Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 28 mal geteilt 16 Kommentare

Der Google Assistant macht die Fernbedienung arbeitslos

Der Google Assistant ist auf dem Vormarsch und auf immer mehr Geräten verfügbar. Jüngster Neuzugung in der Familie der so vernetzten Geräte: der Fernseher. Die ersten Mattscheiben werden mit dem Google Assistant ein wenig klüger.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Nokia 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 857
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Nokia 8
  • 1488
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8

Fernseher werden auch im Zeitalter von Smart-TV noch immer hauptsächlich mit der Fernbedienung kontrolliert. Das soll sich bald ändern, denn Google bringt seinen Assistant nun auch auf den in der Regel größten Bildschirm, den die Menschen zuhause stehen haben.

Zunächst startet der Google Assistant auf dem Nvidia Shield TV, als nächstes soll die Sony-Bravia-Reihe in den Genuss des Sprachassistenten kommen. Wie bequem diese Art der Bedienung aussehen soll, zeigt Google in dem folgenden Video.

Der Haken an der Sache: Wer hierzulande eine Nvidia Shield TV besitzt, muss sich noch gedulden, denn der Google Assistant startet zunächst nur auf der Box in den USA. Immerhin: Dort bekommen die Nutzer zum Start auch noch drei Monate Youtube Red kostenlos dazu, mit dem keine Werbung angezeigt wird und Videos zum Offline-Schauen gespeichert werden können. Auch diesen Service bietet Google den deutschen Nutzern nach wie vor nicht an.

Doch über kurz oder lang werden auch in deutschen Wohnzimmern die Fernbedienungen Staub ansetzen und der Fernseher per Sprache bedient werden können. Angesichts der schlechten Usability, die viele Smart-TV-Geräte noch immer auszeichnet, ist das sicher nicht die schlechteste Idee.

Quelle: Nvidia, Google

28 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Th K vor 1 Monat

    Gibt doch nix schöneres, als im laufenden Programm "lauter, leiser", "Programm vor, zurück", "schalte auf RTL um" etc. pp. zu rufen. Grad beim TV ist die Fernbedienung doch die beste Bedienmöglichkeit. Gerade auch bei der Schnelligkeit.

    Mich würde nichts mehr nerven, als beim berieseln lassen ständig labern zu müssen. Oder jemanden neben mir sitzen zu haben, der mit mir nicht reden kann, weil er den TV mit dem Mund bedienen muss. Schreckliche Vorstellung.

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Wenn man mal heißer ist und keine Stimme mehr hat, schaut man in der röhre. Eine FB wird nie überflüssig werden.


  • tut er nicht. Ich hab einen Non-smart-Tv mit chromecast. REicht mehr als genug. Nebenbei bin ich auch der Meinung dass "den tv um 11 Uhr Abends anbrüllen" nicht besser ist als eine normale FB


  • Ich habe auch ein Smart TV. Jedoch nutze ich diese Funktion nur in meinem Intranet um Filme von meinem NAS darauf zu schauen. Das TV selbst hat durch entsprechende Regel im Router Internet Verbot und so wird es auch immer bleiben.

    Und Sprachsteuerung? Bloß nicht, habe ich Besuch, unterhalte mich und erwähne einen anderen als den eingestellten Sender schaltet das Ding um oder was? Nee Danke.

    Nennt es von mir aus Paranoid, aber besser getarnt jemanden abzuhören als mit einem solchen Gerät oder Amazons Alexa geht wohl nicht.

    Kennt jemand den Film Wall E? Wenn das mit der Sprachsteuerung und dann noch selbstfahrende Autos so weiter geht, sieht die Menschheit irgendwann wirklich so aus wie in dem Film. Bloß nix mehr selbst machen, man müsste sich ja Bewegen......


  • Niemand wird doch ernsthaft die FB komplett durch Sprachsteuerung ersetzen. Das ist einfach eine ganz hervorragende Ergänzung. Man kann sich dem verweigern und sich darüber lustig machen.. bitte, macht euch halt selber das Leben unnötig schwerer 😂
    Ich steuere, je nachdem wie es gerade am einfachsten ist, per FB, App oder Stimme.

    Ich habe gestern ebenfalls das Update bekommen, leider sucht der Assistant bevorzugt weiterhin. Statt Hue Lampen zu schalten, wie es der Assistant auf dem Handy tun würde, sucht er in YouTube nach Videos darüber.


  • Habe seit Juni einen Bravia A1 und finde Android TV ganz nett... Dennoch nervt es das es oft ruckelt. Die Performance könnte echt noch deutlich besser werden.


  • Viele smarte Fernseher laufen nicht unter Android, und da wird der Google-Assistent wohl aussen vor bleiben. Allerdings ist die Steuerung der Fernseher mit der Fernbedienung gar nicht so unpraktisch und leidet vor allem unter zwei Schwächen:

    - Stark verbreitet sind immer noch die Infrarot-Fernbedienungen, die häufig ein genaues Ausrichten auf den Fernseher erforderlich machen, und die gänzlich versagen, wenn ein Gegenstand in der Sichtlinie zum Infrarot-Empfänger steht. Hier ist ein Austausch gegen Bluetooth-Fernbedienungen überfällig, die diese Probleme nicht mehr haben. Dabei könnte auch der Wildwuchs an Gerätecodes mal durchforstet werden.
    Global vereinheitlichte Gerätecodes würden die Fernbedienungen untereinander tauschbar machen, Universalfernbedienungen quasi überflüssig.

    - Wenn Texteingaben, z.B. bei Streamingdiensten, erforderlich werden, ist die Eingabe in einer virtuellen Tastatur auf dem Schirm mittels Fernbedienung ein Krampf. Hier gehören kleine Touchscreens oder physische Tastaturen auf die Fernbedienungen.

    Mit dem Fernseher zu sprechen, stelle ich mir eher unpraktisch vor. Wenn der Ton schon zu leise ist und kaum verstanden wird, stört man ihn noch mit der eigenen Sprache. Sieht man mit Kopfhörer fern, um andere nicht zu stören, wird das durch die Zurufe doch wieder unterminiert.


  • Ich mag kein smart TV... Internet hat mein Laptop und Handy das reicht


    • Ich mag mein Web OS TV der auch auf Linux basiert und möchte nicht ständig ne Set-Top Box oder die Konsole einschalten...

      Alle wichtigen Streaming Dienste laufen ohne mehr Stromverbrauch, ich kann diesen mit dem LG Smartphone steuern und muss nicht mit dem TV reden! 🤣😁😅


  • Vor Jahren konnte man schon SAMSUNG TV Geräte per Stimme steuern. Das klappte mehr oder weniger schlecht bis gar nicht. Bis ich anfange mich mit meinem TV zu Unterhalten habe ich längst auf den Knopf gedrückt.


  • Th K vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Gibt doch nix schöneres, als im laufenden Programm "lauter, leiser", "Programm vor, zurück", "schalte auf RTL um" etc. pp. zu rufen. Grad beim TV ist die Fernbedienung doch die beste Bedienmöglichkeit. Gerade auch bei der Schnelligkeit.

    Mich würde nichts mehr nerven, als beim berieseln lassen ständig labern zu müssen. Oder jemanden neben mir sitzen zu haben, der mit mir nicht reden kann, weil er den TV mit dem Mund bedienen muss. Schreckliche Vorstellung.


  • Bei mir wurde gestern ein Nvidia Experience Update 6.0 installiert, samt Google Assistent. die Aussage, dass deutsche Besitzer warten müssen ist daher falsch. Bisher nervt der Assistant aber eher, weil jetzt YouTube-Sprach-Suchen vom Assistant gekapert werden, sofern man nicht explizit in der YouTube-Suche die Spracheingabe vornimmt.


  • Somit bekommt der TV auch endlich seine soziale Komponente und man kann mit ihm reden, für so manchen Mitmenschen Sicher keine schlechte Alternative.😜
    Ne, sehr gute Technik wenn sie gut funktioniert.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu