Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 77 Kommentare

Deshalb solltet Ihr Euch eine Smartwatch kaufen

Die kurze Antwort auf die Frage im Titel: Ja, solltet Ihr. Zumindest viele von Euch. Oder wenigstens einige. Aber der Reihe nach. Es gibt eine Menge Gründe, sich eine Smartwatch zuzulegen, und zwar entweder noch als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk oder nach den Feiertagen zum Start des neuen Jahres.

Smartwatches waren zum Start der letzte Schrei und in aller Munde. Das hat sich seit ein, zwei Jahren geändert. Die Neuvorstellungen kommen seltener, manche Hersteller ziehen sich vorerst aus dem Bereich zurück. Doch Smartwatches sind trotzdem längst ein fester Teil der Technik-Welt, und wenn Ihr noch keine schlaue Uhr besitzt, rate ich Euch dringend, darüber nachzudenken, eine zu kaufen oder Euch schenken zu lassen.

AndroidPIT montblanc summit 9787
Smartwatches können auch richtig schick aussehen. / © AndroidPIT

Wer einmal eine gewisse Zeit eine Smartwatch benutzt hat, wird sie nicht mehr missen wollen - und zwar nicht, weil es so tolle Apps für die Uhren gibt oder man damit telefonieren kann. Entscheidend sind die Benachrichtigungen. Man muss einfach nicht ständig das Smartphone aus der Hosentasche fummeln, entsperren, draufgucken, feststellen, dass die Benachrichtigung total unwichtig war, und wieder zurück. Eine Smartwatch macht das Leben mit einem Smartphone einfach angenehmer, diskreter und vielseitiger. Darüber hinaus gibt es einen Grund dafür, dass Menschen seit langer Zeit gerne Armbanduhren tragen: Man hat die Uhrzeit immer im Blick.

Android Wear und Tizen sind gute Betriebssysteme

Beim Betriebssystem haben Android-Fans derzeit die Wahl zwischen Android Wear, Tizen und Eigentwicklungen wie Fitbit OS. Android Wear galt für Manche bereits als aufs Abstellgleis geschoben, doch das Google-System ist quicklebendig. Die nun eingeführte Möglichkeit, Android Wear selbst direkt über den Play Store auf der Uhr mit Updates zu versorgen, ist ein wichtiger Schritt nach vorne. Das von Samsung genutzte Tizen mag weniger Apps haben, läuft insgesamt aber ebenfalls rund. Da brauchen sich die Smartwatches für Android-Smartphones nicht vor der Apple Watch zu verstecken.

samsung gear sport app drawer
Smartwatches können viel und machen Spaß. / © AndroidPIT

Und warum dann eine Smartwatch und kein Fitness-Tracker? Nun ja. Klar, für den reinen Sport-Einsatz sind Fitness-Tracker hervorragend, und viele sind auch ziemlich günstig. Die günstigen haben aber deutlich weniger Funktionen, und die teuren kosten auch nicht weniger als viele Smartwatches, bieten aber weniger Funktionen und in der Regel viel schlechtere Displays. Für den Alltag reicht eine Smartwatch locker aus, um Eure Schritte zu zählen und Euch zur Bewegung zu motivieren. Mit auf den Sport-Einsatz ausgelegten Uhren wie der Samsung Gear Sport bekommt Ihr quasi die eierlegende Wollmilchsau, denn die Samsung-Uhr sieht noch dazu gut aus. Wer eher auf klassisches Uhren-Design wert legt als auf ausgefuchste Technik, findet mittlerweile eine große Auswahl vor, etwa bei den Marken der Fossil Group und Modellen wie der DieselON Full Guard.

Die etwas hinkende Nachfrage nach Smartwatches hat zudem auch ihr Gutes, denn die Preise sind derzeit erschwinglich niedrig. Da kann man sich ruhig schon mal etwas gönnen. Ich zumindest kann Euch nur empfehlen, intensiv über den Kauf einer Smarwatch nachzudenken.

Benutzt Ihr eine Smartwatch oder denkt über den Kauf nach? Oder habt Ihr gute Gründe, keine schlaue Uhr haben zu wollen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 10 Monaten

    Warum versteht eigentlich ein Großteil der Kommentatoren hier überhaupt nicht, dass eine normale Uhr und eine Smartwatch so gut wie nichts gemeinsam haben? Scheinbar ist ein Artikel über Smartwatches immer eine gute Gelegenheit, mit seinen teuren Markenuhren anzugeben und zu protzen. Offenbar findet ihr IRL zu wenig Beachtung damit, oder warum muss man es hier jedem unter die Nase reiben, selbst wenn es mit dem Thema rein gar nichts zu tun hat?
    Charme einer richtigen Uhr? Mag sein. Aber genauso gut kann ich behaupten, ich steige niemals in so eine Blech-und Plastikkiste, weil diese niemals an den nostalgischen Charme eines Pferdefuhrwerks heran kommt.

  • 2-L vor 10 Monaten

    "Man muss einfach nicht ständig das Smartphone aus der Hosentasche fummeln, entsperren, draufgucken, feststellen, dass die Benachrichtigung total unwichtig war, und wieder zurück. Eine Smartwatch macht das Leben mit einem Smartphone einfach angenehmer, diskreter und vielseitiger. Darüber hinaus gibt es einen Grund dafür, dass Menschen seit langer Zeit gerne Armbanduhren tragen: Man hat die Uhrzeit immer im Blick."

    OMG! ;o)

    Mit Verlaub frage ich mich da, was wir Älteren vor 25 und mehr Jahren gemacht haben, als wir NUR diese Dinger am Arm hatten, die uns lediglich die Zeit anzeigten...

    Auch heute noch trage ich solch ein - sogar mechanisch-automatisches - Uhrendings und habe natürlich auch ein Smartphone, dessen unbestreitbare Vorteile ich auch sehr gern nutze.

    Ich würde aber nie im Leben auf die Idee kommen, mir eine Smartwatch zu kaufen, die mich aller Nase lang "diskret" darüber benachrichtigt, dass jetzt gerade in China ein Säckchen Reis geplatzt ist, ob mein Puls (noch) richtig schlägt oder ob ich mich heute schon genug bewegt habe.

    Kinders, habt Ihr eigentlich sonst keine Sorgen?! Wer wegen jeder Nachricht zu fast jeder Zeit an Smartphone oder -watch herumfummelt, sollte mal uns Ältere fragen, wie wir in der Welt überlebt haben, als uns Freunde oder Familie nicht tagtäglich damit multimedial penetriert haben, ob sie ein fluffiges Morgen-AA hatten, ihr Hamster gerade dem Wellensittich einen Heiratsantrag gemacht hat oder ob wir noch leben, weil wir gerade eine lebensentscheidende Stunde nicht geantwortet haben.

    Wir mussten im Osten z. B. damit klar kommern, dass wirklich wichtige persönliche Nachrichten u. U. zwischen 3 und 7 Tagen per Briefpost brauchten, um uns zu erreichen - auch das ach so wichtige und ersehnte: Ich liebe Dich. Telefon und Telegramm im Ultrakurzstil waren für die meisten sogar absolute Ausnahmen. Statusanzeige?! Fehlanzeige! *lächel*

    Zum Reden, Lachen, Weinen etc. haben wir uns getroffen und uns gegenseitig zugehört. Und wir haben uns trotz aller "Ferne" sehr geliebt und waren uns in Gedanken stets verdammt nah.

    Ich muss mir keine Smartwatch kaufen, um die wenige Zeit die ich habe auch noch mit eigentlichen Belanglosigkeiten zu überfüllen und mir dies obendrein auch noch ständig "diskret" anzeigen zu lassen. Letztendlich fummelt man doch dann auch wieder herum, diesmal nämlich an der Smartwatch.

    Und es gibt auch eine ganz einfache und sogar völlig kostenlose (!!!) Methode, eben nicht ständig das Phone aus der Tasche zu fummeln - man lässt es einfach sehr sehr lange dort oder noch besser, man stellt es völlig lautlos oder sogar mal aus. Das kann ich selbst regeln und muss dies nicht einem weiteren elektronischen Gerät überlassen, dass eigentlich damit nur überspielt, dass ich es selbst nicht in den Griff bekomme, nur wirklich wichtige Dinge an mich heran zu lassen. So ein Teil nimmt mir doch damit gewissermaßen auch das Mitdenken bzw. meine Eigenverantwortung ab...

    Denn wenn wirklich etwas Wichtiges oder Schlimmes passiert, kann man mich auch klassisch anrufen und erreichen, auch auf Arbeit.

    Dann erübrigt sich auch das Gesabber nach so einem technischen Spielerchen, seinem vermeintlichen (Mehr-) Wert und zukünftig auch nach seinem vermeintlich besseren Nachfolgemodell... ;o)

  • Fritz F. vor 10 Monaten

    Bezugnehmend auf den erstem Satz des Artikels: im Titel ist keine Frage vorhanden. Texte-Schreiben ist nicht eure Kunst...

  • ait vor 10 Monaten

    Keine Interesse an einer Smartwatch.
    Glücklich nicht permanent unter "Strom" zu stehen und außerdem ist es deutlich edler eine "richtige" Uhr, z.B. Glashütte, am Arm zu tragen.

  • Tenten vor 10 Monaten

    @Ludwig
    Ich sehe hier niemanden mit einer Smartwatch protzen, du etwa? Aber stattdessen jede Menge Leute, die einem erzählen müssen, was für analoge Uhren sie sich geleistet haben. Was hat das bitte mit dem Thema zu tun? Wen sollte das interessieren, wenn es um Smartwatches geht? Das ist reine Wichtigtuerei, nichts weiter. Ganz egal ob Seiko was zum angeben oder nicht ist. Eine Smartwatch ist für die Leute, die sie nutzen, praktisch, damit gibt niemand an. DU solltest lieber mal akzeptieren, dass es bei einem Artikel über Smartwatches NIEMAND interessiert, was sich wer für eine Armbanduhr geleistet hat. Das ist OT und hat da nichts verloren.
    Du willst mir jetzt allen Ernstes erklären, normale Uhren hätten etwas mit Smartwatches zu tun, nur weil diese am Arm getragen werden und auch die Zeit anzeigen?
    Das ist ungefähr so schwachsinnig, als würde ich einen Bilderrahmen einem Flachbildferseher gleichsetzen, bloß weil beide im Wohnzimmerregal stehen und Bilder anzeigen.

77 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Smartwatches werden auf jedem Fall den Markt in der Zukunft erobern und konventionelle Uhren komplett ablösen.


  • Ich habe mit Hilfe dieses Forums und der Seite www.smartwatch-kaufen.info die besten Informationen gehabt und bin nun der stolze Besitzer einer Samsung Gear S3 Frontier. Bin froh diese Entscheidung getroffen zu haben.


  • M. B. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin Armbanduhren-Träger, brauche und möchte aber keine Smartwatch. Meine Uhr muss robust, wasserdicht und genau funktionieren, weshalb ich eine Citizen Eco-Drive Tauchuhr besitze. Des Ding braucht als Solar-Uhr keinen Batterie Austausch, ist genau, 200 m Wasserdicht und aus Stahl. Ich hab keine Lust eine Uhr alle zwei Tage an ein Ladekabel anzuschließen, und möchte auch nicht ständig von Meldungen des Samtphones abgelengt werden. Uhrzeit ablesen, auch im dunklen und fertig!


  • Hab seit Sonntag die Fossil Q Explorist! Scheiß die Wand an is das ein geiles Teil ey! :-)


  • seit der ersten Samsung Gear bin ich bei den Smartwatches dabei und möchte die jetzt auch nicht mehr missen. Ich bin etwas unabhängiger von meinem Handy.
    mal eben WhatsApp Nachrichten, oder SMS, Anrufe kann ich mit meiner Samsung Gear S2Classic einfach prüfen und sogar Antworten. Für ein Ja oder Okay muss ich also nicht mehr das Handy aus der Tasche ziehen.
    Vor allem die Weckfunktion möchte ich nicht missen.
    Spotify kann ich auf der Uhr unabhängig von meinem Handy nutzen und muss dann auch nicht immer das Smartphone dabei haben. Topp!


    •   15
      Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Kann mich dem nur anschließen, mehr oder besser hätte ich es selbst eigentlich nicht schreiben können.
      Das einzige nur, dass meine Gear S2 (sport) leider die Tage durch das Gear S3 Frontier weichen musste.


  • Na ja, hole ich mein Smartphone aus der Tasche oder meine Lesebrille um auf die Smartwatsch zu schauen.
    Um dann doch das Smartphone aus der Jacke zu nehmen,um die E-Mail gleich beantworten zu können.
    Und diese ständige Akku nachladerei. Ob das so smart ist? Ich glaube ja nicht.
    Abgesehen vom ökologischen Aspekt. Meine Armbanduhr läuft schon seit 7 Jahren. Alle zwei Jahre meine neue Batterien und das war's.
    Letzten Endes muss es jeder für sich selbst entscheiden. Aber für mich bleibt es Schnickschnack. Ein kleiner Bildschirm am Handgelenk, der mir sagt ich soll auf dem großen Bildschirm schauen.
    Also die Thematik SmartWatch ist mir nicht ganz unbekannt.
    Aber ich gehöre eben zu der Generation, die an der Bushaltestelle stehen und die Menschen zählen welche auf ihr Smartphone schauen, den Sonnenaufgang verpassen und den Fuchs nicht bemerken welcher gerade über die Straße lief.
    Die Welt in "real 3D" ist eben doch um einiges spannender.
    Und erst die Grafik😉.


  • makawi vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe jetzt seit genau 3 Jahren die LG Watch R (davor eine Sony SW2) und bin immer noch sehr zufrieden damit. Genau den ersten Punkt, dass man nicht bei jeder Benachrichtigung das Telefon aus der Tasche zieht, finde ich für mich mittlerweile unverzichtbar. Andere Sachen, wie Uhrzeit, Musiksteuerung, Toralarm usw. sind auch nice to have. Problem für die Hersteller wird aber auch sein, dass man sich, im Gegensatz zu Smartphones, seltener neue Geräte kauft. Die Änderungen der Hardware sind einfach zu gering. Ansonsten hätte ich mir für meine WatchR schon neueren Ersatz besorgt.

    UbIx


  • Takeda vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hatte 3 Jahre lang 2 smartwatches, dass einige was mich genervt hat war der Akku, jeden Tag laden und wenn man unterwegs war Pech. Ich kauf mir erst wieder eine wenn der Akku min mal 1 Woche hält, vorher kommt mir keine mehr ins Haus. Wie viel Geräte sollen noch jeden tag ans Netz, Handy, uhr und BT, wird ja langsam lächerlich.


  • Komme seid Jahren ohne Uhr am Handgelenk klar. Kein Bedarf nach einer Smart watch.

    H G


  •   40
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Früher noch als ich Uhrenträger war, dachte ich nicht ohne aus zu kommen. Dies hat sich seit Jahren geändert und komme gut ohne eine am Handgelenk aus, auch wenn es am Anfang ungewohnt war. Smartwatches verurteile ich zwar nicht aber sie sind im eigentlichen Sinne kein wirklicher Uhrenersatz, jedenfalls für mich. Mich würde es sehr nerven, die Uhr alle zwei Tage oder noch öfter laden zu müssen. Dies ist für mich eigentlich der grösste Nachteil an der Sache aber wie auch schon oben erwähnt, habe ich mich sehr gut damit arrangiert ohne eine auszukommen.

    Glaube aber auch, dass mit dem Umstand der Smartwatch das Telefon nicht weniger aus der Tasche gezupft wird. Aber dies ist bloß mein subjektiver Eindruck.


  •   20
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich mag lieber die mechanischen Uhren mit Automatik Schwung Werk wie z.b. die skeletuhren wo man auch von außen das Uhrwerk sieht


  • Bin seit der Sony Smartwatch 3 dabei. War immer ein toller Begleiter. Jetzt habe ich seit gut einem halben jahr eine Fossil Q Marschal und bin immer noch mega zufrieden. Ich habe sie immer an und muss damit nicht immer zu meinem Smartphone greifen. Ich sehe sofort ob es wichtig ist oder eben nicht. Die Freisprechfunktion ist beim Autofahren auch eine tolle Zugabe.


  • ait vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Keine Interesse an einer Smartwatch.
    Glücklich nicht permanent unter "Strom" zu stehen und außerdem ist es deutlich edler eine "richtige" Uhr, z.B. Glashütte, am Arm zu tragen.


    • Tenten vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Ja klar, wenn man es nötig hat, etwas "Edles" am Arm tragen zu müssen...

      Sorry, aber was hat Glashütte mit dem Thema zu tun?


      • ait vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Was ist das denn für ein negativer Kommentar Tenten!!??

        Das hat wenig mit nötig zu tun sondern mehr mit Zufriedenheit und Wertschätzung für etwas wirklich besonderes.
        Glashütte ist eine Uhrenmanufaktur und nicht irgendeine digitale Abhängigkeit.

        Wie an deinem Kommentar wiedermal erkennbar ist: "Neid uns man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt".
        Traurige Menschen gibt es...

        Das Thema ist übrigens Uhr.


      • Tenten vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Nein, ait, das Thema ist Smartwatch, und zu allem weiteren findest du weiter unten meinen Kommentar.
        Ich sehe aber an deinem Kommentar, dass du mal wieder nicht verstanden hast, was das eigentliche Thema ist. Mitleid schenke ich dir aber trotzdem keins ;)


      • kleine Info an Dich.. ne Smartwatch IST eine Uhr !! wer hier nicht durch sieht, liegt ja wohl eindeutig auf der Hand !!

        ait


      • ait vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Die Frage bzw. Aufforderung des Autors lautet wie!!????
        "Deshalb solltet ihr euch eine Smartwatch kaufen".

        Meine Sichtweise ist sehr konform mit dem Satz des Autors.

        Also, besser mal bitte etwas Zurückhaltung an den Tag legen Tenten.

        Wenn man deine Antworten weiter unten liest weiß ich wohin du gehörst.


      • Glashütte ist keine Manufaktur sondern ein Ort in dem diverse Hersteller von Luxusuhren ansässig sind.
        .

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern