Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 19 mal geteilt 23 Kommentare

DeepMind-Kauf: Google investiert in künstliche Intelligenz

Kaum ein Monat vergeht, ohne Berichte zu Talenteinkäufen bei Google, mit denen der Konzern sich strategisch auf dem Markt der Zukunft platzieren will. Dieses Mal ist es DeepMind, eine junge Firma gegründet von Neurowissenschaftlern, die sich der künstlichen Intelligenz verschrieben haben.

deepmind google
© DeepMind, Google/AndroidPIT

Zuletzt hatte Google mit dem Kauf einer Robotik-Firma nach der anderen auf sich aufmerksam gemacht, was es bereits unmöglich machte, den Film Terminator nicht zu erwähnen (zur Meldung). Und so abgedroschen diese Anspielung sein mag, nun zwingt Google sie uns schon wieder auf. Denn was kriegt man, wenn man Roboter mit (zu viel) künstlicher Intelligenz ausstattet? Richtig.

Aber man muss nicht an Skynet und andere apokalyptische Szenarien denken, um zu verstehen, warum der Kauf von DeepMind (zur Website) für Google Sinn ergibt. Denn das Einzige, was Google-Roboter mit DeepMinds künstlicher Inteligenz der Menschheit antun könnten, wäre, uns mit Produktempfehlungen zu Tode zu nerven. Der Firmenschwerpunkt des Londoner Start-ups liegt nämlich unter anderem auf Spielen und Internethandel.

So wären intelligentere Suchalgorithmen denkbar und Systeme, die den Nutzern noch effektiver Netzinhalte vorschlagen könnten und substanziell lernfähig wären. Hinzu kommt aber natürtlich auch der sich immer deutlicher abzeichnende Schwerpunkt auf intelligenten Google-Smartphones  mit Kontext”bewusstsein”. Auch in diesem Kontext leuchtet der Kauf ein.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind also vielfältig. Nach Angaben von Recode.net soll der Kaufpreis bei circa 400 Millionen US-Dollar gelegen haben, obwohl Google diese Zahl nicht bestätigen wollte.

Günstigstes Angebot: Samsung Galaxy S6

Bester Preis

 

Via: XDA-Developers Quelle: Recode.net

19 mal geteilt

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ok. Die Bemerkung mit dem "angebissenem Apfel" passte bei meinem Komentar nicht so richtig. Wollte ja nur sagen,dass diese Personen, denen künstliche Intelligenz ihr eigenes geistiges Niveau aufwerten würde, leider kein Android-Smartphon haben und somit nicht den Artikel lesen werden.

  • Auffällig wie Google sich in den letzten Wochen diverse Firmen einverleibt hat ... Skynet drängt sich als Vergleich geradezu auf ^^

  • @Frank K. also du musst bestimmt auf keine Neuigkeiten von Apple verzichten....Da bin ich mir mittlerweile...wie du ja auch weist,ziemlich sicher.Witzig finde ich bei dir ,gestern verteidigt du jeden neuen Pixel und Tage später sind innovative Artikel auf einmal fehl am Platz.Sehr merkwürdig.

  • Künstliche Intelligenz ?! Ich wüsste da auf der Stelle Einige denen das sehr hilfreich und auch geistig nötig wäre. . . Leider vertrauen die dem angebissenem Apfel.

  • Das Ganze kann schon real gespielt werden, mit dem Spiel Ingress. 'Skynet' ist quasi die 'Enlighted'-Fraktion, also die Erleuchteten, die alle mögliche Technik über die Menschheit bringen wollen, angeblich zum Guten der Menschen. Dagegen kämpft die Resistance (der Wiederstand). Auf welche Seite schlagt ihr euch?

  •   3

    Mein erster Gedanke nachdem ich den Artikel las.........."Skynet"...........wann wird Fiktion Realität .......... sehr bedenklich =)

  • nox 27.01.2014 Link zum Kommentar

    Auch wenn hier noch viel Science Fiction mit schwingt, einfach weil da noch viel Pionierarbeit zu leisten ist.
    So ist eine echte KI selbst auf niedrigen Niveau für die Suche, bekanntlich Googles Kerngeschäft, ein Meilenstein.
    Google Now konnte ungeahnte voraussagen treffen und im Bezug auf Projekt Majal wäre echte Kommunikation möglich. Und da Suche, Google Now und (vermutlich) auch Majal Cloudbasiert sind wäre es deutlich schneller umsetzbar als ein echter Androide. Da ja immer eine immense Rechenleistung zur Verfügung stehen würde.
    Auch wenn das heute vielleicht unvorstellbar sein mag. Es ist doch sehr nah dran an dem was in "Star Trek" gezeigt wird.
    So funktionieren echte Innovation. Stell dir das unmögliche vor und dann mach dich daran so viel wie irgend geht davon möglich zu machen.

  • Ich finde es immer sehr komisch: Das hier ist ein Android-Blog und es soll um Android gehen. So wird doch immer argumentiert. Was jetzt dieser Kauf mit Android zu tun hat, ist fragwürdig. Klar, Google gehört Android. Trotzdem ist es ja ein Android-Blog und mit Android hat die ganze Sache kurz- und mittelfristig nichts zu tun. Hingegen sucht man einen Artikel über neue iPhone Größen von Apple vergebens. Apple ist zwar nicht Android, aber gerade ein größeres iPhone wird einen deutlich größeren Einfluss auf Android und den Smartphonemarkt haben.

    • ganz einfache Antwort: wir gucken über dem Tellerrand hinaus.... punkt aus... Micky Maus... ich finde es genau richtig, wie das hier gehandhabt wird.... und schmunzel immer über solche Kommentare wie deinen :-D

      • Ich kann mit dem Kommentar ehrlich gesagt auch absolut nichts anfangen. Ich sehe beim besten Willen nicht, wo das Problem ist.

        Hier muss man ja nicht mal meilenweit über den Tellerrand hinausschauen, um die Themenwahl zu rechtfertigen (nicht, dass wir das überhaupt müssten). Wenn Apple interessante Sachen rausbringt, berichten wir auch darüber. Aber eben da wir ein Android-Magazin sind (und diesen Begriff legen wir durchaus gerne und aus voller Überzeugung großzügig aus, zumal wir keine Ideologen sind), berichten wir nicht über irgendwelche Apple-Gerüchte oder kleinteilige Informationsschnipsel. Dort berichten wir nur, wenn wirklich etwas Bedeutendes passiert ist (wenn die neuen iPhones bspw. vorgestellt werden). Irgendwo muss man Grenzen eben ziehen. Nicht aber bei Google selbst.

        Im Übrigen kann das Ganze sehr wohl einiges mit Android zu tun haben, ein System, für das künstliche Intelligenz zunehmend an Bedeutung gewinnen wird.

  • Samsung und Google schließen Patent-Pakt

  • Km Hallo vwz

  • Das ist schon ein interessantes und gleichzeitig erschreckendes Wettrüsten, das Google da betreibt. Ich bin wirklich gespannt, wie es in 10 bis 25 Jahren um uns alle bestellt ist. Wo ist das Ende der Fahnenstange. Wann ist ein Vakuum erreicht? Und wo bleibt endlich meine eigene Idee, die gewinnbringend an Google verkauft werden kann, damit ich endlich ausschweifend konsumieren kann? Zum Haare raufen!

    •   2
      BKo 27.01.2014 Link zum Kommentar

      Ich warte auch noch auf meine Idee zum verkaufen.... ;)

  • Dann sollte ich mich jetzt doch mal bei Google bewerben...

  • Ehrlich gesagt macht Google mir Angst.

  • Okay fassen wir mal zusammen.

    - Google ist bestrebt das Android system stark zu verbreiten und setzt für Android voraus das man GPS und Ortungsdienste verwendet
    - Google Now kann genaue Bewegungsprofile erstellen und weiß wo man hin will
    - Google besitzt eine Firma die für das US Militär Kampfroboter produziert
    - Google kauft eine Firma für künstliche Intelligenz

    Irgendwann in der Zukunft wird man auf den Film Terminator zurück schauen und ihn für eine Dokumentation halten :D

  • Letztens kam ein interessanter Bericht im TV wo die Leute von früheren Star trek Filmen die Ideen mit neuen Geräten von heute verglichen haben wie zb den Touchscreen. Es war verblüffend was davon heute schon Standard ist. Also finde ich es nicht weit hergeholt dieses Thema mit Google mit dem Film Terminator zu vergleichen. Und woher wollen wir wissen ob Google nicht tatsächlich mit dem amerikanischen Militär an sowas wie einem skynet arbeitet. Denn mit dem Thema kennt sich Google ja nun mal schon sehr gut aus. Was meint ihr?

  • "Sinn ergibt": endlich macht es mal jemand richtig!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!