Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 74 Kommentare

Pfiffiger deutscher Student entwickelt die ultimative Smartphone-Hülle

Die "Spider-App" will keiner auf seinem Smartphone dauerhaft haben. Aber die Schutzhüllen gegen zersprungene Display-Gläser sind meist klobig und ruinieren das vom Hersteller geschaffene Design. Ein pfiffiger Student aus Aalen hat nun ein schlankes Smartphone-Case entwickelt, das international für Aufsehen sorgt. 

Philip Frenzel ist ein Mechatronik-Student der Hochschule Aalen. Mit seiner Bachelorarbeit belegte der Student den ersten Platz beim von der Deutschen Gesellschaft für Mechatronik e.V. bundesweit verliehenen Mechatronik-Preis 2018 und könnte damit jeden Smartphone-Nutzer die wohl größte Angst nehmen. Sein "AD Case" - AD steht dabei für Active Damping, also aktive Dämpfung - fährt im Notfall durch Fallsensoren ausgelöste Metallfedern aus, die die Aufprallenergie absorbieren. Wie gut das funktioniert, das kann man sich in dem nachfolgenden Beitrag schon jetzt anschauen. 

Von Airbags zu Federn

Eigentlich wollte Philip das Handy nach dem Auto-Airbag-Prinzip mit Luftkissen oder gar Schaumstoff schützen, aber beides hat sich als zu komplex erwiesen, um es in ein schlankes und kompaktes Smartphone-Case einzubauen. Dank seines Mechatronik-Studiums kam ihm die Idee mit den Metallfedern, die die Energie aus dem Fall dämpfen. Sein Studienbetreuer unterstützt Ihn dabei und als Folge ist aus dem kleinen Projekt nicht nur eine preisgekrönte Bachelorarbeit geworden, sondern auch ein kleines Startup, das er mit Peter Mayer, einem Absolventen der Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Aalen, nun gegründet hat. Die Technik des AD Cases haben beide zum Patent angemeldet und planen noch im Juli über Crowdfunding bei Kickstarter die nächsten Schritte zu finanzieren. 

Was haltet Ihr von der Idee der beiden Studenten aus Aalen? Käme das AD Case für Euch in Frage? Wie viel würdet Ihr dafür bereit sein zu zahlen? Lasst uns Eure Meinung in den Kommentaren wissen. 

Quelle: Pre-View, SWR

Top-Kommentare der Community

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Monaten

    Wie sollte so etwas deiner Meinung nach aussehen? Gegenstände die man in die Hand nehmen kann, können auch runter fallen.

    Eine Lösung wäre wieder Ösen an den Geräten zu verbauen, damit man Handschlaufen befestigen kann.

  • Lefty vor 4 Monaten

    Die Idee finde ich klasse. Und Respekt vor jedem der den alltäglichen Dingen des Lebens eine neue Sichtweise abgewinnen kann. Aber, ich hab es schon mal gesagt und sag es wieder. Einen Gegenstand, der dutzende Male am Tag in die Hand genommen wird komplett aus Glas zu bauen, ist eine der bescheuertesten Ideen der Welt. Hinten ordentlich Kunststoff mit Grip, rundherum ordentlich Wulst zum Schutz für das Display und es gäbe diese Probleme nicht. (oder kaum). Aber, oops, ich vergaß ; Design ist ja ALLES! In diesem Sinne: Alles Gute für das Startup. I

  • Christian Schmidt vor 4 Monaten

    Jetzt wird Praxis auch noch mit "k" geschrieben. Ich werd wahnsinnig! Beste Grüße, Dein Deutschlehrer 😉

  •   24
    Gelöschter Account vor 4 Monaten

    "Aber die Schutzhüllen gegen zersprungene Display-Gläser sind meist klobig und ruinieren das vom Hersteller geschaffene Design"
    Ja, total schlank das Case :) :) :)

74 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Als Idee viel versprechend. Aber wie ist die praktische seite? Musst man beim jedem Stütz neu kaufen. Bei meiner Studium zeit gab's keine mechatronics aber als Ingenieur frage ich was passiert wenn es nach dem fallen nochmal springt und ins Wasserfält. Wo die Leute heute wieso alle 6 Monaten Handy wechseln. Sein erfolg wird von Preis abhängen.


    • Du bist Ingenieur? Ganz, ganz sicher? Lese doch noch einmal deinen Text


      • Deutschkenntnisse sind, wie in den Beiträgen erkennbar, teilweise eher marginal vorhanden. Aber man kann deshalb (leider?) trotzdem Ingenieur werden. Der hat ja dann seine Schreibkraft;)


      • Hast du denn Inhalt verstanden? Oder nach deine Meinung wenn ich grammatisch perfekt währe währe ich Ingenieur? Lebe über 40 Jahren in Ausland habe Deutschland wegen Bild Zeitung Leser verlassen.


  • Braucht’s nur noch ein kopfairbag für all 🤙🤪🤛 jenige die nur aufs Handy glotzend durch die Gegend laufen.kann ja mal ne Lampe im Weg stehen


  • Die Idee ist schon echt gut aber ..das haben die Chinesen schon lange kopiert bevor es vom Erfinder auf dem Markt kommt.bissl hier und da was leicht verändert und schon ist es legal


  • Tolle Erfindung, da mir mein Handy sehr nähe liegt würde ich bis zu 25 € für die Hülle Zahlen.

    Warum?

    In einem Video in dem sie Handyhüllen getestet haben, gab es eine 2 teilige Handyhülle aus Panzerglas.
    Durchs Haus werfen, schadet eher der Einrichtung. Vom Auto und anschließend vom LKW überrollt werden, kein problem.
    Vom 45 Meter hohem Aussichtsturm werfen: immer noch nicht kaputt ??? :O !!!
    Na gut nachdem der Panzer drübergerollt ist, sit die Hülle zerkratzt.
    Macht jedoch nichts

    für 25 Euro kann man sie neu kaufen.

    Auf meinem Hand funktioniert der Tuch damit trotzdem super und desing mäßig musste ich bisher immer dazusagen, dass ich eine Hülle drumhab.
    (zB. Als es einen Balkon runtergefallen ist)


    • Da würde ich vom Arzt mal meine Motorik überprüfen lassen. Wem das Handy so oft runterfällt, bei dem liegt oft eine motorische Störung zugrunde. Und dem fallen sicher auch andere Gegenstände öfter mal aus den Händen. Also Termin machen.


  • Gefällt mir :) !!!


  • Ja ok was passiert wenn man springt und es in der Hose hat und wieso lässt er es immer grade runterfallen wie wäre es mal auf die ecke was passiert dann. Und was passiert bei einer schnellen Handbewegung wie funktioniert der Fallsensor.


  • Hm, ich wünsc


  • Hm ich würde gerne wissen was passiert, wenn das Sicherheittool in der Hose los geht!?


  • Ich finde die Hülle genial und hoffe, dass die Jungs einen Hersteller finden, der diese produziert 👍🏻
    Es wäre auch denkbar, dass sie von den Versicherungen mitfinanziert wird (z.B. in Form von Prämienrabatten).
    Persönlich wäre ich bereit bis zu 50€ für diese Hülle auszugeben.
    Innovation, Kreativität und Fleiß sollen belohnt werden.
    Wünsche dem Team viel Erfolg!!!


  •   15
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich glaube, dass sich so was nicht durchsetzen wird, schon allein wegen der Schlankheit des Cases durch die Mechanik...


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn man bedenkt, wie gut sich diese dbrand-Cases und andere extrem dicke Cases verkaufen, glaube ich weniger, dass es daran scheitert


  • Na ja, schlank kann dieses Case schon mal alleine wegen der Mechanik kaum sein. Mein Phone (P20 Pro) steckt in eine recht schlanke Silikonhülle, das kaum das Design versaut, und ist mir schon zwei mal beim Training aus ca. 1,5 Meter auf Laminat gefallen. Einmal sogar genau auf die Ecke aufgeschlagen, ich bekam fast einen Pumpenklemmer. Ist aber nichts passiert. Also, wofür solch im Vergleich bestimmt dickerer und teurerer Schutz?


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Glück und Pech.
      Mir ist auch schon aus Hüfthöhe ein Smartphone ohne Hülle auf Steinboden gefallen und bis auf eine winzige Delle ist nichts passiert. Meiner Schwester hingegen ist das Handy nur mal von der Bettkante (25-30cm) auf den Boden gefallen und das Display-Glas war hinüber.
      Nur weil du so viel Glück hattest und dein Case gereicht hat, sagt das nicht wirklich etwas aus ^^

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel