Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

87 mal geteilt 78 Kommentare

Drahtloses Laden: Hat es bei Smartphones eine Zukunft?

Jüngste Gerüchte besagen, Apple werde dem iPhone 8 drahtloses Laden spendieren. Apple sei sogar dem Entwickler-Konsortium beigetreten. Kommt nun doch noch das Zeitalter von Wireless Charging? Zweifel sind angebracht.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle iPhone 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 247
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    iPhone 8
  • 669
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8

Apple soll für die diesjährige Jubiläumsgeneration des iPhones unter anderem drahtloses Laden planen. Zu dieser Überzeugung sind Analysten und Kenner der Lieferkette gelangt (via Mac & i). Allerdings deuten die Gerüchte auch darauf hin, dass Apple in dem Feature keine Gratisleistung sieht: Denn die nötige Ladestation werde nicht mitgeliefert, sondern muss als Zubehörteil extra gekauft werden. Ein Ersatz für die Lightning-Schnittstelle ist Wireless Charging dementsprechend nicht.

Obwohl Apple vielfach Branchentrends neu gesetzt hat, dürfte sich eine solche Geschichte in diesem Fall nicht wiederholen. Denn das Zusatzteil wird Apple-typisch teuer werden, sodass die drahtlose Ladefähigkeit des iPhones die Idee dieses Features nicht groß in die Welt tragen wird.

Der Parodie-Account not Jony Ive bringt es auf Twitter auf den Punkt:

Mittelfristig könnte Apple versuchen, drahtloses Laden als Standard zu etablieren und damit die letzte physische Schnittstelle abschaffen. Allerdings gehört zu diesem Schritt mehr Mut als nur den Kopfhörer-Anschluss zu beerdigen.

Wireless Charging: In der Theorie top ...

Wireless Charging hat eine wechselvolle Geschichte. Einerseits klingt es verlockend, dass das Smartphone quasi nur auf einer Plattform liegt und dabei aufgeladen wird. Ich bekenne: Eine zeitlang habe ich diese Form des Aufladens gegenüber allen anderen bevorzugt - sowohl bei meinem alten LG G3 als auch bei meinem jetzigen Galaxy S7. Im Zeitalter des MicroUSB-Kabels war für mich der Hauptvorteil, dass ich mich nicht mit der richtigen Steckrichtung des Kabels rumärgern muss. Weil ich üblicherweise das Phone über Nacht lade, spielt auch die langsamere Ladegeschwindigkeit kaum eine Rolle.

ANDROIDPIT qi laden nachruesten 2
Drahtloses Laden könnte man sogar nachrüsten. Aber zu welchem Zweck? / © ANDROIDPIT

... in der Praxis flop

Bei meinem Galaxy S7 verzichte ich inzwischen trotzdem darauf, das drahtlose Laden einzusetzen und ärgere mich mit dem MicroUSB-Kabel herum. Das hat zwei wesentliche Gründe: Mehrfach kam es vor, dass das Smartphone über Nacht die Verbindung zum Ladepad verlor und so lag zu Tagesbeginn ein Smartphone mit 5 anstatt 90 oder 100 Prozent Akku vor mir. Und manchmal war der Ladestrom offenbar nicht hoch genug, um das S7 über 60 Prozent zu hieven. Sicher, es handelt sich bei meinem Ladepad um kein Samsung-Original, aber letztlich sollte das bei einem Industriestandard keinen großen Unterschied machen.

Schließlich hat sich für mich das Ladekabel wieder als die beste - weil zuverlässigste - Option erwiesen, mein Smartphone zu laden. Aktuell muss das Smartphone recht präzise über der Ladespule liegen, was die Nützlichkeit durchaus einschränkt.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Fast Charging ist mir wichtiger als Wireless Charging.
Stimmst du zu?
50
50
967 Teilnehmer

Will Apple drahtloses Laden wirklich in den Mainstream bringen, müsste der Konzern ein weniger anfälliges Ladepad entwickeln.

Einige Hersteller haben zwischenzeitlich die Qi-Funktionen gestrichen, so zum Beispiel Google seit dem Nexus 5X / 6P. Mit USB-C hat auch das Kabelstöpseln seinen Schrecken verloren, zumal über diese Schnittstelle schnelles Aufladen verfügbar ist. Im Highend-Segment hat sich außerdem die Aluminium-Bauweise zum Regelfall entwickelt und dieses Material macht herkömmliches drahtloses Laden unmöglich. Zwar gibt es technische Lösungen dafür, aber die haben bislang noch in keinem Smartphone Platz gefunden. Auch die 2017er-Smartphones werden in vielen Fällen wohl ohne eine drahtlose Ladespule erscheinen. Vielleicht bleibt aber Samsung standhaft und hält beim Galaxy S8 daran fest.

Hat Wireless Charging für Euch eine große Bedeutung? Lasst es uns mit einem Kommentar wissen.

87 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Der Zotenschmied vor 9 Monaten

    Dem Autor möchte ich gerne die aktuelle Ladeschale von Samsung empfehlen. Damit klappt das drahtlose Laden perfekt. Und das drahtlose Schnellladen ist auch nur unwesentlich langsamer als mit Kabel. Ich finde die Funktion inzwischen sehr praktisch.

78 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Takeda vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Denke mal nicht das es abgeschafft wird, in neuen Autos sind Qi eingebaut, wäre ja sinnlos wenn es nicht mehr genutzt wird.


    • Ich fürchte nur, dass die die sich die neusten Handys mit Qi kaufen (bekommen) noch lange nicht Auto fahren dürfen ;-)
      Gruß
      Oli


      • aXeL vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        oder kein Ford Kombi fahren wollen ;-)

        außer die bringen das durch die Flotte durch auch in dem fiesta focus etc... bessere frage wäre da welche "Familienväter" und "Vertreter" ein qi fähiges Handy besitzen ODER wissen das ihr handy das kann...

        klar gibt es Ausnahmen, mich zähle Ich jetzt mal auch dazu, aber wir stellen nunmal nicht die 90% auf die das Auto zugeschnitten ist dar...


    • aXeL vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      finde es eher fragwürdig das die das jetzt (erst) bringen aber viele top smartphones es gar nicht mehr haben...

      bin zwar kein Freund von dem Glas von samsung, aber Alu macht es Einfach auch nicht "besser" zumal damit das qi laden nicht geht...


      • Sag ich doch, die Handys entwickeln sich zurück.


      • aXeL vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        naja das liegt halt dran das alle etwas "schönes" wollen... mein S7 sieht in seinem plastik bumper aus wie irgend nen Einstiegsmodell für 150euro...

        Funktion sollte über optik stehen...

        aber Funktion verkauft sich nunmal nicht so gut...

        vermiss da manchmal schon die Nokia Zeiten... sms in der Hose lautlos drücken in dem man irgend nen knopf berührte... blind tippen und trotzdem waren alle Wörter richtig... Akku hielt locker 2tage trotz intensiv Nutzung...


      • Hallo aXeL,
        ich habe gerade in einem anderen Thema erklärt bekommen das Optik über Funktion steht und wenn ich Funktion wolle sollte ich mir ein Mittelklasse Handy zulegen und keins der Top Handys.
        Warum verkauft sich Funktion anscheinend wirklich nicht so gut?
        Ist das so eine Appel Sache oder was?
        Ich finde so etwas traurig.
        Gruß
        Oli


      • aXeL vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        das problem ist aber das die Mittelklasse Handys viele funktionen nicht haben *Kopf schüttel*

        Hab daheim nen galaxy grand Prime als "radio" weil mehr als das teil via Bluetooth mit dem Lautsprecher zu verbinden und "play" zu drücken funktioniert bei dem teil nicht... multitasking sowieso nicht...

        das ist Niveau von einem S4 vielleicht noch... damit will Ich im Alltag nicht wirklich arbeiten...

        naja Apple ist halt nix halbes und nix ganzes... sieht man ja schon an deren Logo...
        kenne niemanden der eines ohne hässlichen bumper (wie Ich am S7) nutzt oder nicht einen riss im display hätte...

        *Ironie *
        Optik also gelungen....


  • Ich hatte mein Samsung Note 3 mit QI Laderückwand versehen, das war echt spitze, einfach Handy abgelegt und schon wurde es geladen. Einen lade abberuch habe ich in ca 1.5 Jahren nie erlebt, man sollte halt auch nicht die bilogsten Ladegeräte nehmen. Bei meinem neuen LG G5 vermisse ich diese Möglichkeit sehr, aber es ist ja der aktuelle rote Faden, dass sich die Handys gegenüber von vor 2 Jahren zurückentwickeln. Mal gespannt wann es wieder vorwärts geht. Mein Traum wäre ein Handy mit:
    - Qi Laden.
    - Externe Micro SD Karte.
    - Wechselakku.
    - Stylus

    Unibody, Fast Charging und sonstiger Mist interessiert mich nicht.
    Gruß
    Oli


    • aXeL vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      fast charging ist beste... könnte Ich nicht drauf verzichten...

      danach dann micro sd, Wechselakku...


      • Fast Charging habe ich auch im LG G5, es ist OK, Qi währe mir aber dennoch lieber. Aber das es keine Wechselakkus mehr gibt ist schon bitter.


      • aXeL vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        jo wenn Ich mittags mit 20% heim komm kann Ich es halbe stunde laden wenn Ich dann wieder los muss und es ist fast voll... Wechselakku wäre natürlich noch komfortabler... so muss Ich halt schauen da Ich im geschäft in Steckdosen Nähe bin um vorher zu laden wenn Ich kurz nach feierabend noch was vor habe...


  • Aries vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Die Glühlampen wurden verboten, weil sie nicht Energieeffizienz waren. Jetzt laden wir dafür unsere Smartphones kabellos. Das kann niemals so effizient sein, wie ein Stück Draht.

    Laden per Photovoltaik wäre gut, aber inpraktikabel, weil die Handies ja entweder in der (Hosen)Tasche sind oder in der Hand liegen. Aber vielleicht wäre im Zuge der vermehrt wasserdichten Smart Devices ja Laden per Wasserkraft eine Alternative?


    • aXeL vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      laden per Urinstrahl?

      spaß beiseite was mich wiederum wundert das es kaum / keine Handytaschen mit solarpanel gibt...

      ne handvoll powerbanks damit gibt es ja...

      also Ich mein für mich wäre das auch nix habe es in der Tasche oder in der Hand... aber gibt ja sicher genug Einsatzmöglichkeiten wo man das Gerät einfach nur auf das display legen und laden kann... typischerweise natürlich die Leute mit Bürojob bzw die Millionen CallCenter Mitarbeiter... wenig Bewegung aber genug Sonnenschein ;-)


  • Ich hab 3 Endgeräte mit Qi-Ladefunktion, eins mit serienmäßiger, zwei mit nachgerüsteter Funktion und 2 Ladegeräte, eines von Ikea und eine Bastellösung, weils Basteln spaß macht. :-)

    Eines meiner nachgerüsteten Geräte ist ein Nexus 6p, da Google die Funktion leider abgeschafft hat, die anderen Smartphones auf dem Markt aber leider in anderen Kategorien so große Defizite hatten, das ich mich trotz fehlender Wireless Ladefunktion für das 6p entschieden habe.

    Ich kann sagen, daß das erfolgreiche Laden alleine vom Ladegerät abhängt! Während bei der Bastellösung genaues zielen erforderlich ist, läd das Modell von Ikea immer voll auf, wenn die Meldeleuchte an ist. Das ist bei allen 3 meiner Geräte so, egal ob Qi nachgerüstet oder Original, hat also nichts mir dem Empfänger zu tun. Wenn man sich die Bewertungen von unterschiedlichen Ladegeräten mal durchliest, kommt man schnell zum Ergebnis, daß die Qualität des Ladegerät für das erfolgreiche Laden verantwortlich ist. Dabei scheint es relativ egal zu sein, ob das Ladegerät eine oder drei Spulen hat, wenn es gut umgesetzt ist, funktionieren alle Systeme gut.

    Oft ist es auch so, daß der Ladevorgang bei einem Abbruch nicht wieder aufgenommen wird oder bei vollen Akku die Ladung beendet wird aber nicht mehr von alleine beginnt, wenn sich der Ladestand ändert. Letzteres ist dann ein Problem, wenn man das Gerät abends aufladen möchte.

    Mein Fazit:
    Mit ein bißchen Recherche im Internet kann man recht einfach zu einem gescheiten Ladegerät kommen und muß sich weiterhin keine Gedanken um die Stecker machen. Die Qi-Ladegeräte von Samsung sind allerdings nicht der Weisheit letzter Schluss!


  • Verano vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Leute Leute...Muss man nicht, um bei Androidpit Autor zu werden, wenigstens ein bisschen Technikaffin sein? Das ganze als “in der Praxis einen Flop“ zu bezeichnen ist einfach unsinnig. Ich nutze eine Qi-Ladestation mit gummierter Oberfläche von Am**on mit dem Galaxy S7, da reicht es, das Handy Abends Pi mal Daumen gerade raufzuwerfen und es lädt. Ich hatte noch nie einen “Abbruch“ oder sonstige Probleme. Wenn ich es wirklich schief bzw. nicht mittig auflege, lädt es von vornherein nicht, das ist aber durch die fehlende Anzeige im Handydisplay und die nicht leuchtende LED an der Ladestation - welche übrigens über einen super Helligkeitssensor verfügt - erkennbar.
    Das induktive Laden gibt es bei Handys schon seit Jahren und auch bei anderen Kleingeräten wie Rasierern und Zahnbürsten ist es Standard. Hier wird es zu einem Problem aufgebauscht, welches es überhaupt nicht gibt. Der Autor des Artikels sollte mit 100.000 mal Micro-USB-Stecker-reinfummeln bestraft werden.


  • Habe seit 3-4 Jahren Smartphones mit Qi - aktuell das S7 - und nutze am Schreibtisch so eine Ladestation von Ikea. Hatte noch NIE Probleme damit. Lädt immer perfekt auf und heiß wird da auch nichts...


  • Wenn man diese schöne Technik auch in Deutschland in Restaurants oder anderen Plätzen finden würde, wäre es ein klasse Mehrwert...

    Habe diese Technik gerne am Galaxy S5, Note 4, G3 und G4 Zuhause genutzt 😇

    Meine neuen Handys haben diese Funktion leider nicht mehr ab Werk...

    Bin daher für mehr Qi Wireless fähige Geräte am Markt! Spätestens wenn Apple diese Technik bringt, geht der Trend wieder los 🔋😂


  • Jens vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Nette Sache mehr aber auch nicht, hab es ab und an im Auto genutzt. Wobei das S7 da recht häufig, unangenehm warm wurde.

    Und es auch nicht immer auf Anhieb ging, oder zwischendrin ohne Grund beendet wurde.


  • A. K. vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Kabelloses Aufladen hat schon seinen Reiz. Wenn ich aber an X Orten lade, dann brauche ich auch X Qi Stationen, daher kommt es für mich nicht in Frage. Ich wäre ja schon blöd, wenn ich jedesmal das Kabel in die Qi Station stöpsle statt ins Handy und dafür langsamer lade.

    Wenn es aber irgendwann Standard ist, zB im Auto oder auf einer Schreibtischlampe, dann nehme ich es gerne mit.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu