Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Diese Dash Cam soll Euch am Steuer wach halten
Hardware Mobilität 3 Min Lesezeit 13 Kommentare

Diese Dash Cam soll Euch am Steuer wach halten

Die Vezo 360 von ArVizon ist eine intelligente Dash Cam. Sie verwendet Künstliche Intelligenz, um Anzeichen von Schläfrigkeit zu erkennen und Fahrer zu warnen, wenn diese drohen, am Steuer einzuschlafen. Das koreanische Startup hat eine 360-Grad-Dash-Cam gebaut, die sowohl die Straße als auch den Fahrer gleichzeitig beobachtet.

Die Vezo 360 wurde bereits mit mehr als 850.000 Dollar auf IndieGoGo unterstützt. Gerade erst wurde ein neues Stretch-Ziel von weiteren 225.000 $ angekündigt, um dem Gerät USB Typ-C hinzuzufügen. Die Produktion beginnt im Juni dieses Jahres, und die ersten Unterstützer werden ihre Smart Dash Cams im September erhalten.

Vezo360 6 1
Die Vezo 360 lässt sich leicht entfernt und wieder einbauen. / © ArVizon

Die Dash Cam verfügt über eine 360-Grad-Kamera mit zwei Linsen. Auf der Vorderseite befindet sich eine Linse, die aus der Windschutzscheibe schaut - auf der Rückseite eine, die den Fahrer beobachtet. Jeweils mit einem Sichtfeld von 180 Grad. Dash-Cams erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, um Versicherungsgesellschaften im Falle eines Unfalls Beweise zu liefern oder auch, um Diebe abzuschrecken. Die Kamera filmt in 4K.

Vezo verfügt über 4G/LTE- und WLAN-Funktionen und verbindet sich mit einem Smartphone. Im Falle eines Unfalls, einer verdächtigen Aktivität oder eines Einbruchs lädt Vezo automatisch Material in die Cloud hoch und sendet eine Benachrichtigung an das Telefon des Fahrers. Über die App lässt sich sofort auf den Live-Stream zugreifen. Ein integrierter GPS-Chip ermöglicht es Vezo, dem Fahrer in Echtzeit zu zeigen, wo er geparkt hat. Ihr könnt auch Material auf einer microSD-Karte, die bis zu 256 GByte groß sein kann, speichern.

ArVizon-CEO, Vivek Soni, sagte: "Wir möchten, dass die Vezo 360 als eine Kamera betrachtet wird, die man überall mit hinnehmen kann, nicht nur als Dashcam für Ihr Auto.Es ist ein intelligentes Gerät, das auf verschiedene Weise eingesetzt werden kann: als Dash Cam, als Action-Kamera und als Kamera, um lustige Momente auf der Straße festzuhalten".

Vezo360 8
Dash Cams werden auch als Abschreckungsmittel verwendet, um Diebstahl oder Beschädigung von Fahrzeugen zu verhindern. / © ArVizon

Schläfrigkeit am Steuer

Mehr als 330.000 Unfälle werden jedes Jahr allein in den USA durch schläfriges Fahren verursacht, das sind 7 Prozent aller Autounfälle und 16 Prozent aller tödlichen Unfälle. Mit der Kamera soll dem etwas entgegengesetzt werden. Die von Vezo 360 entwickelte Technologie verfolgt ständig die Augen und den Mund des Fahrers und ist intelligent genug, um die verschiedenen Müdigkeitsstufen zu erkennen und entsprechend zu reagieren.

Es gibt zwei Modelle der Vezo 360 - eine mit KI zur Erkennung von Schläfrigkeit des Fahrers und eines ohne. Der Verkaufspreis beträgt in den USA 299 Dollar, wird aber weltweit versendet.

Was haltet Ihr von der Vezo 360? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wäre gut, wenn die Kamera auch erkennt das sich ein epileptischer Anfall an droht. Das kann jeder heutzutage bekommen. Schneller als Herzinfarkt...
    Wenn dann noch die intelligente Hardware im Auto eingreift und selbstständig das Auto unfallfrei an den Straßenrand lenkt, ohne Tote, wäre das ein riesen Vorteil.

    Die Epilepsie ist eine der am weitesten verbreiteten chronischen Erkrankungen des Kindesalters und insgesamt die häufigste neurologische Erkrankung. Bis zu einem Prozent aller Menschen erkrankt an einer Epilepsie, zehn Prozent haben einmal im Leben einen Anfall, der jedoch nicht zwingend auf eine Epilepsie zurückzuführen sein muss, sondern als akutes Symptom einer anderen zugrunde liegenden Erkrankung auftreten kann. Es wird geschätzt, dass in Deutschland ca. 0,6 bis 0,8 Prozent der Bevölkerung an einer Epilepsie erkrankt ist. Dies sind etwa 500.000 bis 650.000 Menschen. Ein plötzlich auftretender epileptischer Anfall kann zu einem falschen Zeitpunkt unter Umständen tödlich sein, wenn dieser unter anderem beim Auto fahren auftritt.


  • Tom vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Macht mein Mercedes schon von alleine. Braucht aber wirklich keiner, wenn man verantwortungsvoll mit seinem KFZ umgeht..


    • Übermüdet sein, sollte jeder normal denkende Mensch erkennen. Genauso das man nicht besoffen oder unter Drogen fährt. Da müsste das Auto alleine streiken.


  • Was würde die kamera in Deutschland kosten?(zoll usw)


  • Ich finde Dashcam eine super teil. Im gegenteil, statt alles zu verbieten, gesetzlich einheitliche regel für die hersteller und alles ist gut. Bei einem unfall mit personenschäden fragt keiner, ob das gesetzkomform ist. Erhöht es die Sicherheit ALLER? Dann her damit


  • Deutsche wieder die ober Schlauen, siehe Diesel, Kerzen Grüne Umwelthilfe und dieses Teater wegen einer Cam...mano mano, wann bekommt DE mal wieder was auf die Beine...👍👍😭😭😭♥️



  • Also eine dashcan mit Müdigkeitserkennung, lasst das nicht die marketing fuzzis von VW hören, denen ist bis jetzt noch nicht bewusst dass mann das auch noch als ki verkaufen kann.


  • Was ich noch suche ist eine Dash Cam oder besser Dash Cam App welche eine Funktion bietet, nur die letzten X Sekunden dauerhaft zu speichern, der Rest wird verworfen. Dauerhaft filmen ist verboten und daher sind Dashcams an und für sich strafbar. Kurze, situationsbezogene Aufnahmen sind aber zulässig wenn sie der Aufklärung einer schwerwiegenderen Tat dienen. Ziel soll es sein, dass ich auf den Bildschirm tippe und ein Video der letzten 10 Sekunden wird gespeichert. Falls da jemand einen Tipp hat...


  • Wach bzw. körperlich/geistig auf der Höhe zu fahren, wäre ja zu viel zu einfach ^^


    • In einer idealen Welt gibt es überhaupt keine Unfälle, und alle fahren immer nur Auto, nach dem sie mindestens 8 Stunden durchgeschlafen haben. Und natürlich vor dem Fahren noch eine halbe Stunde gejoggt haben.


    • Ob man geistig auf der Höhe ist weiß nur der liebe Gott. Selber bekommt man nicht vieles mit. Ich hab die Erfahrung leider durch.... Mein erster epileptischer Anfall ohne Ankündigung. Auto driftet im Dorf nach links weg und Bordstein reißt rechts die Radachse raus. Zum Glück stand eine Lampe da, die das Auto dazu Zwang eine 180 Grad Drehung zu machen sonst wäre ich frontal in ein Haus gekracht. Auch glücklicherweise war kein Gegenverkehr und kein Mensch oder Tier zu schaden gekommen. 25 Euro Bußgeld musste ich zahlen, da ich am nächsten Tag meinen Führerschein freiwillig bei der nächsten Polizei abgegeben habe. 5 Helfer kamen laut Erzählungen die mich unverletzt aber Stocksteif aus dem Auto gezerrt haben. Nach 10 min war ich wieder geistig da. Ursache bzw Auslöser war ein Aneurysma zwischen Klein- und Großhirn. Im Kkh angekommen, wurde MRT gemacht und eine Übernachtung bzw Tabletten und ich konnte gehen. Der Arzt sagte mir, das so eine intelligente Kamera, die sowas erkennt, es geben müsste. Das keiner drauf ging, hat mich erleichtert. Aber der Unfall liegt mir heute noch im Nacken. Ich könnte den Lappen wieder bekommen und habe auch mit einem Autokauf geliebäugelt aber.... Lieber nicht.
      Wie gesagt,... Wenn künstliche Intelligenz im Auto, dann solche die das erkennt und das Auto von selber zum stillstehen bringt um Unfälle vor zu beugen.