Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 Kommentare

E-Mail-Falle: "WhatsApp Nachricht von..." führt zu Pornoseite

Immer wieder nutzen Betrüger die enorme Popularität von WhatsApp, um ahnungslose Nutzer auf dubiose Seiten zu locken und ihnen im schlimmsten Fall Geld aus der Tasche zu ziehen oder Malware aufs Gerät zu schmuggeln. In einem aktuellen Fall werden die Nutzer auf eine Schmuddelseite gelockt. Wie immer gilt hier: Die Nachricht ist natürlich nicht von WhatsApp - also bitte nicht blind zweifelhaften Links folgen. 

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
3794 Teilnehmer
android whatsapp teaser
© WhatsApp

In der Vergangenheit waren es meistens einschüchternde Kettenbriefe, die über WhatsApp vebreitet wurden und viele Nutzer verunsicherten. Aktuell ist es aber eine E-Mail mit dem Betreff "WhatsApp Nachricht von...", die im Umlauf ist. Der Name des angeblichen Absenders variiert, doch immer handelt es sich angeblich um eine Nachricht, die nicht zugestellt werden konnte und auf den User wartet - er muss nur auf einen Link klicken, um diese zu lesen.

Der Wortlaut der E-Mail liest sich wie folgt: 

Hallo, 

eine WhatsApp-Nachricht von [Vorname Nachname] konnte Dir nicht auf Dein Handy zugestellt werden. 

Klicke hier, um sie zu lesen: 

[Link]

Viele Grüße,
Dein Serviceteam

Ein Klick auf den Link führt natürlich nicht zur versprochenen Nachricht, sondern zu einer dubiosen Webseite mit dem eindeutigen Namen "WhatsFuck". Dabei handelt es sich um ein Dating-Portal mit eindeutigem Interessenschwerpunkt. Um seine Nachrichten zu lesen, soll sich der Nutzer anmelden. Anschließend können die Dienste der Seite genutzt werden, wobei unter Umständen Kosten anfallen können.

Auch wenn es jedem frei steht, solche Portale zu nutzen und es auf den ersten Blick nicht danach aussieht, als sei die Seite potenzieller Verbreiter von Malware, Viren und sonstigem Ungeziefer, handelt es sich hier ganz klar um Spam und um eine betrügerische Masche, um ahnungslose WhatsApp-Nutzer in die Falle zu locken. In diesem wie auch in allen anderen ähnlichen Fällen gilt: Im Zweifel, Finger weg von solchen Links. Am besten ignoriert und löscht Ihr die Nachricht einfach. Überprüft auf jeden Fall die URL genau, bevor Ihr auf einen Link klickt, und wenn Ihr den angeblichen Absender nicht kennt, ist es so gut wie sicher, dass hier Betrug im Spiel ist.

Quelle: mimikama

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!