Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 278 mal geteilt 93 Kommentare

Doch nicht kostenlos? WhatsApp verwirrt mit komischer Nachricht seine User

WhatsApp gab diese Woche offiziell bekannt, dass die Jahresgebühr wegfallen und der Messaging-Dienst somit ohne zusätzliche Gebühren angeboten wird. Das teilte das Facebook-Unternehmen den Nutzern auch in Form einer Nachricht mit. Kurz darauf erhielten viele User eine weitere, sehr verwirrende Meldung, wonach der Dienst doch ein Ablaufdatum erhält. Wir klären hier auf, was dahinter steckt.

Der beliebte Messaging-Dienest WhatsApp schafft die Gebühren ab, die nach ein einjährigen Nutzung anfallen! Diese überraschende Nachricht brachte das Unternehmen, welches zu Facebook gehört, diese Woche unters WhatsApp-Volk. Geld will man in Zukunft durch spezielle Kommunikationskanäle verdienen, bei denen sich WhatsApp-Kunden mit Firmen und Organisationen austauschen können. Für dieses Dienst verlangt WhatsApp dann Geld von den Firmen, die Kunden zahlen mit ihren Daten, die WhatsApp - ähnlich wie Facebook - abgreift und auswertet.

AndroidPIT whatsapp free 3
WhatsApp "Läuft ab: Lebenslang". / © ANDROIDPIT

Damit auch jeder WhatsApp-Kunde mitbekommt, dass der Dienst fortan kostenlos ist, wurde eine Nachricht verschickt, wonach das neue Abo-Ablaufdatum nun “lebenslang” ist. In Zukunft fallen also keine Gebühren an. Soweit, so klar. Zahlreiche User haben kurz danach aber noch eine weitere Meldung erhalten, in dem doch ein Ablaufdatum angegeben ist. Bei unserem Kollegen Paul traf die Meldung ein, dass sein WhatsApp-Abo am 6. August 2016 abläuft.

WhatsApp Nachricht
Diese verwirrende Nachricht wurde an zahlreiche WhatsApp-Kunden verschickt. / © ANDROIDPIT

Warum diese Meldung verschickt wurde, ist noch unklar. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich hierbei um einen Systemfehler seitens WhatsApp. Es ist also durchaus möglich, dass die Nachrichten-Funktion, die auf ein baldiges Ende der alten WhatsApp-Abos aufmerksam machen, noch nicht abgeschaltet wurde. Dafür spricht auch, dass die meisten anderen Mitglieder unseres Teams nur die Nachricht bekommen haben, dass Whatsapp nun lebenslang kostenlos genutzt werden kann ("Neues Ablaufdatum: Lebenslang").

WhatsApp hat das “kostenlose Modell” also definitiv nicht zurückgenommen. Wer sich deswegen Sorgen macht, kann somit beruhigt sein.

Frage an Euch: Habt Ihr die zweite Meldung von WhatsApp auch erhalten?  

278 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Dirk 20.01.2016

    Bei mir steht jetzt auch "lebenslang". Und wenn es nicht so wäre, wäre es mir auch egal. An alle Motzer hier: Ein Smartphone für 400 oder 600 oder noch mehr Euro könnt ihr euch leisten, aber 89 Cent nicht? Man, man, man. Ohne Worte...

  • Tenten 20.01.2016

    Meine Güte, was hier wegen den nicht mal 8 Cent im Monat, die man jetzt spart, für ein Aufriss gemacht wird!! Sollen wir nicht noch einen Thread aufmachen, dass die Post das Porto um ein paar Cent erhöht hat?

  •   42
    Matze 20.01.2016

    Jetzt gib es doch endlich zu, du hast eine Beteiligung bei Threema! 😜

93 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Komisch

  • Mir ist egal.Solange ich nichts Zahlen mus ist alles ok.Wenn es Lebenslang nichts kostet ist sicherlich ein Haken.
    Hoffe nicht bei vielen Gratis Apps wo ständig Werbung rein rausche das würde doch sehr nerfen wenn man grade schreibt.

  • Hallo,

    Wir freuen uns bekannt zu geben, dass es für WhatsApp künftig keine Abo-Gebühren mehr geben wird. Bitte lies unseren letzten Blogeintrag für weitere Informationen.

    Beachte, dass diese Änderung eventuell nicht sofort sichtbar ist, sie wird aber garantiert in nächster Zeit umgesetzt. Du brauchst dich in der Zwischenzeit um nichts weiter zu kümmern und kannst WhatsApp ganz normal weiter benutzen.

    Vielen Dank.

  • Mich würde interessieren was sie tun für die Leute die z.b bis 2020 ihr Abo verlängert haben...

    • Das würde mich auch interessieren. Vor allem weil ich den Service bis 2019 verlängert habe. (aufgrund Wechsel von Prepaid auf Postpaid habe ich das Restguthaben in WhatsApp investiert!) Aber im Endeffekt ist es mir egal, dass ja eh nur zwei Euro oder so waren.

  • Ich habe 3 Nachrichten wie Michael Eschgfäller bekommen.

  • Stefan, sei nicht so albern- "Wer sich deswegen Sorgen macht, kann somit beruhigt sein".

  • Vermutlich war diese Nachricht gar nicht von Whatsapp. Ich habe auf jedenfall keine solche Meldung bekommen.

  • Bei mir steht Lebenslang und das seit kurzem.Hoffe doch das es bei bleibt.

  • Da ich WhatsApp mit meiner Nummer mal auf einem iPhone benutzt habe ist es seither sowieso kostenlos für mich gewesen (einmaliger kauf im App Store). Das jährliche Zahlen war meines Wissens nur bei Android so. Und da soll mal einer sagen mit Android verdient man nichts :-)
    Bekannte haben nun auch 3 Nachrichten bekommen erst mit Ablaufdatum lebenslang, dann wieder März 2016 und danach wieder lebenslang.

  • Seit wann kostet WhatsApp Geld? Ich habe dafür noch nie auch nur einen Cent bezahlt

  • Ich habe 3 Nachrichten bekommen:
    1. Neues Ablaufdatum: Lebenslang
    2. Ablaufdatum wurde verkürzt - xx.xx.2016
    3. Neues Ablaufdatum: Lebenslang

  • Ging bei mir hin und her.

    Naja, jetzt hab ich für whatsapp eigentlich doppelt bezahlt... nämlich echtes Geld und dann nochmal indem whatsapp mich zukünftig ausspioniert...

    Die Schufa hast doch bestimmt Interesse daran, ob man mit Habenichtsen und verschuldeten Typen chattet..

  • Ich habe zuerst die Benachrichtigung erhalten, dass mein Abo noch bis 2018 gültig sei (was auch der Wahrheit entpricht). Die Benachrichtigung, dass ich Whatsapp nun lebenslang frei nutzen könne, kam kurz darauf erst.

  • "Wir klären hier auf, was dahinter steckt."

    ...

    " Warum diese Meldung verschickt wurde, ist noch unklar. "

    ???

    Eher:Wir vermuten mal, was dahinter stecken könnte.
    Insofern nichts neues, Stefan!

    Viele Grüße - Steffen

  • hey whats up?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!