Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 2 mal geteilt 30 Kommentare

Der Gratis-SMS Dienst Yuilop kann jetzt noch mehr + Gutschein

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
765 Teilnehmer

Als yuilop im Dezember 2010 gelauncht wurde, war es mit dem Dienst „nur“ möglich, gratis SMS in sämtliche Mobilfunknetze zu versenden. Zusätzlich war und ist ein Instant Messenger integriert, der via Internetverbindung einen kostenlosen Chat ermöglicht. Das „nur“ in dieser Satzkonstellation ist eigentlich ziemlich fehl am Platz, denn schon dieser Service ist wirklich ausgesprochen gut. Nun setzen die Entwickler noch einen oben drauf und ermöglichen neben dem kostenlosen Schreiben von SMS in alle Mobilfunknetze auch noch das kostenfreie Telefonieren. Wie funktioniert das?

yuilop yuilop

Das neueste Update der App hebt yuilop auf die Version 1.5 an und bietet ab sofort dann auch die Funktion, kostenlose Telefonate in alle Mobilfunknetze und in über 100 Länder zu führen. Alles was Ihr dazu braucht ist ein Smartphone, die App und eine Verbindung zum Internet.

Hierbei ist zu erwähnen, das bei bestehender WLAN-Verbindung die Gesprächsqualität besser ist, als wenn Ihr zum Beispiel über 3G ein Telefonat führt. Besonders hervorzuheben ist, dass Ihr während eines Telefonats problemlos vom WLAN in eine mobile Internetverbindung wechseln könnt, zum Beispiel, wenn ihr Euer Gespräch Zuhause begonnen habt und Euch dann nach draußen bewegt. Ganz klar: Eine gute Internetverbindung ist hierbei das A und O. Bei einem Testanruf und einem gleichzeitigen Wechsel von WLAN zu 3G hat es etwas gedauert, bis ich meinen Gesprächspartner wieder hören konnte, der Qualitätsunterschied war auch zu hören, was vor allem daran lag, dass meine 3G-Verbindung leider oft ziemlich schlecht ist.

Hinweis: Bis Mitte Sommer sind nur Anrufe von yuilop zu yuilop möglich, das danach erscheinenden Update ermöglicht dann aber auch weltweite Telefonate in zahlreiche Netze.

yuilop yuilop

Wie funktioniert das?

Um kostenlose Nachrichten verfassen und Telefonate führen zu können, ist Energie notwendig. Energie könnt Ihr durch verschiedene Aktivitäten aufladen, zum Beispiel dadurch, dass Ihr mit Euren Kontakten über die yuilop-App textet, auf Eure yuilop-Nummer SMS erhaltet, bestimmte Angebote wahrnehmt (z.B. Rabatt-Coupons oder andere Apps installieren) oder wenn Ihr Eure Freunde zu yuilop einladet. Außerdem besteht dann noch die Möglichkeit, Energie-Gutscheine einzulösen.

yuilop yuilop

Unser Angebot:

Da wir hier bei AndroidPIT sind, möchten wir Euch natürlich auch etwas bieten und haben deshalb genau solche Gutscheine für Euch, mit denen Ihr 15 weitere Energiepunkte gutgeschrieben bekommt. Um diesen einzulösen, navigiert einfach in den Bereich „Energiestand“ (über das Batterie-Symbol mit dem Plus in der rechten oberen Ecke, klickt dann auf Energiegutschein einlösen und gebt dort androidpit ein. Fertig. Und jetzt wünschen wir Euch viel Spaß mit der App, beim kostenlosen Schreiben von SMS und dem kostenfreien Telefonieren.

 yuilop

 

 

 

 

2 mal geteilt

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich brauche yuilop für Nokia N9 (Meego). Gibt es irgendein App für N9, die mich quasi mit yuilop verbinden kann?


  • Yuilop überträgt seine Daten nach eigenen Angaben übrigens über eine sichere Verbindung.
    Whatsapp tut dies bisher nur beim Verbindungsaufbau. Eure Inhalte werden soweit ich informiert bin immer noch unverschlüsselt übertragen und können mindestens von allen im gleichen WLAN "einfach" gelesen werden.
    Ich nutze Yuilop schon sehr lange und hatte noch nie das Gefühl zu wenig Energie zu haben. Im Gegenteil!
    Die 2. Nummer kommt mir in manchen Situationen sehr gelegen...


  • @Yannick
    Natürlich ist es jedem seins wie er es macht. Ich hab ja nur von meinen Erfahrungen bereichtet und bei mir ist es eben so, dass email absolut ausreicht. Wenn ich meine Handyrechnungen durchgehe, schreibe ich im Monat ca. 3 SMS. Im Gegenzug schreibe ich aber täglich bestimmt 15 eMails, die alle an Leute gehen mit Smartphone. Das einzige was daran umständlich ist, herauszufinden, welche email-Adresse die Leute bei ihrem Smartphone eingerichtet haben.
    Und ja, bei Yuilop geht es darum kostenlos SMS zu schreiben. Schreib ICH eben so gut wie nicht mehr und mein Freundeskreis ebenso wenig. Und diese eine letzte Person, mit der ich noch SMS schreibe wird demnächst auch auf ein Smartphone umsteigen, dann werde ich genau 0 SMS im Monat schreiben. Damit bin ich bestimmt nicht alleine, brechen den Netzanbietern doch ein die Einnahmen wegen eben Whatsapp und co weg.
    Mich hat es einfach immer nur genervt, lange überlegen zu müssen wen ich jetzt wie erreiche. Ok, Person A schick ich die Einladung (oder was auch immer) via Facebook, B kriegt ne SMS, C kommt bestimmt die nächsten 10 Minuten ins Skype, D seh ich dann im ICQ, E hat ja Whatsapp und F kriegt ne eMail.
    Das alles hat sich aber, Smartphones sei Dank, in der Zwischenzeit erledigt. Alle haben auf jeden Fall ne eMail und bekommen die eMails auch sofort auf ihr Smartphone. Sind ja eh 24/7 online.
    Messageing-Dienste gab es immer und wird es immer geben. Die Nutzer werden auch immer wieder von einem Dienst zum nächsten weiterziehen. Aber irgendwann wird man einfach älter und hat genug davon und nutzt einfach die gute alte eMail ;). Jeder hat eine, kostet nichts, nicht auf eine bestimmte Anzahl an Zeichen eingeschränkt, kann Daten mitschicken wie ich lustig bin und und und.
    Also rein für Messages rockt eMail alles weg.
    Und jetzt noch zum Artikel: wie oben bereits schon mal erwähnt ist das hier echt ein reiner Werbeartikel. Kein Test der App, keine Kritik, reine Werbung mit tollen Energiegutscheinen. Sorry AndroidPit, in letzter Zeit baut ihr irgendwie ab.


  • @Hans Dampf
    Noch ein kleiner Nachtrag. Ist ja jedem seins, bei mir ist Yuilop zusammen mit Whatsapp einfach die perfekte Kombination. Jeder in meinem Bekanntenkreis der ein Smartphone besitzt, benutzt auch Whatsapp. Für alle mit "normalem" Handy, habe ich Yuilop :) Ich finde diese Programme zum "messagen" einfach übersichtlicher und praktischer als Gmail oder ähnliches.
    Aber jedem das seine ;)


  • @Hans Dampf, was du in deinem zweiten Beitrag schreibst,ist mit verlaub totaler Schwachsinn^^
    Es geht bei Yuilop darum normale SMS schicken zu können. Es hat nicht jeder ein Handy das Emails oder sonswas empfangen kann,sondern vielleicht gehn bei manchen halt nur Sms.;)
    Und naja ich wahrscheinlich Geschmackssache,aber ich finde Email schreiben wesentlich umständlicher als Whatsapp zB.

    @ Michael S.
    Total unnötiger und unqualifizierter Kommentar :D
    Jede der Berechtigungen ,macht Sinn, genau wie bei Whatsapp. Bevor man versucht so klug daher zu reden erstma informieren bitte ;)


  • Eigentlich ist yuilop klasse, nur die Sache mit der Extra Nummer macht es für mich und viele andere uninteressant.
    Wenn das nicht wäre... Aber so macht es keiner mehr von ich schätze mal 10 Leuten die ich mal in yuilop hatte.


  • Achja ganz vergessen...meiner email-adresse geht komischerweise nie die energie aus ;-) ...verliert auch keine punkte etc.
    Käse das ganze.da versucht irgendein startup den leuten einzureden was sie tolles erfunden haben,aber in wahrheit gabs dienste die hundert mal besser sind und das schon vor zehn jahren.


  • @Yannick
    Natürlich habe ich das meiste schon ausprobiert,neugierig bin ich da immer.Nur sind bisher sämtliche Messageing Dienste immer recht schnell wieder runtergeflogen.Und was bitte soll da komfortabler als bei einer email sein?Nutze die gmail-app.Ich vertraue Google, da Google es sich nicht leisten kann mit den Daten der Nutzer Kacke zu bauen.Was ich jetzt von irgendwelchen 10 Mann Klitschen nicht behaupten kann, wenn diese mal Richtung Pleite steuern.
    In meinem Fall reicht eben email voll und ganz aus, da es die meisten meiner Kontakte da mittlerweile auch so machen,zumindest die mit Smartphone,was eben mittlerweile fast alle sind.Email hat jeder.Aber nicht jedernutzt facebook,skype,yuilop,whatsapp oder sonst was.Logischerweise erreiche ich aber so gut wie jedenper email....hat einfach jeder.


  • aufgrund der berechtigungen genauso wie whatsapp nur spyware, daher uninteressant so wie facebook


  • Also Leute erstens kann man es nicht mit Whatsapp vergleichen! Bei Yuilop kann man "normale" Sms verschicken,also auch an Leute die garkein Smartphone haben (ja so Leute gibt's noch ;) )
    Abgesehen davon,ist Whatsapp und co. wesentlich eifnacher und komfortabler als Emails zu verschicken,schonma ausprobiert @ Hans Dampf ?
    Also Yuilop ist wirklich als Alternative zu Whatsapp anzusehen wenn man Leuten kostenlos Sms schreiben will die kein Smartphone,und folglich kein Whatsapp besitzen ;)


  • Ich mag whatsapp lieber, hab mir das damals für 79¢ gekauft aus dem AppStore und seit ich es auf android nutze ist es noch immer kostenlos bis Ultimo.

    Macht euch nen iTunes Account, kauft euch whatsapp und habt Spaß ohne grenzen. Denn ein Jahr ist schneller rum als man denkt. :)

    So far


  • @ rudi müller

    Bis jetzt kennen ich noch niemanden der nach nem Jahr was zahlen mußte. Die Frist verlängerte sich bis jetzt bei jedem von selbst.


  • Brauch den ganzen Schnickschnack nicht. Kein Facebook,kein Yuilop, kein Whatsapp und auch keine SMS.Ca 90 % meiner Kontakte mit denen ich meistens kommuniziere haben mittlerweile ein Smartphone und natürlich alle eine eMail-Adresse. Den Rest rufe ich eben an. An eMail kommt das doch alles nicht ran.


  • Warum so kompliziert es gibt doch WhatsApp für kostenlose SMS.


  • Der am häufigsten genannte Kritikpunkt mit der zusätzlichen Rufnummer (im Telogic-Netz meine ich) wird in diesem Werbebeitrag leider nicht erwähnt.

    Nicht jeder möchte so eine neue Rufnummer.


  • Ich bin sehr zufrieden ;-)


  •   34

    Warum negativ? Ich dachte ich lese einen Blog stellte jedoch fest das es eine Werbeanzeige ist! Und warum machst du dir die Mühe zu antworten obwohl du dazu keine Lust hast? Ah, wolltest deinen Senf dazu geben und mich vollmotzen...

    mfg


  • @ Dennis F.

    Wieso muss deine Frage, was es im Grunde darstellen soll, so verpackt werden da es dermaßen negativ wirkt und man überhaupt keine Lust hat dir antworten zu wollen?

    Das einfache Stellen der Frage scheint heutzutage nicht auszureichen, alles muss negativ gesehen werden und überall muss Kritik geäußert werden.

    MfG


  • eigentlich besser als whatsapp, da whatsapp nach 1 jahr kostenpflichtig wird. Yuilop dagegen ist die ganze zeit kostenlos


  •   26

    Ja würde mich sehr interessieren was so die Minute an Daten frisst

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!