Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

9 Min Lesezeit 574 Kommentare

Günstige Smartphone- und Datentarife

Update: LTE für Discounter

Ein guter Smartphone-Tarif bietet vor allem reichlich schnelles Internet, und zwar überall und preiswert. Hier findet Ihr den richtigen Smartphone-Tarif für Euer Surf-, Telefonier und SMS-Verhalten. Außerdem haben wir Tipps zu Kündigung, Tarifwechsel, Rufnummernportierung und Laufzeit. Update: Drittanbieter bekommen LTE von Telekom und Vodafone. Wir schauen die Angebote an.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Im jüngsten Update haben wir die Alternativen zu Telekom- und Vodafone-Tarifen durch LTE-fähige Tarife ersetzt. Nur diese bieten die gleiche Netzabdeckung und -Qualität wie das teure Original; wenngleich die Höchstgeschwindigkeit bei den Discountern noch etwas niedriger ist.

Springt zum Abschnitt:

  • Tarif-Übersicht: Tarife der drei großen Netzbetreiber und ihre Alternativen
  • Service-Teil: Junge Leute, Kombi-Vorteile, Suche nach dem richtigen Netz

Tarife

Im folgenden Abschnitt vergleichen wir den jeweils günstigsten empfehlenswerten Smartphone-Tarif der Netzbetreiber mit Angeboten von Drittanbietern im selben Netz. Unter den Tabellen klären wir auf, welchen Mehrwert die teureren Tarife bei den Providern selbst bieten. So könnt Ihr selbst herausfinden, welcher Tarif am besten zu Euch passt.

Tarife im Telekom-Netz

  Netzbetreiber-Tarif: Telekom MagentaMobil M Nur Daten: mobilcom-debitel Internet-Flat 10.000 Telekom Aktion Kurze Laufzeit: Congstar Allnet Flat
Grundpreis 39,10 € 29,99 € (eff. 15,99) 25 €
Anschlusspreis 39,95 € 39,99 € (eff. 15,99) 20 €
High-Speed-Volumen 4 GByte LTE, 300 Mbit/s 10 GByte LTE, 150 Mbit/s 3 GByte LTE, 50 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate nicht möglich / 19 ct. Flatrate
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 1 Monat
Besonderheiten DayFlat unlimited, HotSpot-Flat, StreamOn Music, VoLTE, WLAN Call       Highspeed-Option für LTE
Ausland EU-Roaming + Schweiz inklusive Roam like at Home in der EU EU: Roam like you're home, Rest: teuer
Zum Tarif Website Website Website

Telekom bietet viele Extras. Voice over LTE, WLAN-Calling und StreamON gibt es bei preiswerten Alternativen nicht. Immerhin wurde nun LTE für Klarmobil, Sparhandy und Congstar freigeschaltet. LTE kann Versorgungslücken in Eurer Umgebung schließen und bei großer Belastung zusätzliche Kapazitäten bieten.

Das interessanteste aus den neuen LTE-Angeboten der Discounter ist das von Congstar. Zwar bekommt Ihr etwas weniger Datenvolumen als etwa bei Sparhandy, dafür bindet Ihr Euch nicht 24 Monate an den Vertrag und könnt später kurzfristig auf günstigere Angebote reagieren.

Tarife im Vodafone-Netz

  Netzbetreiber-Tarif: Vodafone Red M Preiswerte Alternative: Otelo Allnet-Flat Classic 5GB Kurze Laufzeit: 1&1 All-Net-Flat M Nur Daten: Vodafone DataGo L 2017 Aktion
Grundpreis 12 x 29,99 + 12 x 40,49 € 24,99 € 29,99 € 27,49 €
Anschlusspreis 39,99 € 39,99 € 29,90 € 0 € (eff. -300)
High-Speed-Volumen 8 GByte bei Vertragsabschluss ohne Smartphone, LTE, 500 Mbit/s 5 GByte LTE, 50 Mbit/s 5 GByte 3G, 42,2 Mbit/s 12 GByte LTE, 500 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate Flatrate Flatrate / 9,9 ct nicht möglich / 19 ct
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 1 Monat 24 Monate
Besonderheiten Giga-Depot, 3 Monate gratis, Wifi-Calling, Vodafone Pass, Partnerkarten-Angebot Highspeed-Option für LTE Wechsel ins O2-Netz zur Laufzeit möglich, preiswerter mit 24 Monaten Laufzeit, preiswerte Smartphones 300 € Erstattung
Ausland EU: Roam like at Home; Rest: ReisePaket Plus EU: Roam like at Home, sonst teuer EU: Roam like at Home EU: Roam like at Home
Zum Tarif Website Website Website Website

Vodafone landet im Netztest von Connect immer wieder knapp hinter der Telekom auf Platz zwei der zuverlässigsten Mobilfunk-Netze. Aber das Testergebnis zur Surf-Geschwindigkeit und Verbindungssicherheit gilt nur, wenn Ihr Vodafone mit LTE-Anbindung verwendet.

Diese erhaltet Ihr endlich im Tarif der Tochter Otelo. Die so genannte Highspeed-Option schaltet LTE mit bis zu 50 Mbit/s Down- und 25 Mbit/s Upstream frei. Üppige 5 GByte monatlich gibt es für 25 Euro pro Monat. Leider bindet Euch der Vertrag für 24 Monate, ist also nicht so gut für spontane Menschen geeignet wie das oben gezeigte Congstar-Angebot.

Anderen Drittanbietern wie 1&1 verwehrt Vodafone noch den Zugang zum schnellsten Funkstandard. Andere Alleinstellungsmerkmale eines Original-Vodafone-Tarifs gegenüber Drittanbieter-Tarifen sind Voice-over-LTE, WiFi-Calling und der Vodafone Pass für unlimitiertes Streaming. Im GigaDepot wird die nicht-verbrauchte Menge an High-Speed-Volumen vom aktuellen Monat in den nächsten überschrieben.

Tarife im Telefónica-Netz

  Netzbetreiber-Tarif: O2 Free M Günstige Alternative + kurze Laufzeit: WinSim LTE All 10 GB (monatlich kündbar)
Grundpreis 29,99 € 24,99 €
Anschlusspreis 29,99 € 19,99 €
High-Speed-Volumen 10 GByte LTE, 225 Mbit/s; danach unbegrenzt 3G, 1 Mbit/s 10 GByte LTE, 50 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate Flatrate
Laufzeit 24 Monate 1 Monat
Besonderheiten Internet-Speed nach Volumen-Verbrauch max. 1 Mbit/s, weltweite Festnetznummer, 6 Monate Sky Ticket Datenautomatik
Ausland Roam like at Home Roam like at Home
Zum Tarif Website Website

Telefónica bietet nicht nur 10 GByte Datenvolumen zum niedrigsten Preis; verglichen mit den anderen Providern. Außerdem liegt eine weitere Besonderheit beim Internet-Tempo: Nach Verbrauch des High-Speed-Volumens werdet Ihr nicht auf die üblichen 64 kBit/s sondern auf 1 Mbit/s gedrosselt, fliegt aber dafür aus dem LTE-Netz. Das Tempo reicht fürs Versenden von Fotos in WhatsApp mit erträglicher Ladezeit, falls Ihr im 3G-Netz noch Empfang habt. Tipp: Für fünf Euro mehr pro Monat könnt Ihr die Tariflaufzeit bei O2 auf einen Monat verkürzen und so praktisch jederzeit kündigen. Das lohnt sich, um für wenige Monate risikofrei das Netz zu testen.

Der günstigste Smartphone-Tarif mit Allnet- und SMS-Flat

Sind große Mengen High-Speed-Volumen für Euch nebensächlich, weil Ihr eher klassisch telefoniert und SMS schreibt? Dann lohnt sich vielleicht schon eine preiswerte Doppel-Fla LTE 500 von simply für 5,99 Euro pro Monat. Tipp: Lasst Euch sofort die Datenautomatik abschalten, denn diese ist eine Kostenfalle. Und Investiert die 2,50 Euro extra für monatliche Kündbarkeit.

