Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 24 mal geteilt 25 Kommentare

Dots: Knobel-Game mit Suchtfaktor jetzt auch für Android

Das beliebte Kombinationsspiel Dots gab es bisher nur für iOS. Jetzt gibt es das Game endlich auch zum kostenlosen Download im Play Store. Seit heute können sich also auch Android-Nutzer der Dots-Sucht hingeben. 

64 ROM interner Speicher ist bei einem Smpartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 69
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 74
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
teaser dots
© AndroidPIT

Punkte verbinden, Punkte kassieren

Das Prinzip des Spiels ist denkbar einfach: Möglichst viele bunte Punkte miteinander verbinden und so möglichst viele Punkte absahnen. Doch nicht nur passionierte Hobby-Zocker wissen, dass in den einfachen Spielen das größte Suchtpotential steckt - siehe Candy Crush. So auch in Dots: Kaum hatte ich ein paar Runden angespielt, konnte ich mein Handy kaum mehr aus der Hand legen. 

dots 1
So fängt es bei jedem an: Die aufgeräumte Oberfläche mit einem Überblick über die zwei Spielmodi und das Menü. / © AndroidPIT

Das ist das Erfolgsgeheimnis von Dots: Binnen kürzester Zeit mutierte das Spiel zum absoluten Hit auf der Apple-Plattform iOS; jetzt gibt es das Spiel auch im Play Store, und zwar kostenlos. Bisher hat es dort kaum Bewertungen bekommen, es ist seit heute online. Doch auch unter den Android-Usern dürfte die Fanschar schnell anwachsen, denn es ist das perfekte Spiel für zwischendurch: Die Levels sind kurz, es braucht quasi kein Vorwissen oder Gamer-Expertise zum Einstieg, die Lernkurve geht steil nach oben und mit jedem Level gibt es ein neues Erfolgserlebnis.

dots 3
Per Fingerwisch werden die Punkte verbunden (links), nach jedem Level wird der Highscore angezeigt (Mitte). Im Vergleich sehe ich dann: Die Konkurrenz ist mir noch weit voraus (rechts). / © AndroidPIT

Simples Gameplay, hoher Suchtfaktor

Und so wird Dots gespielt: In zwei Modi könnt Ihr Euch durch die Levels zocken und entweder innerhalb von 60 Sekunden oder 30 Zügen so viele Punkte wie möglich miteinander verbinden, vertikal oder horizontal und gerne auch über mehrere Ecken. Verbindungen in der Diagonalen sind nicht möglich. Sonderzüge geben Extra-Punkte, zum Beispiel für ein geschlossenes Quadrat oder eine besonders lange Reihe von zusammenhängenden Punkten. Mit jedem Level sammelt Ihr Punkte, die sogenannten "Dots", die Ihr gegen besondere Joker eintauschen könnt, die den Spielfluss erleichtern, indem sie zum Beispiel alle Punkt einer Farbe entfernen. 

dots 2
Mit diesen Jokern könnt Ihr den Spielfluss erleichtern - allerdings nur im Tausch gegen vorher gesammelte Dots. / © AndroidPIT

Nach jedem Level könnt Ihr Euren Punktestand mit Freunden bei Facebook vergleichen oder via Twitter in die Welt hinausschicken. Doch auch ohne die soziale Komponente hat das Spiel absoluten Suchtfaktor. Habt Ihr Dots schon ausprobiert und seid Ihr auch schon angefixt? Oder findet Ihr den Hype für diese einfache Spielidee übertrieben? 

Quelle: The Verge

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nach der ersten Runde 33.05 MB interner Speicher von Daten dieser App voll. Schade. Grade, dass es nicht auf Zeit ging, hat mir gefallen bei diesem Feierabend Spielchen.

  • Nettes Spiel, wirklich. Aber das saugt am Akku...Halleluja!
    Also nur spielen, wenn ein Ladegerät in der NÄhe ist.

  • ja, "dots" ist ein absoluter Akku-Killer. Die Anwendung schlägt alle mir bekannten Apps um Welten. Dabei ist es egal ob ich auf dem S3 mini oder dem HUAWEI Mediapad daddel....

  • Kostenlos ist ja schön und gut, aber gibt es InApp-Käufe?

  • Bei meinem Gerät ist es so, dass DOTS ganz gehörig an dem Akku Leistung zieht....
    Ist es be euch auch so?

  • @Philipp Junghannß: Keine Ahnung, ob Deine Frage ernst gemeint ist, aber Indie = independent = unabhängig. Hat also nichts mit Indianern oder Indern zu tun. :-)

  • @Chuong Buu T.: Du hast Recht, horizontal und waagerecht ist tatsächlich das gleiche, ich meinte natürlich horizontal und vertikal bzw. senkrecht und waagerecht ;-)

  • @Philipp: /double Facepalm!

  • "Bisher hat es dort kaum Bewertungen bekommen, es ist seit heute online"

    Und jetzt sind es schon einige Bewertungen, 10 oder so.. Die neue PlayStore-Website ist zum kotzen... fast ein Grund Android Adieu zu sagen...

  • endlich. mein leben hat wieder einen Sinn

  • Nicht kompatibel mit Nexus 7 laut Play Store...

  • @ Philipp
    Das ist doch jetzt nicht Dein Ernst, oder?

  • My1 16.08.2013 Link zum Kommentar

    @christiane was zum Henker haben Indianer und/oder Inder mit der app Entwicklung (nicht) zutun???

  • Habe mir das Game aufgrund dieses Artikels runtergeladen; hat echt Suchtpotential und macht Spass. Besten Dank :)

  • Jetzt klappt der Link.
    Mit Candy Crush ist dieses Spiel aber absolut nicht zu vergleichen. Schon die 'sparsame' Grafik ist nicht jedermanns Sache. Ausprobiert und für langweilig befunden, sorry.

  • Hat bei mir jetzt auch funktioniert... Danke. Meiner Meinung nach ist horizontal und waagerecht dasselbe oder nicht? :-P und ein offenes Quadrat habe ich auch noch nie gesehen :-D

  • bopbop ist aber von einem indie-Entwickler, der nichts mit betaworks zu tun hat. :-)

  •   50

    Also das Spiel mit Candy Crush zu vergleichen finde ich schon etwas übertrieben. Wird schnell langweilig.

  • über amazon apps findet ihr es

  • Gibt's schon lange bei Google Play. Im Playstore einfach mal nach "bopbop" suchen. ;)

Zeige alle Kommentare
24 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!