Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Wehrt Euch und repariert Eure Smartphones

Wehrt Euch und repariert Eure Smartphones

Moderne Smartphones sind deutlich schöner als die ersten Modelle. Statt Kunststoff verwenden inzwischen fast alle Hersteller für ihre Produkte Glas und oft auch Aluminium. Das Resultat sind glatte, robust anmutende Geräte. Doch wenn sie zu Boden gehen, ist es mit der Robustheit schnell zu Ende. In mehreren Selbstversuchen, beim Besuch im Repair Café und im Gespräch mit diversen Profis lernte ich viel über die Ersatzteil-Politik der Hersteller und komme zu einem traurigen Schluss.

Bei all den Beteuerungen zu mehr Nachhaltigkeit, Klagen um endende Ressourcen und dem Ärger mit dem Recycling dürfte es doch eigentlich gar nicht so sein, wie es ist. Habt Ihr schon einmal versucht, ein Smartphone selbst zu reparieren? Oder es einem Profi gegeben, der Euch ein neues Display-Glas oder einen Akku einsetzen soll? Regelmäßig kommt der Spruch "lohnt nicht mehr" oder "kostet mehr als ein neues Gerät". Das kann doch nicht stimmen, dachte ich mir. Doch oft wurde die Hoffnung enttäuscht. Und dann traf ich auf Repair Cafés.

Was ist ein Repair Café?

In etlichen Städten der Welt wehren sich Freiwillige dagegen, dass alte Geräte nur wegen eines kleinen Defekts durch neue ersetzt werden sollen. Mit Lötkolben, Schraubenzieher und gelegentlich auch einer Nähmaschine bewaffnet, erwarten sie uns in Cafés oder Gemeindezentren und wollen unsere kaputten Sachen reparieren; teils "aus reinem Sportsgeist", sagt mir Ralf.

repair cafe top down 2019 11 22
Im Repair Café beweist Ralf Sportsgeist. / © AndroidPIT

Seines Zeichens Elektroniker, hat Ralf später noch einmal studiert und ist inzwischen im Vertrieb tätig. Nichtsdestotrotz findet er nach all den Jahren noch immer regelmäßig an Freitagabenden die Zeit, vier Stunden kostenlos kaputt(geglaubt)e Geräte wieder in Gang zu setzen. Die Grundidee, so sind sich alle Helfenden und die Veranstalter einig, sei "Hilfe zur Selbsthilfe". "Dennoch sitzen die meisten 'Patienten' [denn wir sind keine Kunden, Anm. d. Red.] nur fragend daneben, während wir hier das meiste selbst machen."

Nur selten sieht man in einem solchen Repair Café jedoch ein Smartphone; meistens sind es Laptops, Staubsauger, Radios, Kaffeemaschinen. Der Grund ist offensichtlich: Smartphones sollen offenbar nicht mehr repariert werden. Anders als einen Laptop (aber auch schon längst nicht mehr alle) könnt Ihr Smartphones in der Regel nicht ohne Tricks öffnen. Eine Recherche bei YouTube (die auch im Repair Café oft ad hoc geschieht) zeigt oft, wie jemand mit Rasierklinge, Heißfön, Molybdendraht und reichlich Geschick das Glas vom eigentlichen Display trennt. Bestellt Ihr diese Materialien im Internet, landet Ihr wahrscheinlich beim Verfassungsschutz auf einer Liste.

Was ist mit Samsung los?

Bereits vor drei Jahren hatten wir uns mit dem Reparatur-Experten Moritz Zyrewitz zum Thema Ersatzteil-Verfügbarkeit unterhalten. Insbesondere Samsung stellte der Fachmann ein schlechtes Zeugnis aus. Denn Samsung monopolisiert die Herstellung von Ersatzteilen. Vermutlich begründet das der Hersteller damit, dass er durch fehlerhaft reparierte Geräte einen Image-Schaden befürchtet.

Hoffentlich erkennt Samsung bald, dass seine Wegwerf-Hardware langfristig einen größeren Image-Schaden bedeuten kann. Als ich neulich auf eBay ein gebrauchtes Galaxy Tab S2 für 97 Euro ersteigerte, wollte ich dessen gebrochenes Display nach Erhalt ersetzen lassen. Nachdem ich die obere Methode aufgegeben hatte (ich bestellte das Displayglas sogar schon bei Ali-Express für rund 20 Euro inkl. Versand) gab ich schnell auf und holte mir Angebote mehrerer Reparatur-Dienstleister ein.

Sie würden mir das Display nur komplett tauschen, "weil Kunden nach einem Nur-Glas-Austausch oft nach einem halben Jahr unzufrieden wiederkommen." Kostenpunkt dieser Komplett-Reparatur: 280 Euro. Die so veranschlagten Gesamtkosten von 380 sind ein gutes Budget, um ein neues Tablet beim Black Friday abzustauben. Seit meinem alten Artikel änderte sich also wenig:

Apple und Honor haben günstige Ersatzteile, aber …

Ganz anders als bei Samsung sieht es bei Apple und zahlreichen anderen Herstellern von Android-Smartphones aus. Dort bekommt Ihr mit etwas Geschick unglaublich günstige Ersatzteile. Beim ersten Lebensjahr unseres Kindes begleitete uns das Honor 8 Pro und es glitt uns beim Hantieren mit dem Nachwuchs regelmäßig aus der Hand. Selbst die Schutzhülle konnte nicht verhindern, dass ich insgesamt viermal das Display getauscht habe.

Doch schon nach der ersten Reparatur sah ich Displayschäden mit dem Honor-Smartphone deutlich entspannter. Nicht nur ist der Display-Tausch mit dem Gerät recht simpel. Auch kostet das Ersatz-Display inklusive Rahmen und dem nötigen Werkzeug bei Ali-Express nur rund 25 Euro inklusive Versandkosten aus China. Der Haken: Die Lieferzeit beträgt jedes Mal zwischen vier und sechs Wochen. Bei dem Preis bestellte ich beim darauffolgenden Mal gleich zwei Displays; also Ersatz für den Ersatz.

ali express honor display 2019 11 22
Ali Express liefert Ersatz-Displays binnen weniger Wochen kostenlos nach Deutschland. / © AndroidPIT

Ali-Express kann eine Hilfe sein

Das Honor-Gerät entpuppte sich jedoch als Glücksfall. Meinen Optimismus hätte ich einer Nachbarin ersparen sollen. Ein Display für ihr iPhone SE konnte ich bei Ali-Express für elf Euro finden; auch hiervon bestellten wir gleich zwei. Doch beim Einbau wich die Euphorie schnell der Ernüchterung: Smartphone-Reparatur kann kompliziert sein. Damals kannte ich die Repair-Cafés in der Nachbarschaft noch nicht. Dort wäre die Reparatur sicherlich gelungen. Nun sitzt meine Nachbarin auf einem kaputten iPhone und zwei neuwertigen Displays.

Alternativ zu Ali-Express könnt Ihr etliche Ersatzteile ähnlich preiswert bei eBay und im Amazon Marketplace finden. Wirklich preiswerte Ersatz-Displays findet Ihr unter anderem für Geräte der Marken …

  • Apple
  • Honor
  • Huawei
  • Samsung
  • LG
  • Sony

Teure Ausnahmen sind Geräte mit Samsung-Edge-Displays; darunter fallen auch manche Huawei-Smartphones. Bei Ali-Express sind die Teile weiterhin deutlich günstiger als im Laden um Eure Ecke. Einen Hinweis auf die "Reparierbarkeit" eines Smartphone liefert die Liste des Reparatur-Portals iFixit:

Beim Einbau hilft ein Video, das etliche Händler gleich ins Inserat einbinden. Aber ich würde eher dazu raten, dass Ihr ein Repair Café in Eurer nähe findet. Es gibt sie wirklich überall.

Findet ein Repair Café in Eurer Nähe:

Zusammen gegen den Strom

In einem anderen Repair Café in der Rigaer Straße, zwischen dem Jugend-Widerstandsmuseum und besetzten Häusern, erklärte mir der von der Kommune zum "Repair Consultant" ernannte Rentner Helmut, warum er inzwischen in vier solchen Vereinen mitmacht. "Wir können so nicht weitermachen. Wir können den Fortschritt zwar nicht mehr aufhalten, aber wir können hier einen kleinen Beitrag leisten, dass es nicht in Höchstgeschwindigkeit in die falsche Richtung geht."


Dir gefällt, was Du hier liest? Dann folge unserem AndroidPIT News 📲 Kanal bei Telegram. Montag bis Freitag bekommt Ihr zwischen 7:00 und 9:00 Uhr eine Nachricht von uns auf's Smartphone. Jetzt abonnieren!

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Sebo vor 4 Monaten

    Mich hat das „Plastik“ früher nie gestört. Fakt ist sie lagen besser und sicherer in der Hand und waren beim Sturz wesentlich robuster.
    Ich hab 2 Geräte jeweils mit Kunststoff und Glas auf der Rückseite. Wer es nicht weiß merkt nicht dass es beim einen lediglich Plastik ist.

  • Tim vor 4 Monaten

    Leider kamen Media und auch die Käufer irgendwann auf die Idee, Glas und Metall als "hochwertig" einzustufen, was der größte Schwachsinn überhaupt ist.

    Den Herstellern kann man da gar nicht mal die Schuld geben. Samsung und LG haben sehr lange Kunststoff verbaut und bekamen dafür heftige Kritik, solang, bis sie auch auf Glas und Metall gewechselt sind. Und man sieht es ja heute noch: sobald Samsung ein Mittelklasse-Gerät mit Kunststoff bringt, hagelt es heftige Kritik wie "billig" das doch sei...

  • Tim vor 4 Monaten

    @Peter
    Ich sage es ja immer wieder: mein Lieblings-Samsung-Phone ist und bleibt das Note 4. Einfach weil's design-technisch richtig war. Metallrahmen für alle "Hochwertig"-Fetischisten und eine gummierte Kunststoffrückseite für den Wechselakku, Grip, kabelloses Laden, besseren Empfang usw.

  • Peter vor 4 Monaten

    Das stimmt leider. Samsung machte nur den großen Fehler den Plastik Rahmen metallisch zu lackieren wobei dieser auch nach wenigen Wochen schon abplatzte, was bei einem Highend Smartphone absolut nicht geht. Für mich sind die besten Smartphones, was Design und Funktionalität angeht immer noch das Samsung Galaxy Alpha mit echtem Metallrahmen und das LG V20, komplett aus Metall mit abnehmbarer Rückseite.

  • Frank A. vor 4 Monaten

    Unhöflich und respektlos finde ich eher, wenn man direkt etwas verurteilt, ohne die genauen Hintergründe zu kennen, weil man halt nicht dabei war.
    Es kann durchaus vorkommen, dass man telefoniert und gleichzeitig nach dem Kind schauen muss. In dem Zusammenhang ist es dann besser das Handy, das runterfällt...

54 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • so Freunde, der Umwelt zuliebe, das Handy reparieren lassen, habe ein paar Reparatur-Links zusammengestellt, lokale-suche.jimdofree.com/computer-service/smartphone-reparatur/#Reparaturanleitungen


  • Man kann es auch bei eBay kaufen für unter 30 € - Versand aus Deutschland!!


  • Ist beim Reparaturset für das Honor 8 eine Anleitung (gerne auf chinesisch oder englisch) dabei? Wie ist der genaue Link zum 25 € Reparaturset?


  • Ich muss leider sagen, dass ich mit den Repairshops nur schlechte Erfahrungen gemacht habe. Beim S7 meiner Frau nach Displaytausch ständige Reboots, zweimaliges Nachbessern, Geld zurück. Handy ging in den Müll. Beim S6 meiner Tochter Akku getauscht, keine Besserung, das Gerät ging immer noch bei 30% aus. Bei meinem S8 Display getauscht, danach Umgebungslichtsensor defekt, d.h. beim Telefonieren bleibt es an und die automatische Helligkeitsregelung funzt auch nicht mehr. Da waren meine selbst durchgeführten Displayreparaturen alle erfolgreicher. Habe aber keine Lust mehr, Blut und Wasser zu schwitzen und stundenlang rumzuschrauben.


  • wenn man bedenkt, dass 99% der teuren Smartphones in 5-10€ teure Plastik oder Silikon-hüllen landen, sieht man wie idiotisch und fake die ganze "glass sieht wertiger aus" Diskussion ist. Es is absolut egal wie die Rückseite aussieht.... der Staat sollte gesetzlich verbieten Smartphones mit Glass- Rückseiten zu verkaufen. Due Smartphones und ihre nicht reparierbarkeit beweisen das die ganze Klima-diskussion ein großer fake ist.


  • Also ich habe schon an einigen Reparierten Handys Arbeiten könne die sind nie 100% so wie vorher. Also warum viel geld für eine Reparatur ausgeben und sich dann doppelt Ärgern. Bei einem Teuren Gerät dann lieber eine Versicherung. Aber wie oft passiert das schon Klopf Klopf mir noch nie


  • Reparieren, wäre schon toll, War zu meiner Kindheit der Normalfall,für fast alles, auch gab es keine eingebauten (soll Bruchstellen) und alles hatte eine deutlich längere Lebensdauer, und War nicht schon veraltet wenn die Letzte Schraube montiert war. Ich wäre auch mit Handygehäuse aus Alu glücklich, ist viel Stabiler. Bruchfest Glas fürs Display ist sehr ok, mein altes HTC fiel mal aus ca120cm mit dem Display aufs Straßenpflaster und schlittert einige Meter vor mir her, das Glas blieb heile ein paar schrammen am Gehäuse und und "Vogelschwarm" aus schwarzen Pünktchen verzierten das Gerät, das Display hat sich selbsttätig repariert, nach einigen Monaten waren die Punkte weg, gelegentlich nutze ich es noch, ist von ca 2012. Nur schätze ich mich für zu ungeschickt ein, ein Händy zu Reparieren.


  • Große Klasse dieser Artikel, sehr wichtiges Thema. Reparaturcafes werden in Zukunft ein Bestandteil bei mir werden wenn es um fehlerhafte Geräte geht.


  • Hier geht es knallhart um Gewinnmaximierung.
    Reperatur ist nicht erwünscht.
    Malochen und konsumieren was geht um glücklich zu sein.
    Oder gleich jährlich ein neues Gerät kaufen ? Hmmm


  • zumindest mit Tasche, gscheiten Bumper und Display Folie kann man Glasbruch (vorne, hinten) stark minimeren.

    für eine Selbstreparatur braucht man wohl sehr viel Übung und Geschick... bei curved Displays nahezu unmöglich.


  • Politik, wo bist du?


  • Ist ganz einfach.
    Einfach eine Hülle/ Cover benutzen, dann braucht man in kein Reparatur Cafe oder zu Alibaba nach China. 😎


    • Ganz so einfach ist es nicht, auch mit Schutzhülle ist mein mate9 Display beim Sturz gesprungen. Es kommt immer auf den Einzelfall an.
      Leider sieht man bei Ersatzteilen sehr schlecht ob sie original sind oder billige nachgemachte Ware. Außer man findet direkt beim hersteller welche


  • Es ist traurig, dass die Hersteller uns die Reparatur zu erschweren. Die wollen lieber, dass wir neue Geräte kaufen, bringt mehr Umsatz


  • Hier ne einfache Lösung:

    Stellt uns einfach gefälligst Ersatzteile und das nötige Werkzeug bereit, ihr geizigen Hersteller

    Verlangt nicht zu viel für die Ersatzteile

    Macht Reparaturen nicht unnötig schwierig bzw. unmöglich (hust hust Teile ans Mainboard löten bzw. binden, sodass sie nur auf dieses eine Board funktioniert)

    Und schon würde sich keiner mehr beschweren. #RightToRepair


  • Mag sein das heutige Smartphones schöner aussehen aber Nachhaltigkeit sieht anders aus. Damalige Gehäuse waren aus Kunststoff und genauso hübsch wie heute. Dafür stabiler und nicht so verklebt wie heutige Smartphones. Der Akku und das Hinterteil gab es schon für ein paar Euronen im Mediamarkt etc. und waren auch in 2 Minuten selbst gewechselt. Ich habe mein 2017er iPhone 6 bei Saturn abgegeben zum Akkuwechsel. Hoffe auf die nächsten 2 Jahre guter Zusammenarbeit aber 49€ war schon etwas teuer. Normaler Akku hätte mich maximal 15 Euro gekostet und selber wechseln höchstens 2 Minuten, wäre nicht alles verkleistert. Da die meisten Hüllen such nur aus Gummi oder Plaste bestehen, wäre es mir egal ob das Smartphone auch aus Plastika gefertigt wurde. Hauptsache es funktioniert. Man schaut ja eh aufs Display und nicht ständig auf die Rückseite.


  • Ich frage mich gerade, wieso man beim "Hantieren mit dem Nachwuchs" (seltsame Formulierung) so oft das Smartphone in der Hand hat, dass es einem "regelmäßig" aus der Hand rutscht und man es 4x reparieren muss.

    Entweder ich beschäftige mich mit einem anderen Menschen und widme ihm meine volle Aufmerksamkeit oder ich hantiere mit dem Smartphone. Beides gleichzeitig finde ich unhöflich und respektlos.
    Und falls es dabei um's Fotografieren ging, wie haben wir das nur früher geschafft die Kinder zu fotografieren ohne die teure Kamera ständig fallen zu lassen?

    Ich habe in 25 Jahren Mobiltelefonnutzung kein einziges ernsthaft beschädigt und die letzten beiden habe ich 4 bzw. 5 Jahre lang genutzt.
    Ich muss das Ding auch nicht in jeder unpassenden Gelegenheit in der Hand haben. Wenn ich grad mit was anderem beschäftigt bin, dann muss die Nachricht oder das Telefonat halt warten.


    • Hab neulich eine , so Anfang 20, gesehen die ist irgendwie gestolpert und hat sich voll lang gelegt in Matsch 😅. Blick aufs Smartphone statt nach vorn und Kopfhörer, schick gekleidet und geschminkt und dann patsch.....voll dreckig mit Matsch 😂 und ihr S8 lag auf dem Gehweg und Miss Schickimicki war erstmal wichtig wie ihr Smartphone aussieht. Ergebnis: Displaybruch. Ich konnt nicht mehr voll lachen....


    • Unhöflich und respektlos finde ich eher, wenn man direkt etwas verurteilt, ohne die genauen Hintergründe zu kennen, weil man halt nicht dabei war.
      Es kann durchaus vorkommen, dass man telefoniert und gleichzeitig nach dem Kind schauen muss. In dem Zusammenhang ist es dann besser das Handy, das runterfällt...


      • Natürlich kann das vorkommen, dass man grad telefoniert und das Kind sich in eine so gefährliche Situation bringt, dass man lieber das Telefon fallen lässt, als nur halbherzig einzugreifen. Und ich weiß auch aus eigener Erfahrung, dass Kinder manchmal auf so blöde Ideen kommen, so blöd kannst du als Elternteil gar nicht denken, aber selbst beim ersten Kind bekommt man recht schnell ein Gespür dafür, was solche potentiell gefährlichen Situationen sind und wann man sich besser nicht ablenken lassen sollte.

        Der Text beschreibt aber eine komplett andere Situation, nämlich dass das Telefon "regelmäßig" aus den Händen glitt während man mit dem Kind "hantierte" und das so oft, dass es in einem Jahr 4x einen Displayschaden hatte.
        Das spricht für mich für eine Situationen, die man eher bei jüngeren Eltern häufiger findet, denen es offensichtlich unmöglich ist auch nur mal eine halbe Stunde nicht auf's Wischkasterl zu gucken.
        Die meisten Situationen entstehen gerade dann, wenn man abgelenkt und nicht entsprechend aufmerksam ist und das Smartphone ist neben den 1000 anderen Dingen, um die sich frischgebackene Eltern kümmern müssen und im Kopf haben müssen, nur eine weitere Ablenkung, die man sehr wohl auf ein Minimum reduzieren kann.

        Meiner Erfahrung nach (und so hab ich das auch bisher gehandhabt) ist bis auf wenige Ausnahmen die private Kommunikation nicht so wichtig, dass sie nicht um ein paar Stunden verschoben werden kann, bis entweder das Kind schläft oder der Partner (oder sonst eine zweite Person) anwesend ist. Dann kann ich mich auch vernünftig auf das Telefonat konzentrieren und muss meine Aufmerksamkeit nicht auf 2 Dinge gleichzeitg richten.

        Und wenn man tatsächlich "regelmäßig" beruflich mit dem Smartphone kommuniziert oder aus anderen Gründen nicht auf das Teil verzichten kann/will, während man sich gleichzeitig um einen Säugling kümmert, dann gibt es seit Jahren Möglichkeiten, wie rugged Smartphones, Handyhüllen, die man sich um den Hals hängen kann, BT-Freisprechen, etc. pp.

        Schäden vorzubeugen, ja selbst 2 Geräte zu besitzen und diese länger zu benutzen, ist ökologischer und finanziell günstiger als ein Gerät 4x zu reparieren und bereits nach einem Jahr zu ersetzen (zumindest liest es sich so im Text) und darum gings ja unter anderem ursprünglich auch ... ökologisch richtiges Handeln.


    • Das habe ich meiner Frau schon vor dem ersten Display gesagt. 😉


  • Wir haben ums Eck zum Glück einen Opa der alles für ein faires Geld repariert. Ob nen altes Röhrenradio, Waschmaschine oder modernen Fernseher, der kramt in seinen Schubladen und zaubert entweder ein passendes Ersatzteil hervor oder bastelt es selbst.
    Bei unserem alten Fernseher sollte die Netzteilreparatur 450€ kosten, was den Wert des Gerätes deutlich überstieg, für 50€ hat der Opa das wieder zurecht gelötet und sogar einige Kondensatoren gewechselt damit das Netzteil wirklich gut ist.


  • Also mein Huawei mate 20 pro display ist leider auch bei einem Sturz gebrochen. Ich habe Reparatur angefragt bei mehreren Läden. 400eur wäre der Preis gewesen... Nein danke. Mir wurde auch gesagt es wird gar nicht repariert sondern ausgetauscht für den Preis... So eine Verschwendung.


  • Geht einfach gescheit mit euren Spielzeugen um, Hülle und Folie drum, dann brauchts gar keine teuren Reparaturen ;-)


    • Das stimmt nicht!


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Weil sich das ja auch immer verhindern lässt...
      Als ob die Leute ihre Geräte absichtlich ruhterschmeißen.
      Und auch Hüllen und Folien bieten keinen 100% Schutz.


      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim, es geht ja auch nicht um 100% Schutz, sondern um einen wesentlichen höheren Schutz als ohne Schutzhülle. Genauso wie Sturzhelm tragen beim Motorradfaheren und Sicherheitsgurt beim Auto. Beides bringt keinen 100% Schutz aber trägt wesentlich dazu bei das man besser geschützt ist.


      • @Peter: Tim bezog sich auf seinen Vorredner (Hubelix), der mit seiner Aussage suggeriert, dass Folie und Hülle jede Beschädigung verhindern. Wie kann man diesen Kontext nur so komplett übersehen? Einfach mal die Mühe machen und vernünftig lesen.


      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        @Camilo,ich weiß schon was ich auf welche Aussage ich da geantwortet habe. Da hast wohl du etwas komplett übersehen.


      • Ich bin sicherlich nicht frei von Fehlern. Aber dann klär mich doch netterweise auf, denn deine Antwort bringt mir gerade auch nicht mehr Erleuchtung 😉!


      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Einfach nochmal lesen, drüber nachdenken und dann wenns sein muss nochmal lesen, nochmal nachdenken 😉ist sehr einfach geschrieben und es sind keine komplizierten Fremdwörter darin enthalten auch nichts doppeldeutiges und aus meiner Sicht sehr einfach zu verstehen. 😉


      • OK. Scheint ja schwer zu sein, konkret zu antworten. Dann muss ich es halt tun.
        Hubelix sagt, dass Folie und Hülle dazu führen, dass man KEINE teuren Reparaturen an seinem Handy ausführen lassen muss.
        Tim erwidert zurecht, dass das nicht stimmt da auch trotz dieser Maßnahmen Schäden entstehen können, die reparaturbedürftig sind, folglich Folie und Hülle keinen 100%igen Schutz bieten.
        Jetzt kommst du an die Reihe und sagst zu Tim, dass es nicht um einen 100%igen Schutz geht, sondern lediglich um ein GESCHÜTZTERES Smartphone.
        Das ist in diesem Kontext (bitte entschuldige das "Fremdwort") aber falsch, da Hubelix von einem Komplettschutz spricht und er damit die Ausgangsthese aufstellt, der Tim in der Folge widerspricht. Du wiederum erklärst Tim, was der wirkliche Sinn von Hülle und Folie mit sich bringt, worum es hier aber nie ging und du damit den Kontext nicht verstanden hast, da du die Ausgangsthese komplett ignorierst.

        Gelöschter AccountTim


      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Um dieses Thema, Schutzhülle ja oder nein geht es ja schon lange hier bei AndroidPit. Und ja, ich habe Hubelix Aussage bzw. Ausgangsthese ignoriert, da Hüllen ja wirklich keinen 100% Schutz bieten. Auch wenn es im Wortlaut nicht darum ging das Schutzhüllen auch keinen 100% Schutz bieten, so geht es aber thematisch darum, und genau das hast du nicht verstanden. Man sollte nicht nur schwarz oder weiß denken können, sondern sich einer Diskussion auch anpassen können. Wenn jemand Als Ausgangssatz sagt das der Winter kalt ist, und nach ein paar Sätzen dann jemand anders sagt ja, kalt ist es schon und die Tage an denen es hell ist werden auch kürzer, dann würdest du wahrscheinlich sagen um das geht's ja gar nicht, weil die erste Aussage war nur das es im Winter kalt ist.


      • Sorry, aber die ersten Sätze ergeben einfach keinen Sinn. Genauso wie das Ende. Ich habe dir ganz konkret geantwortet und jetzt kommt wieder etwas so Schwammiges, dass SpongeBob dagegen wie ein Festigungswall wirkt. Lassen wir es einfach gut sein. Ist zu anstrengend und bringt keinen von uns weiter!


    • Wenn das so einfach wäre, ... bisher bin ich vor Displaybruch ect. verschont geblieben, obwohl verschiedene meiner Geräte zu Hause auf dem Steinfußboden gelandet sind. Bin Gespann wie sich mein neues aus Glas benehmen wird, lege es vorsichtshalber immer auf eine anti rutsch Matte. Aber.....


  • GNote vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Selbst zu reparieren ist nicht mehr so schwer sofern man das Geschick dafür hat, Seit dem Samsung S7 ist bis 10+/Note 10 plus ist eh alles Modular, die displays sind im Vergleich zu anderen hersteller teuer aber man kann im Netz günstige (originale) finden, Reparatur Service ist eine Alternative wenn man sich nicht Geschickt ist, leider zahlt man da meist drauf logisch, dafür hat man mindestens 1 Jahr Gewährleistung
    Es kommt halt immer darauf an welches Gerät man vor sich hat


    • das mit günstig orginal ist sone Sache... wie weiss ich beim Kauf, dass es sich dabei um Orginal Teile handelt.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!