Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Meinung: Das Tablet ist tot

Meinung: Das Tablet ist tot

Dass Tablet-Verkäufe rückläufig sind, ist kein Geheimnis. Jeder Hersteller hat mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen. Wie schlecht es jedoch wirklich um den Tablet-Markt steht wird erst deutlich, wenn man sich die Zahlen und die Entwicklung der Tech-Branche genauer anschaut.

lenovo YOGA Tablet 2 Front
Das Tablet: R.I.P. / © ANDROIDPIT

Auf den ersten Blick sieht es eigentlich nicht schlecht aus: 2014 wurden 229,6 Millionen Tablets ausgeliefert, das sind 4,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Vergleicht man aber das vierte Quartal 2014 mit dem vierten Quartal 2013, gab es einen Verlust von 3,2 Prozent. Und das ist nicht das erste Mal, dass im Jahresvergleich die Auslieferungen von Tablets rückläufig waren.

Aber auch ein Blick auf die einzelnen Hersteller gibt Aufschluss darüber, wie schlecht es um Tablets steht: Apple hat im Q4 2014 17,8 Prozent weniger Tablets ausgeliefert als im letzten Quartal 2013, und auch bei Samsung gibt es in dem Zeitraum einen Rückgang von 18,4 Prozent. Amazon hat es jedoch am schwersten erwischt, hier beträgt der Rückgang gar 69,9 Prozent im Jahresvergleich der Quartale.

tablet auslieferungen jahresvergleich business insider
Tablet-Auslieferungen gehen massiv zurück. / © Business Insider

Und auch wir sehen bei uns ähnlich Zahlen. Wir haben monatlich mehr als 18 Millionen Besucher auf unseren Seiten, davon surfen uns aber gerade mal nur 7 Prozent mit einem Tablet an. In einer Zeit, in der Smartphones immer größer und Ultrabooks/Chromebooks immer beliebter werden, ist das durchaus nachvollziehbar. Das Tablet wird immer mehr zu einem Nebenprodukt, dem ein deutliches Alleinstellungsmerkmal fehlt. Für Spiele sind 5 bis 6 Zoll große Telefone besser geeignet, da handlicher. Office ist auf einem Notebook mit vollwertiger Tastatur komfortabler. Höchstens Videos machen auf einem Tablet noch mehr Spaß als auf einem Smartphone, allerdings will man nicht extra dafür neben Smartphone und Notebook noch ein drittes Gerät mit sich herumschleppen.

Die Nische als Lösung?

Die meisten Tablets sind einfach nur sehr große Smartphones und wie vorhin schon erwähnt: Es fehlt an Alleinstellungsmerkmalen. Nvidia begibt sich da mit dem Shield Tablet schon auf den richtigen Pfad und konzentriert sich voll und ganz auf das Tablet als Gaming-Maschine. Dank cleverer Zusatzfunktionen wie ein perfekt auf das Tablet abgestimmter Controller oder das Streaming von Games bietet Nvidia etwas, das ein normales Smartphone in dieser Form nicht kann.

nvidia shield tablet android controller half life 2
Nvidias Shield Tablet als portable Gaming-Konsole sticht aus der Masse, aber wird es damit auch Erfolg haben? / © ANDROIDPIT

Sollte sich der Tablet-Markt jemals erholen, müssen die Hersteller genau hier anfangen und Tablets entwickeln, die aus der Masse herausstechen und einen wirklichen Mehrwert gegenüber Smartphone, Notebook und Co. bieten. Denn sonst ist das Tablet als solches nicht nur tot, sondern auch begraben.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  •   35
    Gelöschter Account 06.02.2015

    Nicht tot, aber gesättigt.

  • Rexxar 06.02.2015

    Der Tablet Markt ist genauso tot wie Samsung... Nämlich gar nicht. Wieviele Leute wollen sich denn ein iPad oder etwas ähnliches kaufen oder besitzen sowas? (Die meisten kennen ja nur iPad) Viele. Der Markt ist nicht tot.

  • DiDaDo 06.02.2015

    Eigentlich vereinen Phablets beides zu einem Schlechten. Für unterwegs zu groß, für die Couch zu klein.

  •   37
    Gelöschter Account 06.02.2015

    Sehe ich ähnlich. Die Standzeit von Tablets dürfte über den bei den Mobiltelefonen üblichen 2 Jahren liegen da hier oftmals die "Anschaffungsmotivatoren" der Tarifanbieter fehlen.

    Der Tabletmarkt dürfte damit der reellere und gesündere Markt sein.

  • Conjo Man 06.02.2015

    Never

133 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Serverfehler?!


  • Also, an mir liegt es nicht: Habe mir gerade letzte Woche das Galaxy Tab S3 geholt. So kann ich Schreibprogramme besser benutzen. Es fehlen bei allen Phone-Apps von MS Office bis Softmakers Textmaker diverse essentielle Funktionen. Die Tablet-Versionen haben alles nötige wie am PC.
    Außerdem hat die Onscreentastatur eine DEL-Taste und die Browser auch eine Vor-Taste. Man muß also nicht die Seite nochmal aufrufen, wenn man mal zurück geblättert hat.


  • Das sind ja seltsame Interpretationen einer Grafik -.-
    Da die Grafik WACHSTUM wiedergibt, halte ich die Schlußfolgerungen für falsch.
    Wenn es absolute Verkaufszahlen wären, könnte man das nachvollziehen.


  • Tablet tot? Ich hoffe nicht !
    Mit meinem 7 Zoll Gerät bin ich äusserst zufrieden - wobei das U51GT 7 ja eigentlich ein Dualsim Handy im Grossformat ist.


  • Ich habe das Note 10.1 aus dem Jahr 2013. Ein Tablet richtet man sich doch schon eher für längeren Gebrauch ein, wie ein Notebook. Ich denke das ist die Ursache. Man kauft ein Tablet und das nutzt man (zu Hause) für gewohnte Aufgaben. Das Smartphone tauscht man fast jährlich, weil es zum einen die Vertragsverlängerung bringt und zum anderen man trotzdem immer das neuste haben möchte...


  • Es wird weiterhin sehr viel über den Preis gehen. Ein Tablett kostet teilweise unter 100 Euro und bietet dafür eine ganze Menge. Ich denke nur an die Möglichkeit der Verwendung als Navigationsgerät durch Tethering oder bei den etwas besseren Pads auch ohne.
    Mails lassen sich doch etwas besser lesen und schreiben, als auf dem kleineren Handy.
    Wer dann Office-Funktionalität braucht, kommt an einem Laptop oder Convertible nicht vorbei. Die Frage ist, benötigt man diese Geräte alle auch im privaten Umfeld, oder ist das mehr die Liga der berufsbedingten Nutzer?
    Das Surface Pro 3 mit i7 Prozessor startet bei 1400 Euro und ist preislich nach oben offen.
    Etwas für Schüler?
    Und wer will heute noch einen i3?


