Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 6 mal geteilt 14 Kommentare

Die 6 besten Android-Apps für den Sommer

Die Tage werden länger und das Wetter immer besser und wärmer: Der Sommer steht kurz vor der Tür und die Zeit verbringt man am liebsten draußen mit Freunden. Wir haben für Euch die besten Android-Apps für den Sommer zusammengestellt.

Wetter

Das Wetter ist manchmal unvorhersehbar, doch eine Wetter-App hilft Euch dabei, den Tag zu planen: Braucht Ihr einen Regenschirm oder kann Euer Grillabend wie geplant stattfinden? Für Android gibt es unzählige Wetter-Apps, eine Übersicht über die verschiedenen Kandidaten findet Ihr auf dieser Themenseite:

Einer meiner Favoriten ist Weather Timeline, da hier das Wetter auf einem Zeitstrahl dargestellt wird und Ihr sofort sehen könnt, wie das Wetter in den nächsten Stunden wird. Die App ist komplett im Material Design gehalten und es stehen insgesamt fünf verschiedene Anbieter für die Wetter-Daten zur Auswahl. Das macht Weather Timeline zu einer unverzichtbaren Sommer-App, die eigentlich auf keinem Smartphone fehlen darf.

weather timeline android screenshot
Weather Timeline gibt Euch detaillierte Wetter-Informationen. / © ANDROIDPIT
Weather Timeline - Forecast Install on Google Play

komoot - Fahrrad & Wander GPS

Plant Ihr schon die nächste Fahrrad- oder Wandertour? komoot hilft Euch dabei, denn die App hat gleich die passenden Tourenvorschläge für Euch parat. Die App bietet topografische Karten, eine punktgenaue GPS-Navigation und auch offline kann komoot genutzt werden. Dadurch ist sie die ideale Sommer-App für nahezu alle Outdoor-Aktivitäten.

komoot
Komoot ist Euer treuer Begleiter bei der nächsten Rad- oder Wandertour. / © Google Play Store
komoot — Fahrrad & Wander Navi Install on Google Play

WC-Finder Deutschland

Jeder von uns muss mal auf die Toilette, doch vor allem in fremden Umgebungen kann die Suche nach einem öffentlichen WC zur Geduldsprobe werden. WC-Finder Deutschland hat mehr als 160.000 öffentlich zugängliche Toiletten und zeigt Euch dank GPS das nächste stille Örtchen in Eurer Nähe an.

wc finder deutschland
Wo ist das nächste WC? Diese App zeigt es Euch und ist natürlich nicht nur im Sommer nützlich. / © Google Play Store
WC-Finder Deutschland Install on Google Play

Strandbadguide Das Örtliche

Diese App wurde zwar schon seit fast einem Jahr nicht mehr aktualisiert, trotzdem ist sie eine wichtige Sommer-App, denn Strandbadguide führt Euch zum nächsten Freibad, Badesee oder Schwimmbad. Aber auch Strandbars und Beach-Clubs findet Ihr mit dieser App. Anhand von Bewertungen könnt Ihr gleich sehen, welche Bäder Ihr besser meiden solltet und selbstverständlich hat der Strandbadguide auch eine Übersicht über die Öffnungszeiten.

strandbadguide
Den nächsten Badestrand findet Ihr mit dem Strandbadguide. / © Google Play Store
Strandbadguide Das Örtliche Install on Google Play

Grillen Rezepte

Sommer-Zeit ist Grill-Zeit! Und falls Ihr noch keine Idee für die nächste BBQ-Party habt, solltet Ihr Euch Grillen Rezepte genauer anschauen, denn hier findet Ihr die nötige Inspiration für den nächsten Grillabend.

grillen rezepte
Die besten Rezepte für den nächsten Grill-Abend. / © Google Play Store
Grillen Rezepte BBQ Install on Google Play

Pollenflug-Vorhersage

Für Allergiker gehört eine Pollen-App zum Pflichtprogramm auf dem Smartphone. Pollen-Vorhersage bietet Euch genau das: Ihr habt eine Übersicht samt 7-Tage-Vorhersage für 14 allergieauslösende Pflanzen, darüber hinaus gibt es auch noch einen Jahres-Pollenflugkalender und Ihr könnt auch einen Allergie-Selbsttest machen. Pollenflug-Vorhersage gehört sicherlich zu den Sommer-Apps, auf die man als Allergiker am liebsten verzichten würde, wenn man denn könnte. Nichtsdestotrotz ist sie ein wichtiges Tool und sollte auf Eurem Smartphone nicht fehlen, solltet Ihr Allergien haben.

pollenflug vorhersage
Für Allergiker ist eine Pollenflug-App unverzichtbar. / © Google Play Store
Pollenflug-Vorhersage Install on Google Play

Welche App ist für Euch im Sommer unverzichtbar? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Copyright Teaser-Grafik: © Sofiaworld/Shutterstock.com

Top-Kommentare der Community

  •   56
    Nico Heister 27.05.2015

    Hallo XXL,

    Deine Unterstellungen sind nicht nett und obendrauf auch noch unwahr. Bezahlte Inhalte wie Werbung oder Advertorials werden von uns immer klar gekennzeichnet und für die Apps, die wir in diesem Artikel empfehlen, haben wir keinerlei Geld erhalten. Bitte unterlasse solche Unterstellungen in Zukunft also. Solltest Du noch Fragen oder Anmerkungen haben, kannst Du mich gerne persönlich anschreiben und mir eine private Nachricht schicken.


    Viele Grüße in die Schweiz,

    Nico

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wieso habe ich beim Titel schon direkt gewusst, dass eine Wetterapp hier beworben wird? :D

  •   51
    XXL 27.05.2015 Link zum Kommentar

    Nette Auswahl, schliesslich haben wir nur im Sommer Wetter und ein WC ist auch ein typisches Örtchen, dass man vorwiegend im Sommer aufsucht:-) Ihr seid recht kreativ, wenn es darum geht, ein Gefäss zu finden um eure bezahlten App-Empfehlungen zu deponieren.

    •   56

      Hallo XXL,

      Deine Unterstellungen sind nicht nett und obendrauf auch noch unwahr. Bezahlte Inhalte wie Werbung oder Advertorials werden von uns immer klar gekennzeichnet und für die Apps, die wir in diesem Artikel empfehlen, haben wir keinerlei Geld erhalten. Bitte unterlasse solche Unterstellungen in Zukunft also. Solltest Du noch Fragen oder Anmerkungen haben, kannst Du mich gerne persönlich anschreiben und mir eine private Nachricht schicken.


      Viele Grüße in die Schweiz,

      Nico

  •   24

    Also ich kann Euch wärmstens "Scout GPS Navigation & Maps" empfehlen.

    Bin letzten Monat damit über 9 Tage mit Rucksack und Solarladegerät von Duisburg (NRW) 200 Kilometer nach Marburg (Hessen) gewandert. Ohne Scout hätte es wohl viel länger gedauert da es mir immer die schnellste Route angezeigt hat. Dabei ging es dann über Landstraßen bis hin zu "tiefen" Wäldern aber mit einen Kompass als Backup hat das echt gut funktioniert auch wo der Strom aus ging und keine Sonnigen Tage waren. Das alles funktioniert natürlich offline. Echt ne coole Sache weil man somit Kartenmaterial für ganz Deutschland in einen kleinen Gerät hat. Nachteil ist nur das man das zusätzliche Solarpannel mitschleppen muss und das man wenn der Strom weg ist von der Sonne abhängig ist. Wäre Cool wenn Wissenschaftler irgendwas erfinden dass Smartphones\Tablets komplett ohne abhängigkeit zu externen Stromquellen laufen würden quasi ewig. Mini Atomreaktor im Smartphone oder so.

    Tschernobyl in der Hosentasche.

    Aber Komoot werde ich auch mal testen. Dann packe ich halt die Badehose noch mit ein :-D Vor allem die Höhenprofilie gefallen mir sehr gut bei Komoot. Die hätte ich letzten Monat gebraucht dann wäre ich vieleicht nicht sooo viel Berg ab und Berg hoch gelaufen. Die Kilometerzahl sieht bei Scout gar nicht so schlimm aus (200KM) aber das ständige Berg ab und Berg hoch haut ganz schön rein und streckt die Route enorm.

    • Tschernobyl in der Hosentasche... Bin schon froh dass wir von dem Mist wegkommen.
      Und das Wetter kann ich mir doch ganz bequem über Google Now anzeigen lassen.

      •   24

        Ja, ich eigentlich auch. ;-)
        Nur ist mir keine andere Möglichkeit eingefallen.
        Ich dachte auch darüber nach Strom aus Körperwärme umzuwandeln oder durch intigrierte Minidüse für Wind doch glaube ich nicht dass das ausreicht für ein Smartphone. Ich bin auch gegen Atom. Sollte nur eine Idee mit etwas Sarkasmus sein. Sorry.

      • Sarkasmus und Ironie versteht nicht jeder 😜

        Was für ein Solarpanel verwendest du? Hab bisher immer nur mäßige Bewertungen zu denen gelesen.

        Ein richtig grosses Akkupack wäre noch eine Alternative.

      •   24

        Ein total günstiges. Das "Easyacc solar charger" (einfach so bei Google eingeben)...

        Das habe ich schon Jahre in Verwendung und es ist auch nicht gebrochen. Mein Tablet dagegen hat seit den letzten Ausflug Risse im Digitizer. Habe beides immer in der selben Rucksackfach transportiert und mich auch oft auf den Rucksack gesetzt wenn der Boden nass war. Das Pannel hat aber gehalten :-)

        Also ich kann es empfehlen. Nur sollte man beim zusammenklappen ein Tuch (Küchenrollentuch...) dazwischen legen und die Folie auf den Zellen auch nicht entfernen. Kosten sind zwischen 20-30 €. Hatte mir auch überlegt eines der teuren Modelle zu kaufen von Sunclaw doch das EasyAcc reicht vollkommen aus und lädt mein Tablet genau so schnell wie die Steckdose. Selbst bei bewölkten Himmel lässt sich laden so lange kein Nebel oder eine extreme Wolkendecke vorhanden ist. Natürlich immer zur Sonne ausrichten das Pannel, ist klar. Man sollte die Sonne schon durch die Wolkendecke erkennen dann lädt das Pannel auch. Ansonsten wenn man wirklich nichts an licht am Himmel sieht funktioniert es nicht.

        Ich hätte jedoch eher gern so ein Multitalent-Ladegerät wo gleichzeitig Solar und Wind unterstützt wird und das natürlich möglichst klein, effizient und am besten integriert in der Cappy aufm Kopp :-D

        Daniel Düsentrieb Ventilator aufm Kopp.

        Ach ja, und wegen den Akkupack. Ja, das ist eine Alternative doch ich versuche meine Ausrüstung so zu optimieren dass sie immer für 4 Jahreszeiten ausreichen würde, ich unabhängig bin von Zivilisation (Strom, Nahrung, Wasser) und das natürlich möglichst klein und leicht so dass ich praktisch aussehe wie ein Normalbürger obwohl ich wandern bin.

        Im deutschen Wald ist es besser ohne Tarnklamotten rum zu laufen und ohne viel Gepäck aufm Rücken. Wenn man nämlich mal auf Leute oder Förster trifft macht das "Normalbürgeroutfit" weniger Aufmerksamkeit als wie wenn ich da mit Tarnklamotten und 80 Liter Rucksack aufm Rücken durch die Gegend renne. Ausserdem ist das ganze dann auch Stadttauglich ohne dass man auffält wie ein bunter Hund wenn man doch mal etwas zu Essen kaufen möchte oder so. Eine Fahradreise finde ich auch nicht schlecht, habe es jedoch noch nie gemacht. Da kann man ja einfach per speziellen Dynamo seine Elektrik aufladen. Mal schauen was die Zukunft bringt :-)

        Und... das Pannel erzeugt auch eine konstante Stromspannung so dass ich nicht 4 Stunden an einem Ort verweilen muss um zu warten bis es komplett voll ist nur um auf die Karte zu gucken. Einfach Pannel und Tablet raus aus den Rucksack, anschließen, Pannel aufklappen und ich kann das Tablet wie gewohnt nutzen selbst wenn es komplett leer ist vom Akku. War sehr hilfreich weil sonst hätte ich immer warten müssen bis ein paar Prozent geladen waren. Wenn der Wetterbericht (Radio) dagegen sagte dass es morgen regnen soll nahm ich mir am Sonnigen Vortag die Zeit es auf mindestens 50% zu laden damit ich am nächsten Tag auch bei Regen weiter laufen kann.

    • Wie es sich anhört wäre ein Akkupack für dich praktisch :D
      Nutze auch Scout, aber zum Fahren. Ist echt gut :)

      •   24

        Ja, für geplante Wochenausflüge oder so ist sowas schon gut. Aber wie oben beschrieben versuche ich wirklich die Ausrüstung so zu halten dass ich einfach nur den gepackten Rucksack nehmen müsste und damit draussen bis zum bitteren Ende leben könnte. Versteht sich dass dort auch Notgeld und auch Elektronik (Tablet, Radio...) mit dazu gehört. Darauf will ich nicht mehr verzichten möchten weil es einfach sooo praktisch ist.

        Das Akkupack wäre mir persönlich schon wieder ein bisschen zu wenig "Autark"... Ich wäre immer irgendwie angewiesen es an einer Steckdose zu laden um es dann benutzen zu können. Dazu wiegt es auch noch einiges. Also entweder Solarpannel oder Akkupack. Beides möchte ich nicht mitschleppen und macht auch keinen Sinn wenn ich das Tablet direkt am Pannel aufladen kann.

  • Sorry, aber komoot ist für mich völlig unbrauchbar. Bei meiner Velo-Tour rund um den Zugersee, soll ich an der schmalsten Stelle (ca. 800m) durch den See schwimmen!

    Mit "Trails" habe ich für mich persönlich die beste App (zum Aufzeichnen und Auswerten der Touren) gefunden. Leider gibt es die App nur für iOS, weshalb ich immer noch (und nur noch dafür) mein altes iPhone 4 im Einsatz habe.

  • Komoot nutze ich auch schon seit etlicher Zeit und kann es auch uneingeschränkt empfehlen. Da man dort auch Fotos in die Touren einbinden kann, hat man immer eine schöne Erinnerung. Zur Offlinenutzung ist das erste Regionenpaket frei, weitere kann man erwerben. GPS funktioniert tadellos, wobei ich nicht weiss, obs am Handy oder der Software liegt. Wirklich "punktgenau". Dank Offlinenutzung kein Datenverkehr und GPS sehr Akkuschonend. Von mir 5 Sterne.

6 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!