Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

7 Min Lesezeit 4 Kommentare

Schnelle Smartphone-Ladegeräte für Micro-USB oder Typ-C

Etliche Drittanbieter verkaufen Schnellladegeräte für Smartphones und Tablets. Doch wie schlagen sich die Alternativen im Vergleich zu Original-Ladegeräten von Samsung, Huawei und Co? Insbesondere der neue Typ-C-Anschluss weckt Hoffnung auf mehr Einheitlichkeit und Austauschbarkeit. Doch bestätigt sich dies in der Praxis? Wir haben einige Kandidaten ausprobiert und machen eine Bestandsaufnahme.

Übersicht:

Das beste Tischladegerät: Tizi Tankstation Typ C

Die Tankstation schießt mit insgesamt 75 Watt Ladeleistung absolut den Vogel ab. Zwar müsst Ihr auf proprietäre Schnellladestandards wie Quick Charge verzichten, doch vor allem Typ-C-Geräte werden mit bis zu 60 Watt aufgeladen. Das reicht sogar für die meisten Laptops noch aus.

AndroidPIT chargers 8648
Die neue Tizi Tankstation mit Typ-C-Anschluss kommt leider ohne entsprechendes Typ-C-Kabel daher. / © AndroidPIT

Mit 70 Euro ist das tizi-Ladegerät natürlich recht teuer. Wer mit weniger Leistung auskommt, kann sich bei Anker umsehen.

Alternative: Anker PowerPort+ 5 USB-C

Ankers Typ-C-Anschluss liefert mit 30 Watt noch immer genug fürs kleine Macbook, alle Smartphones und die Nintendo Switch. Im Test mit dem Nexus 6P haben wir damit im Schnitt 3 Ampere erreicht, womit das Smartphone mit seinem 3.450-mAh-Akku innerhalb von rund 80 Minuten voll aufgeladen werden kann. Da kann auch Quick Charge nicht mehr viel draufsetzen.

AndroidPIT charger 9088
Der Typ-C-Anschluss lädt mit bis zu 30 Watt auf; die weiteren Anschlüsse mit je maximal 12 Watt. / © ANDROIDPIT

Die vier Typ-A-Schnittstellen des Anker PowerPort+ 5 USB-C verfügen allesamt über Ankers PowerIQ-Technologie. Diese lädt jedoch vorwiegend Apple-Geräte etwas schneller, während sie nicht mit den meisten Schnellladestandards für Android-Smartphones mithält. Noch zu teuer? Dann hat Tronsmart etwas für Euch im Angebot.

Alternative: Tronsmart W2PTU mit zusätzlichem Quick-Charge-Anschluss

Tronsmarts Kompaktladegerät liefert zwar nur je einen Anschluss Typ A und Typ C, dafür ist der Typ-A-Anschluss besser ausgestattet als im Choetech TC0013 (unten). Dank der Unterstützung für Quick Charge 3.0 und der eigenen Technologie Volt-IQ werden iPhones und viele Smartphones mit Qualcomm-Prozessor schnell aufgeladen.

Alternative: Choetech TC0013 mit zwei USB-Ports Typ A

Choetechs kompakter Ladestecker liefert Anschlüsse für insgesamt drei Geräte, von denen eines über den Typ-C-Stecker aufgeladen wird. Alle Anschlüsse halten sich nur an die grundlegende USB-Spezifikation. Das heißt, am Typ-C-Anschluss ladet Ihr mit 15 Watt und an den zwei Typ-A-Steckern mit je bis zu zwölf Watt auf. Im TC42C verzichtet Choetech auf besondere Schnellladetechnologien.

androidpit chargerchoetech TC0013
Kompakt und solide: Der Choetech TC0013. / © ANDROIDPIT

Schnellladegeräte fürs Auto

KFZ-Ladegerät mit Typ-C-Anschluss: Tronsmart CCTA

Ihr braucht im Auto ein Quick-Charge- oder Typ-C-fähiges Ladegerät für Euer Smartphone? Tronsmart liefert das passende Zubehör mit dem CCTA. Das knapp über ein Meter lange Kabel ist leider fest mit dem KFZ-Ladegerät verbunden. Der zusätzliche Typ-A-Anschluss verfügt aber ebenfalls über Quick Charge 3.0 und Volt-IQ, lädt somit alle Geräte schonend und mit Höchstgeschwindigkeit auf.

Tronsmart CC2TF

Zwei Quick-Charge-fähige Steckdosen fürs Auto gefällig? Tronsmart hat passendes Zubehör. Besonders pfiffig: Da nicht nur Quick Charge sondern auch Volt-IQ eingesetzt wird, könnt Ihr auch Apple-Geräte am CC2TF schnellladen.

androidpit charger tronsmart cc2tf
Der kleine Tronsmart-Stöpsel hat es in sich. / © ANDROIDPIT

Tizi Turbo 2X ULTRA

Auch für den Zigarettenanzünder liefert tizi inzwischen Ladegeräte mit Typ-C-Anschluss. Diese kommen dankenswerterweise nicht mit einem fixierten Kabel daher, sondern bieten stattdessen den Anschluss. Dies erfordert jedoch, dass Ihr ein Kabel mit zwei Typ-C-Enden verwendet.

AndroidPIT chargers 8618
Der Dash Charger fürs Auto ist eine lohnende Investition für Besitzer eines Smartphones von OnePlus. / © AndroidPIT

OnePlus Dash Charger für's Auto

Falls Ihr ein OnePlus 3 oder neuer habt, empfiehlt sich der Kauf des passenden Dash Chargers. Der kostet zwar etwas mehr, lädt aber Euer Smartphone als einziges auch dann noch schnell auf, wenn das Display eingeschaltet ist.

Solar-Ladegeräte

Bei unserer Suche nach einem gescheiten Solar-Ladegerät hat uns nur eines sowohl von der Leistung als auch von der ergonomischen Umsetzung überzeugen können. Es handelt sich um den Choetech 19 W Solar Charger. Er lässt sich am Rucksack befestigen und liefert integrierte Taschen, in die Ihr Eure Powerbank oder das Smartphone einstecken könnt. Im Test in Tansania, wo die Sonne beinahe im Zenit stand, kamen wir per Messung auf knapp zehn Watt Ladeleistung.

CHOETECH 1 4
Hängt das Solar-Ladegerät einfach an Euren Rucksack, um ständig unterwegs zu laden. / © ANDROIDPIT

Zwei USB-Anschlüsse liefern eine kombinierte Leistung von bis zu 19 Watt. Jedoch bedarf es direkter und gerader Sonneneinstrahlung, damit dieser Spitzenwert erreicht wird. Ansonsten reduziert sich der Strom und fluktuiert. Bringt also Geduld auf und lasst am besten dauerhaft eine Powerbank am Anschluss. Diese ist leider nicht in die Konstruktion integriert.

CHOETECH 1 7
Zwei USB-Anschlüsse befinden sich in der Tasche des Choetech-Solar-Ladegerätes. / © ANDROIDPIT

Schnellladen nur mit passendem Kabel möglich

Die neuen Typ-C-Kabel sorgen für eine Steigerung der Qualität von Ladekabeln. Leider sind die neuen Kabel deutlich teurer als die Micro-USB-Kabel, die man fast überall nachgeworfen bekam. Und auch trotz Typ-C gibt es nach wie vor schwarze Schafe: Nicht alle Kabel laden mit den erhofften 15 Watt, und nicht alle Kabel transportieren neben Strom auch Daten. Der Google-Angestellte Benson Leung hat einige Kabel getestet und die schlechten identifiziert.

AndroidPIT charger 9066
Das equinux-Kabel "tizi Flip" überträgt bis zu 60 Watt; die die tizi Tankstelle liefert. / © AndroidPIT
Anker Netzteil
Stoffüberzogene Kabel halten länger. / © ANDROIDPIT

Type-C, Power Delivery, und hundert andere Namen fürs Schnellladen

Schnelles Aufladen ist ein Zankapfel unter Smartphone-Besitzern: Ist es wirklich gut für den Akku? Tatsächlich steht schnelles Aufladen nicht im Widerspruch zu kühlem und schonendem Aufladen und umgekehrt gilt, dass langsames Aufladen nicht unbedingt schonender sein muss.

Der neue USB-Standard Typ-C will mit Power Delivery einen einheitlichen Standard für schonendes Schnellladen schaffen. Ein neues Zertifikat soll künftige Ladegeräte schmücken und Sicherheit schaffen. Parallel treiben Hersteller aber weiter ihre proprietären Systeme voran, um mit dem margenträchtigen Ladezubehör Umsätze zu machen.

Der Typ-C-Anschluss ist höher spezifiziert als der Micro-USB-Anschluss. Das hat zur Folge, dass alle getesteten Smartphone-Ladegeräte mit mindestens 15 Watt aufladen. Micro-USB-Ladegeräte liegen mit teilweise unter drei Watt deutlich darunter. Das Maximum der sogenannten Power Delivery im Typ-C-Anschluss liegt bei 100 Watt; genug für Laptops. Entsprechende Ladegeräte kommunizieren während des Ladevorgangs mit der Elektronik im Zielgerät und laden es schonend auf.

Schnellladegeräte werden immer beliebter. Drittanbieter-Ladegeräte von Aukey, Anker oder Tronsmart konnten unsere Smartphones und Tablets oft erheblich schneller aufladen als das jeweils mitgelieferte Netzteil. Deutlich messbar war das etwa beim HTC One A9: Dessen mitgeliefertes HTC-Netzteil lud es in 140 Minuten voll auf. Mit dem Quick-Charge-3.0-fähigen Ladegerät von Anker reduzierte sich die Ladezeit um 37 Prozent auf 90 Minuten.

Dass der Akku schneller aufgeladen wird, ist nur ein angenehmer Nebeneffekt. Im Prinzip geht es um schonenenderes Aufladen durch die dynamische Anpassung der Ladespannung. Auf dem Netzteil seht Ihr dies oft schon anhand des Aufdrucks, bei dem im Bereich Output Spannungen von 5, 9 und manchmal 12V angegeben werden, während einfache Ladegeräte nur eine Spannung (meist 5V) aufweisen. Dies ist ein Indiz dafür, dass sie das passende Gerät schonend und schnell aufladen.

Manche billigen Ladegeräte und Kabel schaden Eurem Akku

Billige Ladegeräte für den Micro-USB-Anschluss sorgten oft für heißwerdende Akkus. Das ist ein klares Indiz dafür, dass der Ladestrom nicht effizient in den Akku abgegeben wird. Die entstehende Hitze lässt den Akku altern und senkt seine Kapazität. Falls dies bei Eurem Ladegerät auftritt, solltet Ihr es umgehend durch das Original-Netzteil oder eines der oben erwähnten Netzteile ersetzen.

AndroidPIT Smartphone On fire
Verbrennt Euren Akku nicht mit mangelhaften Netzteilen. / © AndroidPIT

Fazit

Dank des Typ-C-Standards hat sich das Niveau der Ladegeräte deutlich verbessert. Sofern Ihr auf die von uns oder Benson Leung getesteten Ladegeräte zurückgreift, solltet Ihr zufriedenstellende Ergebnisse beim Aufladen erzielen. Verzichtet lieber auf vermeintlich preiswerten Ersatz, denn Schäden an Eurem Akku können teuer werden

74 mal geteilt

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • marc vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Bringt bei meinem xz premium nix bis zu einer gewissen Prozentzahl geht's flott dann recht langsam weiter weil des Akku schonender ist. Mir solls recht sein.


  • Was ist mit Huaweis Supercharge? Unterstützten die Ladegeräte das auch?


  • Echt mal ein hilfreicher Artikel!
    Hab meinem Freund einen Ladeadapter von Anker gekauft und ein Anker-KFZ-Adapter.
    Finde aber die originalen von Samsung gut und günstig.


  •   20
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Schöner Bericht🤠👍

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu