Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
43 mal geteilt 30 Kommentare

Die Roaming-Gebühren fallen, doch die Mauer bleibt stehen

Zu schade. Die EU hat es endlich geschafft, die horrenden Roaming-Gebühren wegzuknüppeln. Bis Mitte 2017 werden stufenweise die Zusatzkosten zum Surfen und Telefonieren im Ausland reduziert und schließlich abgeschafft. Den letzten Schritt kann man als Kunde aber noch nicht gehen.

Das Warten auf das Galaxy S8 hat sich echt gelohnt.
Stimmst du zu?
50
50
9871 Teilnehmer

Deutschlands Datentarife sind unverschämt teuer. In Finnland oder in Frankreich bekommt man erheblich mehr High-Speed-Volumen fürs Geld. Jetzt wäre es doch schön, wenn man einfach schnell nach Metz fährt, sich ein Croissant und eine SIM-Karte holt, und dann gemütlich wieder nach Hause fährt.

Mit dieser SIM-Karte von, sagen wir, Free mobile könnten wir dann geschmeidig in Deutschland weitersurfen. Da zahlt man 17 Euro pro Monat für 50 GB High-Speed-Datenvolumen. Hierzulande sind Tarife dieser Kategorie nicht wirklich bezahlbar. Doch die Sache hat einen Haken.

flixbus meinfernbus auf der strasse
Schnell mit dem Fernbus nach Metz, SIM-Karten shoppen. / © FlixBus GmbH

Während wir die EU loben müssen, endlich diesen Roaming-Irrsinn zu beenden, müssen wir sie ermahnen, dass sie da ein Detail übersehen hat. Okay, natürlich, man möchte Firmen im europäischen Raum beschützen. Aber dennoch wäre es doch sehr praktisch gewesen, hätte man den letzten Rettungsanker der Mobilfunkanbieter auch noch gekappt.

Denn Anbieter wie Free Mobile haben im Kleingedruckten eine Klausel, die besagt, dass man die Roaming-Angebote nur 35 Tage pro Jahr und Land (außerhalb Frankreichs) nutzen darf. Warum Free diesen Schutzmechanismus hat, ist uns derzeit nicht klar. Schließlich könnte Free auch an deutschen Kunden Geld machen. Sehr viel sogar.

Vermutlich muss Free aber bei den deutschen Netzbetreibern für die Kapazitäten hohe Gebühren löhnen, sodass es sich langfristig nicht für den Provider lohnt. Hier könnte die EU einschreiten und den nächsten Hahn zudrehen. Dann hätte sich automatisch die nächste, und die wichtigste Dynamik in Gang gesetzt.

huawei p8 dual sim
Omnomnom, lecker billige EU-SIMs! / © ANDROIDPIT

Der nächste Schritt wäre dann, dass sich die Preise der europäischen Mobilfunktarife einander annähern. Und im deutschen Beispiel hieße das, dass mobiles Internet um den Faktor zehn günstiger würde. 30 GB pro Monat für 20 Euro, das klingt fair. Tarife mit 2 GB High-Speed-Volumen sollten das Minimum sein.

Dass die deutschen Preise für mobile Daten eigentlich nur Abzocke sein können, wurde unter anderem mit dem Base Go Urlaubspaket bewiesen. Da gab es jahrelang 50 GB mit LTE für 10 Euro pro Monat, die man gemütlich in Deutschland absurfen konnte. Die Finnen und die Franzosen schauen indes müde herunter und denken sich "das nennen die günstig?"

43 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Jan 28.10.2015

    Den Tag würde ich im Kalender rot anstreichen wenn hier mal was günstiger wird. Sowas gibts nicht in der Bundesrepublik Abzockistan. Wenn unsere Politiker das Wort "Datenautobahn" hören überlegen die doch schon wie man ne Maut verlangen kann.

  • Aiden 27.10.2015

    Sowas wird es hier wohl nie geben habe letztens sogar gelesen das congstar sogar die drosselung drosselt von 64kb auf 32kb da macht doch surfen richtig Spaß...

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das fairste wären dich Flatrates mit Minimum 5 GB im In- und Ausland nutzbar

  • Jan 28.10.2015 Link zum Kommentar

    Den Tag würde ich im Kalender rot anstreichen wenn hier mal was günstiger wird. Sowas gibts nicht in der Bundesrepublik Abzockistan. Wenn unsere Politiker das Wort "Datenautobahn" hören überlegen die doch schon wie man ne Maut verlangen kann.

  •   42

    Bevor Deutschland mit den Gebühren runter geht, gehen die anderen rauf!

  • Max 28.10.2015 Link zum Kommentar

    Leider absoluter Blödsinn was hier im Artikel geschrieben wird, sehr schlecht recherchiert. Bei free.Fr kriegt man für 2 Euro 50 MB (Mo) nicht GB!!! Und danach ist es aufgebraucht. Dazu aber natürlich Zugang noch zu den Hotspots. Die 50 GB sind hier nur im 19 Euro Tarif und auch nur im vergleichsweise schlechten free 4G Netz. Im 3G Netz hat man mit einem 4G Gerät "nur" 20 GB ohne dieses sogar nur 3Gb. free ist hier aber in Frankreich eine absolute Ausnahme alle anderen Anbieter sind deutlich teurer als in Deutschland (übliche Praxis auch dass es keine Drosselun
    g gibt, sondern nach 2Gb z.b man Datenvolumen nachkaufen muss) trotzdem ist free natürlich super günstig! Base go urlaubspaket ist aber immer noch günstiger :D

    • "Bei free.Fr kriegt man für 2 Euro 50 MB (Mo)" Oh, da habe ich mich verguckt. 17 Euro pro 50 GB sind aber noch immer recht günstig.

  • Also ihr werdet auch wie Schafe behandelt erst ab 2017? Hatte Europa anders kennengelernt in siebziger Jahren. Boykottiert mal eine Woche sieht mal was passiert.

    • Den Boykott würden vllt. Erwachsene sogar nen Monat schaffen. Jugendliche bekommen doch schon Entzugserscheinungen wenn sie das Ding 15 Min aus der Hand legen.

  • Ich habe in der Schweiz bei Salt für 49 CHF aso knapp 60 Euro, alles Unbegrenzt und Highspeed. Natürlich teuer wäre viel besser kriege man das für 20-30 Euro.

    • Deine Rechnung kann nicht stimmen.
      Momentaner Kurs 1€ = 1.0893 CHF
      Bei 49.- CHF wären das rund 45.-€ (44.9830166162€)
      Der Euro war und ist immer noch etwas mehr wert, als der Schweizer Franken.

  • Hört auf zu jammern, die teuersten Gebühren zahlen immer noch wir in der Schweiz und dass irgendwelche Roaminggebühren wegfallen kann man auch gleich vergessen

    • Ludy
      • Mod
      • Blogger
      27.10.2015 Link zum Kommentar

      Was zahlt man denn in der Schweiz für eine 1GB "Flat" und Telfon und SMS Flat?

      • @Ludy:
        Bei Sunrise gibt es genau dieses Angebot für CHF 50.- (45.90 €) und nennt sich Sunrise Freedom Classic. (Jugendabos bis zum Alter von 30 Jahren sind noch günstiger. Das vergleichbare Abo habe ich für 45.- CHF, aber mit 5 GB statt 1 GB. Das Abo mit 1 GB hat nur eine beschränkte Tel.flat auf 3 bestimmte Nummern.)

        Bei Sunrise ist jedoch kein Handy im Vertrag inklusive. Die Handys kann man mit einem Abzahlungsvertrag mit 0% Zinsen dazu haben. Ausserdem kann man jedes dieser Abos auf den nächsten Monat künden.

        Da ich Rolands Aussage nicht Teilen kann, wie sind denn die Kosten für ein solches Angebot in DE bei einem Anbieter mit guter (Die CH Netze sind im Vergleich mit den DE Netzen besser.) Netzabdeckung?

      • Ludy
        • Mod
        • Blogger
        28.10.2015 Link zum Kommentar

        Danke für die Info.

      •   42

        Das erinnert mich an das eine Bild mit der jungen Frau: "Seit das Internet nicht mehr geht schläft Andy wieder mit mir. Danke Sunrise!" :-D

      • @christian: der roland wird wahrscheinlich bei der swisscom sein. der kleinste vertrag kostet 59 fr. inkl handy. hat sms, telefon und internetflat, dafür krichst du mit 0.2mbit durchs internet.
        da ist mir sunrise lieber
        mein vertrag ist freedom start. genau richtig für mich.

  • sowas bezeichnet man als freie Marktwirtschaft in Deutschland, genau aus diesem Grund darf auch der große Riese mit dem T horrende Gebühren von anderen Anbietern für die Nutzung seines Netzes oder Leitungen verlangen. Tja, aber ein gutes hat es ja... als blogbetreiber kann ich mir ja jetzt exklusive Behandlung meiner Datenpakete kaufen... sehr gut EU, es lebe die Neutralität. Idioten!

  • Flo 27.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich sehs schon kommen:
    "Oh, meine 25 GB mobiles Datenvolumen wurde aufgebraucht, dabei habe ich doch nur mal für jeweils ein paar Stunden pro Tag in der Innenstadt einen freien Hotspot aufgemacht. Und jetzt muss ich mich mit dem gedrosselten Internet von nur 5 Mbit/s rumschlagen, wie soll ich das nur aushalten"
    Wir werden nie genug bekommen ...

  • In der Schweiz kann man ohne Beschränkung unbegrenzt das Internet auf allen mobilgeräten nutzen

    • Wo und wie bekomme ich als Nachbarländer das entsprechende Visum, falls nötig? ;-)

      • Nur bezahlt man 60 - 100 CHF pro Monat und die Roaming-Gebühren sind nach dem das Inklusiv-Paket (1 - 3 GB) aufgebraucht sind horrend teuer. Das ist der Haken. ;)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!