  • Hauptanwendungszweck wird doch sein Pornos auf einen halbwegs großen Bildschirm immer und überall zu schauen, so zum Beispiel bequem im Bett xD

    Felix M.Gelöschter Account


  • Werde mir trotzdem ein Tablet zum Sommer hin kaufen.


  • Ich sehe es genauso wie es im Artikel beschrieben ist. Mein Note 10.1 nutze ich lediglich für die Uni.


  • was soll ich mit nen tablet. ,wenn ich ein s4 bzw demnächst ein note4 hab? das ding kann auch nicht mehr,im Gegenteil, es ist einfach nur unhandlich .


  • nichts kann ein pc überwinden. Gamer pc hehe


  • Das Tablet ist definitiv nicht tot! Es entwickelt sich zu dem, was die Menschen wirklich haben wollen: einen vollwertigen Computer, der leicht ist, lange Laufzeiten hat, überall hin mitgenommen werden kann zum Spielen und Arbeiten - mit einer externen Tastatur lässt sich heute schon erstaunlich gut arbeiten...

    Ich könnte mir vorstellen, dass mit zunehmender Leistungsfähigkeit von Tablets eher PC's und Notebook-Computer Probleme im Markt bekommen ...


    • "Vollwertigen PC" und ein Tablet in den Funktionen gleich zu setzen, ist so ziemlich der größte Unfug, den man von sich geben kann. Selbst ein Laptop ist in vielerlei Hinsicht kein vollwertiger Computer - jedenfalls was die Rechenleistung angeht. Und nein, meine Aussage bezieht sich nicht auf "Gaming".


    • Ein ARM-basiertes System hat einen entscheidenden Nachteil: Peripheriegeräte laufen nicht. Es gibt einen Grund, warum man kein CD/DVD-Laufwerk anschließen kann. Genau genommen läuft nichts, was der jeweilige Hersteller nicht explizit einbindet.


  • die Frage ist ,wann der Innovator Apple von der Bildfläche verschwindet , der ist ja nun der Verursacher von Smartphones und Tablets!!?? alles was es zur Zeit gibt sind nur Evolutionen ,selbst Apple schafft es Rekorde mit alten Produkten als neu zu verkaufen. eine Revolution ist längst überfällig , und da kommen wir wieder zum Thema. Es ist noch lange nicht Schluss mit Tablets und Co. , der Markt bleibt gesättigt , das ist aber vielen Branchen das gleiche Spiel! Es kann nicht immer nur bergauf gehen , es muss auch mal ein gesundschrumpfen geben , das ist natürlich! !! so lange es noch genügend Käufer gibt , werden sich die Hersteller nicht dazu verleiten lassen ein the next really big thing auf den Markt zu werfen!


    • Innovationen sind bei Apple mit Steve Jobs gestorben. Ich prognostiziere schon lange den Untergang von Apple - und täusche mich immer wieder. Merkwürdigerweise geht es dem Unternehmen besser als je zuvor. Nicht nur Schulkinder stehen auf Apple-Produkte, sondern auch viele Selbständige, Kleinunternehmer. Unsere weiterführende Schule ist komplett mit Apple-Computern ausgestattet.

      Vielleicht passiert es gerade anders herum: durch die fortschreitende Diversifizierung von Android wird hier alles unübersichtlicher und uneinheitlicher. Cyanogenmod will zudem noch ein eigenes Android entwickeln. Vielleicht entwickelt sich auf Android-Seite so ein starkes Problem, welches Apple langfristig sogar stärken wird.


      • Nein, damit ist derzeit nicht zu rechnen. Android besitzt derzeit einen Marktanteil von 80%. Zukunftssicher ist die Plattform gerade durch die Quelloffenheit. We will see. Apple ist dem Untergang geweiht, wartet es mal ab.


      •   20
        Gelöschter Account 09.02.2015 Link zum Kommentar

        Früher galten mir Apple-Anwender als cool, heute trifft eher "ätzend" und "nervig" zu. Dennoch werden die Religionsanhänger nicht so schnell aussterben, wie wir uns es vielleicht wünschen.


  • stand nicht woanders geschrieben, dass Tablet Verkäufe rückläufig sind, weil
    sie länger benützt werden als es der Branche recht ist, bzw. länger als man gedacht hat. Also nicht jedes Jahr ein neues sondern nur alle paar Jahre mal.
    Wenn was tot ist, dann wirklich der Desktop PC. Habe hier 3 Stück rumstehen und niemand nützt sie mehr.


    •   4
      Gelöschter Account 08.02.2015 Link zum Kommentar

      Was wieder genauso falsch ist. Siehe Office und PC-Gamer.


      • schön, dass du es besser weißt.
        Nur seltsam, dass immer mehr ehemals große PC- Hersteller auf Dienstleistungen setzen.
        Und Gamer PCs sind sicherlich, gemessen an der Masse der verkauften Computer, in der Minderzahl.
        Außerdem denke ich , dass es hier eher um die Einschätzungen der User geht, was den Privatbereich betrifft. Ob Industriebetriebe sich neue PCs oder Tablets kaufen dürfte hier eher eine sehr untergeordnete Rolle spielen.


  • Bei uns ist eher der PC tot und nicht das Tablet!!
    Seitdem wir das Xperia Tablet Z haben, ist es garnicht mehr wegzudenken ;) Es ist leicht, ultradünn und schnell!! Du kannst überall Fernsehen, bist überall online, kannst spielen und und und! Ganz toll finde ich es, dass ich das Tv Programm groß genug vor Augen haben und mit der SmallApp den Fernseher bedienen kann.. Super bequem!! Da es wasserdicht ist, kann ich es sogar im Bad voll benutzen. Toll toll toll!!


  • Zweimal auf dem Sceen tippen und du kannst - fast-alles in deiner Größe zoomen.Aber dein Einwand hat schon was.Ich würde es auch begrüßen wenn man sich die Schriftgröße aktiver anpassen könnte.Ein großes Problem ist es aber trotzdem nicht.Unter Bedienhilfen kann man sich auch schon vom Gerät helfen lassen.Irgendwie bekommt man das hin.....meistens.


  • Viele Apps sind noch immer nicht für das Tablet optimiert und vielerorts lässt sich noch nicht einmal die Schriftgrösse anpassen. So auch hier. Da macht das Lesen auf dem Tablet einfach keinen Sinn.


  • Das Tablet ist nicht tot. Es hat sich weiterentwickelt! Wobei Android für mich in diesem Bereich auf der Stelle tritt, finde ich! Ich liege gerade auf der Couch und schreibe diesen Post gemütlich mit einem Windows Tablet. Eigentlich bin ich aber ein totaler Android Fan und vermisse meine Apps. Der Windows Store ist in der Hinsicht total scheisse. Aber ich kann hiermit etwas machen was ich mit Android nicht kann. Produktiv Arbeiten. Einfach die passende Tastatur ran und Word starten. Ich kann das Teil überall hin mit nehmen, habe zugriff auf Windows Programme und vielleicht wird mit Windows mit Version 10 auch endlich brauchbar. Aber ich kann mir nicht mehr vorstellen einen schweren Laptop mit zu schleppen. Aber ich brauche beide Welten, Produktivität und Spaß und im moment sieht es für mich leider so aus, das Microsoft in Zukunft die Nase vorne haben wird. Kann aber noch viel passieren, also mal abwarten.


  • Oh ja, der Tablet-Markt wächst nicht mehr zweistellig, sondern ging in QT4/2014 erstmals um 3.2% zurück.

    Das ist der Tod des Tablets.

    Auf das ganze Jahr 2014 stieg der Absatz zwar um 4,4%, aber hey, das QT4 ist das vielbeschworene umsatzstärkste und in QT3 hatte man noch von 7% auf's Jahr geträumt, also kann das nur heißen, dass der gesamte Tablet-Markt jetzt elendig verrecken wird. Titel: "Das Tablet ist tot".

    In 2014 wurden ja auch nur 229,6 MILLIONEN von den Dingern verkauft, wenn das jetzt nicht jedes Jahr so weiter geht, dann ist der Markt absolut tot. Man schmeißt die Teile ja auch grundsätzlich nach einem Jahr weg, also besteht jedes Jahr der identische Bedarf. Ca. 3 Mrd. Menschen benutzen weltweit das Internet, da wird sich doch wohl jeder jedes Jahr neu mit Tablets eindecken müssen! Auf dem Level dauert das ja über 13 Jahre bis jeder eins hat, wie sich das gehört. Damit ist das Ziel in einer Dekade die Welt komplett mit einer Geräteklasse zu überziehen absehbar nicht erreicht worden, schließlich haben wir sie gerade erst halb überschritten... eh ich meine schon und in den nächsten 5 Jahren schaffen wir dann, wenn es so weiter geht, gerade noch eine guter Milliarde produzierte Tablets. Dabei war und ist das doch das logischste und beste Ansinnen und die wahre Realitätssicht: Jeder Art Gerät muss bei jedem Menschen einmal vorhanden und in Benutzung sein (in neuester Version). Alles andere ist Underachievement.

    In Europa und Nordamerika wohnen insgesamt knapp 1,1 Mrd. Menschen, mindestens die müssen das doch bringen, damit die Wachstumsraten mindestens zweistellig bleiben!
    Wehe die Dinger werden 2-3 Jahre genutzt, das sollte ab morgen unter Strafe stehen. Und stimmt bei immer größeren Telefonen mögen um 7 Zoll große Tablets womöglich echt nicht mehr so interessant sein..., achduschreck, selbst ich nutze mein 10 Zoll Tablet dadurch weniger.

    Was, wenn jetzt dieses Jahr nur noch 220 Millionen Tablets verkauft werden, wo IDC doch im November noch von einer Steigerung auf jährlich 285,9 Mio (man beachte die ,9!) im Jahr 2018 ausgegangen ist (wären = 25 % über 4 Jahre auf Basis der echten Zahlen 2014)? Katastrophe. Und hey vor einem Jahr hatte IDC noch ein 76% Wachstum für die kommenden 4 Jahre von damals 219,9 auf 386 Mio in 2017 prognostiziert und war von 270,5 Mio in 2014 (plus 23% von 2013 auf 2014) ausgegangen, nachdem der Absatz von 2013 auf 2014 um über 50% gestiegen war. Demnach ist die Welt doch jetzt schon unter gegangen bei diesen mickerigen Zahlen und dieser Abwärtsspirale der Prognosen. Das schaffen wir doch nie mehr wenn das so weiter geht! Jetzt schon unter den Feuchtehosenprognosen von vorgestern und in EINEM QT sogar minus. Was soll da jetzt die Börse sagen?

    OMG, das Tablet ist wirklich tot - "QT4 2014, the QT the market died completely, for ever".
    Irgendwann werden da wirklich unter 200 Millionen im Jahr verkauft werden, das ist mal sicher. Exitus.


    Echt gelebtes Börsenfernsehen hier... High-End wie immer. Aber wo den selben "Tod des Tablets" jetzt so viele zusammenschreiben darf man nicht hinten anstehen.
    Der PC ist ja auch schon über eine Dekade am Sterben und dreimal beerdigt. Da wurden 2014 nur 306,7 Millionen von verkauft. Sieht man mal wieder,... daneben 229,6 Mio Tablets... alles Horrorzahlen. Da sank der PC Markt um 2,9% und wurde nicht von zweistelligen Tablet-Verkaufszahlen aufgefangen. Wo doch in 2014 auch nur 1,2 Mrd Smartphones verkauft wurden (nur 27,6 % Steigerung zu 2013).
    Vielleicht kommt ja doch noch endlich ein weiteres Gerät, das man dann neben allen anderen noch besitzen muss, damit die Welt wieder in Ordnung kommt. Womöglich führt das aber dazu, dass bei allen anderen Geräten mit sich überschneidenden Funktionalitäten die Verkaufszahlen zurück gehen und das neue Gerät doch auch glatt keine 10 Jahre lang zweistellige Wachstumsraten hat.
    Und am Ende hat nicht jeder jedes Gerät. Dann ist diese Geräteklasse selbstverständlich tot.
    (Ich trage keine Armbanduhr... armes Smartwatch-Segment. Eine Totgeburt, schon jetzt absehbar dass nie 100% Verbreitung herrschen wird. Ich bin in Trauer.)


    Aber klar man muss nur immer die aktuellsten Zahlen nehmen und hochrechnen, am besten auf Wochenbasis... genau das ist Know-how. So funktioniert die Welt. Das stimmt seit Jahren. IDC weiß Bescheid. Fast so gut wie Tech-Journalisten, die die Zahlen immer noch mal ganz kritisch betrachten.


  • Ich denke auch nicht, dass Tablets tot sind. Ich hatte ein Nexus 7, was mir schnell zu klein wurde und danach erstmal nichts mehr. Nun habe ich mir vor ein paar Wochen das Tab S 10.5 geholt und bin absolut zufrieden. Mein 5" Handy nutze ich unterwegs, zum lesen meinen Kindle und für zu Hause mein Tab. Und von wegen man kann darauf nicht arbeiten, ich nutze sowohl Word, als auch PowerPoint und hatte bisher keinerlei Probleme. Der PC/Notebook wird eigentlich nur noch für die Datenübertragung genutzt.
    Auch in meinem Freundeskreis nimmt die Tablet Nutzung immer mehr zu, fast alle haben eins oder wollen eins. Jedoch ist es kein Gegenstand, den man so schnell ersetzt, wie z.B. ein Handy.


  • Genauso wie der Artikel über Samsung... Klickbait Titel und dann totalen Unsinn als Argumente dahinter...


  • Der Autor ist in Wirtschaft einfach nicht so fit und verwechselt "tot" mit "gesättigt". Der Markt ist gesättigt und das war's. Problem solved.


  • Das Surface Pro 3 ist Tablett und darüber hinaus auch eher ein Ultrabook.
    Es gibt nichts besseres als diese Kombination.


  • Quatsch, ist nicht tot. Hab mir vor 4 Wochen das Yoga 2 Pro gekauft und bin super zufrieden. Egal ob Arbeit unterwegs oder abends im Bett... Das Ding sticht schon aus der Masse heraus. Alleine durch den Beamer. Es ist sehr gut ausbalanciert und hat mit LTE und Wlan das, was ich brauche. Gutes Display und auch sonst keine Probleme...


  • Ich habe zwar ein Nexus 9 LTE, jedoch nutze ich es immer weniger. Mein Surface Pro 3 ist ein Allrounder. Überlege schon das Nexus 9 zu verkaufen.


  • Für mich war das Note 10.1 (2012) DIE Alternative zum pendeln mit meinem kleinen S3 LTE weil der Akku einfach durchgängig hielt. Seitdem ich das Note 3 jetzt als Austausch Gerät habe und mir Anfang des Jahres ein neues macbook geholt habe mit dem ich auf einem großen Display auch arbeiten kann liegt das Note 10.1 leider ungenutzt in der Ecke und ich hab auch keine Ambition das in nem halben Jahr gegen ein neueres Gerät auszutauschen. Für mich sind Tablets nemme so wichtig seitdem es Handys mit großen Akkus gibt.


  • Könnte mir mein Note 10.1 2014 nicht mehr weg denken. Tod ist da noch lange nichts. Aber bei euch ist ja auch Samsung schon pleite und die tablets tid6.


  •   50
    Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

    Das habe ich bereits vor 2 Jahren geschrieben, aber damals war AP noch nicht so weit. Die Argumente bleiben die gleichen... Ein Tablet ist ein bisschen von allem, aber kann doch nichts richtig. Mobil ist es je nach Grösse nur bedingt und die meisten sind mit ihrem Tablet auf WLAN angewiesen, das hat wenig mit Mobilität zu tun. Ein Smartphone ist mobil und kann das meiste auch, was ein Tablet kann. Als Notebook-Ersatz taugt es nicht mal ansatzweise etwas, genauso wenig um damit produktiv und effizient zu arbeiten. Ebenso wenig ist es eine Spielkonsole für Gamer. Ich brauche mein Tablet auch sehr selten, sogar zu Hause benutze ich meistens das Smartphone um an meine Informationen ran zu kommen. Ich brauche es höchstens mal zum TV schauen auf dem Balkon, etc. oder zusammen mit der HW-Tastatur für längere Texte.

    Das Tablet ist noch genau das gleiche wie vor Jahren... Eine Spielerei. Natürlich haben auch Spielereien ihre Daseinsberechtigung und ihren Nutzen. Aber all das, was auch von AP dem Tablet angedichtet wurde, ist es definitiv nicht. Vor allem ist es kein effizientes Arbeitsinstrument.


    • Ich finde es immer witzig, wie ich mit meinem Tablet seit drei Jahren sehr effizient und produktiv in der Uni arbeite und dann kommt im Internetforum einer an, und sagt, das sei unmöglich. Da frage ich mich, was ich die letzten Jahre so gemacht habe. Aber manche Leute können nicht wohl nicht so weit denken, dass produktiv an einem elektronischen Gerät nicht sofort Office sein muss.


      • An Beide:
        Abweichendes Nutzerverhalten und daraus resultierendes Unverständnis ist und war immer das größte Problem in Foren wie diesen.
        Was will man machen?
        Ach ja, richtig:

        Dem Gegenüber belegen, wie irrational sein Nutzerverhalten ist.
        Dadurch wird das eigene bestätigt und aufgewertet.

        BAM! ^^


      • Ich hab nirgends angedeutet, dass sein eigenes Nutzungsverhalten irrational oder falsch sei. Nur wer für "produktives arbeiten" Office, Photoshop oder sonstiges braucht, soll einfach nicht diesen Anspruch auf alle anderen ausweiten.


  • ich habe von 10" auf 8" gewechselt weil das 10" für unterwegs mir immer wieder zu groß war, benutze das Tab täglich. Für längere Texte benutze ich ein Laptop. Mein Handy hat ein 5" Display und ist für schnell mal nee Kleinigkeiten was nach schauen oder kurzen Text schreiben ok, aber das Tab ersetzt es nicht.
    Ich denke auch das der Absatz der Tabs deswegen stagniert, weil viele eins haben und es länger nutzen als ein Handy.


  •   4
    Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

    Ich benutze mein iPad seit 4 Jahren, es läuft wie seit dem ersten Tag.
    Ich benutze es um im Internet zu surfen, um YouTueb auf der Couch zu gucken und Filme zu gucken, wenn ich lange Reisen habe.
    Schreiben damit ist eine Qual, da schreibe ich lieber auf meinem Smartphone und synce dann die Datei mit dem Windows PC, um da weiter zu schreiben etc.

    Muss dazu aber sagen, dass ich mir mein Internetverhalten ohne Tablet nicht mehr vorstellen könnte momentan. Dafür habe ich das Ding zu häufig am Tag in der Hand.


  • die perfekte Lösung: asus PadFone 😁


  • Zum surfen reicht ein alter PC, bei Tablets ist es nicht anders . Wozu also ein neues Tablet kaufen? ich benutze meins in der Küche an die Wand genagelt als Internetradio mit PC Lautsprecher, und lasse mir Rezepte anzeigen. Hat so seine Daseins Berechtigung.

    Aber aus der Halterung genommen? Seit ewigen Zeiten nicht. Wozu auch, mein Smartphone hat 6,4"...


  • Quartalszahlen vergleichen ist eigentlich nicht allzu sinnvoll bei Produkten, deren Laufzeiten deutlich darüber liegen. Und generelle Probleme der Hersteller durch anstehende Modellwechsel oder undurchsichtigem Portfolio wurden hier auch nicht berücksichtigt. Niemand kauft sich nach so kurzer Zeit wie bei Telefonen ein neues Tablet. Da gibts halt keine 2-Jahres Verträge mit "günstiger" Hardware.


  • bitte verfügung!


  • Tablets sind nicht Tot. Ich habe zwar keines aber Tablets sind nicht auf so kurze Lebensdauer ausgelegt wie Handys. Meine Ex hat ihr Ipad schon über 3 Jahre und denkt nicht darüber nach sich Neues zu kaufen weil altes noch sehr gut läuft.


  •   20
    Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

    Die Tablets von Xoro, Samsung und Apple sind längst verkauft, weil die nach der ersten Spielerei nur noch herumlagen da nicht für's Arbeiten geeignet. Notebook mit SSD, PC und >5,5" Smartphone sind nicht zu ersetzen.


  • Für mich persönlich, hat es nie gelebt. Hatte auch noch nie den Drang, mir eines zu holen. Zu Hause hab ich mein Notebook und für unterwegs reicht mir tatsächlich das Display meines Smartphones um mal kurz was zu schauen. So ein "Mittelding" hab ich noch nie wirklich vermisst ...


  •   50
    Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

    Das Tablet ist tot! So ein Quatsch und mal wieder ein Bericht zum Kopfschütteln! Deren Herstellern ist natürlich unendliches Wachstum lieb, aber die wissen auch, dass es das nicht gibt. Sie müssen Bedürfnisse schaffen. Und die sind offenbar derzeit weitgehend gesättigt. Dafür steigt der Absatz von Notebooks wieder, der die Jahre zuvor gesunken ist.

    Schlimm finde ich aber den Sensationsjournalismus, der aus natürlichen Gegebenheiten Katastrophen formuliert und unzulässig vereinfacht!


  • Ich denke, dass die Verkaufszahlen von Tablets zurück gehen, weil man sich nicht jedes Jahr ein neues kauft, wie bei einem Handy. Die Lebensdauer dieser Geräte ist, meiner Meinung nach, deutlich länger.


  • Das Surface von Microsoft als Tablet Hybrid kann ich mir vorstellen als Notebook Ersatz. Sonst hat man eigentlich ja meist das Handy was reicht. Naja jedenfalls wenn man ein Note hat^^


  • Ich hab ja auch seit ein paar Wochen ein Ipad Air 2(es war gratis, aus Gründen) hier rumliegen.
    Es ist mein erstes Tablet überhaupt.. und was soll ich sagen?

    Es ist halt ne Spielerei.

    Es wird eigentlich fast ausschließlich für Spiele benutzt.
    Eine Runde Real Racing, ein kurzer Blick auf die Details meines Springfields, meine Freundin erntet ihre Farm bei Hay Day ab.
    Vielleicht mal ein bissl surfen, oder ein YouTube Video.

    Alles andere mach ich auf dem Phablet, das mag aber auch an den Restriktionen seitens Apple liegen, die mich fast in den Wahnsinn treiben(vielleicht mal jailbreaken..).
    An der Handlichkeit liegts jedenfalls nicht.

    Was ich aber trotzdem die letzten Tage an mir beobachte: Ohne Tablet will ich irgendwie auch nicht mehr. ^^

    Für mich persönlich ist das Tablet noch lange nicht tot, solange das nächste ein Androide wird.

    Edit: Weil ich hier so viel von der "langen Lebensdauer" lese:
    Ob das tatsächlich so ist, wird sich (für mich Tablet-Noob) erst rausstellen.

    Ich bin auch auf Smartphones der Akkukiller schlechthin; mehr als ein Jahr war noch nie drin.

    Liegen die sinkenden Absatzzahlen also vielleicht wirklich an eurem Nutzerverhalten?

    #manweißesnicht ;)


    • Ein Tablet muss man aber normalerweise auch nicht so oft aufladen wie ein Smartphone. Allein deshalb halten die Akkus da schon deutlich länger.


  • Ich habe viele Jahre schon an ein Tablet gedacht, es fehlte nur das richtige. Und jetzt habe ich seit ein paar Monaten eins und was soll ich sagen ... ich nutze es als fernseher im Schlafzimmer.

    Das war so nicht geplant und garantiert eine mega Verschwendung aber der Nutzen fuer mich hielt sich dann doch in Grenzen.

    Ob der Markt tot ist kann ich nicht beurteilen aber ich denke ich bin nicht der Einzige dem es so ergangen ist "boahr ich muss jetzt endlich mal ein Tablet haben" und wenn man die erste Zeit damit rum hat, dann wirds uninteressant. Es sei denn man benutzt so ein Ding wirklich fuer die Arbeit oder Uni.

    Ich benutze wieder mein Laptop und Phablet. Und wenn AP sehen kann dass deren Besucher auch nur mit ca. 7 % mit dem Tablet im Netz sind dann kann ich nicht ganz alleine sein mit meiner Erfahrung.


  • tablet sind eben nicht Tod sie halten Einfach lange :)


  •   27
    Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

    Tja müssen die Hersteller halt mal lernen, dass irgendwann sowas wie eine Sättigung erreicht ist...


  • Es ist wie es ist: Der Markt ist gesättigt. Rabiat ganz normal, dass jetzt viel weniger Geräte gekauft werden. Die Leistung der Geräte ist, wie auch bei Smartphones, so ausreichend, dass ein Gerät auch mal 3-4 Jahre behalten wird. Samsung kämpft ja auch nicht mit dem Untergang, sondern damit einfach viel zu viele Menschen schon versorgt zu haben und sich so den Markt schon fast völlig erschlossen hat. Wer jetzt ein s4 hatte brauchte nicht wirklich ein 5er.
    Die mit großem Potential sind jetzt die Nischengeräte. Lumia & Co mit win10 haben die Chance nun Steigerungen zu erzielen. Android und Apple aber sind nunmal ab ihre Grenzen gekommen. Das Problem ist, dass die Großen mit Bestandspflege kein Geld verdienen, sprich durch Updates und ähnlichem und Google langsam langweiliger wird mit Android, da es nichts neues mehr bietet.
    Deshalb arbeiten ja alle an VR & Co. Das große "big New thing" um wieder cash zu machen. Sonst gegen die Riesen Konzerne an den Spekulanten kaputt, obwohl es wunderbare zahlen sind, die die weiterhin erwirtschaften.


  • Ich hatte zwei und beide habe ich verschenkt. Für meine Zwecke waren sie nutzlos und lagen eigentlich nur rum. Zum Lesen greife ich zum Kindle, für schnelles Internet zwischendurch oder Chats zum Smartphone (Phablet) und für mehr zum Netbook/Notebook oder PC, je nachdem. Es sammelt sich ja so einiges an. Für mich bietet ein Tablet keinen Mehrwert.


