Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 39 mal geteilt 93 Kommentare

Sabotieren Elektromärkte durch Störsender den Online-Preisvergleich?

Es ist ein schwerer Vorwurf, den RTL in wenig seriöser Manier in einem Bericht dargestellt hat: Große Elektronikmärkte setzen angeblich gezielt illegale Störsender ein, um den Internetempfang ihrer Kunden zu unterbrechen. So können diese vor Ort keine Preisvergleiche anstellen. Als Quelle stützt man sich auf den Leiter eines bekannten Elektronikmarktes, der prominent mit dem günstigsten Preis wirbt.

Entertainment am Smartphone an der Haltestelle ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 1837
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 2770
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
markets
Große Elektrofachmärkte (nicht zwangsläufig aber möglicherweise diese beiden) stören angeblich gezielt den Internetempfang ihrer Kunden. / © Media Saturn Holding/AndroidPIT

Die Quelle (ein sehr reißerisches RTL-Format im BILD-Stil namens “Nicht mit uns! Die große Schnäppchen-Lüge”) ist alles andere als vertrauenserweckend und die mediale Aufbereitung erst recht. Aber zumindest vorgeblich steckt eine glaubwürdige Aussage dahinter, weshalb wir das Thema nicht ignorieren wollen.

RTL stützt sich hier auf den anonymisierten Leiter eines Fachmarktes, der unter eidesstattlicher Erklärung folgendes gesagt haben soll:

Die Werbung ist immer wichtiger geworden für die einzelnen Supermärkte und Ketten und dementsprechend hat man [...] dann auch damit geworben, der billigste Anbieter zu sein. Im Zeitalter des Smartphones [...] war das dann natürlich ein riesiges Problem. Es war dann natürlich für jeden möglich, dann immer und überall die Preise zu checken – innerhalb von Sekunden. Und dann fingen eben die Unternehmen an, sich Gedanken zu machen, wie kann man das nach Möglichkeit unterbinden. Und da ist natürlich so eine Geschichte mit einem Störsender eine ganz charmante Sache und einfache Lösung, sage ich mal. [...]

Ja, also die einzelnen Märkte haben da kein Mitspracherecht, egal in welchen Bereichen, sondern das kommt immer von der Spitze, von der Leitung.

Nun ist das lediglich die Aussage einer einzelnen Person, von der wir nichts mit Sicherheit wissen, und zumindest die Media Saturn Holding, die hinter Media Markt und Saturn steht, hat den Vorwurf gegenüber Teltarif bereits von sich gewiesen (was allerdings niemanden überraschen sollte):

Natürlich nutzen Kunden in unseren Märkten ihre Smartphones für einen Preisvergleich und diesem Preisvergleich stellen wir uns auch. Wir können Ihnen versichern, dass in unseren Märkten keine Störsender installiert sind, die den Mobilfunkempfang stören. Uns ist allerdings bewusst, dass aufgrund baulicher Gegebenheiten in manchen Märkten ggf. nur ein eingeschränkter Mobilfunkempfang möglich ist.

Irgendwer lügt zwangsläufig

Hier steht also Aussage gegen Aussage, und wir wissen nur, dass jemand lügt - wer, lässt sich nicht sagen. Aber der Verdacht steht nun im Raum und klingt zumindest theoretisch plausibel, also werden wir hoffentlich auf absehbare Zeit Genaueres dazu erfahren. Zumindest ich habe es schon öfter erlebt, dass ich beispielsweise bei Media Markt oder Saturn keinen Internetempfang hatte. Der Fairness halber muss ich aber sagen, dass mir das auch bei Lidl schon immer so ging. Das kann viele Gründe haben, so tatsächlich auch bauliche, und muss nicht auf Störsender zurückzuführen sein. Für Vorverurteilungen ist es also zu früh.

Für den Kunden bleibt erst mal nur der Vergleich daheim oder vor dem Geschäft. Oder macht es wie ich und macht diskret Fotos von den Produkten und Angebotsschildern und geht das Ganze zu Hause in Ruhe noch mal durch. 

Via: Teltarif Quelle: RTL

93 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • penny hat dann auch störsender, da hab ich mit t-mobile auch schlechten oder gar keinen empfang

  • bei kaufland kann man auch nicht unbedingt viel telefonieren es unterbricht immer wieder!!!

  • @adem vovo: Wenn Du den Artikel tatsächlich gelesen hast, weißt du, dass ich das schon getan habe...

    @Daniel Specht: Hinsichtlich RTL (worauf ich vermute, dass Du dich beziehst) bin ich mir absolut keines Glashauses bewusst, in dem AndroidPIT angeblich sitzt. Und dieser Artikel alleine sollte Dir deutlich zeigen, wie unterschiedlich RTL und wir wir mit so einem Thema umgehen. Mehr vorsichtige Relativierungen und kritisch hinterfragende Formulierungen kann man wohl kaum in einem Bericht zu diesem Thema finden. Ganz sicher nicht bei RTL!

  • Na ja, gerade bei androidpit sollte man nicht mit Steinen schmeissen wenn man selbst im Glashaus sitzt ne..

  • Der Saturn in Jena hat ein Kunden-WLAN. Da kann ich den Bericht nicht nachvollziehen.

  • ila 24.08.2013 Link zum Kommentar

    Ich mache regelmäßig Internetpreisvergleiche mit meinem Smartphone und habe bisher weder bei Media Markt noch bei Saturn irgendwelche Beeinträchtigungen erlebt. Meine Erfahrungen beziehen sich hierbei auf das Rhein-Main Gebiet.

  • Ich bin mir sicher, das die Märkte keine Störsender installieren. In unserem Media Markt in Leipzig wird sogar unverschlüsseltes W-Lan angeboten. Außerdem gibt es die Möglich den Verkäufer im Internet nach dem günstigsten Preis suchen zu lassen. Und mal ehrlich bevor ich etwas kaufe, schau ich mir das Produkt live im Media Markt, vergleiche die Onlinepreise und entscheide dann wo ich kaufe. Ausserdem wer hindert den Kunden daran den Markt zu verlassen und unter freiem Himmel die Preise zu vergleichen. Ich habe bisher sämtliche elektronische Geräte bei Media Markt für den günstigsten Preis bekommen, das Einzige was allerdings berechnet wird, sind die Versandkosten die man Online ebenfalls bezahlen müsste. Beispiel Galaxy S4 mini bei Media Markt für 379 Euro bei Cyberport 349 Euro. Der Preis bei Cyberport wurde von einem Verkäufer geprüft und Versandkosten dazu gerechnet, somit habe ich das Handy für 355,90 Euro bekommen. So soll es sein!

  • ich finde der autor diese bloges sollte selber zu media market gehen und das checken und dann berichten

  • servus erst mal zusammen :-D
    also was ich feststellen musste ist das ich bei den meisten medimarkt märkten hier in münchen keine problehme bis dato nicht hatte.
    z.b. wo ich problehme habe ist Kaufland und das auch nur bei den neubauten.
    Ich vermutte das dies auch an der neuen mehtoden liegen könnte eine leichtbaugebeude zu bauen . In meiner Firma habe auch teils Probleme obwohl ich in der nähe der BMW Welt arbeite.
    ich glaube da versucht mann wieder was den großen märkten unter zu jubeln .

    Mein rat für euch vergleicht die preise evtl zuhause oder so auf amazon oder idialo . aber auch nur Neupreise weil sonst keine basis geschaffen ist ein sinfollen vergleich hinzulegen.

    Bist jetzt hat medimarkt in sachen Handy die nase vorne gehabt bei mir aber kleinteile ist bei amazon günstiger zu bekommen des liegt aber auch am einkauf in welchen massen man die sachen einkauft .

    mit emeine letzten worten "Nachfrage und angebot bestimmen den Preis" sag ich servus :-D


    PS: Es gibt bessere sendungen als RTL z.b. Stern-TV mit güterjauch

  • Dies habe ich hier mal bemerkt. Ich war am Bau der Lüftung eines Elektromarktes hier beteiligt. Bis zum Ende des Baus ging meine Handyverbindung dort immer perfekt. Und wir waren selbst mal da, als sie schon am einräumen waren. Komischerweise bekomme ich nun wirklich keine Verbindung mehr im Laden :S

  • Also mir sind internetprobleme in Elektrotechnik-Märkt unbekannt. Lief alles so wie inmer außer im keller am parkplatz ^_^

  • Habe den Bericht nicht gesehen, kann aber dessen Kernaussage nur bestätigen. Ich gehe vielleicht ein mal im Jahr in einen der großen Märkte und der Preisvergleich via smartphone ist nie möglich. Das ist mir nicht nur bei Saturn und Media Markt passiert ( was ja eh das selbe ist ), sondern auch schon bei MediMax.

  • Bei uns im MM gibts Wlan spots :)

  •   7

    @ Sa Scha, vor 21 Stunden
    Sommerloch-Ente? Einverstanden! Weil technisch blödsinnig und gesetzlich verboten. Außerdem wird kein konkreter Markt benannt, was wie im Falle „Lidl-Überwachung“ zur Glaubhaftmachung geboten wäre; dazu eine „geheime“ Quelle?! Zu durchsichtig!
    Aber typisch Axel Springer? Was hat Springer mit RTL zu tun? Nichts!
    RTL gehört noch immer zu Bertelsmann, so wie „Stern“ und „Brigitte“ etc.

  • Funkmäste in 300 meter entfernung heißt nicht das ich empfang haben muß- ich habe 4 Funkmäste im umkreis von 500m um meine Wohnung herum und habe kein VODAFON empfang erklärt mir das mal bitte einer. Störsender ist jedes Gebäude welches auf einem soliden und sicheren Stahlbetonskelett gebaut wurde hinzu kommen die fensterlosen wände und die unmengen elektronischen geräte - ich denke auch das ein RTL-Reporter stinkig war das er kein vergleich machen konnte da er kein empfan hat

  • Bei uns in Brandenburg haben die nen Hotspot und wo ich den Preis drücken wollte, weil ich meinte bei Amazon isses billiger, schauten die nach und ich bekam mein Rabatt. Typisch rtl eben.

  • im Outletstore bei Soltau in Niedersachsen kann man nicht einmal mehr telefonieren, obwohl da ein Funkmast 300 m weiter steht. Das betrifft nicht nur Technikmärkte.

  • War gestern in einem Saturn und hatte vollen Empfang im UMTS Netz mit HSDPA+. Downloads und auch Preisvergleiche waren kein Problem.

  • im media markt bei mir steht den kunden sogar das interne wlan offen zur Verfügung!
    ob man es allerdings nutzen sollte ist eine andere sache

  •   18

    Lol, dann steht in meinem Edeka auch ein Störsender...
    Blödsinn, das liegt eher an den verbauten Materialien und dass RTL ein gestörter Sender ist, war doch schon lange klar!

Zeige alle Kommentare
39 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!