Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Die Nutzung von Onlinespeicher, den man mit mehreren PCs synchronisieren kann, erfreut sich großer Beliebtheit. Dropbox ist diesbezüglich vielleicht der bekannteste Dienst, und die offizielle App für Android wird sehnsüchtig erwartet. Allerdings gibt es bereits eine App für Android, die den Zugriff auf Dropbox ermöglicht - Droidbox. Da ich selbst schon eine ganze Weile Dropbox nutze, musste ich mir diese natürlich einmal ansehen.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 20781
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 14788
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.003 2.0.24

Funktionen & Nutzen

Wer Dropbox nicht kennt: Hier gib es 2 GB Onlinespeicher "für lau" und Programme für PC, Mac, Linux und iPhone, um auf den Speicher zuzugreifen. Man kann mehrere PCs komfortabel synchronisieren, so dass die gewünschten Daten auf den entsprechenden PCs zur Verfügung stehen.

Droidbox erlaubt den Zugriff auf Dropbox von deinem Androidphone aus. Du hast die Möglichkeit, Dateien (Musik, Video, Fotos, Dokumente) herunterzuladen, aber auch auf deinen Onlinespeicher hochzuladen. Du kannst innerhalb Dropbox Ordner erstellen, löschen und umbenennen.

Bisher stehen Dir bei Droidbox nur die wichtigsten Funktionen zur Verfügung, für Dropbox-User sind jedoch gerade diese sehr nützlich und bieten dir, bis die offizielle App erscheint oder aber Droidbox um weitere Features erweitert wird, die Möglichkeit, Dropbox auch von deinem Phone aus zu nutzen.
 

Bildschirm & Bedienung

Nachdem du deine Accountdaten eingegeben hast, siehst du auch schon deine Dateien und Ordner innerhalb von Dropbox. Klickst du eine Datei an, wird diese sofort heruntergeladen. Das Standardverzeichnis für Downloads ist der Ordner "My Dropbox", du kannst diese Einstellung aber in den "Settings" auch ändern. Wenn du Ordner anklickst, werden diese geöffnet, und du kannst dort wiederum Dateien anklicken, um diese herunterzuladen.

Das User Interface von Droidbox ist wie bei vielen anderen Filemanagern aufgebaut. Durch Drücken auf den Ordner "Parent Directory" am oberen Rand gelangst du jeweils wieder eine Ebene zurück.

Wenn du lange auf eine Datei drückst, erhältst du folgendes Kontextmenü:

  • Open/Download
  • Force Redownload
  • Rename
  • Delete

Bei Ordnern ist dies:

  • Rename
  • Delete

Nach Drücken der Menü-Taste hast du über vier Icons am unteren Rand die Möglichkeiten, neue Ordner zu erstellen, Dateien hochzuladen, die Settings aufzurufen und die App zu beenden.

Nach Drücken des Icons für den Upload (ein grüner, nach oben zeigender Pfeil) wird dir zunächst ein weiteres Kontextmenü angezeigt, hier kannst du dann den "File Type" auswählen:

  • Image
  • Music
  • Video
  • Advanced

Hier gelangst du nach Drücken der gewünschten Option in die entsprechende Galerie. Über "Advanced" kommst du wiederum in eine Art Filemanager, kannst also jede gewünschte Datei auf deiner SD-Karte auswählen.

Allerdings gibt es, was das Upload-Menü angeht, auch einen "Bug". Wenn du hier die Zurück-Taste benutzt, erhältst du die Fehlermeldung "Die Anwendung Droidbox wurde unerwartet beendet", das Programm wird allerdings sofort wieder gestartet.

In den "Settings" kannst du deine Accountdaten und den Speicherort für die Dateien ändern. Außerdem hast du noch die Option "Force Redownload", wahrscheinlich, um immer die aktuellste Dateiversion öffnen zu können. Denn wenn du diese aktivierst, wird die entsprechende Datei vor jedem Öffnen neu heruntergeladen. Schließlich steht dir noch die Option "Ask to open" zur Verfügung, sie ist standardmäßig aktiviert. Nach jedem Download wirst du also gefragt, ob die heruntergeladene Datei geöffnet werden soll.


Fazit:

Obwohl noch einige Features fehlen (z.B. Stapelbearbeitung beim Hochladen) und es auch, was das Kontextmenü beim Hochladen angeht, noch einen nicht unerheblichen "Bug" gibt, leistet dir Droidbox als Dropbox-User schon jetzt gute Dienste.
 

Speed & Stabilität

Droidbox läuft flüssig, jedoch kommt es beim Benutzen der Zurück-Taste innerhalb des Upload-Menüs immer zu einer Fehlermeldung.


Preis / Leistung

Droidbox kann zum Preis von $1.99 im Android Market heruntergeladen werden.

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   4

    Die App scheint es leider nicht für 1.5 zu geben ...

  • In der Votebox der Dropbox-Seite kann man übrigens seine Stimme dafür geben damit die Android-Version zügig entwickelt wird.

  •   15

    Bei mir auch. Dürfte evtl an der Ankündigung liegen, dass man an einer eigenen App schraubt? Hier zu lesen:
    http://www.golem.de/1002/72932.html

  • Moin,

    bei mir läuft der Market Link ins Leere und auch in der Market Suche finde ich kein Droidbox :( Hat das noch jemand?

  • @Patrik: mounten wird wohl an den dafür erforderlichen Rechten scheitern, und ich müßte jetzt auch nicht unbedingt permanent nen Dienst aufm Phone laufen haben, der dauernd lokale/entfernte Verzeichnisse vergleicht und Dateien hin und her schubst;
    ein Konzept wie bei SugarSync, wo ich Ordner auf der SD auf Knopfdruck syncen kann, wäre völlig OK, wenn das denn richtig funktionieren würde...
    bei mir erkennt SugarSync veränderte Dateien nicht und meint dann beim Syncversuch nur, das nichts zu tun ist...
    derzeitiger Workaround: Ordner auf SD öffnen, betreffende Files löschen, anschließend syncen - aber auf Dauer ist das natürlich nicht der Bringer ;-)

  • solange es die ordner nicht direkt mountet udn ich die erst auf die sd karte runter ladne musst ists doch ungeschickt....sollte sich quais so verhalten wie mit ner samba freigabe....das amn ganznormal dirket damit arbeiten kann.

  • Nutze SugarSync seit ca. 5 Monaten, 2GB 4 free.., zufrieden.
    Dropbox läuft atm nur auf den PCs (work/home).

    Wichtig bei solchen Diensten ist immer: AGB durchlesen, sonst gebt Ihr Eure Rechte an den pics / docs etc. an den Hoster ab. Bei Firmen-Docs oder Fan-pics von Eurem nächstem Superstar kriegt dann der Anwalt erst graue Haare & dann viel Kohle.

  •   15

    Da bleib ick ooch bei sugarsync... is schließlich für umme und da jiptet 2,25 GB für lau...

  • Tipp und Alternative zu Dropbox. Zur kostenlosen Synchronisation von 2 PCs ist Syncplicity zu empfehlen.
    Bei Dropbox muss alles, soweit ich es verstanden habe, in einen vorgegebenen Ordner.
    Bei Syncplicity werden die zu synchronisierenden Ordner einfach bestimmt und die Inhalte werden automatisch abgeglichen.
    Allerdings kann ich mit dem Nexus nicht im Internet darauf zugreifen, ich schätze dass Flash benutzt wird.

  • Die offizielle App von Dropbox ist derzeit in Entwicklung, da warte ich lieber noch ein wenig bevor ich für inoffizielle App 2$ ausgebe. Zumal jetzt vor kurzem erst die mobile Website released worden ist, die meiner Meinung nach sehr gelungen ist: http://www.dropbox.com/m

  • in verbindung mit "dropzone" für Mac OS X, der beste weg um schnell daten auf das android zu bekommen ;)

  • Es gibt da noch "www.sugarsync.com" ist das gleiche Prinzip wie Dropbox, aber es gibt ein kostenloses App in Market =)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!