Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 5 mal geteilt 32 Kommentare

Die besten 5 gratis Apps zum Japanisch lernen

日本語を話しますか. Sprechen Sie Japanisch? Das Land der aufgehenden Sonne ist vor allem durch Manga und Anime, zwielichtige Tentakel-Filme und Sushi bekannt. Trotz hartnäckiger Gerüchte ist die japanische Sprache nicht schwer zu lernen, da sie nur über eine übersichtliche Grammatik verfügt. So gibt es zum Beispiel keinen Unterschied zwischen Singular und Plural und auch die Verben werden bis auf einige Suffixe nicht konjugiert. Wer sich schon immer einmal an der japanischen Sprache probieren wollte, der kann das jetzt auch mit der entsprechenden App tun. Wir haben Euch die fünf besten gratis Japanisch-Lern-Apps aus dem Play Store herausgesucht.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4892 Teilnehmer
osaka japan teaser
Osaka strahlt in ganzer Pracht. / © Pigprox, Shutterstock.com

Sprachführer Japanisch

Bei dieser App muss man zuerst sein Geschlecht angeben. Das liegt daran, dass im Japanischen zwischen weiblicher und männlicher Sprache unterschieden wird. Das bedeutet, dass es bestimmte Wörter oder Satzbausteine gibt, die nur von Männern, Frauen, Jungen oder Mädchen benutzt werden. Auch grammatikalische Unterschiede gibt es in der Hinsicht. Von sechs verfügbaren Kategorien sind nur vier kostenlos einsehbar: Leute, Reisen, Essen und Trinken sowie Notfall. Eine Pro-Version kostet 3,88 Euro. Jede Kategorie lässt weitere Filtermöglichkeiten zu. So kann man zum Beispiel in der Rubrik Leute die Filter Konversation, Hobbys und Sport, Kommunikation, Romantik und Wetter (nur Pro-Version) auswählen. Außerdem kann man einstellen, ob man sich in einer formellen Umgebung oder einer informellen Umgebung befindet. Ebenfalls lässt sich die Zielsprache umstellen (Deutsch, Die japanische Lautsprache Romaji oder Japanisch). Einzelne Wörter und Sätze lassen sich favorisieren oder in der Suche (Japanisch und Deutsch) suchen. Ein Quiz lässt das trainierte Wissen gleich anwenden. Alle Wörter und Sätze werden vorgelesen.

Sprachfuehrer Japanisch
Sprachführer Japanisch: Homescreen (links), Einstellungen für formelle oder informelle Umgebung (rechts). / © AndroidPIT
Sprachführer Japanisch Install on Google Play

Japanisch lernen

Diese App ist vor allem als Hilfestellung für den Urlaub oder zum Erlernen von nützlichen Sätzen gedacht. Es gibt Sätze und Wörter zu den Themen Gruß, Romanze, Essen, Notfall, Gesundheit, Einkaufen und Hobbys sowie weitere Kategorien wie Reisen oder Farben, Zahlen und Wetter. In jeder Kategorie gibt es vorgefertigte Phrasen, die einem in den jeweiligen Situationen helfen, sich zu verständigen. Von den 24 Kategorien sind zwar nur 9 kostenlos verfügbar, jedoch sind die kostenpflichtigen Vokabeln einsehbar, wenn man sich dazu bereiterklärt, dass Werbung angezeigt werden kann.

Japanisch lernen
Japanisch lernen: Homescreen (links), häufig verwendete Begriffe (rechts). / © AndroidPIT
Japanisch lernen Install on Google Play

L-Lingo Lerne Japanisch

Die App verfügt über 65 Lektionen, von denen jedoch nur die ersten fünf kostenlos sind. Zugang zu allen Lektionen kostet 9,99 Euro. Die kostenlosen Lektionen sind: Erste Worte 1 (Substantive), erste Worte 2 (Verben), Transport, Präpositionen und grundlegende Tätigkeiten. Das besondere an dieser App ist, dass es vor jeder Trainingslektion eine kleine grammatikalische Einfügrung gibt. So werden Satzstrukturen, sprachliche Besonderheiten, Partikel, Höflichkeitsebenen und so weiter erklärt. Die Lektionen bestehen aus einer Hörübung und anschließenden Bilder- und Übersetzungsquizzen.

L Lingo Lerne Japanisch
L-Lingo: Lektionsübersicht (links), Quizaufgabe (rechts). / © AndroidPIT
L-Lingo Lerne Japanisch Install on Google Play

Nemo Japanisch KOSTENLOS

Die kostenlose Version hat sieben frei verfügbare Lektionen mit Wörtern und Sätzen zu verschiedenen Situationen. Ein Zugriff auf alle Lektionen kostet 7,24 Euro. Tippt man eine Kategorie an, kann man die dort aufgeführten Sätze und Wörter in japanischer Lautschrift (Romaji), auf Deutsch oder Japanisch anzeigen lassen. Durch nochmaliges Tippen kann man sich das Wort oder den Satz auf Japanisch vorlesen lassen und als Favorit speichern. In der Rubrik Nemo-Karten kann man Vokabeln pauken. Dazu sieht man das japanische Wort, kann es sich anhören und dann durch Tippen die Lautschrift und Übersetzung anzeigen. Ebenfalls gut ist die Rubrik Sprachstudio, wo man eigen gesprochene Wörter mit dem japanischen Original vergleichen kann.

Nemo Japanisch KOSTENLOS
Nemo-Japanisch: Homescreen (links), wichtige Sätze in Romaji, Kanji und Deutsch. / © AndroidPIT
Nemo Japanisch KOSTENLOS Install on Google Play

Hiragana - Learn Japanese

Dieser Hiragana-Trainer ist zwar nur in englischer Sprache, jedoch ist er so basal und selbsterklärend, dass man eigentlich keine Englischkenntnisse für diese App benötigt. Es gibt drei Kategorien: Choose Hiragana (Wähle Hiragana), write in Romaji (schreibe in Romaji; Romaji bezeichnet die romanische Lautschrift japanischer Schrift) und write in Hiragana (schreibe in Hiragana). In der ersten Kategorie muss man das richtige Hiragana der Romaji-Umschreibung zuordnen. Das ist ein gutes Training für alle, die sich in Punkto Hiragana noch nicht ganz sicher sind (ich verwechsele zum Beispiel häufig “ro” und “ru”). Die beiden anderen Kategorien lassen das trainierte Wissen anwenden. So kann man Hiragana entweder in Romaji oder Hiragana schreiben. Mal mit Vorgabe, mal Freihand. Die App ist gut geeignet für alle, die Ihr Hiragana-Wissen entweder auffrischen, oder beginnen möchten.

Hiragana Learn Japanese
Hiragana Learn Japanese: Homescreen (links), Hiragana-Übung (rechts). / © AndroidPIT
Hiragana - Learn Japanese Install on Google Play
5 mal geteilt

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Mir fehlt da die App Obenkyo. Auch Makimono und der Kanji Recognizer sowie Anki Droid hätten erwähnt werden können.

    Und Japanisch ist leider, hingegen von vielen Anfängern auf Stufe des JLPT N5 verbreiteten Gerüchte, keine einfache Sprache. Sie hat ebenso ihre Stolpersteine wie alle anderen Sprachen auch.


  • Eine interessante Sprache. Nur käme ich bei den vielen ähnlichen Schriftzeichen ins Schleudern.

    Jetzt interessiert's mich. Welche der Apps ist zu empfehlen? Wegen der Aussprache (Hörübung).


    • Ich habe die Nemoapp mal getestet (auf IOS allerdings), ich fand die ganz ok. Aber du musst wissen, dass du damit weniger einen Startkurs Japanisch bekommst, sondern mehr sowas wie "nützliche Wörter und Sätze für den Urlaub in Japan". Du kannst sie lernen und nachsprechen, aber die Grammatik dahinter vermitteln solche Apps nicht. Als Begleitmaterial z. B. zu einem VHS-Kurs sind sie aber gut zu verwenden.


    • My1 04.07.2014 Link zum Kommentar

      ich sag nur, schau viel gesubbten anime, ich hab das seit Yugioh 5Ds gemacht und kann relativ gut mich mit anderen unterhalten.


    •   20

      muss nich unbedingt ne App sein.
      Ein Podcast tut's als Hörübung auch : http://www.jpodcast.de/ zum Beispiel, oder wenn Dein Englisch nicht allzu schlecht ist : http://www.japanesepod101.com/


    • Danke für eure Antworten.
      Natürlich möchte ich mich nicht gleich mit Japanern unterhalten. Ich finde es aber toll wenn man einige Wörter und kurze Sätze einer Fremdsprache beherrscht.


  • Einen sowas von sinnlosen Bericht hab ich selten gesehen


  • Haha, ein seeeeehr schöner Artikel und eine echt gute Auswahl, finde ich :) Vielen Dank dafür und ein dickes Lob, Charlotte *knuff*

    Sehr gut finde ich auch Kanji LS Touch von Jan Bogner (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jb.asials.kanjils&hl=de), Das Design ist nicht das tollste, aber die App eignet sich gut zum Strichfolgen üben und zum Nachschreiben der Kanji. Gibts auch als eigene App für Kana und für Japanisch allgemein. Und für alle, die sich gerne eigene Lernkarten anlegen und denen Anki zu undurchschaubar ist, empfehle ich einen Blick auf Flashcards Deluxe (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.orangeorapple.flashcards&hl=de), eine tolle Lernkartenapp gerade für Japanisch, denn jede Karte hat bis zu 5 Seiten.


    • Danke für deinen netten Kommentar, Tenten :) Hab mich sehr gefreut!
      Danke auch für die beiden Links. Da sie englischsprachig sind, habe ich sie im Artikel nicht erwähnt. Deswegen finde ich es gut, dass du sie hier hinzufügst für alle, die der englischen Sprache mächtig sind.


      • Ja leider sind sie englischsprachig, aber wer ernsthaft Japanisch lernen möchte, wird um Englisch eh nicht herumkommen, fürchte ich. Es gibt einfach kaum gute deutschsprachige Lehrbücher. Am Anfang geht es noch, aber wer dranbleiben möchte, wird leider auf englischsprachige Lehrmittel zurückgreifen müssen.


      • Richtig. Da einige unser Leser jedoch nur wenig Englisch sprechen, stellen wir hier nur deutschsprachrige Apps vor :)


      • Was ich auch sehr gut finde :)


    • My1 03.07.2014 Link zum Kommentar

      ey danke, ab in die Wunschliste mit der Kanji app.


  • "Trotz hartnäckiger Gerüchte ist die japanische Sprache nicht schwer zu lernen, da sie nur über eine übersichtliche Grammatik verfügt."
    Hrhr, das ist kein Gerücht, das stimmt einfach. Sowas sagen nur Anfänger, die gerade mit japanisch angefangen haben.

    "So gibt es zum Beispiel keinen Unterschied zwischen Singular und Plural"
    Doch, gibt es.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!