Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 20 Kommentare

Draw Something verliert Fans und hat neue fragwürdige Berechtigungen

SanDisk Ultra Dual Drive
  • USB 3.0 + Micro-USB
  • 150MB/s Datentransfer
  • vier Größen: 16 bis 128GB
Produktdetails
ab 12,90€
Gefällt Dir dieses Angebot?
50
50
3854 Teilnehmer

Am Donnerstag hatte ich eine Infografik zum Erfolg der Zeichen-App Draw Something gepostet, in der es vor allem darum ging, wie das Unternehmen es bewältigen konnte, den großen Ansturm an neuen Mitgliedern aufzunehmen, ohne jegliche Serverprobleme zu haben. Heute gibt es dann allerdings ein paar weniger gute Nachrichten, die dafür sorgen, dass viele Leute der App den Rücken kehren. Denn das aktuellste Update der App bringt eine Berechtigung mit sich, die keiner so recht verstehen will und die auch nicht erklärt wird: Denn die App will nun die Erlaubnis haben, SMS zu lesen und zu versenden. 

Bisher wissen wir nicht, was es mit dem Update auf sich hat und warum dieses hinzugefügt wurde, auf die Antwort der Entwickler OMGPOP sowie das Unternehmen Zynga, das die App Ende März für 200 Millionen Dollar übernommen hat, warten wir noch.

drawsomething-berechtigung

Eins steht fest: Damit die App funktioniert, sind diese Berechtigung absolut nicht notwendig, vor dem Upfdate lief sie ja auch. Andere Apps aus dem Hause Zynga (wie etwa Drop7 oder Dream Heights) wollen diese Berechtigung auch nicht.

Ebenfalls sehr interessant ist die Nachricht, dass Draw Something seit Übernahme durch Zynga einen ziemlich starken Kundenverlust verbuchen muss. In Zahlen sind das 5 Millionen abgesprungen Nutzer in nur einem Monat. Ob die Blase damit dann doch platzt? Wie sagt man so treffend: Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

Draw Something Verluste

Update:

Die SMS-Zugriffsberechtigung wurde offensichtlich wieder entfernt.

(Grafik: Forbes.com)

Quelle: Reddit

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Super!

    Die Fans haben sie trotzdem verloren, Dank Zynga! Drecksladen!

    Gruß,
    Kevin


  • Super!

    Die Fans haben sie trotzdem verloren, dank Zynga! Drecksladen! :(

    Gruß,
    Kevin


  • habs gestern erst gelöscht! ;)


  •   20

    malte deins wär ne fehlkorrektur. wie mehrere male erwähnt wurden, sind die rechte wieder entfernt worden.


  • Wann wird der obige Text denn endlich verbessert!?! Es steht doch inzwischen in den release notes das die sms Rechte für mobile payment gebraucht werden! Bin ich hier bei der Android Bildzeitung, bei der es nur um den Skandal geht?


  • Das ist ganz klar, dass die App verliert, denn viele Leute wissen von den Spielen auf Facebook, dass man Zynga lieber meiden sollte!

    Als ich hörte, dass Zynga nun den Laden übernommen hat, war die App bei mir auch schnell deinstalliert!


  • Die App ist schon aus anderen Gründen ein No-Go. Heise hat schon vor einigen Wochen berichtet, dass die App Werbebanner anzeigt, die unbedarfte Nutzer geradewegs in eine kostenpflichtige SMS-Abofalle lockt:

    http://www.heise.de/security/meldung/Draw-Something-lockt-Montagsmaler-in-die-Abofalle-1539369.html

    Insofern ist die hier berichtete SMS-Berechtigung umso kritischer zu sehen.

    Dies berichtet auch der Sicherheitsexperte Tim Armstrong von Kaspersky. Er hat beobachtet, dass die kostenlose Version der App im unteren Bildschirmbereich Bannerwerbung einblendet, die die Optik einer Systembenachrichtigung nachahmt. Der Banner zeigt den angeblichen Akkustand an und gibt vor, dass zwei Upgrades zur Installation bereitstehen.

    Klickt der Nutzer auf "Continue", wird ihm eine Verbesserung der Akkulaufzeit versprochen. Um davon zu profitieren, soll der Nutzer zunächst eine simple Frage zur Akkulaufzeit beantworten, anschließend eine bestimmte US-Rufnummer wählen und 2-mal die Taste 9 drücken, um das Smartphone zu "verifizieren".

    Laut Armstrong bietet die Anzeige dem Nutzer sogar an, die Rufnummer direkt zu wählen. Nur wenn der Nutzer bei einem der Anweisungsschritte nach unten scrollt, erfährt er im Kleingedruckten, dass er durch den Vorgang einen Premium-SMS-Dienst abonniert, der mit 9,99 US-Dollar monatlich zu Buche schlägt. Von dem versprochenen Akku-Upgrade ist danach keine Rede mehr.


  • 1. Leute die eine App deinstallieren, weil sie erst über AndroidPit über deren Rechte gehört haben, gehört das Smartphone beschlagnahmt.

    2. Braucht die App das Recht SMS gar nicht mehr


  •   20

    *vergebt.... und LBE funktioniert nur mit ROOT. von demher....


  • Leute, vergibt die Berechtigungen einfach selbst: LBE Privacy Guard


  • Dum?


  • Hallo? Was geht die App meine SMS an. Wenn ich welche schreibe, sind sie Privat und für keinen anderen. Also, möchte ich auch nicht, dass die App die dann auch weiter leitet.
    Ich würde und werde mir die App nie runter laden.


  • danke für den blog. ich werde die app deinstallieren...


  • @Rodger Dodger
    @all

    Also wenn das so drin stand, dann finde ich das okay, und dann sollte auch kein solcher Wirbel drum gemacht werden. Ich würde mal sagen in 99 % der Fälle sind die Berechtigungen okay. Wenn die Berechtigungen dann auch erklärt werden, ist es perfekt. Hab mich auch schon geärgert als der Dolphin plötzlich "Audio aufnehmen" als Recht haben wollte. In der Beschreibung stand nichts von "Sonar", wäre dass da gestanden wäre es das auch kein Problem....


  • Das, was Supersam sagt und vor dem letzten Update wurde doch eindeutig in der Beschreibung erklärt, dass die Berechtiung dafür dienen werden, damit man InApp-Käufe per SMS bestätigen kann.

    Manchmal sollte man etwas weniger Wind machen...


  • Ihr seit eindeutig zu langsam. Die Berechtigungen wurden schon wieder geändert. Es werden keine SMS-Rechte mehr verlangt...

    Um Leute per SMS einzuladen bräuchte man aber auch nicht unbedingt SMS-Rechte, per Teilen sollte man auch SMS ohne die Rechte verschicken können und wenn dann sollte man dass auch so in der Beschreibung hinschreiben...


  • Nur wegen Zynga :/


  • Denke die Berechtigung ist nötig weil man vlt Leute per good old SMS einladen kann? Oder hab ich keinen Plan? ^^


  • don't f*ck around with your customers, as easy as that ;)


  • boa 4 mio. in weniger als einem monat. nicht schlecht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu