Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 97 mal geteilt 70 Kommentare

Der Snapdragon 810 und die Wahrheit: So belügen Euch die Hersteller

Der Qualcomm Snapdragon 810 ist bekannt für seine Überhitzung und das folgende Herunterzutakten. Das HTC One M9 (zum Test) gehörte zu den ersten Geräten, die mit dem Hitzkopf von Qualcomm ausgeliefert wurden. Jetzt behaupten andere Hersteller wie OnePlus, sie hätten den neuen, verbesserten Snapdragon 810 v2.1, der nicht überhitzt. HTC feuert zurück und enthüllt diese Rhetorik als reinen Marketing-Stunt. Was ist also dran am Mythos Snapdragon 810 v2.1?

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 747
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 1292
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8

Langsam steigen die Temperaturen in Deutschland wieder, aber bei zahlreichen Smartphones, besonders denen mit dem Prozessor Snapdragon 810, steigt die Temperatur auch im kalten Winter. Einige Modelle, unter ihnen auch das HTC One M9, mussten unter dem Heißsporn von Qualcomm leiden, weil die Taiwaner durch das früh im Jahr gelaunchte One M9 nicht die neueste Revision des Prozessors, den Snapdragon 810 v2.1, erhielten, bei dem die thermischen Probleme zwar nicht aus der Welt waren, aber nicht mehr so massiv auftreten sollten. Das zeigt sich am deutlich später eingeführten Sony Xperia Z3+, das bereits von dem Update profitiert hat und trotzdem noch merklich überhitzt. 

HTC schlägt zurück

Jetzt twittert aber interessanterweise der Senior Global Online Communications Manager von HTC, Jeff Gordon, dass im Grunde alle Hersteller, auch LG, Sony und Co, ein und denselben Chip von Qualcomm erhalten haben und dass der Unterschied nur in der verwendeten Prozessor Firmware steckt. Mit anderen Worten, es ist schlichtweg falsch, wenn suggeriert wird, dass Hersteller wie OnePlus oder Xiaomi einen anderen, besseren Prozessor haben.

Auch LG hat auf unsere Anfrage auf Behauptungen von Herstellern wie OnePlus reagiert, und man versucht nicht einmal, allzu diplomatisch zu sein. LG sagt ganz klar, "soweit LG informiert ist, gibt es nur einen 810". So viel dazu. Doch man hatte noch mehr zu sagen, denn es sei "nichts daran clever, Konsumenten zu sagen, dass man einen besseren Prozessor [habe] als die Konkurrenz". Das sei "in manchen Fällen wahr, doch in anderen Fällen nicht".

Bei Sony bestätigte man uns, dass im Xperia Z3+ der Snapdragon 810 in Version 2.1 steckt. Ob es sich dabei nun aber um einen anderen, physischen Chip handelt oder nur um eine andere Software als in der Originalversion, konnte (oder wollte) man uns nicht sagen.

Qualcomm klärt auf

Natürlich haben wir auch Qualcomm dazu befragt und der Senior Marketing-Direktor hat uns gegenüber ebenfalls bestätigt, dass es tatsächlich nur einen Snapdragon 810 Prozessor gibt und dass die OEMs also nur unterschiedliche Software verwenden. Über diese Software wird der Prozessor angesteuert und so regelt er, vereinfacht gesprochen, die Prozessorauslastung, die Verteilung der Aufgaben in den mehreren Kernen und bestimmt dabei auch die Taktrate. 

Im Grunde kann man es sich wie bei einem modernen PKW vorstellen. Vereinfacht gesagt, ist der Prozessor ein Motor, der die Kraft und Leistung bringt und das die Software ist die Steuereinheit, die dem Motor sagt, wie viel Leistung benötigt wird, um auf die vom Fahrer gewünschte Geschwindigkeit zu kommen. 

Es ist also den jeweiligen OEMs wie LG, Sony, OnePlus und auch HTC überlassen, welche Software diese für ihren Snapdragon 810 verwenden und nutzen. Diese OEMs müssen also selbst die Firmware noch auf die eigenen Smartphones anpassen und diese dann auf die jeweiligen Geräte ausspielen.

HTC und LG haben deren jeweiligen Snapdragon-810-Smartphones, dem One M9 (zum Test) und dem LG G Flex 2 (zum Test), schon zahlreiche Firmware Updates spendiert, um das Hitzeproblem mittels des sogenannten throttlings, einem schnellen Wechsel der Taktrate, in den Griff zubekommen. Auch Sony werkelt an der Software des Xperia Z3+. Auch wenn es immer noch zu Abstürzen in der Kamera-App kommt, konnten wir schon sehen, dass man immerhin die Zeit bis zum Absturz der Kamera-App und den AR-Funktionen steigern konnte. 

Das Problem ist nicht aus der Welt

Es bleibt also dabei, dass Qualcomms Snapdragon 810 ein massives Hitzeproblem hat und es von dem Prozessor nur eine Version gibt, die sich nur in der Steuersoftware unterscheidet. Wenn Ihr also lest, dass in Eurem Wunsch-Smartphone der Snapdragon 810 v2.1 steckt, dann heißt es nicht, dass hier ein optimierter und frischerer Prozessor steckt, sondern dass der Hersteller die neuere Software verwendet. Diese neuere Software kann aber von den anderen Herstellern, deren Smartphones vor der Software-Version 2.1 ausgeliefert wurden, genutzt werden und per OTA-Update auf diese gespielt werden. 

Außerdem solltet Ihr Euch nicht automatisch auf der sicheren Seite fühlen, wenn ein Hersteller ein neues Smartphone mit Snapdragon 810 v2.1 ankündigt. Wie wir an manchen Modellen wie dem Xperia Z3+ sehen, heißt das nicht automatisch, dass die Hitzeprobleme damit aus der Welt sind. Ein Restrisiko bleibt also.

Was haltet Ihr von dem ganzen HickHack um Qualcomms Snapdragon-810-Prozessor und die verschiedenen Software-Versionen? Hat Version 2.1 Eure Sorgen zerstreut oder lasst Ihr lieber die Finger von Geräten mit diesem Chip?

97 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Kann ich mir jetzt ein HTC One M9 kaufen ohne Sorgen zu haben, oder muss ich diese wirklich noch haben? Oder sollte ich vielleicht lieber auf das HTC One M9 Prime Camera Edition zurückgreifen?


    • Kommt drauf an, was du dir so für Sorgen machst... Wenn du für ein Phone richtig Kohle hinlegen willst, mit nem Prozessor der auch in chinesischen 150$ Geräten verbaut ist, dann bist du beim Prime Edition sicher richtig.


      • Ich mach mir Sorgen bezüglich der Hitzeentwicklung


      • Kommt wie immer alles aufs Nutzerprofil an... Wenn du den ganzen Tag nur zockst, dann wird dir wohl bei jedem Phone bald die Flosse heiss.


      • Ja, das weiß ich ja. Ich wollte eigentlich nur wissen ob HTC das Hitzeproblem nun tatsächlich in den Griff bekommen hat oder ob man trotzdem einen Bogen um den Prozessor generell machen sollte.


      • Das "Hitzeproblem" war nur wieder eine der Säue wie sie bei jedem neuen Modell gern durch's Dorf getrieben werden... Bei meinem g-flex 2 merke ich nix von wegen heißen Flossen.


  •   54

    Vielleicht ist es besser, die Finger von Geräten mit diesem Prozessor zu lassen..


  • Wer sich so Zeug kauft, weil unbedingt der "schnellste" Prozessor drin sein soll, dem gehört´s eh nicht besser, als belogen zu werden.
    Wiko baut Geräte für unter 150€, die in NICHTS nachstehen! Und noch nichtmal so zugemüllt sind mit Zwangsapps!


  • Ich schenke dir ein "v", du scheinst ja keines übrig zu haben, um ihm auszuhelfen.... :P


    • Na, und DIR schenke ich ein bisschen HIRN, damit Du nächstes Mal durchblickst, wie man auf einen Beitrag richtig antwortet!


  • hoffentlich lernen die OEM's daraus und machen es wie Samsung und Huawei. Qualcomm's Haltung bei der ganzen Sache ist eine Frechheit, kommt mir vor man kauft sich ein 300PS Auto das dann wegen Überhitzung auf 200PS gedrosselt wird anstatt das man Modifikationen am Kühlsystem vornimmt...


  • Finger weg von dummen Ratschlägen. Ich habe eines der ersten HTC one m9 und laut System-Info jetzt auch einen Prozessor rev 2.1. mit den Updates wurde der Prozessor anders gesteuert. also mit der Firmware angepasst. Aber was mich echt stört, das beim m9 bzw Snapdragon 810 immer noch von Hitzeproblem redet, statt das Gerät mit aktueller Firmware nochmal zu testen. Und nur weil es im Benchmark nicht genau so viel Punkte wie das S6 hat läuft es in vielen Bereichen flüssiger. und das es wärmer wird: man muss kein Genie sein im zu wissen das Metall (Alu) ein guter warmeleiter ist.


  • Für mich gibt/kann es nur eine Devise geben:

    Finger weg von Smartphones, die den Snapdragon 810 drin haben!

    Egal, ob ne Software versucht "ein bereits in den Brunnen gefallenes Kind zu retten (V2.1) oder nicht (V1.0)

    Fuck you you fuckin' fuck Gringos!


  • mas 17.07.2015 Link zum Kommentar

    Kauf euch ein Samsung


  • Immer das gleiche hier ...
    https://www.youtube.com/watch?v=pHk34aB1XSI sagt was anderes. Man schaue sich die Werte bei direkter Sonne an!

    Was den Speed angeht habt ihr noch nicht begrifen das die GPU genau so wichtig ist wie die CPU.
    http://analogindex.com/news/lg-g4-benchmarks-hexa-core-snapdragon-808-cpu-and-adreno-418-gpu_288882.html
    Man beachte hier die GFXBench OnScreen und Basemark OnScreen Tests welche den realen Grafikspeed messen.

    Ja der SD810 ist echt (k)ein guter Prozessor???


  • Google ist der größte Lügner. Normalerweise müsste Google sich einmischen, einfach lächerlich.


  • Abwarten und Tee trinken. Werde mir die Reviews zum OP2 ganz genau anschauen und wenn allea passt, wird das Teil gekauft. Bin, bis auf einige Kleinigkeiten, super zufrieden mit meinen OPO, sodass ich denen durchaus zutraue da was Gutes hingezaubert haben.


  • endlich mal wieder ein guter Beitrag. Danke


  • Einfach mal abwarten was die ersten Test sagen und den ganzen Tratsch glauben der verbreitet wird.


  • I Love my Snapdragon 800, best ARM CPU ever 😎


  • 90% der Kunden juckt der Prozessor eh nicht, wenn des ding im normalen betrieb ned heiß wird


  • Habe immer schon gesagt ONE Plus kommt mir nicht ins Haus. Glauben kann man denen doch gar nichts.


  • Also ich habe mich dazu entschlossen einfach kein Smartphone mit einem Snapdragon 810 zu kaufen...und außerdem finde ich das neue Geräte viel zu früh bzw. zu schnell auf den Markt kommen...für mich persönlich reichen derzeit noch die Vorjahresmodelle total aus! Ende 2014 habe ich mir ein Nexus 5 gekauft! Selbst damit braucht man sich weißgott nicht erstecken!!! und wenn das Nexus 6 mir persönlich nicht zu groß wäre, dann würde ich mir das wahrscheinlich dann kaufen wenn das Nexus 5(2015) und, oder das nexus 6(2015) auf dem Markt wären...weil bis dahin genug Informationen über das Nexus 6 ans Tageslicht gekommen sind...


    •   18

      Wie meinst du das mit dem "erstecken" ? Kannst du das nochmal etwas präzisieren und genauer erläutern ?


      • ein kleines "v" kann schon viel bewirken. Ob er vielleicht verstecken meint. Ich verstecke mich mit meinem Nexus 5 nämlich auch nicht hinter vielen anderen Smartphones.


  • Ehrlich gesagt verstehe ich den Hype gar nicht so wirklich. Der Prozessor ist für den Massenmarkt gedacht und nicht für Geeks, die den Prozessor über mehrere Stunden mit Benchmarks quälen. Ich hatte selbst das Vergnügen, ein HTC One M9 mit meinem Sony Xperia Z2 zu vergleichen. Beide werden warm und beim Z2 beendet sich teils die Kamera von selbst, wenn es zu kuschelig wird. Das M9 machte auch noch unter größter Hitze Bilder. Damit mich keiner falsch versteht: ich mag das Z2 sehr und komme auch damit zurecht, wenn es nach ausgiebiger Nutzung nur ein paar Bilder machen kann, bis es wieder abgekühlt ist. Aber der Aufschrei, der um den Snapdragon 810 gemacht wird, hätte man ja auch u. a. beim Z2 machen können. Da wurde aber allenfalls bemerkt, dass die 4k-Aufnahmen nach wenigen Minuten ggf. abgebrochen werden.
    Leute, lasst die Kirche im Dorf. Der Snapdragon 810 ist ein prima Prozessor. Noch keiner hat sich damit die Hände verbrannt, kein Gehäuse ist geschmolzen und die Dinosaurier sind deswegen auch nicht ausgestorben.


    • Shu On Kwok
      • Staff
      17.07.2015 Link zum Kommentar

      Hi Frank,

      das Z2 ist ein Sony selbst gemachtes Problem. Laut meines eigenen Wissens erzeugt die Kamera im Sony Z2 Abwärme, die durch das IP68/IP65 Zertifizierung einfach nicht aus dem Gehäuse wegtransportiert werden kann. Deshalb schmiert die Kamera, meines Wissens, nach ab. Beim M9 ist der "Heizkörper" der Snapdragon 810 und mit der Zeit hat HTC, dank Updates der Firmware, diesen Heizkörper besser in den Griff bekommen. Beim Sony Z3+ kommt dann die Problematik des Z2, das abdichten des Smartphones um es IP68/65 zertifiziert zu bekommen und der Snapdragon 810 zusammen, was das Z3+ in häufigen Fällen zum Absturz bringt. Es stimmt, dass sich noch keiner die Finger verbrannt, das Gehäuse geschmolzen ist oder die Dinosaurier ausgestorben sind. Aber auf Langezeit, kann die Hitzeentwicklung auch auf die Lebensdauer der Geräte sich niederschlagen. Das können wir jetzt erstmal nicht beweisen, sondern da muss noch etwas Zeit vergehen. Wir hauen auch nicht andauernd auf Qualcomm und dessen 810er ein, sondern mehr auf die Falschinformationen, die einige Hersteller mit dem Zusatz v2.1 den Endnutzern suggerieren. Hierin liegt unsere Intention für den Artikel...

      Gruß
      Shu


      • Danke für die ausgiebige Antwort auf meinen Kommentar. Nein, die Kamera erzeugt (auch neben dem Prozessor und Speicher) Wärme, die nicht aufgrund der Zertifizierung durch IP68/IP56 dem Gehäuse entweichen kann, sondern weil das verwendete Gehäuseglas ein prima Wärmeisolator ist. Es gibt Glassorten, die Wärme besser leiten, aber die sind entweder zu weich für Smartphones oder nicht widerstandsfähig genug für mechanische Belastungen. Der Prozessor ist im Kamerabetrieb auf sehr hoher Leistungsstufe wie auch der Kamerasensor. Dasselbe Modul wird ja auch in vielen anderen Smartphones eingesetzt, ohne dass es zu Problemen kommt. Teils ist bei denen das Gehäuse aus Aluminium, welches ein sehr guter Wärmeleiter ist. Aber dies nur als Vergleich, dass (nicht nur bei AndroidPIT) einen riesen Rummel um den Snapdragon 810 gemacht wird, während andere Probleme mit einem kleinen Absatz in einer Rezension nur am Rande erwähnt werden.


      •   26

        @ Shu On Kwok
        Beim M9 ist der "Heizkörper" der Snapdragon 810 und mit der Zeit hat HTC, dank Updates der Firmware, diesen Heizkörper besser in den Griff bekommen.
        1. Heizkörper sind Hohlkörper in dem warmes wasser durchfließt und die Wärme abgefangen wird um sie dann im Raum weiter zugeben.
        Das was du meinstens sind die Kühlkörper.
        Kühlkörper ist ich zitiere vom Herr Wikipedia :
        Ein Kühlkörper vergrößert die wärmeabgebende Oberfläche eines wärmeproduzierenden Bauteils. Damit kann einer möglichen Beschädigung durch Überhitzung vorgebeugt werden.
        2. Durch ein Update kann man kein Kühlkörper verbessern.


  • Die Frage muss ja auch lauten : Wie lange macht die Hardware diese Temperturpeaks mit ?


  • Wayne. Wenn die CPU von Anfang an gedrosselt erschienen wäre, hätte niemand was gesagt. Denn selbst heruntergetaktet ist sie schnell genug für alles.


    • Aber eben nicht schneller als die Hardware von letztem Jahr. Drosselt man den QSD810 auf normale Temperatur, hat man wieder die Leistung eines QSD805. Und hier hat man es sogar noch mit dem 28 nm HPm Verfahren zu tun. Unterm Strich ist also das Perf/W Verhältnis (=Effizienz) gesunken. Ein QSD805 in 20 nm wäre die deutlich bessere Alternative gewesen und würde bis zum QSD820 absolut ausreichen. Aber Qualcomm musste ja unbedingt so schnell wie möglich 64-bit bringen und dann aufs Standard ARM Design zurückgreifen.


      • Ja, einen ähnlichen Fehler hatte damals Intel beim Übergang von Pentium III -> Pentium 4 gemacht. Im Großen und Ganzen hat man als Endverbraucher aber davon profitiert, weil AMD attraktiver wurde und den Fehler gut für eigene Zwecke genutzt hat. Und diejenigen, die trotzdem auf Intel gesetzt haben, die haben es auch überlebt. Warum? Weil es meiner Meinung nach im Grunde meckern auf ganz hohem Niveau ist.
        Die Frage ist nun, was machen Mediatek und Samsung daraus?


      •   26

        Auf kurz oder lang wird Samsung den Kompletten SOC Markt für sich gewinnen.
        Es werden zwar noch ein Paar Hersteller noch geben aber es wird genau so enden wie bei PC Markt wo es am ende nur einen geben wird der den kompletten Markt kontrolliert.


  • Exynos 7420


  • Hat Xiaomi nicht sogar veröffentlicht dass sie auf den Prozessor zusätzliche "Kühllamellen" angebracht haben? Ich finde den Artikel nur grad nicht :-/


  •   30

    da bin ich froh das ich auf das Note 6 warte...wenn denn gewisse sachen stimmen


  • noch bevor die ersten Smartphones mit dem 810er auf den Markt kamen, wurde drüber berichtet das er überhitzt und schnell runtergetaktet wird. Der Kunde wurde gewarnt. Trotzdem gibt es Hersteller die den 810er verbaut haben und Kunden die dies dann kauften.


    • Shu On Kwok
      • Staff
      17.07.2015 Link zum Kommentar

      Das stimmt, aber es ist auch schlimm, dass die v 2.1 als Heilsbringer deklariert wird von einigen Herstellern.


      • sie probieren es leider mit allen Tricks den 810er als voll tauglich darzustellen. Auch mit Updates wurde ja versprochen das die Probleme damit beseitigt werden. Es blieb leider nur bei dem Versprechen. .....


      •   26

        Aha und ihr meint das die leute irgend eine ahnung haben was für ein Soc verbaut ist ?
        Die wenigstens wissen überhaupt das ein Qualcomm verbaut ist und wenn doch wissen die sicher nicht welches Modell und erst recht nicht das es probleme hat.


  • mas 17.07.2015 Link zum Kommentar

    ein klück das ich mir den Samsung s6 gekauft habe würde ich auch den anderen empfehlen


  • Deshalb hat LG mit seinem neuen Flaggschiff G4 alles richtig gemacht und nicht auf den Hitzkopf 810 sondern auf den 808 gesetzt.


  • OnePlus hat das schon vor längerer Zeit genau so kommuniziert. Sprich: Es wurde erläutert, wie die Software nun das Hitzeproblem bereinigen soll. Z.B. werden bei Verwendung von zwei Kernen diese so angesteuert, dass von den 4 Kernen nur jene 2 verwendet werden, die nicht direkt nebeneinander liegen. So soll ein Wärme-Hotspot vermieden werden.
    Ferner muss ein neues Gerät mit dieser CPU dennoch kein Hitzeproblem haben, so kann intern durch Einsatz von wärmeableitenden Materialen die CPU passiv besser gekühlt werden.
    Das OnePlus Two ist für mich ein interessantes Gerät, werde die Tests abwarten und schauen was iFixit dazu schreibt. Dann wird entschieden.


    • Shu On Kwok
      • Staff
      17.07.2015 Link zum Kommentar

      Hi Tranquil, es ist sicher möglich für die eigenen Geräte die Software anzupassen. Aber ich bezweifle, dass man durch das verteilen auf gegenüberliegende Kerne so einfach den Hotspot vermeiden kann. Immerhin liegen die Kerne so dicht beieinander, dass es trotzdem zu einem Hitzespot kommen wird. Meine zwei Cent zu dem Thema :)


  • Es ist und bleibt wie es ist. Der Snapdragon 810 ist einfach ein Prozessor dem zu viel zugetraut wurde und wird. Eine realistische Taktung ist wohl eher angebracht als experimentieren, dann wissen die Kunden wenigstens was läuft.


    • @ Ulrich H.
      Sicher hast Du Recht, aber der Kunde ist und bleibt immer derjenige, der etwas neues im Alltag testen muss.
      Der SD 810 war in meinen Augen einfach nur eine Kurzschlussreaktion von Qualcomm.
      Etwas neues mußte her, um konkurrenzfähig zu den neuen Top Exynos Soc's von Samsung zu bleiben - ist dann gründlich in die Hose gegangen.
      Ich persönlich warte jetzt Herbst/Winter ab und verfolge, was der 820 in die Waagschale wirft.
      Wenn der in einem schicken Nexus rennt.......tja, abwarten und Tee trinken.


  • Ganz oben hat sich glaub ein Fehler eingeschlichen ,,801 v2.1, "


  • Mal wieder so ein typischer OnePlus PR Fail. Unglaublich was diese Firma sich immer wieder leistet.


    • Shu On Kwok
      • Staff
      17.07.2015 Link zum Kommentar

      Hi Nerdy, technisch liegt das Übel aber bei Qualcomm und deren Prozessor.


      • Hallo Shu, da hast du recht. Aber das technische Probleme ist ja seit dem HTC M9 bekannt, jedoch suggerierte OnePlus sie hätten eine neue Version von dem 810 der nicht mehr überhitzt. Jeder dachte es handelt sich um eine neue Revision der Hardware und nicht einfach um einen neuen Firmware-Patch.


      • Shu On Kwok
        • Staff
        17.07.2015 Link zum Kommentar

        Da ist aber auch OnePlus nicht alleine. OnePlus hat leider es nur plakativer gemacht. Sony hat auch irgendwo die Version 2.1 auch in ihren PR Texten eingebaut und auch Xiaomi hat damit groß bei Mi Note Pro geworben. Sehr schade eigentlich...


      • Hallo Shu On, ganz oben (Snapdragon 801 v2.1). Ok?


      • Schon lange korrigiert :D


      • Natürlich ist das schade, da der Kunde letztendlich der leidtragende ist. Aber leider passiert bei OnePlus so etwas verhältnismäßig oft und alle Freunde in meinem Bekanntenkreis haben unglaublich viele Probleme mit dem OPO. Aber die Hersteller wollen Ihre Produkte natürlich auch schützen, daher ist es klar das niemand zugibt, dass die verbaute CPU in der teuren Entwicklung so ziemlicher Murks ist.


      • Wenn ich nicht nicht täusche hat OnePlus das zusammen mit Qualcom publik gemacht.

        Ich hätte aber auch ehrlich gesagt nicht erwartet, dass der 810 2.1 eine andere Hardware besitzt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu