Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Raumwunder Elektroauto: Autos mit großem Kofferraum
Hardware Mobilität 4 Min Lesezeit 16 Kommentare

Raumwunder Elektroauto: Autos mit großem Kofferraum

Wenn wir über die Vorteile von elektrischen Fahrzeugen sprechen, konzentrieren wir uns oft auf Dinge wie Emissionen, Energieeffizienz, Leistung und Beschleunigung. Aber einer der größten Vorteile von Elektroautos ist eigentlich etwas viel weniger glamouröses, aber viel praktischeres: der Kofferraum.

Wenn man sich das Design der meisten Elektroautos von außen ansieht, kann man kaum den Unterschied zwischen der batteriebetriebenen und der benzinbetriebenen Version erkennen. Unter dem Blech sind die Dinge jedoch etwas anders.

Elektroautos sind wie Skateboards gebaut. Motoren, Akkus und Elektronik sind meist in der Bodenfläche zwischen Vorder- und Hinterrädern untergebracht. Der gesamte Raum auf dieser Fahrzeugbasis ist im Grunde genommen für andere Dinge nutzbar. Das bedeutet, dass Elektroautos sowohl in Bezug auf den Raum, der den Passagieren zur Verfügung steht, als auch beim Ladevolumen viel großzügiger sein können. Wir zeigen Euch die Elektroautos mit dem größten Kofferraum.

Tesla Model X

Wir beginnen mit dem Großvater der Elektroautos, Tesla. Der Model X, das SUV-Allradmodell von Tesla, bietet einen beispiellosen Innenraum für Fahrer und Beifahrer. Er bietet Platz für bis zu sieben Erwachsene, und alle fünf Sitze im Fond können für maximalen Laderaum flach zusammengelegt werden. Er wird zudem mit Flügeltüren, den sogenannten Falcon Wing Doors, geliefert, die sich nach oben öffnen lassen, um den Zugang für große Gegenstände noch einfacher zu gestalten.

AndroidPIT tesla model 3 trunk front
Elektroautos haben oft einen Kofferraum vorne, wo sich der Motor normalerweise befindet. / © AndroidPIT

Der Gesamtladeraum beträgt massive 2.492 Liter. Ich könnte in diesem Ding ganze Wohnungen umziehen. In 2,7 Sekunden von Null auf 100 mit einem Sofa im Kofferraum!

Tesla Model S

Neben der beeindruckenden Reichweite ist auch der kleinere Model S ziemlich geräumig und bietet mehr Platz für Gepäck oder Einkäufe, als man in den meisten gehobenen Benzin- oder Diesel-Kombis von einem der großen europäischen Hersteller bekommen würde.

model s
Der Tesla Model S. / © Tesla

Der Laderaum umfasst insgesamt 849 Liter - 150 Liter davon befinden sich an der Vorderseite des Autos, wo sich der Motor normalerweise befindet. Zu zweit unterwegs? Ihr könnt auch die Rücksitze herunterklappen, um den Laderaum auf bis zu 1.769 Liter zu vergrößern. Das ist eine ganze Menge.

Jaguar I-Pace

Vielleicht ist das wohl schönste elektrische Auto, das Ihr derzeit kaufen könnt, der Jaguar I-Pace, auch für Familienausflüge geeignet. Es gibt drei Modelle von I-Pace, den S, SE und HSE. Obwohl sie sich in Bezug auf Reichweite und Spezifikationen unterscheiden, ist der Laderaum bei allen drei Modellen gleich.

jagipace19mylondonbrussels170918006
Der Jaguar I-Pace wurde auch für das Waymo-Projekt von Google verwendet. / © 9to5 Google

Das Kofferraumvolumen beträgt maximal 656 Liter. Jaguar sagt, dass das Kofferraumvolumen auf 638 Liter reduziert wird, wenn sich die Kunden für eine aktive Luftfederung entscheiden.

Hyundai Kona Electric

Wenn Ihr keinen Tesla oder Jaguar kaufen möchtet, aber dennoch ein geräumiges Elektroauto sucht, könnte der Hyundai Kona Electric die richtige Wahl sein. Schon die Benzinversion dieses Autos hat den Ruf, viel Laderaum zu haben, so dass man erwarten kann, dass die Elektroversion dazu passt - und das tut sie auch.

hyundai kona electric july2018 50 interior 1
Kofferraum im Hyundai Kona. / © Hyundai

Den Kona Electric gibt es auch in drei Modellen, aber wie bei Jaguar bleibt das Ladevolumen bei allen gleich. Mit dem Hyundai bekommt Ihr einen Gesamtladeraum von 1.373 Litern, allerdings mit umgeklappten Rücksitzen. Wenn die Rücksitze oben sind, müsst Ihr Euch mit 544 Litern Kofferraum begnügen.

Kia e-Niro

Der Kia E-Niro wurde Ende vergangenen Jahres vorgestellt und sieht schon von außen wie ein ziemlich geräumiges Elektrofahrzeug im SUV-Stil aus. Es gibt viel Platz im Inneren für Insassen, und sein Crossover-Design gibt ihm das Gefühl, noch geräumiger zu sein, als er ohnehin schon ist.

Kia e Niro 062
Ich mag große Kofferräume. / © Kia

In Bezug auf den Laderaum kommt der Kia e-Niro auf maximal 1.405 Liter. Auch hier ist das der Wert mit heruntergeklappten Sitzen. Das normale Kofferraumvolumen mit allen Sitzen beträgt 451 Liter. Das ist nicht schlecht, kommt aber nicht ganz an Tesla heran.

Wie wichtig ist Euch der Laderaum beim Kauf eines Autos? Wird dieser versteckte Vorteil von Elektroautos unterbewertet? Lasst uns Eure Meinung im Kommentarfeld unten wissen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Klaus Weidle vor 3 Wochen

    Ich kann den Hype um E-Autos nicht mehr hören und sehen. Das wird doch nur von den Medien und ein paar verrückten Umweltpolitiker angepriesen. Es fehlt einfach alles. Keine Ladestationen, Autos sauteuer, Autofahren nur für Reiche?,keine Reichweite, wo soll der Strom herkommen? AKW abgeschaltet, Kohlekraftwerke abgeschaltet und sie bringen es ja nicht mal fertig Strom von Windkraftwerken von der Nordsee in den Süddeutschen Raum zu bringen. Also kaufen wir Strom von französischen AKWs und dreckigen Kohlekraftwerken aus Polen und Tschechien. Bin Mal gespannt was unser Stromnetz macht wenn pünktlich zum Feierabend ein paar Million Autos ans Netz gehen. Ganz zu schweigen von dem Sondermüll bei der Batterieherstellung oder bei der Entsorgung. Emissionsarmes fahren sieht anders aus. Die Presse , Medien und Politiker die das hypen haben eine an der Klatsche und haben einfach nicht nachgedacht. Soll sich ein E-Auto kaufen wer will, ich nicht. Es haben wohl alle vergessen wo unser Wohlstand her kommt. Zum Teil aus einer funktionierenden Automobilindustrie. Also macht alles schön kaputt, wenn wir dann wieder Millionen Arbeitlose haben wird das aufwachen schwer. Ich für meinen Teil habe viel Sympathie für die französischen Gelbwesten bei solchen wirklichkeitsfremden Politiker die jeden Draht zur Bevölkerung verloren hat. Wenn es soweit ist gehe ich auch mit einer gelben Weste auf die Straße.
    Ja schön von der emmisonsfreien Umwelt reden aber dann 3x im Jahr mit dem Flieger in den Urlaub gehen....so sieht Umweltpolitik aus.
    So und nun hoffe ich bei Androidpit nie mehr solche mistigen Beiträge mehr sehen zu müssen.

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Raumwunder? Nur weil 1 S(c)hu(h) reinpasst? ^^


  • Der Laderaum meines T6-Bullis ist mir sehr wichtig, es sei denn, ich fahre mit dem E-Smart zum Shoppen, Essen, Kino-/Konzert-/Theaterbesuch in die Innenstadt, oder an sonnigen Wochenende mit dem Cabrio die Küste entlang.


  • "Raumwunder Elektroauto: Auto mit dem großem Kofferraum"

    😁 Komisch.... Mein 17 Jahre alter Renault ist ein Kombi, ein Raumwunder trotz Dieselmotor.
    Trotzdem geiles Foto 😊👍


  • Ich kann den Hype um E-Autos nicht mehr hören und sehen. Das wird doch nur von den Medien und ein paar verrückten Umweltpolitiker angepriesen. Es fehlt einfach alles. Keine Ladestationen, Autos sauteuer, Autofahren nur für Reiche?,keine Reichweite, wo soll der Strom herkommen? AKW abgeschaltet, Kohlekraftwerke abgeschaltet und sie bringen es ja nicht mal fertig Strom von Windkraftwerken von der Nordsee in den Süddeutschen Raum zu bringen. Also kaufen wir Strom von französischen AKWs und dreckigen Kohlekraftwerken aus Polen und Tschechien. Bin Mal gespannt was unser Stromnetz macht wenn pünktlich zum Feierabend ein paar Million Autos ans Netz gehen. Ganz zu schweigen von dem Sondermüll bei der Batterieherstellung oder bei der Entsorgung. Emissionsarmes fahren sieht anders aus. Die Presse , Medien und Politiker die das hypen haben eine an der Klatsche und haben einfach nicht nachgedacht. Soll sich ein E-Auto kaufen wer will, ich nicht. Es haben wohl alle vergessen wo unser Wohlstand her kommt. Zum Teil aus einer funktionierenden Automobilindustrie. Also macht alles schön kaputt, wenn wir dann wieder Millionen Arbeitlose haben wird das aufwachen schwer. Ich für meinen Teil habe viel Sympathie für die französischen Gelbwesten bei solchen wirklichkeitsfremden Politiker die jeden Draht zur Bevölkerung verloren hat. Wenn es soweit ist gehe ich auch mit einer gelben Weste auf die Straße.
    Ja schön von der emmisonsfreien Umwelt reden aber dann 3x im Jahr mit dem Flieger in den Urlaub gehen....so sieht Umweltpolitik aus.
    So und nun hoffe ich bei Androidpit nie mehr solche mistigen Beiträge mehr sehen zu müssen.


    • sehr geil geschrieben!!! auf das in deinem letzten Satz kannst lange warten!!


    • Ich kann die Aufregung um E-Autos nicht mehr hören und nicht mehr sehen.
      Ständig unreflektierte Menschen die lieber am alten festhalten und wohl nach der Mentalität "Früher war alles besser" leben.
      Verbrenner haben keine Zukunft auf lange Sicht. Und auf lange Sicht wird der E Antrieb auch deutlich Umweltfreundlicher werden als es ein Verbrenner werden könnte.
      Vielleicht wird es auch eine antriebsart aber ein Diesel oder Benziner werden wir auf lange Sicht nicht mehr sehen, schon allein weil es Öl nicht ewig geben wird.
      Ein E Auto ist zudem deutlich leiser und verursacht keine vor Ort Verbrennung ( zum Beispiel eine gute Sache für Tiefgaragen und co ), hat einen deutlich hören Wirkungsgrad als ein Verbrenner und benötigt weniger Platz ( ansich ). Mal abgesehen von den klassischen Verschleißteilen und co. ( natürlich kommen aber auch andere hinzu, ob die aber weniger problematisch sind oder schlimmer muss sich zeigen )


  • Beeindruckende Reichweite? Einmal Köln-Barcelona ohne tanken ist beeindruckende Reichweite.


  • Uta vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Shu im Kofferraum... Ich seh schon die Werbung über die Mattscheiben flimmern: "Suchen Sie auch eine Möglichkeit Ihre "Familie" unbemerkt ins Land zu schleusen? Dann bietet Ihnen der neue Tesla ungeahnte Möglichkeiten..." :D


  • hört doch Mal auf diese drecks eautos zu pushen. Das wird nix werden, noch dazu schon vielmals nachgewiesen wurde dass die Batterie weder umweltfreundlich in der Herstellung noch in der Entsorgung ist. Das mit der Entsorgung sieht man erst wenn es soweit ist, dieses Problem sieht noch keiner. Und ihr sensibilisiert weiterhin eure Leserschaft, traurig wie es der Lobbyismus schafft sogar seine Fühler in Foren zu strecken. Dass E Autos auch Millionen Arbeitsplätze kosten wird, darauf kommt auch niemand und das weil es vll Menschen gibt die handwerklich und nicht Technik-begabt sind.


    • Genau, am besten sie verkaufen auch gleich ihre Dreckschleuder das wär auch nachgewiesen. Am Besten mal nix schreiben, das nervt nämlich auch.


    • Die freigesetzten, handwerklich Begabten können dann ja einst weit verbreitete Handwerksberufe wiederbeleben. Ich denke da zum Beispiel an Schriftsetzer, Stellmacher oder Köhler.


    • Also so viel Mist hab ich noch nicht gelesen.

      E Autos sind ab einer bestimmten Reichweite nicht mehr so schädlich wie Verbrenner. Welche Zukunft sollen Verbrenner haben bitteschön? Mit Vor Ort verbrennung, hoher Lautstärke und einem verschwindend Geringen Wirkungsgrad.
      Nur mal so: Das meiste was du tankst und dann verbrennst nutzt du für nichts!

      Und Arbeitsplätze fallen, aber es werden wieder andere kommen, das ist nix neues.


      • Genau das E-Auto ist Mist!
        Trotzdem werde ich kein Veganer und kann das feminine Hypegelaber nicht mehr hören. Trotzdem bleibe ich dem Verbrenner treu so lange es geht!!!!
        Da nur noch Müll im Radio kommt, ist est doch schön wenn man seinem schön schnurrenden Motor zuhören kann.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern