Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
12 Min Lesezeit 381 mal geteilt 487 Kommentare

Die besten Smartphone-Tarife

Update: Daten-Untergrenze auf 2 GByte angehoben

Ständig schauen wir uns für Euch die aktuell günstigsten Smartphone-Tarife in Deutschland an. Dabei vergleichen wir die Netzqualität der Anbieter, beraten Euch beim Tarifwechsel und zeigen Euch, wer aktuell den besten Smartphone-Tarif hat. Update: Wir haben in der Übersicht die Tarife mit unter 2 GByte Highspeed-Volumen gestrichen.

Was ist eigentlich "der beste Smartphone-Tarif"? Das hängt ganz von Eurem Nutzungsverhalten und Standort ab. Denn der günstigste Tarif muss nicht automatisch der beste für Euch sein. In den folgenden Abschnitten beschäftigen wir uns mit Themen wie dem Vertragswechsel, der Suche nach dem richtigen Netzbetreiber für Eure Region und dem passenden Smartphone-Tarif.

Springt zum Abschnitt:

  • Tarif-Übersicht: Tarife der drei großen Anbieter, Studenten-Tarife, Flatrates und D-Netz-Angebote
  • Service-Teil: Kombi-Vorteile, Kündigung, Rufnummernmitnahme

Tarif-Teil

Im Folgenden Abschnitt informieren wir Euch über Smartphone-Tarife, die im Verhältnis zum Preis viel High-Speed-Volumen bieten. Die Tabellen geben Euch einen Überblick; der Klick auf Website führt Euch zum jeweiligen Angebot.

Die Vielsurfer-Tarife der großen Drei

In Deutschland heißen die großen drei Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und Telefónica/O2. Bei ihnen hat sich eine Verschiebung im Preisgefüge ergeben, sodass Vodafone jetzt das beste Preis-GByte-Verhältnis bietet - wenn Ihr den Vertrag ohne Handy abschließt.

O2s einst preiswerte Blue-Tarife sind den Free-Tarifen gewichen, deren Internet-Tempo nicht auf die üblichen 64 kbit/s sondern auf 1 Mbit/s gedrosselt wird, wenn Ihr das High-Speed-Volumen verbraucht. Die drei Smartphone-Tarife sind im Vergleich etwas teurer als die der weiter unten aufgeführten Subunternehmer.

  Vodafone Red S ohne Smartphone O2 Free M Telekom MagentaMobil M
Grundpreis 26,99 € 29,99 im ersten, 34,99 € im zweiten Jahr 35,95 €
Anschlusspreis 34,99 € 0 € 29,95 €
High-Speed-Volumen 2 GByte bei Vertragsabschluss ohne Smartphone, LTE, 375 Mbit/s 2 GByte LTE, 225 Mbit/s 3 GByte LTE, 300 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate Flatrate Flatrate
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Besonderheiten Drei Monate Deezer, drei Monate keine Grundgebühr Internet-Speed nach Volumen-Verbrauch max. 1 Mbit/s, weltweite Festnetznummer, 6 Monate Sky Ticket unbegrenztes Schnell-Surfen für 4,95 € pro Tag
Ausland EU-Roaming inklusive EU-Roaming: 1 GByte mit 21,6 Mbit/s sowie Anrufe von und nach DE und innerhalb des Reiselandes gratis, abgehende SMS je 7 Cent EU-Roaming inklusive
Zum Tarif PDF, Website PDF, Website PDF, Website

Angebote für Schüler, Studenten, junge Leute

Smartphone-Tarife vieler Anbieter gibt es auch als preiswertere Studenten-Variante. Wir listen die Studenten-Konditionen auf. Zunächst die Tabelle für Telekom, Vodafone und O2, dann weitere Anbieter.

  Vodafone Young M ohne Smartphone O2 Free M für Jung­e Leu­te Telekom MagentaMobil S Friends
Grundpreis 24,99 € 12 x 24,99 € + 12 x 34,99 € 26,95 €
Anschlusspreis 34,99 € 0 € 0 €
High-Speed-Volumen 3 GByte LTE, 375 Mbit/s 2 GByte LTE, 225 Mbit/s 2 GByte LTE, 300 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate Flatrate Flatrate
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Besonderheiten Drei Monate Deezer, drei Monate keine Grundgebühr, SMS- und Telefonflat gegen je 500 MByte High-Speed-Volumen tauschbar Internet-Speed nach Volumen-Verbrauch max. 1 Mbit/s (statt 64 kbit/s) unbegrenztes Schnell-Surfen für 4,95 € pro Tag
Ausland EU-Roaming inklusive EU-Roaming: 1 GByte mit 21,6 Mbit/s sowie Anrufe von und nach DE und innerhalb des Reiselandes gratis, abgehende SMS je 7 Cent EU-Roaming inklusive
"Junge Leute"-Definition alle bis 27 Jahre unter 26 Jahre oder Studenten bis 25 Jahre, Studenten bis 29 Jahre
Zum Tarif PDF, Website PDF, Website PDF, Website

Auch andere Tarifhändler haben Angebote für junge Leute. 1&1 hat den preiswertesten Studenten-Tarif mit LTE.

 

1&1 All-Net-Flat für junge Leute (E-Netz)

1&1 All-Net-Flat für junge Leute (D-Netz) otelo Young
Grundpreis 12 x 14,99 € + 12 x 24,99 € 24,99 € 19,99 €
Anschlusspreis 29,90 € 29,90 € 34,99 €
High-Speed-Volumen 4 GByte LTE, 21,6 Mbit/s 4 GByte 3G, 42,2 Mbit/s 3 GByte 3G, 42,2 Mbit/s
Netz Telefónica Vodafone Vodafone
Telefonieren/SMS Flatrate/9,9 ct Flatrate/9,9 ct Flatrate
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Besonderheiten - - -
Ausland EU-Roaming kostet monatlich extra EU-Roaming kostet monatlich extra teure Wochenpakete
"Junge Leute"-Definition alle bis 28 Jahre alle bis 28 Jahre alle bis 27 Jahre
Zum Tarif PDF, Website PDF, Website PDF, Website

Um ehrlich zu sein, gibt es in dem Preisgefüge auch günstigere Alternativen bei Drittanbietern, wie Ihr unten seht. Außerdem finden sich zahlreiche Prepaid-Angebote, die sich ebenfalls für schmale Geldbeutel eignen und mehr Flexibilität bieten.

Unlimitierte Highspeed-Angebote

Endlich gibt es einen Tarif ohne Volumenbegrenzung für mobiles Internet in Höchstgeschwindigkeit. O2 drosselt Euch auf ein noch brauchbares das Tempo, wenn Ihr das High-Speed-Volumens verbraucht habt. Vodafone hat noch kein entsprechendes Angebot im Portfolio. Vodafone Black drosselt nach 30 GByte auf unerträgliche 32 kbit/s.

  Telekom MagentaMobil XL Premium O2 Free Business XL
Grundpreis 199,95 € 50 €
Anschlusspreis 29,95 € 21,50 €
High-Speed-Volumen Unbegrenztes LTE, 300 Mbit/s 12 GByte LTE, 225 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate Flatrate
Laufzeit 24 Monate 24 Monate
Besonderheiten Bei Verlängerung nach 12 Monaten ein neues Smartphone, Festnetz-Nummer, 2 MultiSIM-Karten, HotSpot-Flat, Nach Verbrauch des High-Speed-Volumens HSPA-Tempo mit bis zu 1 Mbit/s, 1 Multicard
Ausland EU-Flat Plus inklusive: ohne Zusatzkosten Telefonieren und Surfen in Europa, USA Kanada, Türkei EU-Roaming-Flat, 1 GByte mit 1 Mbit/s surfen, 1.000 SMS gratis, Anrufe von/nach DE und innerhalb des besuchten Landes gratis.
Zusätzlich 1.000 Minuten für Gespräche aus Deutschland nach Europa, Türkei, Russland, USA und Kanada.
Zum Tarif PDF, Website Website

Die günstigste Allnet-Flat und die günstigste SMS-Flat

Sind große Mengen High-Speed-Volumen für Euch nebensächlich, weil Ihr eher klassisch telefoniert und SMS schreibt? Dann lohnt sich vielleicht schon eine preiswerte Doppel-Flat. simply hat mit dem Tarif LTE 500 das passende Angebot für Euch. Details zum ähnlichen Tarif mit 5 GByte Highspeed folgen in der Tabelle unten. Achtung: Das EU-Paket entfällt bei dem preiswerteren Tarif.

Die besten Smartphone-Tarife mit über zu 2 GByte High-Speed-Volumen

Die günstigsten Smartphone-Tarife gibt es bei Drittanbietern im Telefónica-Netz. Die PremiumSIM-Tarife entpuppen sich als Tipp. Mit nur einem Monat Laufzeit, geringer Grundgebühr und großzügigen Roaming-Konditionen liefern sie das beste Rundum-Paket - sofern bei Euch das O2-Netz gut ausgebaut ist. Bis Ende Februar gibt es je ein GByte Highspeed-Volumen zusätzlich, so lange der Vertrag läuft.

  winSIM LTE Mini 2 GB 24M LTE Zwei Mini ANGEBOT bis 28.02.: PremiumSIM LTE 2000 simply LTE 5000
Netzbetreiber Telefónica Telefónica Telefónica Telefónica
Grundpreis 7,99 € 8,99 € 9,99 € 19,99 €
Anschlusspreis 14,99 € 29,99 € 9,99 € 19,99 €
High-Speed-Volumen 2 GByte LTE, 50 Mbit/s 2 GByte LTE, 50 Mbit/s 3 statt 2 GByte LTE, 50 Mbit/s 5 GByte LTE, 50 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate 0,15 €/Flatrate Flatrate Flatrate
Laufzeit 24 Monate 1 Monat 1 Monat 1 Monat
Besonderheiten   100 Freiminuten   2 Multicards
Ausland teure Auslandspakete teure Auslandspakete EU-Roaming Flat: abgehende, eingehende Anrufe sowie 1 GByte Internet inklusive, 7 Cent pro SMS EU-Roaming Flat: abgehende, eingehende Anrufe, SMS sowie 1 GByte Internet inklusive
Zum Tarif PDF, Website PDF, Website PDF, Website PDF, Website

Achtung: Passt auf, dass Ihr nicht in die Datenautomatik geratet. Diese schaltet Euch recht teures Zusatz-Highspeed-Volumen frei, wenn Ihr über das erste Inklusiv-Volumen hinaussurft. Deaktiviert sie am besten gleich zu Anfang.

Zum Index

Vielsurfer-Tarife im D-Netz

Tarife in den Netzen von Vodafone oder Telekom sind teurer als die Schnäppchen im Telefónica-Netz und außerdem bieten sie keinen LTE-Zugang. Möglicherweise lohnt sich hier eher der Griff zur Prepaid-Karte von Vodafone oder Telekom, denn nur so erhaltet Ihr die volle Leistung des Netztes der Provider.

  ANGEBOT: Web.de 1&1 All-Net & Surf Flex Lebara; Internet-Paket 3 GB Sparhandy ALLNET-FLAT XL SIM-Only 2016 1&1 All-Net-Flat Pro
Netzbetreiber Vodafone Telekom Telekom Vodafone
Grundpreis 6,99 € 14,99 € 16,90 € 34,99 €
Anschlusspreis 0 € 0 € 14,90 € 29,90 €
High-Speed-Volumen 2 GByte 3G, 21,6 Mbit/s 3 GByte 3G, 7,2 Mbit/s 4 GByte 3G, 42 Mbit/s 5 GByte 3G, 42,2 Mbit/s
Telefonieren/SMS 0,099 € 0,09 € Flatrate Flatrate
Laufzeit 24 Monate Prepaid, 30 Tage 24 Monate 24 Monate (1 Monat bei 34,99 € Grundgebühr)
Besonderheiten 200 Freiminuten oder -SMS Telefonate je zzgl. Verbindungsgebühr von 15 Cent Kostet ab dem 25. Monat 34,90 € 100 GByte Cloud-Speicher
Ausland (EU) Teure DayPass-Optionen für Daten, gesetzliches Maximum 1 € pro Tag, Datenverbindung nicht möglch (EU) Teure DayPass- oder WeekPass-Pakete für Daten, 0,02€/SMS, 0,05€/Min ab, 0,01€ eingehend Auslands-Flat (EU): Telefonieren nach/von DE und ins Reiseland sowie 1 GByte Internet inklusive. 0,02€/SMS
Zum Tarif PDF, Website Website PDF, Website PDF, Website

Service-Teil

Rabatte für Familien

O2, Telekom und Vodafone bieten Systeme, um viele Familienmitglieder mit nur einem Vertrag abzudecken.

  • Bei O2 kombiniert Ihr Handy, DSL oder Datentarife und erhaltet den Kombi-Vorteil
  • Bei der Telekom spart Ihr mit der Family Card
  • Bei Vodafone könnt Ihr in Red+-Tarifen das verfügbare Datenvolumen auf mehrere Familienmitglieder aufteilen

So könnt Ihr den alten Handyvertrag kündigen

Wie Ihr Euren Smartphone-Vertrag kündigt und wechselt, haben wir hier für Euch zusammengefasst.

1. Nicht trödeln, sondern den Handyvertrag rechtzeitig kündigen

Bis wann eine Kündigung erfolgen muss, erfahrt Ihr - meist etwas versteckt - in Eurem alten Vertrag. Als Regel gilt: Prepaid-Verträge lassen sich zum Monatsende kündigen. Verträge über einen längeren Zeitraum darf der Nutzer oft erst nach einer zweijährigen Frist beenden. Meist muss die Kündigung spätestens drei Monate vor Ablauf der Mindestlaufzeit des Mobilfunk-Vertrags erfolgen, sonst verlängert sich der Vertrag um ein Jahr.

Tipp: Tragt euch die für Euch geltenden Kündigungsfristen gleich zu Beginn des Vertrags in Euren Kalender ein. So vermeidet Ihr böse Überraschungen, wenn Ihr Euren Anbieter wechseln wollt.

2. Wurde es nicht schriftlich festgehalten, zählt es nicht

Ein Smartphone-Vertrag lässt sich in der Regel nicht mit ein paar Klicks oder einem Telefonat beenden und oft gibt es von Seiten der Provider keine Hilfestellungen für eine Beendigung des Vertrags. Logisch, immerhin wollen sie Euch nicht verlieren. Erfreulicherweise nehmen Euch aber auch einige Tarif-Anbieter alle Arbeiten ab und kündigen für Euch den bestehenden Vertrag. Gibt es diese Option nicht, müsst Ihr folgendes unternehmen:

Setzt ein Schreiben auf, das an Euren jetzigen Anbieter adressiert ist.

  • Die Formulierung sollte ungefähr so lauten: “Sehr geehrte Damen und Herren, hier­mit kündige ich meinen Mobil­funk­-Vertrag mit der Vertrags­nummer … und der zugehörigen Rufnummer ... sowie allen gebuchten Zusatz-Optionen frist­gerecht zum nächst­möglichen Zeit­punkt. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung und nennen Sie mir den konkreten Beendigungs­zeit­punkt.”
kuendigung1
Wichtig: Verlangt immer eine Bestätigung der Kündigung. / © staufenbiel.de

Besonders die Übermittlung des konkreten Beendigungszeitpunkts ist wichtig, unter anderem für die Mitnahme Eurer Rufnummer. So verlangt beispielsweise der Anbieter WinSIM, dass bei einer Mitnahme der Rufnummer das Vertragsende bei der Bestellung maximal 3 Monate in der Zukunft oder maximal 3 Wochen in der Vergangenheit liegen darf. Wenn das Kündigungsschreiben eingetroffen ist, solltet Ihr auch nicht trödeln, sondern relativ zügig Euren neuen Vertrag abschließen, damit die Rufnummer nicht weg ist.

Wer Probleme damit hat, so ein Schreiben aufzusetzen, kann sich bei Staufenbiel.de auch eine Musterkündigung für die Kündigung des Mobilfunkvertrags herunterladen.

3. Ein Wechsel des Handyvertrags kann etwas Geld kosten

Euren Abschied lassen sich die meisten Anbieter bezahlen - zumindest wenn Ihr eure aktuelle Rufnummer zum neuen Provider mitnehmen möchtet. Hierbei handelt es sich in der Regel um 30 €. Damit es zu keinen unnötigen Schwierigkeiten kommt, sollte dieser Betrag beim aktuellen Anbieter hinterlegt werden. Um Euch aufgrund dieses Betrags nicht von einem Wechsel abzuhalten, übernehmen zahlreiche Anbieter für Euch diese Summe.

Wurden alle diese Punkte Schritt für Schritt abgearbeitet, kann bei einem Tarifwechsel eigentlich nichts mehr schief gehen.

Handyvertrag: Sonderkündigungsrecht

Wir haben bei der Verbraucherzentrale Berlin nachgefragt, wie es mit der Rechtslage zu außerordentlichen Kündigungen aussieht. Besonders bei Preiserhöhungen hat man die Möglichkeit, den Handyvertrag vor Vertragsende zu kündigen. Frithjof Jönsson, Kommissarischer Bereichsleiter Recht und Beratung, erklärt uns dazu:

"Um Preisänderungen rechtlich wirksam vornehmen zu können, bedarf es in den Verträgen der Mobilfunkunternehmen mit ihren Kunden zunächst einer wirksamen Preisänderungsklausel in den AGB, die den Kunden nicht unangemessen benachteiligt (vgl. § 307 BGB).

Wenn sich durch eine Preiserhöhung die Geschäftsgrundlage des Mobilfunkvertrages erheblich verändert hat, ist dem Kunden das Recht einzuräumen, sich von dem Vertrag zu lösen. In Anlehnung zum § 651a Abs. 5 BGB ist regelmäßig bei Preisänderungen ab fünf Prozent ein Sonderkündigungsrecht für den Kunden ab Wirksamwerden der Erhöhung einzuräumen. Das Sonderkündigungsrecht muss bereits in einer entsprechenden Vertragsklausel geregelt sein.

Bei Preisänderungen bis ca. 5 Prozent muss der Kunde allerdings das erhöhte Entgelt akzeptieren, vorausgesetzt die Preisänderungsklausel ist wirksam und der Grund der Erhöhung wird von der Klausel umfasst."

Zum Index

So findet Ihr den optimalen Netzbetreiber für Euch

Die Frage, welcher Netzbetreiber das zuverlässigste mobile Internet liefert, beantwortet das Magazin Connect in jährlichen Messungen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass in großen Städten alle Netzbetreiber eine gute LTE-Abdeckung liefern. Die jetzigen Telefónica-Töchter O2 und E-Plus schwächeln arg in ländlichen Gebieten und Kleinstädten, wo sie oft noch eine schlechte Netzabdeckung haben, sodass man allenfalls nur chatten kann.

opensignal 5 map
OpenSignal optimiert seine Karten. / © AndroidPIT

Ein Scan mit OpenSignal kann auch helfen, die Verbindungsqualität des Netzes schon vor Abschluss eines neuen Vertrages oder Provider-Wechsel zu testen. Die Datenerhebung des Dienstes wurde neulich verbessert, sodass das Material Euch besser helfen soll als je zuvor.

Geschwindigkeits-Test 3G & 4G Install on Google Play

Im Connect-Bericht 2017 zu mobilen Daten heißt es abschließend: "Die Telekom liegt vorn, Vodafone nicht allzu weit dahinter und O2 klar auf dem letzten Rang." In Kleinstädten heißt es: "Die besten Messwerte erzielt auch hier die Telekom, Vodafone folgt mit deutlichem, aber nicht riesigem Abstand – und Telefónica landet erneut auf dem letzten Platz."

Zum Index

Fazit

Mobiles Surfen in Deutschland ist durch die Bank zu teuer, noch immer ist die Menge an High-Speed-Volumen auch in teuren Tarifen lächerlich niedrig, blickt man ins Ausland. Immerhin sinkt der Preis immer öfter unter fünf Euro pro GByte und EU-Roaming sieht man immer häufiger.

Was sind Eure Tipps zum preiswerten Telefonieren und mobilen Surfen? Mit welchem Anbieter seid Ihr besonders zufrieden und wer hat Euch enttäuscht? Und warum? Teilt Erfahrungen gerne in unseren Kommentaren.


Alle Preise wurden nach oben korrigiert, Sonderangebote entfernt und OpenSignal aktualisiert.

381 mal geteilt

487 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Takeda vor 3 Stunden Link zum Kommentar

    2017 wird sich auch nicht viel an den Preisen ändern, leider in Deutschland noch alles zu teuer, wenn ich dagegen USA sehen, hat man Internet schon dabei ohne mehr kosten.

  • Nette Übersicht. Derzeit bin ich noch mit 250 MB mobilen Daten unterwegs. Wird wohl langsam Zeit, zu wechseln ...

  • M.E.0815 vor 13 Stunden Link zum Kommentar

    Simply ist am besten. Beste P/L!! Alles andere ist im Vergleich Abzocke.

  • Ich habe vor einer Woche von Fonic zu Smartmobil gewechselt. Ich habe den LTE-All Tarif. Eine Allnet Flat fürs telefonieren, und 6 Gigabyte pro Monat (50Mbit/s) surfen für 19,90 € im Monat. Wirklich schade dass ihr den Tarif nicht im Artikel erwähnt habt....

  • eine Sprach Flat braucht man garnicht mehr so dringend 👉

  • Ab 2GB? Was macht man mit 2GB mobilen Daten??? Der aktuelle Monat ist heftig: Ich bin praktisch nur unterwegs, habe in den Hotels manchmal nicht das WLAN genutzt - und 3G Watchdog sagt mir für diesen Abrechnungszeitraum 192MB voraus...

    • Andy N.
      • Admin
      vor 1 Tag Link zum Kommentar

      Aber du schaltest dein Phone schon auch mal an, oder? 😁
      Unter 2 GB liege ich eigentlich nur, wenn ich mich dauerhaft im WLAN aufhalte - aber vielleicht bin ich genau das andere Extrem und damit auch kein Maßstab

  • Bei ebayder kommt man an die karte ran

  • Ich zahl für meinen Vertrag 20€ pro Monat für folgende leistungen:
    Deutschland flat
    sms flat
    1gb eu roaming flat
    und jetzt kommts 40gb und diesen Vertrag habe ich zweimal

  • T F vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Ich bin damals von Base zu O2 gewechselt als man die Verträge versuchte nur noch bei O2 zu verwalten! DA wurde mir dann angeboten die 10Fache Menge an DatenVolumen wie ich sonst genutzt habe für stolze 5€ mehr! Das ganze nennt sich Datensnack und ist nur den Base-O2 wechslern angeboten worden. So habe ich mal eben aus 5GB sage und schreibe 50GB gemacht, also 45GB = 5€ mehr!
    Was kostet mich der komplette Tarif:
    mit AllnetFlat und SMS-Flat und diesen 50GB Datenvolumen habe ich letzten Monat knapp 60€ bezahlt!

    Also nur das reine Internet kostet bei mir dadurch 20€ für 50GB.

    Wer es nicht glaubt, würde euch gerne ein Screenshot anhängen damit man auch sieht dass das Datenvolumen auch verbraucht aber weiß nicht wie!

  • Die Tarife sind allgemein seit 11/12 2016 merklich teurer geworden...

    Ich hatte für Eltern und Freunde über WinSim für 24 Monate 4,99€ mtl, Flat SMS, Flat alle Netze, 2GB LTE im O2 Netz, keine Anschlussgebühr und nur die Datenautomatik noch dabei... 🤑

    Wenn man da einfach bissel nach der Automatik geht und die SMS Warnung beachtet, dann war der Preis einfach unfassbar klasse!!!

    Weisser Jemand wieso die Preise überall wieder nach oben sind??? Danke und MFG

    • "Weisser Jemand wieso die Preise überall wieder nach oben sind???" Hier zeigt der Kapitalismus seine hässliche Fratze: die Telekommunikationsunternehmen können es, darum tun sie es. Auch Defizite werden durch die dummen Deutschen ausgeglichen. Beispiel: T-Mobile USA hat massenhaft Verluste eingefahren und das dt. Unternehmen, welches dahinter steckt, hat finanzkräftige Kunden, die für ein x-faches der ausländischen Konkurrenz telefonieren und surfen. Telekommunikation in D ist sehr teuer, obwohl D dicht besiedelt ist - im Gegensatz zu skandinavischen Ländern, wo man trotz insgesamt höherer Lebenshaltungskosten weniger für Telekommunikation bezahlt.
      Auch der Wegfall der EU-Roaminggebühren ab 15. Juni 2017 führt nicht weit genug, was Konkurrenz für dt. Anbieter bedeuten könnte. Kein ausländisches TK-Unternehmen muss mir eine SIM-Karte veräußern, wenn ich nicht meinen ständigen Wohnsitz in jenem Land habe. Auch bei Prepaid kann der Anbieter bestimmen, in welchem Land seine Flat-Rate gilt und wo nicht.
      Siehe hier: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/roaming-das-aendert-sich-bei-der-handynutzung-im-ausland-a-1089762.html
      "Tatsächlich hat der Gesetzgeber zu Roaminggebühren bei Flatrate-Verträgen keine Regelung getroffen, sagt André Schulze-Wethmar vom Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland (ECC). Möglich sei, dass Anbieter im Ausland nur die Aufschläge allein berechnen - garantiert sei dies aber nicht. Die Mobilfunkbetreiber könnten etwa in ihren Geschäftsbedingungen eine Klausel einfügen, dass die angebotenen Flatrates nur in Deutschland gelten. Dann würden Telefonate im Ausland auf Minutenbasis abgerechnet, erklärt Schulze-Wethmar."
      Oder auch hier: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/roaming-gebuehren-viviane-reding-sieht-abschaffung-durch-kungelei-gefaehrdet-a-1123818.html

  • Bei Vodafone gibt momentan mega Angebote mit doppeltem Datenvolumen für Leute unter 27J.: https://www.vodafone.de/privat/service/abi-agenten.html?c_id=print_soo_abiagenten .Den Code muss man allerdings via FB anfordern.

  • Ich zahle 16,95€ und bin im Vodafone Netz unterwegs.
    4GB ( 42MB/s ) und SMS/Telefonie Flat + Monatlich kündbar.
    Gibt es bei Freenetmobile und läuft über Klarmobil.

  • Aldi hat besten Tarif... 5GB für 14.99 oder 1,5GB für 6.99€...Natürlich ohne Vertrag.. Wenn ich überlege bei Fonic kosten 500MB fast 10€

  • Frankreich, free.fr
    3,99€/Monat
    Daten: - 50GB LTE, danach auf 3G gedrosselt
    Telefonie: - Festnetz in 80 Länder der Welt inklusive (ab 2017 irrelevant in der EU), Mobilnummern Frankreich inklusive
    SMS: - unbegrenzt inklusive zu franz. Nummern
    und das alles auch pro Jahr 35 Tage von außerhalb des Heimatlandes Frankreich.

    Wenn auch sonst das meiste in Frankreich teurer ist, so ist es bei der Telekommunikation deutlich günstiger.
    Kündigung zu jedem Monat, keine Mindestlaufzeit.

    Das nenne ich fair.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!