  • Ich denkt nicht das das Tablet tot ist. Nur nicht jeder will sich jedes Jahr ein neues Tablet holen.


  • Erst ist einer der profitabelsten Unternehmen tot und dann ein kompletter Markt. Ihr und eure Verschwörungstheorien solltet lieber nicht alles aus den Verkaufszahlen sehen und eure eigene Seite als Beispiel zu nehmen ist viel zu unaussagekräftig, da müsstet ihr schon ein populäres Beispiel wie amazon.com oder eBay.de nehmen! Etwas was jeder kennt, da ist ein tech Portal leider nicht geeignet


    • Immer mit der Ruhe;)
      Im Grunde ist es ein wenig überspitzt geschrieben, aber die Aussagen bezüglich Samsung und den Tablets, sind keine Aussagen oder Theorien, welche Androidpit sich ausgedacht hatte.
      Diese wurden von anderen Techseiten schon viel früher aufgenommen.

      Zum Thema:
      Ich glaube jetzt auch nicht, dass das Tablet ganz tot ist. Aber irgendwas müssen sich die Hersteller überlegen. Da es sonst bald wirklich so sein kann.
      Zur Grafik von apit: denke dieses absacken des traffics eurer Seite mittels Tablets, kommt daher dass es immer mehr Leute gibt die sich nur noch mit ihrem Phablet beschäftigen.
      Der allgemeine Rückgang, wird wahrscheinlich einerseits die Phablets und andererseits dir Sättigung sein.


      • Ja du hast recht, im Bezug auf Samsung und den Tabs. Nur sind die Artikel nicht wirklich brauchbar und es werden oft zu übertrieben Schlüsse gezogen.


  • Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen, aber wenn ich meine bisherigen Tablets anschaue, dann benutze ich sie meistens zum Skypen, youtube Videos schauen und im Web surfen. Es gibt zwar diverse BT Tastaturen, aber so richtig überzeugen die mich nicht. Zudem habe ich bisher noch kein Android oder iOS Tablet in den Händen gehabt, mit dem man Office richtig nutzen kann. Mein nächstes Tablet sollte wie ein Laptop mit einer vollwertigen, aber abnehmbaren Tastatur ausgestattet sein und Microsoft, oder Open Office haben.


  •   58
    Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

    Wer mal sehen will, in welche Richtung der Tablet-Zug fährt, der schaut sich mal das Lenovo Yoga Tablet 2 10" mit Windows 8.1 an. Hier verschmelzen Tablet und PC - und das zu Preisen, wo Samsung oder Apple absolut nichts entgegenzusetzen haben.


  •   19
    Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

    Das daddelige Android- oder Apple-Tablett-Konzept mag wohl lang-/kurzfristig dem Tod geweiht sein, aber das Windows-Konzept: ein vollwertiges Windows Betriebssystem auf einem Tastatur unabhängig zu bedienendem, vollwertigen Windows-Touchscreen-PC (Tablett) mit optional verwendbarer, vollwertiger Tastatur und Maus ist ein, nicht nur im produktiven Einsatz, überlegenes Konzept. Ich glaube, darin liegt die Zukunft. One Size fits all!


  • Man kann an vielen Kommentare rauslesen das sie selbst nie ein Tablet in der Hand hatten.Hätten sie mal einen Tag...oder nur abends auf dem Sofa sich damit beschäftigt gehabt könnte man sich hier viel Unverständlichkeiten ersparen.4 Jahre Laufzeiten ist witzig.....bei mir bin ich spätestens nach 12 Monate durch......und das vollkommen genervt weil der Ladezyklus bei 3 dann mittlerweile ist.So unterschiedlich können die Benutzer -Zeiten eben sein.Aber wahrscheinlich stimmt das schon das ein Tablet länger behalten wird.Werden Tablet die über W-Lan geloggt werden....also PC-Tablet...auch als solche erkannt ?Als gegenargument zu Apple oder Samsung.Asus mit ihrer MeMo und Fonepad -Serie haben durchaus Wachstumsraten erzielt und dazu keine geringe.Das ist auch eine gute Gelegenheit einige Aussagen hier die meinten Tablet wären teuer zu wiederlegen ....das stimmt so nicht.Und ich meine damit nicht Samsung Zugabe -Tablet.


    • Was ist denn ein Tablet, das über das WLAN eingeloggt wird? Ein PC Tablet? Was soll das sein? Du schreibst wieder merkwürdige Kommentare!

      Es gibt nur Tablet oder nicht Tablet, mit verschiedenen Systemen und Browsern, fertig. ... PC Tablet, nene. Und was hat WLAN damit zu tun? Nichts! Also was du dir da häufig zusammen spinnst, ist schon echt merkwürdig.


    • Was kaufst du dir auch immer für billige Schrott-Smartphones und -Tablets, bei denen der Akku nach einem Jahr platt ist?! Habe seit über drei Jahren ein iPad 3 in Betrieb, mehr als 700 Ladezyklen und immer noch 85% der ursprünglichen Kapazität.


  • Was ist denn das für ein Blödsinn?
    ich brauche keine Alleinstellungsmerkmale sondern benutze meinen Nook ausschliesslich zum Bücher lesen, habe eine große Bibliothek an Büchern auf der SD Card, einige Verwaltungstools, Remote Control des TVs für Filme auf dem PC, etwas Youtube, Gmail, Online Zeitungen.
    das sind sinnvolle Gründe um ein Tablet zu besitzen. da ist nichts tot. Das Buch (Papier) ist tot sowie CD/DVD/Blu-Ray.


    • Buch (,DVD) und CD sind nicht. Wirklich tot. Es gibt genug Menschen die sich diese kaufen da sie lieber etwas in der Hand haben...
      Blu-Rays sind aber keine falls tot! Nenn mir einen streaming Dienst mit dem man Blu-Ray Qualität streamen kann :)


      •   56
        Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

        Für die meisten Leute ist Full HD = Blu-ray-Qualität, was aber leider ein Trugschluss ist.


  • Ein Tablet hat wie von vielen hier angesprochen eine höhere Lebenszeit und anders als bei Smartphones werden diese nicht zu Spotpreisen quasi aufgedrängt. Ausser Samsung die eine zeitlang Tablets beim kauf anderer neuen multimedia Geräten mitverschenkt haben. Diese tauchen sicher in keiner Verkaufstatistik auf.... Ps habe nach 4 Jahren ein neues Tablet zum lesen etc. gekauft


  • Wer kann schon einen vernünftigen Grund für die anschaffung eines Tablets nennen? Niemand :)


    • Die Gründe wurden doch genannt.Größe,Mobilität,Bequemlichkeit.


      • Keine Argumente für mich, kannst dir genauso ein Notebook holen oder an den PC sitzen


      • nein.


