Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 45 mal geteilt 81 Kommentare

Die Wette gilt: Eine zweite Chance für das HTC One X

Als ich im April das HTC One X zum Testen bekam, war ich zwar recht angetan von dem Gerät, hatte aber auch einiges an ihm auszusetzen. Vor allem die Akkuleistung war wenig berauschend und einige Spiele brachten das Gerät zum Glühen. Deshalb verzichtete ich darauf, es zu kaufen und wartete stattdessen auf das Galaxy S3. Vielleicht war ich da aber etwas zu voreilig.

Entertainment am Smartphone an der Haltestelle ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 2022
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 3017
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Dass mein erster Testbericht, den ich noch für n-tv.de schrieb, dem One X nicht ganz gerecht wurde, war mir schon klar, als ich nach dem ersten Update über deutliche Verbesserungen berichten durfte. Danach musste ich das Gerät zurückschicken und konnte die weitere Entwicklung nicht mehr nachvollziehen. Leider, denn Tester, die erst im Mai von HTC ein One X erhielten, waren wesentlich begeisterter als ich. Doch da war das Kind schon in den Brunnen gefallen.

HTC hatte den Fehler gemacht, sein Polycarbonat-Flaggschiff mit unvollendeter Firmware vom Stapel zu lassen und das Gerät hatte den Ruf weg, etwas zu zicken. Eigentlich kein großes Problem, doch Samsung stellte zwischenzeitlich das Galaxy S3 vor, das vom Startblock an rannte, was das Zeug hält. Das Resultat für HTC: Das One X wurde bei weitem nicht so gut verkauft, wie erhofft.

One X besser als das S3?

„Völlig zu Unrecht“, sagte mir Nvidias PR-Manager Igor Stanek während eines Abendessens anlässlich der IFA. „Nach dem jüngsten Update steckt das One X Dein Galaxy S3 in die Tasche.“ Er reichte mir sein Smartphone und ich stellte fest, dass es tatsächlich unglaublich flüssig lief, bei Spielen weder ruckelte noch heiß lief und auch sonst einen enorm zackigen Eindruck bei mir hinterließ. Dazu dieser wunderschöne Bildschirm! Ich war wirklich beeindruckt – aber noch immer nicht ganz überzeugt.

„Weißt Du Igor“, sagte ich, „wenn das One X auch noch einen Akku hätte, der mich hier auf der Messe über den Tag bringen könnte, würde ich sagen, das es dem S3 ebenbürtig ist. Aber mit nur 1800 Milliamperestunden Kapazität und fest eingebauter Batterie ist es einfach für meine Arbeit zu kurzlebig.“

Igor deutete daraufhin auf seine Akku-Anzeige, die noch fast auf ca. 30 Prozent stand. Inzwischen war es schon nach 22 Uhr und da Nvidias PR-Manager nicht zu den Typen gehört, die erst um 10 Uhr in die Gänge kommen, musste sein One X schon ziemlich lange in Betrieb sein – oder er hatte nachgeladen.

Da sich Nvidia bei den Getränken nicht lumpen ließ, war ich in der Stimmung für eine Wette. „Hör zu Igor: Ich bestelle mir das One X nochmal bei HTC und gebe ihm eine zweite Chance. Wenn ich feststelle, dass es mit dem S3 mithalten kann oder gar besser ist, schreibe ich das.“ Gesagt, getan, HTC hat mir erneut ein One X geschickt und ich habe es eine Woche lang gegen mein S3 getauscht.

Auch bei schummrigen Licht schießt die Kamera des One X gut ausgeleuchtete Fotos ohne allzu viel Farbrauschen in den Grautönen

Um eine faire Beurteilung zu gewährleisten, habe ich HTC Sense 4.1 als Benutzeroberfläche akzeptiert und das offizielle ROM nicht durch CyanogenMod 9 ersetzt – obwohl es mich in den Fingern juckte. Und tatsächlich habe ich festgestellt, dass das Gerät mit dem, das ich im Frühjahr testete, kaum zu vergleichen ist. Durch die Updates haben es HTC und Nvidia erreicht, dass sich das One X keine echte Schwäche mehr leistet. Ruckler oder gar Hänger gehören offenbar der Vergangenheit an.

Auch die Kamera in meinem aktuellen One X arbeitet so, wie ich das schon beim Testgerät im Frühjahr erhofft, aber nicht ganz erlebt hatte. Ob es an einer der Aktualisierungen liegt oder beim April-Modell ein Verarbeitungsfehler vorlag, kann ich nicht beurteilen. Mit den Bildern, die ich in dieser Woche gemacht habe, bin ich absolut zufrieden. Wie das Beispielfoto zeigt, gibt es auch bei Aufnahmen, die bei schwachem Licht gemacht werden, in den Grautönen kein heftiges Farbrauschen mehr, das ich beim ersten Test noch festgestellt habe.

Vom Glühwürmchen zum Dauerläufer

Der wichtigste Punkt ist aber die Akku-Leistung. Und hier muss ich mich vor der Arbeit von HTC – und sicher auch Nvidia – verneigen. Das 1800-mAh-Batteriechen hat sich vom schnelllebigen Glühwürmchen zu einem Dauerläufer entwickelt. Auch abends hatte der Akku trotz intensiven Gebrauchs nach mehr als elf Stunden noch genug Puste, um eine Stunde „Granny Smith“ zu spielen. Mit der 2100 mAh leistenden Batterie des S3 kann der One-X-Akku zwar immer noch nicht nicht ganz mithalten. Aber ich bin trotzdem bereit, Igor als Gewinner der Wette zu sehen.

Das HTC One X muss sich vor dem S3 keineswegs verstecken. Es ist zwar bei der Akku-Leistung und auch der Kamera einen Tick hinter dem Galaxy-Flaggschiff, dafür ist es beim Bildschirm und der Verarbeitung einen Hauch besser. Was die Leistung angeht, habe ich auf (sinnlose) Benchmark-Tests verzichtet, mir ging es alleine um die praktische Erfahrung. Und da konnte ich keinen spürbaren Unterschied zwischen dem One X und dem S3 feststellen.

12,5 Stunden hielt der Akku des One X bei intensivem Gebrauch durch - stark.

Mein Fazit: Müsste ich mich jetzt zwischen beiden Smartphones entscheiden, fiele mir die Wahl schwer. Die schwächere, fest eingebaute Batterie des One X fällt nicht mehr so stark ins Gewicht. Auch der fehlende SD-Karten-Slot spielt für mich bei 32 Gigabyte internem Speicher keine große Rolle. Und dann darf man nicht vergessen, dass das One X bereits für 450 Euro zu haben ist. Allerdings ist der Preis fürs S3 auch schon deutlich unter 500 Euro gefallen. Gut, dass ich mich nicht mehr entscheiden muss.

81 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Wolly:
    ich hab beide über einen längeren Zeitraum getestet.

    Beim weißen konnte ich keinen "Jeansfehler" entdecken. Sicherlich wird es aber schneller sichtbar dreckig, wenn man schmutzige Hände hat. Das lässt sich aber auch wieder einfach reinigen.

    Beim schwarzen (grauen) fällt das obige natürlich nicht auf. Dafür wird die Rückseite, die anfangs schön matt ist, mit der Zeit an den Stellen, an denen man es häufig in der Hand hält, glänzend, auch wenn man es regelmäßig putzt. Das ist beim weißen nicht, bzw. es fällt nicht auf.
    Das ist für mich ein k.o.-Kriterium für das dunkle.

    Ich persönlich würde daher das weiße nehmen.

    Ich nutz das weiße mit dieser Hülle
    http://www.amazon.de/gp/product/B007CGMYCW/ref=oh_details_o06_s00_i00
    Schaut meiner Meinung nach auch ganz schick aus.

  • ICH BIN JA SOOOWAS FÜR Htc, WEIL DAS One X EINFACH DAS BESTE

    PHONE EVER IST und das meine ich im ernst!!!!!

  • Ich habe mich jetzt zum One X durchgerungen, auch wegen dem Artikel.

    Weiß nur nicht, ob schwarz(grau) oder weiß. Weiß gefällt mir besser, aber ich Angst, dass das sehr empfindlich ist. Gerade wegen der Geschichte mit der blauen Jeans.

    Wer von den weißen One X Besitzern hat/hatte solche Probleme oder eben nicht?

  •   5

    Ich bevorzuge das s3 weil es eine schöne farbe hat blau einen sd karten slot , austauschbaren akku , design, launcher vom s3 ist besser als sense.
    Sense sieht irgendwie alt wen man bei menü ist .
    Der lockscreen vom s3 ist cool.

  • sorry...slcd 2 ist nicht schlecht....aber ich kann die Meinung, der Bildschirm sei besser als beim s3 absolut nicht nachvollziehen...ich hatte beide Geräte schon in den Händen...

  • Endlich leistet das HOX das was es kann. Update ist seit heute morgen drauf und ich find es wirklich klasse.
    Eine Bomben Desktop Performance ohne Ruckler und die Menüleiste ist auch weg.
    Mich hat die unfertige Software immer gestresst und eine vernünftige Methode zum Rooten gibt es ja auch nicht. Hab mit schon überlegt ein anderes Gerät zu holen, aber jetzt bin ich voll zufrieden.
    Für mich ist das HOX nun ganz vorn. Die Verarbeitung ist wirklich viel besser als beim SIII und ein besseres Display gibt es auch nicht.
    Der fehlende SD Slot ist wirklich unnötig, nur der nicht wechselbare Akku nervt etwas. Aber wen juckts. Ich hab bis jetzt bei keinem anderen Handy je den Akku tauschen müssen.

  • @Mehmet: tja, fällt Dir was auf?

  • und überholt es

  • richtig lessen Android 4.0.4 und htc Sense 4.1
    das heißt der Vergleich ist genau richtig
    und das hox hält locker mit

  • @Mehmet Ist dir aufgefallen, dass es sich um Sense 4.1 handelt, nicht um Android 4.1?

  • @Flash Fan. Nenne mir mal einen Hersteller der ein fertig entwickeltes Handy verkauft. Jeder Hersteller verkauft sein Handy obwohl seine Testingenieure noch davon abraten. Der Konkurrent könnte ja schneller sein. Aus dem gleichen Grund ging ja Apple die Düse weil Samsung mit seinem S3 schneller war als Apple mit seinem Modell Iphone5.
    Also neu vrrkaufte Handys haben alle Ihre Bugs.

  •   7

    der block ist doch völlig daneben !

    HTC x One 4.1. und S3 4.0.4

    fällt euch was auf ?

    das x One könnte mit dem S3 nicht früher mithalten und kann es auch nicht in Zukunft...

    hat der blockschreiber etwa Geschenke für diesen block bekommen ;-)


    das alle die ein HTC haben jetzt aus den löchern krabbeln und ihm zustimmen ist kein wunder! würde ich auch machen :) aber leider gab es schon viele Tests die schon bewiesen haben dass das S3 eindeutige besser ist...

  • Hallo ich hatte auch beide Geräte Tage lang zum Vergleich ich weiss nicht was an dem Samsung Gerät (Plastik) einen gefallen soll die Form das Aussehen es ist aber hier so Viele Werbung und Schöngerede und es wird zum Hit siehe das völlig Überteuerte und nichts neues bringende Iphone 5 aber es wird gekauft ?

  • Htc One X ist einfach nur geil. Hab auch das S3 gehabt und bin dann zu Htc zurück. htc ist vielleicht nicht so oft in den Medien, aber ich glaube wer Htc und Sense kennt, der will nix anderes mehr, auch kein S3 und erst recht kein I-phone.

  •   18

    Schöner Blog! Langzeittests finde ich gut!
    Wenn HTC mal wieder SD-Karten-Slots in Premiumgeräten verbaut, werde ich die Geräte wieder in Erwägung ziehen. Aber wer unfertige Firmeware auf den Markt witft, hat dann auch die entsprechenden Ersttests verdient.

  • HTC hat da wohl ein gutes Smartphone aber ohne Akkutausch und micro Sd kommt es dennoch nicht am S3 vorbei und vonwegen Wertigkeit mein S3 knarrt jedenfalls nicht und wird vermutlich auch in Jahren noch blau sein ;-)

  • @ Klaus

    Vielen vielen Dank für den Bericht!
    Ich kann das ewige HTC-Gebashe von den SamsungFanboys (die den "AppleJüngern" mittlerweile in nichts mehr nachstehen) nicht mehr hören. Mit der aktuellen Firmware ist das One X eben nicht schlechter als ein S3. Es sind beides gute Phones und der Geschmack entscheidet, wobei ich das One X benutze, da ich persönlich das S3 wirklich hässlich finde, obwohl ich selbst lange darauf gewartet habe und es mir eigentlich holen wollte.
    Genauso nervt es mich in jedem Blog der irgendwas mit One x und S3 zu tun hat, lesen zu müssen, dass S3 ja die vieeeel besseren Benchmarkwerte hat etc, obwohl das One x mit aktueller Software das S3 um längen schlägt (abgesehen davon das Benchmarks nicht wirklich aussagefähig sind).

    http://www.imagebanana.com/view/q8bgzjba/fr_43.jpg

    Deshalb nochmal vielen Dank, dass endlich mal jemand den Mut hat zu zeigen, dass das S3 nicht das alleinige Super-Android-Smartphone ist, und nicht einsam an der Spitze steht =) ^^

  • Jepp, toller Blog!

    Was den Speicherbedarf angeht, ich hab ein GN mit 16GB und davor ein SGS1. Beim SGS1 hatte ich eine 8GB microSD. Hatte das SGS1 nie ganz voll bekommen und dachte auch 16GB reichen vollkommen. Tja ganz so einfach ist es dann doch nicht, YouTube Videos vorabladen, Fotos, Simfy Musik offline bereitstellen usw. da geht Speicher drauf! Aber dank so manchen Clouddiensten kann man da gut rum manövrieren im heimischen W-LAN Daten laden/löschen... Wobei auch die 16GB oder besser effektiv 13GB noch nicht ausgereizt sind und da das HOX hat ja 32GB Speicher gehe ich mal davon aus das man ne weile hinkommt. Der SD-Slot ist eine sinnvolle Dreingabe aber ich komme bislang auch ohne klar was natürlich nicht für jeden gilt. Schließlich schaut man sich vorher das Gerät an und weiß was man bekommt.

  • Tom 18.09.2012 Link zum Kommentar

    @Karl
    Gab es schon => Nexus One, lang ist's her! ;-)

  • nach dem so viele Leute auf schlechten berichten rum hacken, muss ich diesen mal hoch loben!
    der test lässt sich sehr gut lesen und war auch sehr informativ, danke.

    ich würde wohl auch das HTC bevorzugen. noch bin ich mit meinem HTC evo 3D sehr zu frieden aber man weiß ja nie was kommt.
    wobei ich eigentlich ein nexus bevorzugen würde....
    wird Zeit für ein HTC nexus ;-)

Zeige alle Kommentare
45 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!