Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 31 mal geteilt 26 Kommentare

Das waren die Flopps des Android-Spiele-Jahres 2015

Nach den positiven Überraschungen des Spiele-Jahres 2015 stehen jetzt die eher unglücklichen Meldungen im Fokus. Unter anderem die Unlust vieler Entwickler, endlich einen zweiten Teil ihrer Erfolgsspiele herauszubringen.

Angry Birds 2  - Frust über das Bezahlmodell

Es fing alles so gut an: Angry Birds bekam nach zahlreichen Ablegern endlich eine richtige Fortsetzung spendiert. Angry Birds 2 machte auch einiges besser als die früheren Teile -  es sah schöner aus und das Gameplay wurde leicht optimiert. Leider bekam Angry Birds 2 auch eine eher unglückliches Leveldesign verpasst, denn viele Abschnitte veränderten sich nach einem erneuten Durchgang.

So fiel der Vergleich mit anderen Spielen sehr schwer. Wohl die meiste Aufregung verursachte aber das neue Punktesystem, das oft dazu führte, dass Spieler nach verpatzten Versuchen pausieren mussten.

Obwohl Angry Birds 2 trotz der teils harschen Kritik ein kommerzieller Erfolg war, blieb es wohl unter den Erwartungen von Rovio Entertainment zurück. So wurde nach Beendigung des Projekts fast ein Drittel der Belegschaft entlassen. Ein trauriger Schlußpunkt über eine einst schöne Erfolgsgeschichte.

AB22
Der Hype um Angry Birds ist wohl bald vorbei. / © Rovio Entertainment, ANDROIDPIT

Keine zweiten Teile von alten Hitspielen

Viele Android-Spiele werden regelmäßig mit frischen Updates wie zusätzlichen Levels oder Herausforderungen versorgt. Das hat den Vorteil, dass man mit einem liebgewonnen Spiel auch lange nach dem Release Zeit verbringen kann. Leider sinkt dadurch aber auch die Motivation bei den Entwicklern, eine richtige Fortsetzung herauszubringen.

Das ist besonders bei den Machern von Clash of Clans (Tipps & Tricks), Boom Beach (Tipps & Tricks) und Hay Day (Tipps & Tricks) zu beobachten, aber auch das Studio hinter Crossy Road hat wohl kein Interesse an einem zweiten Teil. Solange noch fleißig Geld für Extras ausgegeben wird, besteht natürlich keine Hektik. Zu einem Clash of Clans 2 könnte es aber zumindest mal erste Infos geben. Hoffentlich sind die Entwickler im kommenden Jahr etwas gesprächiger!

ClashofClans2
Clash of Clans 2 lässt leider immer noch auf sich warten / © Supercell

Starke Hardware, die nicht ausgereizt wird

Es ist schon bezeichnend, wenn der Nachfolger des Shield-Tablets mit der fast gleichen Hardware wie das “Ur-Shield-Tablet” ausgestattet ist. Aber warum sollte Nvidia auch mehr Power in das Shield Tablet K1 (Test) stecken? Immerhin reizt fast kein Android-Spiel die Hardware wirklich aus. Das ist aber nicht die Schuld von Nvidia, sondern es liegt an den Entwicklern, die leider wenig Interesse daran haben, dass ihre Spiele nur auf bestimmten Geräten laufen. Denn wenn mehr Gamer ihr Spiel zocken können, umso größer ist die Chance auf Gewinne durch kostenpflichtige Inhalte.

Damit wir in Zukunft also endlich schönere und einfach aufwendigere Spiele für Android zu Gesicht bekommen, sollten sich mehr Entwickler mit der Hardware eines Shield-Tablets sowie eines Flaggschiff-Smartphones auseinandersetzen.  

AndroidPIT Nvidia Shield Tablet Vs Nvidia Shield K1 1
Fast gleich: Links das gute alte Shield Tablet und rechts das Shield Tablet K1. / © ANDROIDPIT

Zu viel Retro

Es ist immer schön, einen Titel aus der “guten, alten Zeit” zu spielen. Und Retro-Fans kommen im google Play Store auch voll auf ihre Kosten. So warten unter anderem Hits wie DuckTales Remastered (Test), Frim Fandango Remastered und Star Wars: Knights of the Old Republic auf alte und neue Fans. Auch gibt es zahlreiche Spiele, die mit einem Retro-Look aufwarten. So eine Optik ist durchaus ansprechend und oft verbirgt sich dahinter auch ein gutes Spiel, übertreiben sollte man es aber auch nicht.

Um ehrlich zu sein: Im Play Store greift schon fast eine “Retro-Manie” um sich. Gefühlt jedes dritte Spiel eines kleinen oder mittelgroßen Entwickler-Teams setzt auf gewollt grobe Pixel und ein Gameplay aus den neunziger oder achtziger Jahren. Nichts gegen retro, aber selbst Fans der alten Spiele wollen mal was Neues sehen und spielen. Und an die Publisher von alten Spiel-Klassikern: Es ist ja schön und gut, alte Helden wiederzusehen, aber ihr könntet auch einfach mal mehr Zeit in Neuentwicklungen stecken, anstatt euer Spiele-Archive zu plündern!

Pac1
Es muss nicht immer retro sein! / © Bandai Namco, ANDROIDPIT
31 mal geteilt

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Alles Klar xD

  • Clash of Clans 2 ist wirklich überflüssig...

  • Clash of Clans Flopp? Mittlerweile Frage ich mich immer öfter wo her ihr eure Informationen bezieht. Es braucht keine 2. Version oder weitere von CoC da die Entwickler das Spiel immer wieder mit guten Ideen weiter voran bringen. Zudem braucht es Jahre ( ohne Geld Einsatz ) um auf dem höchstem aller Ausbauten angekommen zu sein, somit ist ein sehr sehr langer Spielspaß garantiert. Erst selber Spielen und dann schreiben ; )

  • Schreibt man Flop nicht mit einem "p" ?

  • Für mich ist der Flopp des Android Spiele Jahres, dass so viele neue Game deutlich vorher oder teilweise auch gänzlich nur für iOS erscheinen. Bedenkt man den Marktanteil von Android weltweit ist das für mich völlig unverständlich.
    Von den diversen Bezahlmodellen mal ganz abgesehen, dafür bin ich scheinbar schon zu alt, aber ich werde niemals im Leben ein Spiel spielen, welches sich irgendwan nur noch vernünftig spielen lässt, wenn man dafür Geld bezahlt.
    Auf diesen Fakt sollte androidpit noch viel mehr eingehen und soll Spiele auch ganz klar brandmarken!

    Was ich mir für 2016 wünsche sich endlich richtig gute Dungeoncrawler und zwar ganz klar NICHT aus der Iso, sondern aus der Ego-Perspektive, in der Art von Eye of the Beholder, Dungeon Master etc. Deadly Dungeons hat da schon einen sehr guten Anfang gemacht. Gerne auch Remakes von alten Titeln. Smartphone und Tablets bieten sich dafür optimal an!

    • Habt ihr Android Jünger eigentlich keinen Computer zuhause stehen? Und warum die meisten Spiele zuerst für ios erscheinen und irgendwann für Android und dort auch noch schlechter aussehen ist ja wohl logisch.

      • Doch. Wie kommst du drauf, dass wir keinen zu Hause hätten? Und wie kommst du drauf, dass auf iOS Spiele besser aussehen sollten? Die Teile sehen auf meinem iPad genauso aus wie auf meinem Nexus.

      • Ich habe einen Computer, aber ich nenne das old-school zocken. Ich will überall zocken können wo ich Bock darauf habe, im Cafe, auf einer Bank in der Natur, im Freibad, egal wo. Ich will mich nicht an einen PC in meiner Bude fesseln lassen, das ödet mich mittlerweile an.

        Und ich weiß schon welche Vorteile die Entwicklung für iOS mit sich bringt, aber jeder Entwickler muss auch sehen, wie riesig der Markt für Android ist. Das nicht zwingend in betracht zu ziehen ist äußerst unsinnig.

      • Also, von der Leistung moderner Smartphones mit dem Samsung Galaxy S6 Edge (Plus) her, sollte doch EIGENTLICH die Grafik zumindest mal denen von "Mittelklasse-Konsolen" wie der "Nintendo Wii-U" her "ebenbürtig" sein.
        Und tatsächlich waren einige der "Top-Spiele" für "Android-Devices" regelrechte "Grafikkracher". Und das NICHT NUR für Tablets.
        Okay, ich werde zwar NIEMALS ein Game auf dem Handy "zocken" - Wozu habe ich sonst meinen PC? - aber deren Grafik bewundere ich teilweise schon.

  •   54

    Zum Thema Angry Birds:
    Es soll ein Kinostreifen mit den Angry Birds erscheinen. Einmal sah ich so einen Trailer im Kino. Mal sehen, ob dieser den Hype für diese Vögel wieder neu aufleben lässt...

  • Der Trend ist derzeit eher die Kuh zu melken, das ist richtig. Neue Konzepte sind selten und wenn, dann eher bei kleinen Indie-Entwicklern zu finden.

    Es ist schade, aber scheinbar macht man so das meiste Geld.
    Was die Hardwareausreizung angeht, so ist der screen halt relativ klein und die Paradeklasse für Bombastgrafik, die Shooter, sind halt eher schlecht spielbar per Touch und Rollenspiele Leben eher von ihrer Atmosphäre.
    Hinzu kommt, dass ein ausreizen der Hardware bedeuten würde, dass der Akku ne Stunde hält...

  • Ich verstehe nicht, warum das Entwicklungsstudio von CoC einen zweiten Teil herausbringen sollte. Coc wird mehr als häufig geupdated, der Support ist klasse und die Entwicklung schnell. Fast Monatliche Updates mit neuen Funktionen kommen. Bei einem zweiten Teil würde man sich bei diesem Spielemodell ins eigene Bein schießen. CoCs Nachfolger hätte ein identisches Gameplay (bzw. müsste es haben), sonst wäre es kein CoC. Die Spieler würden nicht umsteigen, die Firma würde COC Support einstellen und die Geldmaschine COC2 wäre eine einzige Enttäuschung mit kaum Spielern. Das momentane System ist mit Abstand das beste für diesen Spieletyp, machen andere ja genauso.

  • Ist jz nicht böse gemeint aber ihr könntet auch mehr Zeit in Neuentwicklungen (Artikel oder z.B. die App) stecken anstatt eure Artikel-Archive zu plündern. Klar Weihnachtszeit aber trzdm muss dieses unnötige pushen nicht sein.

    Hoffe ihr verbessert das bald wieder......wäre ein guter Vorsatz für dieses Jahr😄

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!