Service

Angebote für "junge Leute"

Junge Leute, also nicht bloß Studenten, bekommen bei den großen Netzbetreibern Rabatte. Vodafone bietet höhere Basis-Datenvolumina in seinen Young-Tarifen. Mobilcom bietet einen Telekom-Tarif, der nach komplizierter Rechnung effektiv 26 Euro pro Monat kostet.

Smartphone-Tarife für junge Leute

  Telekom MagentaMobil Young S Mobilcom/Telekom-Handyflash-Angebot Vodafone Young M ohne Smartphone O2 Free M
"Young"-Bedingung Unter 27 Jahre 18-26 Jahre Unter 28 Jahre Student oder unter 28 Jahre
Grundpreis 26,95 € 54,95 €; effektiv 25,95 € 12 x 19,99 + 12 x 27,99 € 24,99 €
Anschlusspreis 39,95 € 39,99 €, nach SMS nur 19 Cent 39,99 € 9,95 €
High-Speed-Volumen 4 GByte LTE, 300 Mbit/s 6 GByte LTE, 300 Mbit/s 6 GByte LTE, 500 Mbit/s 15 GByte LTE, 225 Mbit/s; danach unbegrenzt 3G, 1 Mbit/s
Telefonieren/SMS Flatrate Flatrate Flatrate Flatrate
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate; 1 Monat für 29,99 € Grundgebühr
Besonderheiten DayFlat unlimited, HotSpot-Flat, StreamOn Music, VoLTE, WLAN Call Hotspot Flat, StreamOn Music & Video Giga-Depot, 3 Monate gratis, Wifi-Calling, Vodafone Pass, Partnerkarten-Angebot Weltweite Festnetznummer
Ausland EU-Roaming + Schweiz inklusive EU: Roam like at Home EU: Roam like at Home; Rest: ReisePaket Plus EU: Roam like at home, Rest: Zusatzpakete
Zum Tarif Website Website Website Website

Rabatte für Familien

O2, Telekom und Vodafone bieten Systeme, um viele Familienmitglieder mit nur einem Vertrag abzudecken. Das geht natürlich mit Rabatten einher.

  • Bei O2 kombiniert Ihr Handy, DSL oder Datentarife und erhaltet den Kombi-Vorteil. So sinken die Grundgebühren der zusätzlichen Tarife geringfügig.
  • Bei der Telekom spart Ihr mit der Family Card. Die ist aber nur unerheblich günstiger als ein komplett neuer Tarif.
  • Bei Vodafone könnt Ihr in Red+-Tarifen das Datenvolumen aus dem Hauptvertrag auf mehrere Familienmitglieder aufteilen. Die zweite SIM-Karte heißt entweder Partner- oder Kids-Karte, hat ihre eigene Handynummer und kostet je 15 oder 10 Euro extra. Kids-Karten haben statt Flatrates nur 200 Freiminuten und 50 Frei-SMS, funktionieren nicht im Ausland und werden zum 18. Geburtstag preislich zur Partner-Karte aufgewertet.

Richtig sinnvoll ist eigentlich nur das Vodafone-Angebot. Die anderen Angebote bieten so geringe Vorteile, dass sich eher eine separate Prepaid-Karte lohnt.

Findet das beste Netz für Euch

Connect, Chip und die Telekom selbst haben Ergebnisse ihrer Messungen veröffentlicht. Sowohl die Verbindungssicherheit für Anrufe als auch die Stabilität und Geschwindigkeit des mobilen Internets wurden verglichen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass in großen Städten alle Netzbetreiber eine gute Abdeckung liefern. O2 schwächelt in ländlichen Gebieten und Kleinstädten mit langsamem Internet; Anrufe sind aber fast immer möglich.

Die Telekom ließ es sich vom TÜV Nord schriftlich geben: "Beste Mobilfunk-Netzqualität" für Telefonate und für Datendienste. Gemessen haben die Bonner aber selbst. Speziell präparierte Autos fuhren 400.000 deutsche Straßenkilometer ab und maßen die Erfolgsquote abgehender Gespräche sowie die Internet-Geschwindigkeit. Im Gesamtergebnis sah das dann so aus:

Die besten Netze nach Telekom-Messung (TÜV-geprüft)

  Telekom Vodafone O2
Erfolgreich aufgebaute Telefonverbindungen 88,0 % 83,8 % 73,7 %
Ausreichende Datenverbindung 89,1 % 86,4 % 79,4 %

Während also im Bundesdurchschnitt bei der Telekom einer von acht Anrufen misslingt, sind es bei O2 bereits einer von vier. Die Internetverbindung ist bei der Telekom an einem von neun Orten ungenügend, bei O2 an einem von fünf.

Die Technik-Magazine Connect und Chip haben ebenfalls ihre Messergebnisse veröffentlicht. Bei ihnen zeichnet sich ein ähnliches Bild ab:

Die besten Mobilfunknetze laut Chip und Connect

  Telekom Vodafone O2
Chip: Anrufe 92,9 % 92,9 % 70,6 %
Connect: Anrufe 91,5 % 88,0 % 67,5 %
Chip: Mobiles Internet 90,5 % 85,3 % 62,8 %
Connect: Mobiles Internet 86,8 % 81,5 % 62,2 %

Lasst Euch jetzt nicht zur Schlussfolgerung verleiten, dass Telekom und Vodafone generell eine gute und O2 eine schlechte Wahl sind. In Eurer Region kann O2 ein zuverlässiger Anbieter sein. Und dann könnt Ihr von dessen verhältnismäßig niedrigen Preisen profitieren; besonders bei O2-basierten Drittanbietern.

opensignal 5 map
OpenSignal hat Netzkarten. / © AndroidPIT

Ein Scan mit OpenSignal kann Euch helfen, die Verbindungsqualität der Netze in Eurer Region zu ermitteln. Ladet dazu entweder die App herunter oder besucht die Website mit der globalen Netzkarte.

Geschwindigkeits-Test 3G & 4G Install on Google Play

Fazit: Deutsche Tarife bleiben zu teuer

Die alte Preisstaffelung aus Viel-zu-teuer (Telekom), Frech-teuer (Vodafone) und Zu-teuer (O2) besteht für Deutschland weiter. Günstige Tarife mit ausreichender Netzqualität gab es lange Zeit bloß in der Drillisch-Gruppe. Doch durch die Änderungen in Telekom- und Vodafone-basierten Discounter-Angeboten ändert sich das: Preiswertes LTE ist nun in allen Netzen verfügbar.

Des Weiteren sieht man immer mehr Anbieter von Verträgen mit kurzer Laufzeit. Sie sind eine gute Wahl, denn sie nehmen Kunden den Stress, fristgerecht den Mobilfunkvertrag zu kündigen um auf neue Angebote zu reagieren.

Habt Ihr vor, demnächst den Tarif zu wechseln? Wollt Ihr auch das Netz wechseln? Wird der neue Tarif günstiger oder bietet er mehr fürs gleiche Geld? Und wie wichtig ist Euch kurze Vertragslaufzeit? Hinterlasst einen Kommentar mit Eurer Tarif-Geschichte.

388 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  •   27
    Viddi vor 5 Monaten

    Nur mal so ne Info nebenbei, für alle O2/E-Plus/Telefonica-Netznutzer und alle Nutzer der Telekom (zu Vodafone habe ich nichts dergleichen gefunden):

    Telefonica und Telekom analysieren sämtliche Bewegungsdaten all ihrer Nutzer (natürlich nur anonymisiert😂) und verkaufen diese an Dritte, es sei denn man hat dem widersprochen.

    Dies muss allerdings bewusst selbst erledigt werden, bei einer Neunutzung ist diese Analyse immer aktiv. Wer sich in Zukunft nicht weiter tracken lassen möchte kann dies auf folgenden Websites umstellen:

    Telefonica:
    https://www.telefonica.de/dap/selbst-entscheiden.html
    Dort kann zuerst der aktuelle Status für die angegebene Simkarte gecheckt und anschließend umgeschaltet werden. Das kann bis zu 24 Stunden dauern.

    Telekom:
    https://www.optout-service.telekom-dienste.de/public/anmeldung.jsp
    Hier müsst ihr zu eurer Telefonnummer noch euren Vor- und Nachnamen angeben, ansonsten sollte es ähnlich, wie bei Telefonica laufen.

    Lasst es euch schmecken!

  • Holger S. vor 2 Wochen

    Man muss es sehen wie es ist und sich nicht die Welt eg. Deutschland schön reden: Bei Datentarifen bzw. IT bis hin zu Begriffen wie LTE oder Glasfaser ist Deutschland am Ende in Europa (u. nicht nur da). Politisch, militärisch etc. auch eine Katastrophe, im Abzocken bzw. Steuer/Abgaben kassieren fast Weltmeister, u. sonst geht auch nur alles am Stock.
    Ein Land in dem wir "gut und gerne Leben!?" Nein, wirklich nicht. Wir sind aber selbst Schuld. Macht doch keiner den Mund auf hier von den Obrigkeitshörigen.
    Wollte es nur nochmal laut gesagt haben. Hört aber sowieso keiner. Also fröhliches weiter-dösen.

  • James Blond vor 3 Monaten

    Die Telekom Tarife sind einfach zu teuer.

574 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mal ganz ehrlich?! Von "günstig" kann man in Deutschland immer noch nicht sprechen!!! -.-


  • Das sich immer so viele über die Preise aufregen. Smartphone für mehrere 100 Euro, teilweise 1000, aber kein Geld für ein paar GB.


    • Holger S. vor 22 Stunden Link zum Kommentar

      Dein Gedanke ist grundsätzlich falsch. Soll man etwa bis zu 1000.- für ein Smartphone zahlen und dann noch Hunderte für ein paar GB Internet? Dann mach mal solange du soviel Geld hast, solange die Anbieter mangels Kunden noch nicht Pleite sind.
      Smartphone Preise u. Internet-Anbieter-Preise haben nichts miteinander zu tun. Wer aber so blöd ist u. viel Geld für nichts auszugeben, schadet nicht nur sich selbst sondern allen anderen auch. Schon mal bemerkt den Zusammenhang? Wer es sich leisten kann zahlt eben alles ohne darüber nachzudenken. Wenn ich mir aber Deutschland anschaue, können sich das viele eben nicht mehr leisten, zumal es auch nicht berechtigt ist im Vergleich zu "vielen" anderen Ländern auf der Welt.


  • Ich war lange bei 02 und das Netz wurde immer grauenhafter.
    Dann habe ich mal bei VF nachgefragt, weil ich schon TV und Internet dort habe und bin gewechselt.
    Durch die Giga Kombi zahle ich 29.99 Euro. Allnet Flat, SMS, 14 GB Datenvolumen und ein VF Pass.
    Dort kann ich mir aussuchen was nicht auf das Volumen angerechnet wird. Hab den Music Pass und kann nun unbesorgt unterwegs streamen.
    Zusätzlich habe ich noch ein Depot. Das verbrauchte Rest Volumen wird aufgehoben, sollte ich im nächsten Monat mehr verbrauchen, wird das genommen, bevor gedrosselt wird.

    Das Netz ist ein Traum, gegenüber O2. Vorher konnte ich teilweise keine WhatsApp verschicken, trotz H+ oder die Startseite vom Browser öffnen. Oft war ich nicht erreichbar, trotz angeblich vollem Empfang. Und gezahlt habe ich fast dasselbe.
    Jetzt surfe ich immer mit 4G,sehr oft sogar mit 4G+
    Für mich hat der Wechsel gelohnt!


  • Brauche Gott sei Dank nur 1GB im Monat . Habe daher für 9.99 Euro einen 2GB Vertrag bei 1&1 abgeschlossen ( ist schon der kleinste ) Meine Frau zählt für das gleiche bei Drillisch mit Bild + auch nur 9,95 Euro denke das ist O.K .


  • Unter günstge Tarife versteh ich etwas total anderes. Leider gibt es sowas bis heute in Deutschland nicht. Gut das es noch andere Länder auf der Welt gibt wo man "gut u. gerne leben kann" u. keine Apothekenpreise zahlen muss.


  •   3

    zu den Tarifen von Telefonica: man surft nach Verbrauch endlos im 3G-Netz bei 1 Mbit/s bis zum nächsten Monat: aber die 1 Mbit/s im 3G-Netz reichen völlig aus um TV-Sendungen ansehen zu können (Voraussetzuung hier für TV ist das Ausschalten der WLAN SCANS und BLUETOOTH SCANS im mobilen Endgerät sonst wird die Sendung ständig unterbrochen weil der Scan ununterbrochen aktiv ist) und sämtliche Videos von YouTube und Dailymotion und Vimeo undsofort können ununterbrochen angesehen werden;
    ich habe einen o2-Vertrag mit 1 GB Flatrate für 19,99 € und surfe so wie ich oben beschrieb; ist also meine eigene Erfahrung


  • Benzin wird auch teurer Bahn und Bus auch. 💩👎


  • wie sieht es eigentlich bei Lebara mit LTE aus ? bekommen die das auch noch von der Telekom freigeschaltet?


  • Man muss es sehen wie es ist und sich nicht die Welt eg. Deutschland schön reden: Bei Datentarifen bzw. IT bis hin zu Begriffen wie LTE oder Glasfaser ist Deutschland am Ende in Europa (u. nicht nur da). Politisch, militärisch etc. auch eine Katastrophe, im Abzocken bzw. Steuer/Abgaben kassieren fast Weltmeister, u. sonst geht auch nur alles am Stock.
    Ein Land in dem wir "gut und gerne Leben!?" Nein, wirklich nicht. Wir sind aber selbst Schuld. Macht doch keiner den Mund auf hier von den Obrigkeitshörigen.
    Wollte es nur nochmal laut gesagt haben. Hört aber sowieso keiner. Also fröhliches weiter-dösen.


  • Nirgendwo auf der Welt wirst du so abgezockt wie in Deutschland! Dabei rede ich jetzt nicht nur von den Handytarifen! Armes Deutschland


  • Egal, ob Prepaid oder Vertrag. Aufgebrauchtes Datenvolumen sollte mit mind. 1Mbit/s übertragen werden.

    Es werden zwar peu à peu die Datenvolumina aufgestockt ohne Aufpreis, jedoch nicht die Geschwindigkeit. Eine Zumutung ist es mit 62 kbit/s rumzueiern.


  •   20
    Karsten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ein guter Tarif trotzdem nachdem das Internet verbunden aufgebraucht ist minimal ein MBit pro Sekunde unter und nicht auf 32 Kilobit pro Sekunde oder 64 Kilobit pro Sekunde wo am Ende gar nichts mehr funktionieren tut. Beim Prepaid geht nach Datenvolumen Ende gar nichts mehr aber dass das auch beim Handyvertrag so ist ist schon unterste Schublade dafür habe ich o2 free


  • der O2 Free M Tarif ist Klasse! 10 GB mit LTE für nur 30 € im Monat. dazu den 2. um 5 €günstiger und DSL für 10 € im ersten Jahr. So muss das sein


    •   20
      Karsten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ich hatte vorher Aldi Talk 15 GB für 15 € und als ich gemerkt habe dass die Drosselung dermaßen in Keller ging und das überhaupt nichts mehr möglich war habe ich zu o2 gewechselt und mir 1 Mbit geht trotzdem noch alles flüssig. So muss das sein auch bei Prepaid


  • Die Telekom Tarife sind einfach zu teuer.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    2x O2 Free M mit 10GB Datenvolumen. Beim zweiten Vertrag gibt's monatlich 5€ Rabatt. Passt.


    • Nur das Netz ist Schrott. Kindernetz. Durch die ganzen Billig Tarife werden die Kinder angezogen und die überlasten das Netz. Jahrelang O2 gehabt, nie wieder. Selbst das man im 4G Netz eingebucht ist, hat nichts zu heißen, bei O2.


  • Karsten vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    O2 free

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu