Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Der Desktop-Modus in Android Q bekommt einen nützlichen Launcher

Der Desktop-Modus in Android Q bekommt einen nützlichen Launcher

Android Q wird die erste Version von Android sein, die mit einem integrierten Desktop-Modus ausgestattet ist. Der native Launcher bietet nur grundlegende Funktionen, doch der experimentelle Launcher des Entwicklers Daniel Blandford zeigt, wozu der Desktop-Modus wirklich fähig ist.

Um die Desktop-Umgebung zu nutzen, hat Blandford sein Essential Phone an einen Monitor und eine Tastatur angeschlossen. Eine Dockingstation, wie Samsung DeX, brauchte er nicht. Dann setzte er seinen eigenen Launcher ein. Mit Android Q und dem nativen Launcher lassen sich nur Verknüpfungen zu Apps anlegen und sie starten. Mit Blandfords Launcher hingegen ist viel mehr möglich.

Wie Ihr im Video unten sehen könnt, gibt es neben den grundlegenden App-Verknüpfungen auf dem Desktop auch ein Menü im Windows-Stil und eine Taskleiste am unteren Rand. Auf diese Weise könnt Ihr zwischen den Apps wie auf einem echten Desktop wechseln und die üblichen Statussymbole und die Uhrzeit sehen. Darüber hinaus ist es möglich, App-Fenster auf dem Bildschirm neu anzuordnen. Es gibt auch ein Widget für den Google Assistant und schnelle Zugriffsmöglichkeiten auf die App und Einstellungen des Datei-Explorers.

Diese Vorschau auf die Möglichkeiten des Desktop-Modus aus Android Q ist vielversprechend. Glaubt Ihr, dass Smartphones langfristig Laptops ersetzen werden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Empfohlene Artikel

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ein ordentlicher desktopmode wäre für mich als langjähriger apple-user DER grund zu wechseln!
    ich kann gar nicht nachvollziehen warum sich das noch nicht durchgesetzt hat bzw. schon einige daran gescheitert sind.
    in zeiten von cloudcomputing wäre das smartphone das perfekte gateway!


  • Wofür brauche ich einen Desktop Modus von Google? Huawei hat das schon lange implementiert und seit Android Pie auch kabellos.


    • Tja, nicht jeder nutzt ein Huawei- oder Samsung-Smartphone. Und nativ von Android ist oftmals irgendwie besser als etwaige Hersteller-Varianten. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, auch wenn ich persönlich keine Einsatzmöglichkeit dafür habe.


  • hoffen wir nur, dass das dann nicht wieder so ist wie bei meinem Moto G5 Plus: beim Update auf Android 8 fehlt der Native Nachtmodus, also der Blaulichtfilter. Meines Wissens war der eigentlich ab Android 7.1 fester Bestandteil des Betriebssystems, daher hatte ich mich durch das Update genau darauf gefreut. Leider hat Motorola bzw. Lenovo genau diese Funktion NICHT geliefert.
    Und ich hoffe dass diese Situation nicht auch mit dieser Funktion vorkommt.


    • @Thor : Für dein Problem kann ich Dir die App Twilight ans Herz legen. Da kannst Du alles einstellen ( Filtergrad, Zeit, usw. ) und hast auch im Dashboard eine Schnelltaste zum an/ab schalten.

      Ist klar das es blöd ist, wenn der Hersteller ein Feature streicht aber in diesem Fall kein Beinbruch.


  • Ich glaube Android ist und wird nie ein Windows ersatz. Es ist, so flexibel es auch ist, genau so begrenzt.

    Jetzt aktuell habe ich meine Anwendungen, die ich per Webseite erreichen kann, am Smartphone so eingerichtet wie bei mir auf der Arbeit. Müssen ja keine Programme!/Apps sein. Maus und Tastatur angelegt, funktioniert einwandfrei. Doch z. B. Kein rechtsklick geht mal garnicht, obwohl maus muss man lange drücken um texte zu markieren (?).

    Hört sich eigentlich banal an, aber was ich am PC in einer minute mache, brauche ich hier locker 5-10 Minuten.

    Habe es aufgegeben daher am Smartphone zu arbeiten. Mein 13 zoll Notebook muss unterwegs einspringen.


  • Ich würde das Feiern um z.B. Games auf dem Smartphone über einen größeren Bildschirm ( z.B. Notebook) zu spielen. Ein Ersatz für einen PC ist das natürlich nicht, aber ein Top Ersatz für Android Tablets. In der Ecke passiert ja eh kaum noch was.


  • Jetzt noch 2 Jahre Updates und Android taugt wieder was für Tabletten. 😎👍
    Desktop Launcher gibt es ja genug im Playstore. Am besten ist der Windows 95 Launcher 🥰


  • "Glaubt Ihr, dass Smartphones langfristig Laptops ersetzen werden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen."

    Klar. Wie lange soll da so ein Videorendering dauern? 2 Wochen? Und in der Zeit beten und bangen, dass nix abstürzt.
    Und genau wie bei Linux steht man auch hier noch vor dem Problem, dass nicht jede Anwendung im Businessbereich installier- und ausführbar ist.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Zu einem Laptop gehört mehr, als nur ein Desktop-Modus mit Windows-Ähnlicher Optik ^^
    Vor allem sowas wie Windows wird man gerade so definitiv nicht ersetzen.


  • Ein T.
    • Blogger
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin mir sicher, dass diese Entwicklung so weitergehen wird und in mittelfristiger Zukunft niemand mehr einen extra PC zu Hause stehen hat.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass stationäre Systeme immer unwichtiger werden (außer für Nischenanwendungen) und mobile Systeme immer leistungsfähiger. Ich denke dass wir in Zukunft ganz selbstverständlich unseren "Taschencomputer" an den heimischen Bildschirm anstecken, um daran weiter zu arbeiten, womit wir unterwegs begonnen haben.

    Diese Entwicklung zeichnet sich ja schon ab. PC-Verkäufe sind rückläufig, Smartphones bekommen einen Desktopmodus und sogar Spielekonsolen sind gleichzeitig mobil und stationär.

    Ob die benötigte Rechenpower für speziellere Anwendung vom Gerät selbst oder von der Cloud gestemmt wird, wird sich zeigen.

    Charmanter Nebeneffekt ist, dass man sich nur noch ein Gerät kaufen muss und nicht mehr 3.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Bezüglich Videobearbeitung, Gaming usw. werden Smartphones definitiv keine PCs ablösen ^^ diese werden IMMER leistungsstärker bleiben...
      Und daran wird auch die Cloud kaum was ändern. Wozu soll man sich so ein Cloud-Zeugs anschaffen und mit Delay und Co. rumschlagen, wenn man aufgrund anderer Anwendungen ohnehin einen PC Zuhause hat?

      Und das PC-Käufe rückläufig sind, ist absolut nichtssagend. Solche Aussagen beziehen sich ausschließlich auf Fertig-PCs und nur diese werden seltener gekauft, weil viele nur einzelne Komponenten tauschen und nicht den ganzen Rechner. Und viele bauen sich generell den Rechner selbst und kaufen auch dann keinen überteuerten Fertig-PC.
      Und die Verkäufe eben jener Komponenten steigt eher sogar.


      • Ein T.
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Doch, ich bin mir sicher, dass auch Videobearbeitung und Gaming früher oder später ausschließlich mobil stattfinden können (nicht müssen). Casualgames finden ja heute schon fast ausschließlich auf dem Handy statt. Und mit Stadia greift Google auch bei den Hardcoregamern an. Ich habe nicht behauptet, dass man heute schon hochpotente Hardware in mobilen Geräten findet (wobei die im Vergleich zu älterer PC Hardware genau das ist), die professionelle Bedürfnisse befriedigt. Tut man nicht, I know what iam talking about. Aber normale "Wald und Wiesen User" kann man schon heute ausreichend damit bedienen. Und auch Videoschnitt geht mobil (ich weiß, Vegas oder Premiere laufen nicht auf dem Handy). Die Dinge entwickeln sich eben. Und ich finde diese Entwicklung gut.

        By the way...die rückläufigen Verkäufe beziehen sich eben nicht nur auf Fertigsysteme (die im übrigen wahrscheinlich am meisten von den Leuten gekauft werden, die noch am ehesten mit den derzeitigen mobilen Lösungen zufrieden sind). Intel, AMD und Nvidia haben gesammelt Umsatzrückgänge im 4ten Quartal 2018 gemeldet. Teilweise wurde sogar von Einbrüchen geredet. Und das im Consumer-Markt. AMD z.B. wächst aber lustigerweise im Server-Markt. Und wozu brauch man Server? Richtig, für die Cloud!


      • bis es soweit ist muss sich aber noch viel tun. z.B. gibt es nichtmal für die Erstellung von Websites vernünftige Entwicklungsumgebungen für Android, von der Entwicklung von Android Apps ganz zu schweigen. Es gibt hier nur zaghafte Versuche von Editoren, die aber alle fürs Professionelle Arbeiten nichts taugen, höchstens um damit rumzuspielen.
        Aber ich hoffe das du Recht hast und wir hiermit gerade den Beginn einer Entwicklung erleben.


      • Ein T.
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Sicher, es muss sich noch viel passieren. Aber ich denke, das ist absehbar.


  • Ich hoffe, die setzen das gut um. Sonst nutzt es niemand. Es muss so einfach sein wie sein Smartphone in eine Ladestation zu stecken. Heimkommen, Smartphone in die Docking-Station, fertig. Alles andere ist nur was für Nerds.


  • Gibt es endlich auch einen Rechtsklick wie unter Windows?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
[Error]