Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 8 Kommentare

Die besten Twitter-Apps für Android

Twitter ist das einzige große soziale Netzwerk, das in nennenswertem Umfang Drittanbieter-Apps zulässt. Im Play Store finden sich viele Twitter-Clients, die aber meist einen kleinen Obulus kosten. Wir haben uns einige angesehen..

Originale Twitter-App

Wir starten unsere Übersicht mit der originalen Twitter-App. Denn einige Features sind hier besonders gut umgesetzt. Erwähnen will ich zwei: Zum einen sind die Benachrichtigungen beim originalen Twitter-Client erfahrungsgemäß am zuverlässigsten. Twitter setzt außerdem stark darauf, dass Ihr Twitter-Inhalte entdecken könnt. Nur hier erscheinen gesponserte Tweets in der Timeline, nur hier sind Momente, Umfragen und andere Spezial-Features zu sehen. Die Twitter-App zeigt daneben auch Vorschläge und andere Trends an – damit tun sich andere Apps oft schwer. Dafür ist aber die Navigation innerhalb der App gewöhnungsbedürftig, insbesondere, wenn Ihr Listen häufig verwendet.

Fenix 2: Zweimal aus der Asche gestiegen

Fenix 2 ist der Nachfolger von Fenix, einem kompakten und eingängigen Twitter-Client für Android. Der Entwickler verlangt für das große Versionsupdate einen Neukauf der App, der mit 2,99 Euro zu Buche schlägt. Aber zu den Features, denn hier kann Fenix 2 glänzen: Zunächst seht Ihr Eure Timeline. Wischt nach rechts und weitere Spalten erscheinen, zum Beispiel Eure Nachrichten oder Aktivitäten. Welche Spalten hier zu sehen sein sollen, könnt Ihr ganz nach Eurem Geschmack anpassen. Ich verwende täglich mehrere Listen, zwischen denen ich komfortabel hin- und herwechseln kann. Zur Wahl stehen aber auch Spalten für Erwähnungen, Suchen oder Favoriten. Natürlich könnt Ihr mehrere Twitter-Accounts einrichten und zwischen diesen wechseln.

twitter apps android fenix 2
Fenix 2: Feature-trächtige Twitter-App für Android / © Screenshots: AndroidPIT

Flamingo: Der Allrounder für Twitter

Hier kommt mein persönlicher Favorit. Flamingo ist einer der jüngeren Twitter-Apps für Android. Dennoch hat Flamingo eine Reihe interessanter Features, die für Twitter-User spannend sein können. Auch Flamingo setzt auf ein Spalten-Layout. Ihr könnt also die Spalten auswählen, die Ihr nebeneinander sehen wollt. Dabei ist die Bedienung der App übersichtlich und geht schnell von der Hand. Flamingo benachrichtigt Euch recht zuverlässig über eingehende Nachrichten und Erwähnungen. 

Talon: Optimal für Tablets

Einer der Klassiker unter den Drittanbieter-Apps. Talon ist einer der alten Hasen und ist mittlerweile sehr ausgereift. Hier könnt Ihr bis zu acht Spalten nebeneinander einrichten, in denen Ihr Listen, Erwähnungen oder andere Funktionen hinterlegen könnt. Viele Funktionen sind jedoch auch im Seitenmenü hinterlegt, sodass diese Begrenzung bei Talon nicht zu sehr ins Gewicht fällt. Die Entwickler haben im Laufe der Zeit so viele Funktionen implementiert, die Personalisierungen erlauben, dass die Einstellungen der App etwas unübersichtlich geraten sind. Auf Tablets könnt Ihr zwei Spalten nebeneinander anzeigen.

Falcon 3 Pro: Testen vor dem Kaufen

Diese Twitter-App setzt auf In-App-Käufe, um sich zu finanzieren. Für den ersten Twitter-Account werden 3,38 Euro fällig, jeder weitere kostet 1,69 Euro. Für dieses Geld erhaltet ihr eine aufgeräumte und schnelle Alternative zur App von Twitter. Wegen der In-App-Finanzierung könnt Ihr wichtige Features wie Navigation und Komfort vor dem Kauf ausprobieren. Falcon 3 Pro beschränkt sich auf die Personalisierungsoptionen, die wirkliche Mehrwerte liefern. In Tweets integrierte Links zeigt Falcon innerhalb der Tweet-Ansicht an, während Antworten in einem zweiten Reiter zu sehen sind.

Owly: Twitter im neuen Kleid

Owly ist die einzige kostenlose Twitter-App in unserer Liste. Und er ist für einige Zwecke enorm empfehlenswert. Zunächst einmal setzt Owly ausschließlich auf eine eigene Reading-Liste, die Ihr mit Usern befüllen könnt. Nachteil: Eure Twitterlisten lassen sich nicht in Owly nutzen, Listen-Junkies kommen also eher nicht auf ihre Kosten. Im Entdecken-Tab gebt Ihr zunächst Eure Interessen an und auf Wunsch Euren Standort. Dann zeigt Owly relevante Tweets aus Eurer Umgebung zu Euren Themen an. Wer Antworten auf einen Tweet lesen möchte, tippt auf die Leiste unterhalb eines jeden Tweets. Erwähnenswert ist, dass Owly erlaubt, Tweets als Bild abzusetzen – Ihr könnt Eure Tweets also typografisch ansprechend gestalten. Power-User werden mit Owly vielleicht nicht glücklich, einen Blick ist diese Twitter-App aber definitiv wert.

twitter apps android owly
Twitter-Apps für Android: Owly / © Screenshots: AndroidPIT

Das ist also unsere Auswahl der aktuell besten Twitter-Apps. Welche Twitter-App verwendet Ihr? Oder seid Ihr mit der Original-Twitter-App zufrieden?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kein Wort zu den Widgets?? Vor allem weil die offizielle Twitter-App gar kein Widget hat, ist die Umsetzung der Drittanbieter-Apps besonders interessant.


  • Gibt es eigentlich noch eine App, die die neuesten Tweets aus der Timeline per push an die Smartwatch sendet? Ich meine wo ich sie gleich wie bei SMS oder Whatsapp lesen kann ohne die App selbst auf der Uhr zu öffnen? Es gab mal eine aber die funktioniert scheinbar mit Android Wear 2 nicht mehr.
    Kann mir da vielleicht einer helfen?


  • TweetCaster


  • Twitter Light 👍


  • Ich nutze schon sehr viele Apps. Die Beste ist aktuell Flamingo!


  •   23
    Gelöschter Account 04.11.2017 Link zum Kommentar

    Ich bin bei Twitter nur Konsument, daher denke ich dass das Original nicht nur ausreichend, sondern auch die beste Variante ist. Mehr als die Timeline braucht es nicht und die funktioniert ja (Seitenkeule an Facebook!).


  • Ich habe immer bedenken bei anderen Apps als den originalen. Ja Twitter, Whatsapp und wie sie alle heissen greifen deine Daten ab und benutzen sie. Aber wie sieht es mit den Drittanbietern aus? Welche Daten bekommen die und was machen sie damit?


  • Twidere?

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern