Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 8 Kommentare

Lauschangriff: Die spanische La-Liga-App spioniert Euch aus

Die offizielle App von La Liga, der spanischen Fußball-Liga, hat ein Datenschutz-Problem. Installiert Ihr die App, kann sie herausfinden, ob in einer Bar oder an einem anderen öffentlichen Ort unerlaubt Spiele übertragen werden. Kein Nutzer würde jemals damit rechnen, dass er sich damit sozusagen zum Spion der spanischen Betreiber macht. Bedenkt man nun, dass die App mehr als 10 Millionen Mal installiert worden ist, ergibt sich ein Netzwerk von Informanten, von dem die Stasi sogar in ihren besten Zeiten nur träumen konnte.

Die Bombe platzt auf Twitter

Am 10. Juni hatten Esther Botella und Jorge Morell, beide Experten auf dem Gebiet, die Informationen dazu auf Twitter veröffentlicht. Bei der Installation fragt die App nach der Berechtigung, auf das Mikrofon und den geografischen Standort zuzugreifen. Beides wird dafür genutzt, um die unerlaubte Übertragung von Spielen der spanischen Liga aufzudecken.

So wird plötzlich eine vermeintlich unschuldige App zum Spionagewerkzeug. Die Erkenntnis verbreitete sich auf Twitter wie ein Lauffeuer, wurde zum Trending Topic und verursachte natürlich einen Aufschrei - der Eingriff in die Privatsphäre ist ja durchaus erheblich.

Und das Ganze passiert auch noch kurz nach der Einführung der DSGVO, wodurch La Liga dazu gezwungen wurde, die Zustimmung der Nutzer einzuholen. Fraglich ist, ob sie diese Methoden nicht schon lange vorher eingesetzt haben, schon bevor die neue Gesetzgebung in Kraft getreten ist und sie darüber informieren mussten.

capturas la liga
Mit AGBs sollte man oftmals vorsichtig sein. / © AndroidPIT

Die Antwort der Liga

Wenige Stunden nach der Veröffentlichung reagierte die Organisation mit einer Stellungnahme, bei der sie darauf hinwies, wie wichtig es sei, die Vereine und selbst die Fans vor ständigem Betrug bei der Übertragung von Spielen zu schützen und wie entscheidend solche Maßnahmen seien. Also genau genommen tun sie das Ganze ausschließlich für uns, oder wie?

Des Weiteren wurde klargestellt, dass der Zugriff auf das Mikrofon und den Standort nur zu Spielzeiten stattfinden würde, also fast das ganze Wochenende. Dabei würde auch niemals auf aufgenommene Audio-Fragmente zugegriffen werden, da sie automatisch in einen Binärcode umgewandelt werden würden, der erkennt, ob im Hintergrund Fußballspiele gezeigt werden.

Allerdings geht die Organisation nicht direkt auf die Sammlung von Daten ein, geschweige denn den völlig unnötigen Akkuverbrauch, die die App damit verursacht.

Intervention der AEPD

Die spanische Datenschutzbehörde war sich des Problems nicht bewusst und hat eine Reihe von Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die AEPD ist eine öffentliche Einrichtung, die die Einhaltung von Rechtsvorschriften und die Durchsetzung des Datenschutzes sicherstellt und je nach Schwere des Falles sehr hohe Strafen verhängt.

La liga capturas
Die La-Liga-App liefert nicht nur viel Infos, sondern spioniert Euch auch aus. / © AndroidPIT

Wir müssen beobachten, wie sich die Situation entwickelt, aber wir hoffen, dass die Kontroverse zumindest auf Nutzerseite etwas bringt: eben ein gewisses Bewusstsein bei der Installation und Aktualisierung von Apps. Laut spanischer OCU bestätigen auch heutzutage noch 88 Prozent der Nutzer AGB, ohne sie gelesen zu haben. Keine neue Erkenntniss zwar, aber trotzdem erschreckend.

Solltet Ihr die App installiert haben, könnt Ihr der App die Berechtigungen in den Einstellungen Eures Smartphones auch nachträglich entziehen und sie letztlich auch weiterhin verwenden. Einfacher ist es natürlich, sie einfach zu deinstallieren und eine ähnliche App zu nutzen - es gibt ja glücklicherweise viele Apps, die sich mit der Welt des Fußballs beschäftigen. Lest Euch aber am Besten immer die Bewertungen und natürlich die geforderten Berechtigungen durch.

Wie seht Ihr die Situation? Würdet Ihr eine solche App überhaupt noch installieren?

9 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bei den ganzen Datenskandalen fragt man sich mittlerweile schon, wer einen eigentlich nicht ausspäht und stalkt... Aber gut, ich hab ja nichts zu verbergen, sollen sie ruhig machen. :)


  • Wer weiß, welche Apps ähnliches machen? Die meisten Weden es abhaken mit „Ich lebe nicht in Spanien“ oder „Habe ich nicht installiert.“


  • Aufreger am Stammtisch, Lauffeuer auf Twitter, Wichtigkeitsgetue in der Westkurve, aber Fascistsbook, WhatsApp und LaLiga bleiben installiert - sind ja überlebenswichtig! Bla Bla Bla.... Nächstes Thema!
    *gääähn*


  • Messi, Ronaldo und Co. müssen ja irgendwie bezahlt werden!


  • Falsch, diese spanische App kann nur ausspionieren wenn sie auch installiert wurde.
    Mich spioniert sie also nicht aus, egal was man auf Twitter sagt. 😉


  • Mich kann der mist nicht ausspionieren da ich mir diese nicht installiere. Ich guck kein Fußball... wird eh schwer für deutsche Land Weltmeister zu werden... wenn die Mannschaft es bis zum halbfinale schafft können wir glücklich sein, mehr sehe ich nicht. Eher schafft es dieses Jahr Sebastian Vettel mit Ferrari oder Alonso gewinnt ein Rennen wenn alles schief läuft. Ich tippe mal auf Japan als Weltmeister... die haben die Technik.... gute Technik kommt doch nur aus Japan😎🤙

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern