Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Video 1 Min Lesezeit 10 Kommentare

Doppel-Unboxing: Motorola Moto G7 Plus und Power ausgepackt

Motorola startet mit gleich vier neuen Smartphones aus der beliebten G-Serie ins Jahr 2019, und die zwei spannendsten Modelle sind sicher das Moto G7 Plus und G7 Power. Wir zeigen sie Euch im Unboxing genauer und schauen in die Kiste, was sich darin noch verbirgt.

Mit den G7-Smartphones spielt Motorola in einer sehr umkämpften Liga, denn sogar das Top-Modell Moto G7 Plus kostet nur knapp unter 300 Euro. Das Moto G7 Power, das vor allem mit seinem riesigen 5.000-mAh-Akku punkten will, ist sogar schon für gut 200 Euro zu bekommen - und hat dafür eine Menge zu bieten, auch abseits des Akkus.

Nun aber zum Unboxing mit dem Moto G7 Plus und G7 Power:

Ihr seid neugierig auf die beiden Schmuckstücke geworden? Dann schaut Euch unserer ersten Erfahrungen mit dem Moto G7 Plus und dem G7 Power an. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich verstehe viele Hersteller nicht, darunter Motorola.

    Wieso bringen sie ein 4er Line-Up des G7 raus und machen sich selbst das Leben schwer?

    Meiner Meinung nach sollten sie die vielen einzelnen Specs ihrer G7er bündeln zu einem Top Mittelklasse Modell. Den 5000er Akku vom G7 Power mit den Features D-TV und DAB+ Antenne samt Klinke und echtem Dual-Sim Slot sowie SD Karten Slot dazu die Dual Kamera vom Plus und FHD+ Display (wieso kein AMOled weiß nur Motorola selber?!). Der SoC 636 ist solide und okay. 4GB/64GB sollten es sein im Bundle. Dazu Dual-Wlan Modem 2.4/5 GHz und BT5.0 mit dazu.

    Das ganze für 379€ UVP und alles wäre für mich okay.

    Ich verstehe es wirklich nicht. Macht für mich eher den Anschein, als würde Motorola denken, "jeden Tag steht ein Dummer auf und wird schon eines der G7er kaufen".


  • Optisch gefielen mir die G6er besser, das Kinn mit dem Schriftzug zu "belasten" ist nicht gerade hübsch. Werde mir die Teile anschauen, sobald sie in den Shops ausgestellt sind.


  • Das Huawei Mate 20 pro wirkt mit seinem 4.200er Akku dagegen niedlich 😆


  • Für 250€ find ich das Wiko View 2 Plus auch gut.


  • Ich bin mit meinem G6 und dem Z2 Play sehr zufrieden. Viele meckern über die technischen Daten - vor allem über den Prozessor. Auf dem Papier sind viele besser ausgestattet, in der Praxis erfüllt es alle Smartphone Aufgaben. Selbst Spiele wie Real Racing 3 oder PUBG laufen ohne murren. Und die Kamera macht einen sehr guten Job, konnte damit auch im Dunkeln schöne Fotos machen. Klar auf dem großen Fernseher sieht man etwas rauschen, aber damit kann ich leben. Meine Freundin hatte ein Galaxy S9 bei, große Unterschiede bei der Fotoqualität sind nicht vorhanden. Am meisten gefällt mir die ordentliche Akkuleistung, komme meist 2 Tage mit einer Ladung aus und die Schnellladetechnik möchte ich nicht mehr missen. Motorola baut gute Geräte - auch wenn auf dem Papier die Daten eher mäßig ausfallen


    • Evtl. sind die Unterschiede bei der Fotoqualität für dich subjektiv wirklich gering, und gerade tagsüber schießen viele Phones gute Fotos...
      Ist immer schwer zu vergleichen, aber in der Regel ist die Kamera vom S9 deutlich besser.


  • Das Moto G7 Play mit sagenhaften 2GB RAM , daß Modell wirkt wie gewollt und nicht gekonnt , für 149,99€.

    Positiv ist die Speichererweiterung des 32GB großen ROM Speichers um max. 400 GB . Bluetooth 4.2 und Wlan 2.4 GHz sind auch lang überholt . Die Pixeldichte des Displays beträgt 294 ppi , HD , 1.512 x 720 Pixel auf 5.7 Zoll .

    Interessant wäre für mich das G7 Power , wenn es Bluetooth 5 und Dual Wlan 2,4 GHz / 5 GHz mitbringen würde , aber daß ist leider nicht der Fall . Es hat 4 GB RAM , 64 GB ROM und der ist um 512 GB erweiterbar .

    Beispiel , Samsung hat in seinem in Indien vorgestellten M 20 Modell Bluetooth 5.0 sowie ein 2.4 GHz / 5 GHz Dualband Wlan verbaut .

    Am einfachsten wäre ein G7 Plus mit einem 5000 mAh Akku gewesen , oder besser kompromisslos den großen Akku für alle Modelle . Den 5000er Akku hat das Motorola E4 Plus von 2017 und E5 Plus von 2018 schon verbaut bekommen .

    Mit ihren Spezifikationen sind alle drei G7 Modellvarianten allein für sich , weder Fisch noch Fleisch .

    Eigentlich wird der etwas unglückliche „Großangriff“ auf die Mittelklasse mit vier G7 Modellen geführt ,

    Moto G7 249,99€ , G7 Plus 299,99€ , G7 Power 209,99€ , G7 Play 149,99€ .

    Das G7 wird wahrscheinlich exclusiv von Amazon vertrieben , der Umsatz wird vielleicht ebenso „exclusiv" ausfallen .

    Das G7 Play könnte auch gut in den Vertrieb eines Spielwarenhändlers passen .


  • Das Play dürfte nicht so zu den Kassenschlagern gehören. Dann eher das power. Warum wird nicht in jedem Smartphone ein 5000er Akku verbaut?!


  • Die hätten beide zu einem G7 Power Plus zusammen legen sollen, dann wäre noch was besseres raus gekommen. 😰

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern