfen ist und demnächst in Serie gehen soll. Außerdem soll der Standort die Produktion eben jenes Model 3 verstärken. Es sollen also tatsächlich Autos vom Band rollen. Neue Konkurrenz für die hiesige Automobilindustrie - aber die belebt ja bekanntlich das Geschäft.

Die Politische Dimension

Die Ansiedlung Teslas in der Bundesrepublik ist laut Medienberichten das Ergebnis monatelanger Arbeit und im Geheimen geführter Verhandlungen zwischen Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) und Elon Musk. Ministerpräsident Dietmar Woidke äußerte sich positiv und verwies auf die eigene, gute Argumentation und die neue Perspektive für Brandenburg als innovativer Standort. Die Grünen-Politikerin Ramona Pop hieß Tesla via Twitter in beziehungsweise nahe der Hauptstadt willkommen.

Wo Licht ist, ist aber auch Schatten. In Form von vorsichtiger Kritik. Die kommt aber nicht unmittelbar aus einer konkurrenzfürchtigen deutschen Autoindustrie. So wird befürchtet, dass Tesla insbesondere auf kurz- und mittlefristige Subventionen aus sei. Außerdem sei ungewiss, ob Tesla wirklich so freudig empfangen würde, wie es Musk und seine Mitstreiter sich erhoffen. Vor rund einem Jahr erlebte Google eine Posse rund um die Planung eines Google Campus in Kreuzberg, der dann doch nicht eröffnete. Kritiker ziehen die Brücke und warnen davor, dass Tesla ebenso kritisch aufgenommen würde. Es steige die Gefahr, Motor für Gentrifizierung zu werden und damit den Mietwucher in und um die Hauptstadt weiter anzufachen.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Maestre C.
    • Admin
    vor 3 Wochen

    Also du solltest bitte, wie jeder andere auch, auf deinen Ton achten..Hier, wie auch im wahren Leben. Solche Beiträge möchten wir nicht bei uns nicht sehen.
    Gruß Maestre

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 3 Wochen

    Keine Ahnung, Yvonne, ob Du im echten Leben auch so bist. Aber es ist wirklich unerträglich wie Du mit Anderen sprichst.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 3 Wochen

    Du brauchst mir bestimmt nicht erklären, was bei mir nicht stimmt oder nicht. Das kann ich wenn schon ganz alleine einschätzen. Oder meinetwegen Leute, die mich kennen oder so etwas wirklich können.

    Karsten ist ein netter, freundlicher Mensch. Das unterscheidet ihn von Dir.

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ob der nächste Tesla aus Berlin kommen wird? Definitiv nicht, denn in Berlin ist überhaupt kein Tesla-Werk geplant. 🤦🏻‍♂️
    Abgesehen davon wäre die Frage, wo die 7000-10000 Arbeitnehmer*innen dann wohnen sollen. Sie werden nämlich nicht ausschließlich aus Brandenburg oder Berlin kommen. Und insbesondere im Berliner Umland sowie in Berlin herrscht schon jetzt eine massive Wohnungsnot. Na ja, vielleicht errichtet Tesla direkt neben der Fabrik auch gleich kuschelige Containerdörfer für die Angestellten. Das ganze Vorhaben ist jedenfalls noch lange nicht spruchreif.


    • Woher weißt du das? War der Kaffeesatz heut früh so aussagekräftig oder hat dir das die Eule vom Dach gepfiffen?


      • Och Klein-Karsten, wo liegt Grünheide wohl? Hm? Gutschi, gutschi, dada gaga. Da musst du einfach mal auf die Landkarte schauen, das kannst du doch schon, nicht wahr. Dann wirst selbst du erkennen, dass es in Brandenburg liegt und nicht in Berlin. Das ist genau so ein Unterschied wie Bayern und Thüringen, oder Erde und Mond, du kleiner Schelm.
        Und nun nimm deinen besch!ssenen Kaffeesatz, deine hä$$liche Eule und unterlasse es zukünftig bitte, mit deinen unsachlichen, dummen Kommentaren zu belästigen. *Abschiedskuss für dich*


      • Ganz schön herablassend und beleidigend. Geht das nicht etwas netter, Yvonne?


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Keine Ahnung, Yvonne, ob Du im echten Leben auch so bist. Aber es ist wirklich unerträglich wie Du mit Anderen sprichst.


      • Maestre C.
        • Admin
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Also du solltest bitte, wie jeder andere auch, auf deinen Ton achten..Hier, wie auch im wahren Leben. Solche Beiträge möchten wir nicht bei uns nicht sehen.
        Gruß Maestre


      • Ob es nicht etwas netter geht, musst du Karsten(-Troll-Stalker) fragen!


      • Fabien, was mischt du dich hier schon wieder ein? Ich hatte dir bereits einmal erklärt, was bei dir nicht stimmt. Dass du dich permanent an den Popo von Karsten(-Troll-Stalker) klammerst, ist jedenfalls nicht klug und du solltest es sein lassen.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Du brauchst mir bestimmt nicht erklären, was bei mir nicht stimmt oder nicht. Das kann ich wenn schon ganz alleine einschätzen. Oder meinetwegen Leute, die mich kennen oder so etwas wirklich können.

        Karsten ist ein netter, freundlicher Mensch. Das unterscheidet ihn von Dir.


      • Herzchen, ich weiß wo Grünheide liegt und ob das nun geografisch zu Berlin gehört oder nicht interessiert doch nicht. Im Volksmund zählt es zu Berlin.


      • Danke Fabien, das gleiche denke ich auch über das Team von Androidpit und denen die hier mit kommentieren.😄🍻😃👍


      • @yvonne
        Und so ein unsozialisierter Erdenbürger wie du spricht von "unsachlich". Einfach geil.


      • Könnt ihr Personen, die hier derart negativ auffallen, nicht einfach sperren? Glaube nicht, dass hier jemand "Zensur" schreit. ;-)


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Sie war eine Zeit gesperrt. Und sollte Sich Yvonne weiterhin so verhalten, löschen wir den Account.


      • Schön Morgen alle samt. Noch heute und dann euch ein schönes Wochenende.👍


      • @Maestre Callahan:
        Ich gehe davon aus, dass du noch nicht mitbekommen hast, was der Karsten-Tenten-Fabien-&Co-Clan hier schon seit einer ganzen Weile treibt. Deshalb bin ich dir nicht böse.
        Es ist egal, was und wo ich schreibe. Selbst wenn ich nur ein freundliches Hallo in die Runde werfen würde, kämen gewisse Personen sofort geifernd angerannt, um sich Provokationen aus den Fingern zu saugen. Einfach nur, weil es sie geil macht.

        Für Beleidigungen, haltlose Unterstellungen, frauenfeindlichen Äußerungen usw. bedanke ich mich selbstverständlich nicht mit einem "Du bis ein Engel", sondern beantworte sowas adäquat.
        Da du das anscheinend noch nicht wusstest, ignoriere ich deinen Kommentar einfach. Dir noch eine schöne Woche!


      • @Karsten:
        Im Volksmund zählt Grünheide zu Berlin? Ist schon klar. Der war richtig geil! Ich lach' mich schlapp. Der war nicht nur geil, sondern auch äußerst weltfremd. Deine Aussage ist auch ein wunderschöner Beweis dafür, was für ein degoutanter Stalker du bist und dass es dir einzig und allein darum geht, andere Leute zu provozieren, weil glaubst, dass deine Meinung die einzig Richtige wäre und weil du nicht kritikfähig bist.
        Vielen Dank dafür, dass du das jetzt endlich offenbart hast :-)

        @Karsten, Tenten und Fabien:
        Das ist hier NICHT ArschlochPIT, sondern AndroidPIT! Also benehmt euch ab sofort nicht mehr so, als wenn es das Erstgenannte wäre. Für solche Sachen könnt ihr euch gerne ein eigenes Forum einrichten, aber eure Spielchen sind hier fehl am Platz. *Kuss*


      • Ach so? War ich das? Komisch dass ich es nicht bemerkt habe.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Yvonne, bitte verteile doch nicht immer Ratschläge an Andere, die Du selbst nicht einhältst.

        Ich glaube, ich war hier noch nie unsachlich zu Dir. Bezeichne mich also bitte nicht als Arschloch.


      • Siehste, Fabien?! Wieder nur üble, bösartige Unterstellungen von dir!!! Typisch. Kannst du nicht anders, oder was ist los? Meiner Meinung nach ist das jedenfalls medizinisch äußerst auffällig.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ja, es nennt sich aus medizinischer Sicht "spiegeln". Das bedeutet, dass die eine Person das eigene Verhalten auf die andere projiziert. Ist mir auch gleich bei Dir aufgefallen.


      • :-))))) Du bist zu geil! :-)))))


      • Maestre C.
        • Admin
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ignorieren kommt nicht so gut, Yvonne😉,
        Und selbstverständlich bin ich vollends im Bilde, daher habe ich dich ja auch verwarnt.
        Also bitte, achte von nun an auf deine Wortwahl😉
        Gruß Maestre


      • Yvonnchen erstens Mal bin ich kein Stalker . Du brauchst nicht Androidpit beleidigen und wahrscheinlich hast du Probleme beim Stuhlgang dann hol dir mal ein Zäpfchen dann wird auch deine Laune besser.💋


    • Selbstverständlich wird das Werk nicht in Berlin sondern im brandenburgischen Grünheide gebaut.
      Da das Werk weit außerhalb Berlins liegt, dürfte es kaum Arbeitnehmer nach Berlin locken. Zumal die Mieten bzw. Immobilien vor Ort weitaus günstiger sein werden.


  • Alle reden von Berlin, tatsächlich ist es aber Brandenburg und das Umland, was dieser Region zumindest arbeitsplatztechnisch gut tun würde. Ausgerechnet dieser Batterieautofarbrikant aber gut .... der Batterieautotrend ist ja scheinbar nicht mehr aufzuhalten, damit wir saubere Luft in den Städten haben.... Was ist tatsächliche begrüße aber ein komisches Gefühl bleibt dennoch ... fühlt sich für mich nicht wirklich nachhaltig an ....


    • Ist es auch nicht wirklich. Ich sehe die Sache skeptisch. Kennst du Solarvalley in Bitterfeld? Vor Jahren wurden da Millionen von Euro investiert um Solarzellen zu produzieren, weil es gebraucht wurde. Nun lässt die Nachfrage nach auch dank billiger Ware aus China und Solarvalley geht den Bach runter bzw Arbeitsplätze gehen die noch vor Jahren gefeiert wurden. Denke mal das Tesla sich auch nicht solange da aufhalten wird. Der wird zwar Millionen in das Werk investieren aber wenn der Gewinn stimmt und mehr Geld eingenommen wird als investiert , wird das Werk verkauft und Arbeitsplätze abgebaut. Ist doch überall so. Spätestens dann wenn die Nachfrage nach Akkus bestellt ist und die billige Konkurrenz aus Asien bevorzugt wird, geht das Werk dann in Insolvenz und gut ist. Bis dahin wird sich Herr Musks seine Kohle beiseite schaffen.


      • Interessant, Karsten. Wenn du so präzise vorhersehen kannst, was dort in Brandenburg passieren wird und sowieso genau weißt, wie es "überall ist", dann musst du eine phänomenale Kristallkugel besitzen. Da wundert es mich, dass du nicht einer der größten Wirtschaftsbosse und/oder in der Bundespolitik bist.


      • Dankeschön aber ich hab meinen Job (auch wenn’s nur noch ehrenamtlich ist) in einem Pflegeheim für Behinderte Jugendliche und bin glücklich mit und außerdem hat auch schon N-TV über das Werk von Tesla berichtet. Musst du mal gucken.


      • Woher weißt du das Yvonne (dass Karsten kein Wirtschaftsboss ist)? Bist du Hellseherin und hast deine Glaskugel befragt? :-)


  • "...zwischen Brandenburgs Ministerpräsident Jörg Steinbach (SPD) und Elon Musk. Ministerpräsident Dietmar Woidke äußerte sich positiv..."

    Finde den Fehler ;-)

    Davon abgesehen kann ich im letzten Absatz den Vergleich zu Google nicht nachvollziehen. Google wurde nicht freundlich in Kreuzberg empfangen, weil die geplante Ansiedlung des Unternehmens mitten im Kiez weiter zur Gentrifizierung beigetragen hätte. Wenn Google den Campus irgendwo am Rande in Brandenburg aufgemacht hätte, wäre das doch überhaupt kein Thema gewesen.


    • Wirtschaftsminister it is. ;-)

      Der Vergleich scheint weit hergeholt, das stimmt. Dennoch wird er als Kritik von vielen angeführt, die entsprechende Folgen befürchten. Ob das tatsächlich begründet ist, bleibt natürlich abzuwarten und nicht zu hoffen.


  • Wenn es die 7000 Arbeitsplätze schafft ist es doch schön. Nur die eine Frage: wie lange hält sich diese Fabrik in Berlin?


    • 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️ Die Tesla-Fabrik wird sich keinen einzigen Tag lang in Berlin halten, denn dort wird gar keine entstehen.


      • Schnuckelchen, woher weißt du das? Bist du mit in der Planung involviert?

        Jens


      • Hasenpup, kannst du lesen und denken? Dann erkläre doch mal bitte, wieso das brandenburgische Grünheide deiner Meinung nach plötzlich in Berlin liegt.
        OMG!!!


      • Und wen, außer den Grünheidern selbst vielleicht, sollte interessieren, wo das genau liegt? In den Medien wurde Berlin kommuniziert und absolut niemand schlägt eine so unbekannte Gegend auch noch nach. Außer zum Klugscheißen und Angeben vielleicht.


      • Falsch, Tenten. In EINIGEN Medien wurde fälschlicherweise berichtet, dass das Werk in Berlin gebaut werden soll. Allerdings wird es in den fraglichen Medien nach und nach korrigiert.
        Halbwegs gebildete Menschen wissen, das Grünheide nicht in Berlin liegt. Offensichtlich gehörst du nicht zu diesen Menschen. Das würde erklären, dass du hier ständig dumme, überflüssige Kommentare hinterlässt und dich in Karstens Stalker-Clique so wohl fühlst.


      • Halbwegs gebildete Menschen interessiert Grünheide nicht die Bohne. Und halbwegs gebildete Menschen hängen auch nicht den ganzen Tag im Internet, um zu verfolgen, was irgendwelche Medien irgendwann korrigieren.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!