Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 34 mal geteilt 62 Kommentare

Aus der Sicht eines Profis: Die Lieblings-Apps unserer Fotografin Ira

Hinz und Kunz machen mit ihren Smartphones Fotos und teilen sie auf Facebook. Doch was ist, wenn man die Profi-Brille trägt und Bilder mit Anspruch teilen will? Wir haben unsere Fotografin Ira gefragt. Sie hat uns ihr Smartphone gezeigt und uns verraten, welche Apps sie nutzt. Mit diesen holt sie die interessantesten Ergebnisse aus ihren Schnappschüssen heraus. Bestimmt ist auch ein nützlicher Ratschlag für Euch dabei.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 7719
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 11170
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

VSCO und Snapseed: Die besten Bildbearbeitungs-Apps

Bildbearbeitung auf dem Smartphone muss schnell gehen und einfach sein. VSCO ist hier perfekt. Im Nu habe ich Farbe und Belichtung korrigiert. Praktisch: Ihr könnt die Fotos direkt in VSCO schießen, da der Editor auch eine Kamera-App ist.

VSCO Install on Google Play
AndroidPIT photo corner vsco 3425
Das Interface von VSCO ist super einfach. / © AndroidPIT

Snapseed kommt am ehesten an Photoshop heran. Es ist wesentlich umfangreicher als VSCO und hat sogar Pinsel-Werkzeuge. Die Zahl der Filter ist gigantisch. Ich nutze sie zwar fast nie, aber interessant sehen sie schon aus.

AndroidPIT photo corner snapseed 3425
Der Umfang von Snapseed ist umwerfend gut. / © AndroidPIT
Snapseed Install on Google Play

Instagram: Einzigartig und sein eigenes Genre

Für Instagram sollten wir ein bisschen weiter ausholen. Facebook hat sich den Dienst eine Milliarde US-Dollar kosten lassen. Warum? Facebook hat das Potenzial des sozialen Bildernetzwerks erkannt. Denn es hat Kamera-App, Filter-Baukasten und den neuen Überfluss an Bandbreite und Speicherplatz zu etwas kombiniert, das den Geltungsdrang der jungen Generation exakt befriedigt.

Instagram ist in dieser Hinsicht sein eigenes Genre. Ira erklärt: "Ich führe auf ihm ein Bilder-Tagebuch, das ich auch mit Boomerangs, Prismen und Layouts fülle." Was das ist, erklärt sie Euch nach dem Bild.

AndroidPIT photo corner 2
Mein Leben in Bildern. / © AndroidPIT

Instagram vereint diverse Dienste unter sich. Diese verwandeln Eure Bilder in zeitlose Kunstwerke, die man auch der Folgegeneration zeigen will. Und wer weiß? Vielleicht gucken meine Kinder und Enkel sich tatsächlich eines Tages die dann alten Bilder an?

  • Boomerang: Dieser Dienst erstellt für Euch aus Videos viersekündige, geloopte GIF-Animationen.
  • Layout: Erstellt Collagen aus Bildern in Eurer Sammlung.
  • Prisma: Dieser Dienst ist technisch völlig durchgedreht. Mithilfe neuraler Netze ahmt der Computer die Handgriffe der alten Künstler Chagall, Picasso oder van Gogh nach und zeichnet Eure Fotos in ihrem Stil nach. Die Technologie dahinter ist irre kompliziert und ihre Verwendung einzigartig am Markt.
Gif
Instagrams Boomerang in Aktion. / © AndroidPIT

Wegen Prisma muss ich Euch leider enttäuschen. Ich kann es derzeit nur auf dem iPhone nutzen. In den Play Store kommt die App offenbar erst später. Bis dahin sei erwähnt: Nach Release war sie im App Store in neun Ländern auf Nummer eins der Download-Charts. Derzeit ist sie sicherlich eine der am heißesten erwarteten Apps im Play Store.

AndroidPIT prisma app 2
Prisma verwandelt Eure Fotos in klassische Kunstwerke. / © AndroidPIT

EyeEm: Ein echter Marktplatz für Fotografen

EyeEm bezeichnet sich als "Kreativgemeinschaft und Marktplatz für echte Fotografie". Ira urteilt: "Ich mag es, weil es Blog, Instagram-Elemente und Social Media vereint. Ich spüre, dass die Plattform von den richtigen Leuten entwickelt wird. Es gibt viel guten kreativen Input. Und man wird angespornt, aktiv zu bleiben. Denn neben dem Vergütungssystem, das mir ein bisschen Extra-Taschengeld sichert, gibt es gesponserte Wettbewerbe mit Preisgeldern."

AndroidPIT eyeem photo corner with ira and jessica
EyeEm ist die Plattform echter Fotografen. / © AndroidPIT

Neben dem Informations-Austausch und dem finanziellen Aspekt bietet EyeEm einen weiteren, wichtigen Vorteil. Es vernetzt Fotografen mit Auftraggebern und hält Freiberufler auf den Beinen.

EyeEm - Foto Filter Kamera Install on Google Play

Pinterest: Ein gewaltiger Ideenpool

In meinem Fotografen-Freundeskreis wird Pinterest viel verwendet. Sie sammeln darin Schnappschüsse von Shootings, Models, potenziellen Motiven. Normalerweise stückelt man sich das in Boards untergliederte Pinterest individuell zusammen. Ich hingegen bin faul und guck mir einfach die Boards meiner Freunde an.

AndroidPIT Pinterest photo corner with ira and jessica
Pinterest ist eine wichtige Inspirationsquelle. / © AndroidPIT
Pinterest Install on Google Play

Fazit

Die Apps, die Ira Euch hier gezeigt hat, sind sämtlich kostenlos. VSCO hat In-App-Käufe für mehr Filter, aber die könnt Ihr Euch eigentlich sparen. Aufnehmen, Optimieren, Teilen, Verkaufen, Inspirieren: Das sind die wichtigen Aufgaben eines kreativen Profi-Fotografen.

Was meint Ihr? Welche App hat Euch begeistert, über die Ihr mit Ira diskutieren möchtet? Hinterlasst gerne einen Kommentar.


Alle zwei Wochen heißt es sonntags: Es ist Zeit für die Fotoecke von AndroidPIT. Unsere Fotografin Ira gibt Euch darin einen Einblick in die Möglichkeiten der Kamera-Funktionen eines Smartphones. Möchtet Ihr Details zu einer Smartphone-Kamera erfahren? Sagt uns in den Kommentaren, welche Smartphones Euch interessieren!

62 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • "Die Technologie dahinter ist irre kompliziert und ihre Verwendung einzigartig am Markt."

    Einfach nur vorhandene OpenSource-Werkzeuge benutzt. Irre kompliziert halt.

    httpx:// github. com/SergeyMorugin/ostagram
    httpx:// github. com/jcjohnson/neural-style
    ...

  • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Snapseed ist wirklich eines der besten Apps. Nutze es auch schon länger. Sehr praktisch finde ich die Reparaturfunktion.

  • Das sind nicht wirklich Apps für 'Profis', bin echt eim wenig enttäuscht über den Artikel, hätte jetzt erwartet das hier Apps vorgestellt werden die mehr können als nur Belichtung oder Filter einstellen. Ihr hättet euch intensiver mit dem Gebiet auseinander setzen können z.B. Eine umfangreiche Kameraapp (gibt wirklich gute Apps mit sehr vielen Einstellungsmöglichkeiten) und erklären. Oder einzelne Funktionen erklären wie HDR, ISO etc. Aber das hier ist nichts wirklich für Profis, Instagram und EyeEm sind keine Fotoapps in eigentlichem Sinne sondern Foto-Sharing Dienste, die Apps haben meiner Meinung nach als überhaupt nichts mit 'Profifotografie' zu tun. Ich hätte mir einfach ein verständlichen Artikel gewünscht in dem erklärt wird wie man das Optimum aus seiner Smartphonekamera raus holen kann. Und zu Prisma: Wieso stellt ihr auf einem Androidblog eine App vor, die für Android noch gar nicht verfügbar ist? Leider ist der gesamte Artikel sehr sehr schwach. Schade.

    • DiDaDo vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      "Oder einzelne Funktionen erklären wie HDR, ISO etc."

      Muss man einem Profi aber hoffentlich nicht mehr erklären.

      • Naja, ein Profi braucht auch keine Artikel in der Apps vorgeschlagen wird, die er ohnehin schon kennt, verstehst du was ich meine? Ein Artikel der von einem wirklichen Profi geschrieben wurde wie man das Optimum als Nicht-Profi aus seiner Kamera raus holt. So gesehen macht dein Kommentar null Sinn.

      • C. F. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Jungens....nicht vergessen: wir sind hier bei AndroidPit

  • Sehr interessanter Artikel. Ira scheint die Sache echt ernst zu nehmen, man merkt das. Freut mich hoffentlich gibt es öfter solche Artikel.
    Gruß
    Oli

  • Gute Idee einen Bericht "aus der Sicht eines Profis".
    Könntet ihr auch einen zum Thema Datenschutz und Privatsphäre machen? Da habt ihr wirklich eine Lücke im Programm. Auch was App Vorstellungen betrifft. Da könntet ihr einen extra Absatz einführen wie die jeweilige APP mit Berechtigungen und Privatleben belegt ist. Das würde euere Leserschaft bestimmt begrüßen. Sie sind ja keine Anfänger zum Großteil.
    LG😀

    • C. F. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      JETZT verlangst Du aber wirklich zu viel !!!

      • Habs schon bemerkt. Keine Antwort von Apit.
        Und wenn in den IT Magazinen was kommt, dann wird nicht wirklich Klartext gesprochen. War mir aber davor schon bewusst. Hatte aber wenigstens eine Antwort erwartet. Und ich glaube es wurde bewusst "keine Antwort" gegeben.
        Mir ist auch klar dass sowas nichts ändert. Aber zu "verantwortungsvollen Umgang" mit Daten "kann" es motivieren.

  • warum nur fotoapps? gebraucht keiner "anständige" redaktionelle Apps für Textverarbeitung und Veroffentlichung?

    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Weil die Apps von unserer Fotografin stammen und nicht von einem Redakteur. ;)

      • C. F. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Warum wurde dann der Artikel von Eric Herrmann geschrieben, und nicht von ihr selbst? Ein Smartphone bedienen kann sie ja, da kann sie bestimmt auch zusammenhängende Sätze schreiben. Sowas würde man dann "Gastbeitrag" nennen.

  • Völliger unnötiger Artikel. Wen interessiert's? Nicht einmal wirklich wenig bekannte oder ungewöhnlich nützliche Apps werden hier vorgestellt.

  • Brian vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Mit einer vernünftigen Bildbearbeitungsapp kann man mehr machen als mit den Automatik-Tools wie Snapseed und Co. Schon mal mit den im Artikel genannten Apps versucht, nur einen anständigen Speichervorgang durchzuführen? In bestimmter Komprimierung?

    Ich möchte als erstes mal den "Photo Editor" empfehlen:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.iudesk.android.photo.editor

    • Den Photo Editor kann ich auch wärmstens empfehlen. Ich habe die werbefreie Version gekauft und finde die 3 € bestens angelegt. Bearbeite alle meine Fotos schon seit Jahren mit dieser App. Es wundert mich eigentlich, dass Ira diese App offensichtlich nicht kennt. Diese App lässt (fast) keine Wünsche offen.

      • Sue H vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ich werde mir die App jetzt auch mal ansehen. Ich muss sagen, ich hab vorher noch nie was davon gehört.
        Dabei hat die App ja schon einige Downloads.

  • Snapseed und Instagram sind schon cool.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!