Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
16 mal geteilt 15 Kommentare

Dieses Gadget macht Dein Fahrrad zum Smartbike und lädt Deinen Akku beim Fahren

Auf langen Fahrradtouren kann das Smartphone ziemlich praktisch werden. Ist Euch eine einfache Halterung am Lenker nicht gut genug, könnte Euch dieses durchdachte System zusagen.

cobi
Mehr als nur eine Smartphone-Halterung: Das Komplettsystem misst, navigiert, lädt und beleuchtet. / © COBI

Unsere Freunde von Trendexplorer haben uns diesmal einen heißen Tipp für den Sommer 2015 gegeben. Das Frankfurter Start-up iCradle hat mit COBI ein System für Fahrräder vorgestellt, das mit Hilfe eines Smartphones das Fahrrad um unzählige Funktionen erweitert. Zum Kit gehören unter anderem automatische Rückblinker, ein dynamisches Frontlicht, ein Bedienpanel, Diebstahlschutz und eine 6.000-Milliamperestunden-Ladestation, die alle Geräte vernetzt und zudem das Smartphone auflädt. Neben diversen Schnittstellen, unter anderem für Fitnesstracking, Navigation und Beleuchtung, können für COBI auch eigene Apps entwickelt werden, die auf eine Vielzahl von Sensoren zurückgreifen können.

Bei den kompatiblen Smartphones werden etliche Android-Flaggschiffe aus dem Jahr 2014 aufgelistet, sodass Ihr Euch wahrscheinlich keine Sorgen machen müsst, ob Ihr COBI nutzen könnt. Das Basispaket soll man ab 159 US-Dollar vorbestellen können.

Top-Kommentare der Community

  • Michael G. 15.04.2015

    Nene. Ich gehöre eher zu den Menschen die das gute genießen und nicht zu dehnen die ständig über das schlechte jammern. Handy? Hab kein Handy! Hab n mobilen Hochleistungs Rechner der sämtliche bis dato erhältlichen tragbare Technik ersetzt . Akku bringt mich gut über denn Tag. Alles gut!

  • Michael G. 15.04.2015

    Obergeil! Immer wieder erstaunlich was heutzutage so geht! Wenn mir das einer vor 20 Jahren erzählt hätte...

  • Cream3.14 15.04.2015

    ...hättest du ihn ausgelacht, weil die Handy akkus nicht nach 6 stunden nur noch halb so voll sind wie am morgen.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hallo in eure Runde,

    um mich kurz vor zu stellen, ich arbeite für COBI und bin gerade über eure Diskussion gestolpert. Leider gibt der Bericht nicht wirklich Auskunft über den gesamten Umfang den COBI zu leisten im Stande ist. Wir wollten the "World's Smartest Connected Biking System" kreieren – so kam COBI mit insgesamt über 100 Features zu Stande.

    Um auf eure Fragen einzugehen.
    Zum Thema StVO: Die Zertifizierung unseres Produkts erfolgt planmäßig bei der Vorserie, dies ist in Deutschland so üblich - da sind wir momentan noch nicht angekommen, was allerdings in den kommenden Monaten der Fall sein wird. Vorher ist dies leider nicht möglich.
    Selbstverständlich berücksichtigen wir Faktoren wie die StVO jedoch in unserer Planung und orientieren uns daran.

    Thema Frontlicht:
    Wir haben aufgrund der hohen Nachfrage die Leistung unseres Frontlichts nochmal um das 3-fache verbessert. Leider kann ich als neues Mitglied keine Links senden. Wer Interesse an einem Bild hat, dass die Lichtverhältnisse von COBI aufzeigt, kann sich gerne bei mir melden.

    Thema Akku:
    Das Battery Pack bei der standard bike Version, sowie die Batterie des eBike Motors bei der eBike Version, dienen als Energieversorger für COBI. Das Battery Pack ist sogar zusätzlich per Nabendynamo aufladbar. Eine ausreichende Stromversorgung ist somit vorhanden.

    Thema Regen:
    Wie Michael S. bereits erwähnte, gibt es eine Schutzhülle für Regen, die ihr über euer Handy ziehen könnt. Alternativ könnt ihr auch unseren Universal Mount verwenden. Solltet ihr dies tun, könnt ihr COBI mit eurem eigenen Case verwenden. Solltet ihr Angst vor Stürzen haben, könnt ihr euer Handy auch in der Hosentasche oder dem Rucksack verstauen. COBI wird aufgrund der Bluetooth Verbindung weiterhin voll funktionstüchtig sein.

    Bei weiteren Fragen könnt ihr euch auch jederzeit an support@cobi.bike wenden.

    Beste Grüße

  • Hallo Zusammen,

    ich hab schon vor ein paar Monaten bei Kickstarter das Early-Beard Paket gekauft und bin schon gespannt wie das Teil wird. Das mit den Blinkern war mir bisher nicht bewusst, aber ich frage mich, warum das ein Problem ist. Lieber hat man nix als das? Das ist ja auch unsinnig. Die Rückleuchte fehlt aber sowieso noch bei meinem Paket, mal sehen...

    Viele hier scheinen COBI nur auf die Lichter und die Ladefunktion zu reduzieren. Das ist es aber nicht. Das viel wichtigere und interessantere ist eigentlich die zughörige App mit der Bedieneinheit. Sie bietet Navi-Funktionen, Tracking, Telefonie-Funktionen usw. und das alles mit dem Daumen bedienbar. Das hat mich viel mehr interessiert und sieht auch wirklich gut aus.

    Wenn es mal regnet ist auch kein Problem, denn es gibt ein Rain-Cover, das bei der Halterung gleich mitgeliefert wird.

    Wie hell die Lampe wird, wird sich zeigen müssen. Warum sollte das nicht passen? Es gibt doch viele LED-Leuchten für Fahrräder.

  • Schön, dass AndroidPit auf das Teil hinweist, schade, dass ich erst googlen muss, um Informationen zu erhalten. Zu behaupten, das Thema wäre hier "angeschnitten" worden, ist ja stark übertrieben. Dennoch fein, dass ihr den Cobi erwähnt.

  • Ansich ein tolles Gerät, wenn da nicht das Problem mit der StVO wäre. Blinker sind in Deutschland am Fahrrad nicht zugelassen.
    Wichtig wäre es auch, dass die Lampe nicht nur leuchtet sondern mindestens seine 80 Lux hat, was man bei dem Preis erwarten darf. Denn nicht nur gesehen werden ist wichtig, sondern auch sehen. Und da ich sehr viel Fahrrad fahre ist da auch öfter mal ne Nachtfahrt angesagt; und da reicht es nicht nur gesehen zu werden.
    Ein Bremslicht habe ich schon länger am Trike und es ist schon nicht schlecht, wenn der Hintermann sieht das ich bremse.
    Auch das Smartphone mit dem Nabendynamo zu laden mache ich immer während der Fahrt und sollte ich dann Licht brauchen, so habe ich noch einen 20000ma/h Powerpack.
    Insofern ist das Ding nicht schlecht, aber die sind etwas spät damit auf dem Markt. Hübsch ist es auch nicht und zu meinem Rad nicht kompatibel. Für 150€ - 250€ geht das Konzept aber voll in Ordnung.

    •   27

      Da hab ich meine Zweifel, ohne Reflektor erreichst du niemals 80 Lux und gleichzeitig die vorgeschriebene Einstellung ohne zu blenden.

  •   3

    Das Ladegerät gibt es schon ein paar Jahre von Busch&Müller.
    Super Sache

  • Hört sich erstmal gut an. Was ist, wenn es regnet? Die wenigsten Smartphone's sind wasserdicht! Da bleib ich doch bei meinem "alten" bewährten System. Laden über den Nabendynamo und das Gerät gut verpackt in einer Otterbox mit Klarsichtfolie. Und das schon seit PDA Zeiten. Galaxy Note 2

  •   27

    Der Artikel ist bereits letztes Jahr(!) wesentlich ausführlicher auf Mobilegeeks erschienen.

    Auch da habe ich schon die Frage gestellt:
    Was soll ich mit der Lampe? Die sorgt sicherlich für viel aber nicht für gute Sicht.

    Und alles andere - da wäre ich mal auf erste Urteile gespannt was los ist wenn im Unfallfall das Smartphone draufgeht...

    • Fahrradlicht dient im nächtlichen Straßenverkehr viel eher dazu gesehen zu werden, als selbst besser zu sehen. Auf gering bis nicht beleuchteten Straßen kann es auch ohne Zweifel praktisch sein einen beleuchteten Weg vor sich zu haben... mal davon abgesehen dass Licht eine Vorraussetzung der Straßenverkehrsordnung ist?!

      •   27

        Mir dient es meinen Weg zu sehen und das kann die Funzel da gar nicht leisten.

  • Geil

  • Obergeil! Immer wieder erstaunlich was heutzutage so geht! Wenn mir das einer vor 20 Jahren erzählt hätte...

16 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!