Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 2 Min Lesezeit 3 Kommentare

Der sprechende Alexa-Fisch wird tatsächlich verkauft!

Moderne Technologie soll Krebs bekämpfen, unsere Verkehrssysteme effizienter machen, unser Verhältnis zur Natur verbessern - kurz gesagt, unser Leben in vielerlei Hinsicht besser machen. Und dann sieht man Dinge, bei denen man sprachlos ist. Zum Beispiel einen singenden Fisch aus Plastik, der mit der Stimme von Alexa spricht.

Ihr seid vielleicht nicht mit dem Konzept des Big Mouth Billy Basses vertraut - ich hatte zumindest noch nie davon gehört. Also, darum geht es: Eine Art künstlicher Fisch aus Gummi, der zappelt und singt und vor einigen Jahren vielen Menschen ziemlich viel Spaß gemacht hat. Das amüsiert nicht nur Kinder - zumindest für eine Weile. Ihr könnt Euch eine Vorstellung davon machen, wenn Ihr Euch das Video anschaut.

Dank der Idee des Entwicklers Brian Kane ist dieser Fisch nun deutlich klüger geworden, und zwar mit Alexa: Er zappelt, singt und beantwortet Eure Fragen. Ich glaube, es macht noch viel mehr Spaß, diesen Fisch zu beobachten als die Echo-Geräte von Amazon. Und jetzt kann man diese verrückte Idee tatsächlich schon bald kaufen!

Technisch gesehen verdient die geleistete Arbeit Respekt. Es war wohl nicht ganz einfach, Alexa in Fisch zu stopfen. Ich meine das nicht ironisch: Der Wunsch, an etwas herumzubasteln - auch wenn es nicht unbedingt nützlich ist und keinen Mehrwert bringt - verdient es, gefördert zu werden, weil es eine großartige Möglichkeit zum Lernen sein kann. Die Vermarktung dieses Fischs mit Alexa ist eine ganz andere Sache, vor allem für einen Preis von 40 Dollar. 

Das Gerät richtet sich wahrscheinlich an diejenigen, die diesen Fisch früher schon toll fanden. Es ist schwer vorstellbar, dass das Projekt wirklich ernst gemeint ist, aber wenn ja, erinnert es uns noch einmal daran, dass die Technologie für alles und jeden eingesetzt werden kann - auch für solchen Quatsch. Zumindest wird uns dieser Fisch zum Lachen bringen, und das ist ja schon eine ganze Menge.

Würdet Ihr Euch diesen Fisch kaufen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Vielleicht ist das ja nur der Anfang. Es kann ja alles mögliche folgen, wenn der Fisch erstmal vernünftig funktioniert.


  • Uta vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich hätte lieber eine Alexa, die für mich einkauft, kocht und die Wohnung sauber hält. Okay, könnte ich auch für 40€ haben, aber die Stunde...


  • Hätte lieber einen Alexa Seaman aus der Sega Dreamcast Zeit, wäre doch echt nostalgisch, lustig und sehr nerdig! 😉😁😀

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern