Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 23 mal geteilt 49 Kommentare

Diese 5 Apps machen Dein Smartphone zum Service-Wunder

Wenige Apps haben es verstanden, das Smartphone in einem Ausmaß zu nutzen, dass es selbst Technik-Muffeln die Sprache verschlägt. Die folgenden Apps sind Beispiele dafür, wie man aus unseren Smartphones überragenden Mehrwert herausholt.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
8050 Teilnehmer

MyTaxi

Wenn es darum geht, mit dem Smartphone einmal so richtig anzugeben, muss man MyTaxi installieren. Die App wurde 2012 mit etlichen Preisen überhäuft und hat seitdem Wellen gemacht.

mytaxi find ride
MyTaxi bestellt Euch mit einem Knopfdruck ein Taxi. / © ANDROIDPIT

Warum das so ist? MyTaxi ist das Rundum-sorglos-Konzept, um Abends schnell und stressfrei von A nach B zu kommen. Sie nutzt dabei Smartphone-Features perfekt für sich aus. Die App ruft Euch ein Taxi, egal wo Ihr steht. Vorausgesetzt natürlich, Ihr befindet Euch in einer der Städte, in denen MyTaxi funktioniert. Doch das sind inzwischen 40 auf der Welt.

mytaxi – Die Taxi App Install on Google Play

Lieferando

Ein weiteres Beispiel, wie einem das Smartphone elegant aus der Ratlosigkeit holt, ist Lieferando. Seid Ihr neu in der Gegend, kennt Ihr noch nicht alle Restaurants und Lieferservices in der Nähe. Lieferando war schon da und hat alles für Euch ausgekundschaftet.

lieferando de
Lieferando ist Bestellservice und Zahl-Dienst in einem. / © ANDROIDPIT

Gebt einfach Eure Postleitzahl ein oder werft direkt einen Blick auf die Karte. Schon zeigt die App Euch Restaurants in der Nähe an. Ihr könnt auch direkt aus der App heraus bestellen und bezahlen. Sogar Rabatte gibt es über die Liefer-App. Sehr praktisch.

Lieferando.de: Essen bestellen Install on Google Play

Öffi Haltestellen

Wenn Ihr lieber den öffentlichen Nahverkehr nutzt, ist Öffi Euer Freund. Die App zeigt Euch, wo die nächste Haltestelle ist und welche Linien von da abfahren. Ihr könnt Euch einzelne Verkehrsmittel abschalten, damit Euch etwa Busse ausgeblendet werden.

oeffi find nearby stops
Wo komm ich hier zum Bus? / © ANDROIDPIT
Öffi - Fahrplanauskunft Install on Google Play

Wikipedia Beta

Die wenig bekannte Beta-Version von Wikipedia wird als Reiseführer unterschätzt. Auch sie bietet ein Kompass-Feature und zeigt Enzyklopädie-Einträge zu Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Großartig, wenn man auf eigene Faust verreist und kostenlos etwas über sein Reiseziel lernen will.

wikipedia beta find sights
Was ist das eigentlich für eine Kirche da drüben? / © ANDROIDPIT
Wikipedia Beta Install on Google Play

Geldautomaten finden mit Here Maps

Unterwegs in der fremden Stadt? Knapp an Bargeld? Sucht nicht lange nach dem nächsten Geldautomaten und findet den nächsten offline, dank Here Maps von Nokia. Der Kartendienst hat ein besseres Offline-Feature als Google Maps und liefert Top Kartenmaterial.

here maps atm find
Here Maps hat Offline-Karten mit Service-Standorten. Ideal für die Reise. / © ANDROIDPIT

Egal ob Geldautomat, Tankstelle, Apotheke oder Werkstatt: Here hat etliche Services für Euch in der Datenbank, die Ihr auch ohne Internetverbindung anpeilen könnt.

HERE WeGo - Routenplaner & GPS Install on Google Play

Was die Service-App, die für Euch das Smartphone zum unersetzlichen Super-Werkzeug gemacht hat? Welche Tätigkeit wurde für Euch durch eine App massiv erleichtert? Berichtet gerne in den Kommentaren.

23 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • benny 04.11.2015

    Über Rechtschreibung meckern, aber keine Grammatik beherrschen.
    ...
    Merkst du was?

  • Christian W. 04.11.2015

    Also ganz ehrlich: Irgendwie passt die Überschrift nicht zum Inhalt und dieser gleicht mehr einer Werbeveranstaltung.

    Liferando, Wikipedia: Für was brauche ich eine App, die ich auch über den Browser öffnen kann, mir aber keinerlei Mehrwert gegenüber der Homepage bietet? Eigentlich gar nicht. Sie macht man Smartphone aber ganz sicher nicht zum Service Wunder.

    Here Maps: Noch so eine App, die es tausendfach gibt, mit Google Maps eigentlich schon On Board ist. Servicewunder? Garantiert nicht durch diese App.

    MyTaxi: Super Idee, aber eine App die nach über 3 Jahren immer noch nicht in allen deutschen Großstädten verfügbar ist ist alles, nur kein Service Wunder. Die Nummer der Taxizentrale meiner Stadt habe ich im Kopf. Da brauche ich die App nicht. Und auf Geschäftsreise funktioniert die App nur in ausgewählten Städten. Im täglichen Leben für mich daher unbrauchbar.

    Öffi: Werde ich mal wieder testen. Für mich hat DB Navigator in der Vergangenheit immer besser funktioniert. Mal sehen, ob die App aufgeholt hat.

    Eine wirklich super Service App für mich: Buy Me A Pie! Samstags mit meiner Frau einkaufen gehen. Sie im Rewe, ich im Aldi und die App synchronisiert die Einkaufswägen mit dem Warenkorb. Unbezahlbar!

  • Thorsten 04.11.2015

    Und die Werbung in den Artikeln solltet ihr noch größer darstellen.

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Es kommt darauf an was man will und wie oft man die App anwendet, ich habe My Taxi installiert, man weiß ja nicht für was es gut ist, genutzt habe ich es bisher nicht, Öffi mag gut sein, ich nutze aber eher de regionalen Apps der einzelnen Verkehrsunternehmen, dennochh habe ich Öffi installiert. Bin eben ein App Fetischist.


  • wenn man seine erste Fahrt bei My Taxi macht und mit dem Bezahlsystem bezahlt bekommt man 5 Euro gutgeschrieben wenn man folgenden Code eingibt 5259fg und ja ist eine hammer App wie auch immer wieder geile Aktion wie zum Beispiel fahren zum halben Preis macht


  • Ich finde DB Navigator besser als Öffi :)


  • "My Taxi" funktioniert bereits in 40 Städten weltweit? WOW!
    Blöd nur, wenn man zufällig in einer der zigtausenden Städte wohnt in denen das Programm nicht funktioniert.


  • Ihr solltet mal ne Umfrage starten "Welche Apps hättet Ihr gerne" die tollste App gibt es nähmlich nicht !


  • Benutze HERE Maps noch aus Symbian Zeiten und obwohl G-Maps mittlerweile besser ist mochte ich HERE nicht missen.


  • Öffi ist für mich absolut unverzichtbar und begleitet mich schon seit Jahren.
    Wiki nutze ich auch sehr gerne. Bin ein vielseitig interessierter Mensch und nutze diese App teilweise auch nur aus Langeweile. Lese mich dann aber auch fest. Hier und da mal nen Link angeklickt und man befindet sich in einem völlig anderem Wissensgebiet. Meine Frau nennt mich liebevoll "Informationsjunkie". :)


  • Die Öffi-App ist sicher praktisch und in einigen Gegenden bzw. Städten unentbehrlich. Ich selbst brauche das dänische Pendant ständig hier in Dänemark. Als Berliner würde ich in Berlin keine App brauchen, da das Verkehrsnetz vergleichsweise dicht ist und die intervalle kurz. Rein in die S- oder U-Bahn und fertig. Das ist allerdings kein Argument gegen die Nützlichkeit dieser App. Also negative Kommentare, nur weil einer diese App gerade nicht nötig hat, sind überflüssig.


  • Nehmt mal das Beta bei Wikipedia raus. Deren "normale" App unterstützt das auch.


  • Alle diese APPS würde ich nie bis äusserst selten nutzen (obwohl ich GANZ viele nützliche APPS nutze)
    - In 70(!) Jahren meines Lebens (überwiegend in einer Grossstadt) habe ich mir noch nie irgend ein Essen nach Hause liefern lassen, wozu auch. Ich habe es vielleicht in der Bekanntschaft ein- oder zweimal erlebt, dass den Umzugshelfern was bestellt wurde
    - Ich bin in den letzten 10 Jahren VIELLEICHT 1x mit dem Taxi gefahren und dann sicherlich da, wo sie haufenweise rumstehen, am Bahnhof oder Flughafen. Da, wo man vielleicht mal wegen fehlendem Öffi eines bräuchte, gibt es i.d.R. auch keine Taxen
    - Für alle, die ausserhalb der Britischen Inseln wohnen, gibt es die APPS hoffentlich auch mit metrischen Angaben, das zeigt, wie unbedarft die Empfehlungen gegeben werden.
    - Für den Fall, dass ich einmal irgend wann ganz dringend ausserhalb meiner heimatlichen Umgebung einen Bankautomaten brauche, werde ich nicht 10 Jahre eine solche APP rumschleppen. Ausserdem wird man die Punkte eher im Kopf haben, da gerade in Gegenden ausserhalb von Grossstädten sowieso alles nur noch über Automaten abgewickelt wird. Dieses eben mal Geld am Automaten ziehen gibt es eher nur im Film.
    - Alle APPS, die auf GEO-Daten zurückgreifen, sollte man mit grosser Vorsicht geniessen, selbst die ganz Grossen in dem Geschäft sind da SEHR unaktuell, z.B. zeigt die MAP und die EARTH-Darstellung in einer Westdeutschen Grossstadt erhebliche, Jahre (ca. 10!) ausseinanderliegende Versionen an. (Hier kommt sogar noch dazu, dass der Ersteller der an dem Ort verwendeten Luftbilder einschliesslich des Heimathafens der Flugzeuge nur 5km von dem Ort liegt. Wenn man solche Ungereimtheiten an einer Stelle, die man zufällig aus eigener Kenntnis kennt, feststellt, dann man MUSS man davon ausgehen, dass es das in jedem Land, in jeder Stadt gibt.
    - Bei einem anderen Anbieter von GEO-Diensten speziell für Wanderer und Radfahrer war festzustellen, dass Strassen im Zentrum einer Westdeutschen Grossstadt einfach nicht existierten, gleichzeitig in besonders attraktiven Wandergebieten 3-fach auf einer ausgebauten Trasse liegende (europäische und nationale-)Wander- und (europäische Fern-)Radwanderwege einfach nicht existierten, obwohl sie vor Ort mit einem ganzen Schilderwald gekennzeichnet sind.
    - Bei einem Grossen der Anbieter kommt es dann auch vor, dass HUNDERTE(!) von seit 10 und mehr Jahren benannte Strassen mit Bebauung und Hausnummern in einem europäischen "Grossmachtland" namentlich nicht existieren (und die Post dann auch nicht mehr zustellt). Die Kartendarstellung kappt auch mal Strassen, die in der EARTH-Darstellung da sind und zu allem Überfluss gibt es teilweise sogar Streetview-Ansichten dazu. DIESE DEFIZITE WIRD JEDER, DER SICH IN DEM BEREICH, DEN ER KENNT, DAMIT BESCHÄFTIGT, FINDET. Das tut man nur üblicherweise nicht, WEIL man es ja kennt!
    - die Öffi-APP wird bei mir durch die APP ersetzt, mit der ich auch die Fahrkarten kaufe.
    - All diese Systeme dienen irgendwo und irgendwann ja nur der Geldmacherei, leider werden sich gute und gutgemeinte Entwicklungen häufig nicht durchsetzen, weil es so eine Vielzahl z.B. von Bezahlsystemen gibt, wo man sich überall anmelden soll und muss, wird jeder vernünftige Mensch sich irgendwann davon verabschieden, weil er den Überblick behalten will, sollte oder MUSS. Das Gilt auch für andere Zertifizierte Dienst, oder haben Sie schon einmal mit irgend einer Behörde elektronisch kommuniziert oder kennen auch nur eine einzige Adresse? Ich bin seit Jahren da angemeldet, wüsste aber im Fall der Fälle noch nicht einmal, wie ich rausfinden sollte, wie ein potentieller Partner "heisst".


    • Wow, das ist echt toll, wie viel du mit deinen 70 Jahren von mordernen Trends verstehst (Achtung Ironie).

      Es ist ja schön zu wissen dass du als rüstiger Rentner von deiner Frau zuhause bekocht wirst und dann samstags der Benz aus der Garage geholt wird zum Waschen. Aber junge, berufstätige Menschen lassen sich eben mal Essen liefern und müssen eben auch mal mit dem Taxi/Bus fahren.

      Und das mit den Geo-Daten: Da kennen sich wohl 95% der Leser hier besser mit aus als du.

      PS Nutzt du nun die Apps oder nicht? Das kam nicht raus bei den vielen Großbuchstaben und der Vielzahl an Worten. Du würdest dir Here Maps nie installieren, nutzt aber zum Wandern/Radfahren Geo-Dienste? Dann würde ich vorschlagen mal Here Maps zu installieren und den richtigen Weg zu finden *zwinker*


  •   33

    Die App Öffi versteh ich am wenigsten. Sie dürfte in den meisten Städten unsinnig sein, da viele Verkehrsbetriebe eigene Apps anbieten, über die dann auch gleich das Ticket gelöst werden kann. Find ich viel praktischer. Also wenn ich nciht ständig in 20 verschiedenen Städten unterwegs bin, was macht Öffi besser als die App der MVG oder BVG.


    • Nichts. Und wenn du in Hamburg am Bahnhof ankommst und brauchst ein Taxi, was machst du? Du gehst vor die Tür, da warten 20!


  • Here Maps zeigt nicht prinzipiell Geldautomaten etc. an. Nur solche Läden, die sich offenbar selbst gemeldet haben. Es gibt eine einblendbare Nahverkehrsebene, die zeigt mir und hier jedenfalls keine der vorhandenen Buslinien, nur Bahnen wie auch Google.

    Here Maps hat ältere Satellitenaufnahmen in etwas geringerer Auflösung. Google Maps ist auch aktueller mit neuen bzw. nicht mehr vorhandenen Straßen. Here Maps zeigt Bebauung und Hinterhofstrukturen besser in der Kartenansicht. Das allerdings nur in Städten. Auch sind Straßennamen auch bei entfernterer Zoomeinstellung noch vorhanden, bei Google muß man stark hineinzoomen, um sich orientieren zu können. Dabei schwindet die Übersicht.

    Here Maps bietet hier und da Innenansichten von öffenlichen Gebäuden und Einkaufszentren. Allerdings werden die nicht aktuell gehalten. Ein seit gut über einem Jahr fertiggestellter An- und Umbau ist nicht aktualisiert. Da fast in jeder Passage Läden oft schließen und Neue öffnen ist diese Option leider unbrauchbar.


    • Doch! Here Maps zeigt dir Geldautomaten an wenn du aktiv danach suchst! Sonst natürlich nicht. Einfach mal im Suchfeld eingeben und testen......

      Here Maps hat auch nicht generell ältere Satellitenaufnahmen mit geringerer Auflösung! Kommt drauf an was und wo du suchst. Ich kann dir viele Beispiele nennen wo Here schon ein Baugebiet samt Straßen erfasst hat, sogar mit Bild während bei Google dort immer noch ein Acker ist.

      Google hat natürlich durch seine eigenen Services eine bessere Vernetzung und hat viel mehr Daten gesammelt die sie dir anzeigen können, aber eigene Karten haben sie nicht sondern müssen auf die von Drittanbietern zurückgreifen. Here Maps dagegen macht selbst die Karten (Navteq) und liefert diese an andere Navi-Hersteller.


  • In "MyTaxi" habe ich mal reingeschaut. Ist recht interessant - aber in den letzten 5 Jahren bin ich nicht 1x mit einer Taxe gefahren. Für jemanden, der viel mit der Taxe unterwegs ist, sehr nützlich - für mich jedoch verstopfts eher den raren Speicher.

    Lieferando - auch hier habe ich mal reingeschaut - und einiges entdeckt, das ich im eigenen Kiez noch nicht kannte. Aber dauerhaft installieren würde ich die App nur, wenn ich viel in fremder Umgebung unterwegs wäre.

    Öffi - diese App nutze ich schon seit ein paar Jahren. Sie ist recht zuverlässig. Auch auf Reisen in andere Länder und größeren Städten erspart sie mir unnötige Taxenrechnungen. Einfach die Straße eingeben in der Du Dich befindest, dann Zielstraße eingeben und die App zeigt Dir alles notwendige - wie lange der Fußweg zur nächsten Haltestelle dauert, wieviel Stationen Du fahren musst, wo Du umsteigst, wie lange Du zum Umsteigen Zeit hast, sowie der Fußweg zum Ziel. Der Programmierer pflegt die App, hält alles auf aktuellem Stand. Hältst Du das Fon in waagerechter Stellung, gibt´s auch noch eine Karte.

    Wikipedia und Here maps habe ich noch nicht probiert.

    Wenn ich alles installieren würde, was man vielleicht mal irgendwann nutzen könnte, würden wohl viele Handys einem die "Rote Karte" zeigen.

    Meine Vorgehensweise:
    Alles, was ich häufig benötige ist installiert, alle anderen Apps, die nur selten genutzt werden, verbleiben auf Abruf auf der SD-Karte und werden nur installiert, wenn ich sie brauche und danach wieder deinstalliert. Damit und mit der Nutzung von Ccleaner vermeide ich auch weitgehendst das immer langsamer werden des Handys.


    • Das heist wenn du unterwegs bist und eine selten genutzte App brauchst dan installierst du sie erst bevor du sie nutzen kannst? Und das jedes mal ?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!