      • Warum fragst du scheinheilig nach Gründen, wenn du eh jeden Grund als "Keine Argumente für mich" ablehnen wirst? Ich könnte das gleiche machen, nach Gründen für ein Smartphone fragen und jedes Argument einfach ablehnen.

        Anscheinend geht es dir gar nicht darum, den Nutzen eigens Tablets zu verstehen, sondern nur nervige Fragen zu stellen und deine ignorante Meinung zu vertreten.


    • Zur vernünftigen Präsentation von Bildern beim Kunden. Dafür schlepp ich doch kein Notebook mit mir rum.

      Zum Film/Videos gucken abends im Bett.

      Zum mobilen Zocken von Spielen, die auf nem kleinen Smartphonedisplay keinen Spaß machen.

      Uvm.

      MFG, niemand.


      •   40
        Gelöschter Account 09.02.2015 Link zum Kommentar

        dann präsentier mal deine Bilder in der Firma mit deinem Tablet an einen stinknormalen Beamer mit VGA-Eingang - davon stehen noch Massen bei Firmen herum. Viel Spass.


      • Adapter?


    • Mobilität.

      Ich reise viel und bin froh, dass ich Zeitschriften und Zeitungen elektronisch kaufen kann. Im Hotel kann ich "meine" Tageszeitung zum Frühstück lesen und am Bahnhof oder Flughafen kaufe ich nicht mehr tonnenweise Altpaper. Amazon Prime Video ist zugänglich (mit einem kleinen Bypass wenn es kein Amazon Tablet ist), Allerdings hatte ich das Glück, noch ein 12er zu bekommen. Kindle App funktioniert auch, wobei ich im Urlaub am Strand einen originären Ebook-Reader vorziehen würde.

      Mit LTE SimKarte /WLAN bin ich überall arbeitsfähig. Das ist schon etwas anderes als Mails auf dem Smartphone zu bearbeiten.

      Die Handschriftenerkennung funktioniert sogar, im Gegensatz zu meinem "Erstversuch", einem HP Pavillion Konvertible.


  • Das Tablet ist tot - Es lebe das Tablet.


  • Ich kenn viele die zu Weihnachten oder vor kurzem sich ein Taet tugelegt haben/ geschenkt bekommen haben.
    Bei mir im Bekanntenkreis wird man jetzt erst so aufmerksam darauf.


  • Meinung : AndroidPIT ist tot


  • Denke auch nicht, dass der Tabletnarkt tot bzw. übersättigt ist. Da müsste eher der Smartphonemarkt übersättigt sein.

    Leider ist von nirgendwo ein 12 Zoll Tablet herzukriegen, außer das von Lenovo und der Verkäufer hat mir davon abgeraten es zu kaufen. Wollte eigentlich das von Samsung (wird leider nicht mehr erzeugt), das vorigen Sommer rausgekommen ist.
    Für die Messe im März hab ich auch nicht viel Hoffnung.


  •   31
    Gelöschter Account 06.02.2015 Link zum Kommentar

    ich sehe tablets ähnlich der notebooks. mein notebook ist 4 jahre alt und wurde quasi vom nexus 9 abgelöst. ich spiele damit mittels controler, bearbeite fotos und verwende es für office-anwendung in der arbeit samt maus und tastatur.
    handlich, leistungsstark, alltagstauglich. das notebook nehm ich quasi zur dateien-verwaltung, für alles andere nehm ich das nexus, welches ich zumindest 3 jahre behalten möchte.


    • Zur wirklich profesionellen Fotobearbeitung verfälschen die meisten Tab-Displays aber zu sehr die Farben. Und ne vernünftige Lightroom-Version (also adäquat zur PC-Version) wirds auch noch nicht geben ;)
      In dem Bereich nutze ich es maximal zur Präsentation.


  • Der Markt ist wohl gesättigt und muss etwas bereinigt werden. Die Billig Tabs taugen nix und wer muss jedes Jahr ein Neues Oberklassetab kaufen? Das Note 8 mit Stift ist für viele Dinge die beste Kompromisslösung. Ein 10 Zoll mit Tastatur ein möglicher PC Ersatz mit z.B. Softmaker Office u.a. Apps. Die Bezeichnung "tot" ist für mich unsachlich und falsch. Wer hat sich denn früher alle 6 Monate einen neuen PC geleistet?


  • Kann ich nicht nachvollziehen. Ich kenne mehrere Leute, die sich gern eines kaufen wollen, aber eher vor dem Preis zurück schrecken. Und leider setzen sich die Leute immer noch nicht mit ihren Geräten auseinander. Dann wüssten sie auch, dass man für ein Tablett nicht noch eine extra Flat braucht. Nur so als Beispiel. Ich nutze für mein SM P900 mein SGS3 als Ruter, wenn ich dann doch mal unterwegs bin. Ich denke, dass es da mal wieder einen Todgesagten gibt der noch sehr lange lebt.


  •   2
    Gelöschter Account 06.02.2015 Link zum Kommentar

    Und, was soll ich ach-so Tolles mit einem Tablet machen können?

    Den Fernseher / die Mediabox kann ich auch via Smartphone App aus der Ferne bedienen. Das Smartphone ist somit in vielen Dingen zu einer Art Fernbedienung geworden. Und für typische Computertätigkeiten ist aber der Laptop nach wie vor die beste Wahl.


  •   22
    Gelöschter Account 06.02.2015 Link zum Kommentar

    tot?
    oh man, wenn technik mal nicht gerade wie wegwerfartikel behandelt werden, ist das produkt gleich tot.
    sorry, dieses produkt wird OHNE VERTRAG gekauft und zu hause benutzt.
    da es auch kein gaming computer ist, hält die geschichte auch dementsprechnend lange.
    ES LEBE DAS TABLET,.........denn dieses produkt ist KEINE ....... VERLÄNGERUNG !
    UND DAS IST GUT SO😘


  • tot noch lange nicht. Was ist zum Beispiel mit convertables die Tablet und Notebook in einem sind? Würd ich nicht mehr drauf verzichten wollen.


  • Hmmm, iPad 2 -> iPad 3, dazu dann Nexus 7 2013 -> Tab S 8.4
    Also an mir liegt es nicht 😉
    sowohl Note-Fon, als auch iPad und Tab sind täglich in Benutzung.
    Bei mir hat jede Größe seine Berechtigung. Zeitung am liebsten auf dem iPad, da am größten.
    Bücher lesen und surfen auf dem Tab da deutlich leichter und handlicher.
    Und mobil und sonst zwischendurch dann halt auf 5,6 Zoll.


    • Also zum lesen ziehe ich meinen Kindle Paperwhite vor. Tabs haben mir alle ein zu sehr spiegelndes Display zum lesen :-)


      • dafür gibt es entspiegelte Folien. Grad die matten Folien sind genial. Nichts spiegelt mehr und Fingerabdrücke so wie es ohne Folie auftritt gibt es auch keine mehr.
        Ich hab das Galaxy Tab 4 Wifi, hab mir aufgrund der nutzung von externen mit NTFS formatierten Festplatten (Videos usw.) via OTG PAC-Rom aufgespielt. Die Rom ist zwar noch nicht ganz komplett (keine Kamera aber wer nutzt schon diese Auflösung?) aber sonst läuft alles tadellos

        Ich hab das Tab gern auf meinen nachtdiensten dabei und schau dann gern mal einen Film. Wenn ich ins Internet will, dann verbinde ichs via Tetering mit meinem S4


      • Es kommt darauf an - den Voyage (vorher auch PW bzw. noch vorher Touch) nutze ich auch gern und viel (besonders Sommers/draußen), aber je nach Literatur ist mir ein größeres und/oder farbiges Display lieber. Gerade bei Fachliteratur, bei der ich markieren möchte und von den eigenen Lernunterlagen (als pdf gespeichert) mal ganz abgesehen. Dazu finde ich die Kindle-Seite zu klein und sämtliche farbigen Textergänzungen verlieren deutlich, helfen bei Anatomie und Pathologie aber ungemein).
        Und Winters hat es ja auch eher weniger Probleme mit spiegeln 😉


  • Irgendwann hat halt jeder so ein ding, dann gehen die verkaufszahlen halt zurück.


  • Tablets halten halt länger da muss Mann nicht alle 2-3 Jahre ein neues haben. wer eins gekauft hat braucht kein neues in nächster zeit


  • Nichts mit Tot. Der Markt muss sich erst mal von dem ganzen Schrot erholen was die hersteller so auf den Markt werfen, der ganze Billig müll.
    Tablets für um die 100 Euro wo man Augen Krebs bekommt von der Auflösung. Oder alles nur am Ruckeln ist.


  • Es kommt auf die Hände an.Für mich kommen 5 Zoll schon mal gar nicht in Frage.5.5 ist unterste Maß und damit fühle ich mich nicht wohl.Um nur ein Gerät benutzen zu können wäre 6 Zoll optimal ....das wird es auch werden.Da ich seit Jahren mit zwei Geräte unterwegs bin kann ich diesen Trend gut nachvollziehen.Den PC benutze ich schon lange nicht mehr.Wobei ich da in letzter Zeit wieder öfters dran denke.Zum anmachen hat es aber noch nicht gereicht.Es gibt aber einen großen Vorteil noch bei den 7 Zöller.....der Preis.Bei keiner anderen Größe kann man so ein gutes Preis -Leistung -Verhältnis vorfinden wie hier.Darüber hinaus ist für mich diese Größe perfekt ausgelegt.Nachteil.....und der nervt gewaltig...kein austauschbarer Akku.Bei keinem einzigen Modell das im normalen Handel zu kaufen ist.Daher auch der Wechsel irgendwann zu 6.


    • Da kann man wieder sehen, wie unterschiedlich die Vorlieben sein können. Für mich darf ein Handy höchstens 5,2 Zoll groß sein. Ein Tablet hingegen nicht kleiner als 8. Austauschbarer Akku ist mir egal, habe ein Gerät eh nicht lange genug, das er kaputt gehen könnte. Aber wer AP kennt, weiß genau, wie viel wert Du auf einen austauschbaren Akku legst ;-)


  • also ich persönlich arbeite jetzt nicht übermässig mit einem pc/notebook. von daher reicht mir persönlich für meine tägliche Internet Dosis ein Tablet völlig aus.
    ein Smartphone über 4,5/5 finde ich persönlich zu unhandlich, daher das Tablet für zu Hause.
    Ich frage mich wirklich wie man diese Überschrift wählen kann. der Markt ist bestenfalls gesättigt, aber niemals tot. ich bin mir ziemlich sicher das es noch sehr lange Menschen geben wird die gemütlich mit dem Tablet auf der couch liegen wollen.........schwachsinniger Artikel


  • Hmm, ich kann nur für mich sprechen:

    Hatte 3 Tablets, alle lagen herum, bis sie verkauft wurden.
    Bei jedem Verkauf habe ich bei der Anschaffung des nächsten gedacht:

    - "Dieses hat jetzt alles, was ich wünsche, um auch tatsächlich benutzt zu werden!"...
    - "Ach, das andere war bloß zu klein, jetzt aber"...
    - "Also aber jetzt, das große Note mit dem Stift, jetzt werde ich echt Spaß dran haben, das wird so cool!"...

    ...und lagen dann doch nur rum.

    Damit scheine ich nicht allein zu sein, in 90% der Fälle, wo ich nach einem gebrauchten geschaut hab, hieß es "ist ca. 4 Monate alt, aber wurde nur 5-6h benutzt"

    Für MICH sind sie tatsächlich tot :)


    • Auch ich finde ein Tablet immer noch total sinnvoll! Ein Handy ist doch oft zu klein, da tun mir manchmal ganz schön die Augen weh. Gemütlich im Bett oder auf der Couch mit den Tablet - das hat was! Und auch für Spiele ist das größere Display einfach besser.


  • Phablets werden immer beliebter, sie vereinen alles Gute von Tablets und Smartphones in einem Gerät.

    Ein Tablet ist halt kein Smartphone und kein richtiger Computer


  • Ich denke, dass Geräte wie das Surface Pro oder das Yoga Tablet da sinnvoller sind. Ich habe seit kurzem das Lenovo Yoga Tablet 10 mit WIndows 8.1, da man hier mir Office und diversen Web und Grafiktools besser beruflich arbeiten kann als mit ANdroid. Das Yoga ist ein Tablet und kann mittels Magnet an ein Keyboard angedockt werden undsieht zusammengeklappt wie ein kleiner Netbook aus. Bei der Win 8.1 Version hatte ich um 499 Euro das Keyboard dabei.

    Klasse Gerät und funkt super. Für reine SPiele oder normales Surfen etc. haben wir dann noch zu Hause ein Acer Android Tablet.


    •   58
      Gelöschter Account 07.02.2015 Link zum Kommentar

      Die von Dir genannten Geräte sind auch für mich ein erster Blick in die Zukunft der Tablets.Sobald sie mit Windows 10 verfügbar sind, werde ich mir diese Geräte noch mal sehr genau ansehn.


  •   35
    Gelöschter Account 06.02.2015 Link zum Kommentar

    Nicht tot, aber gesättigt.


    •   37
      Gelöschter Account 06.02.2015 Link zum Kommentar

      Sehe ich ähnlich. Die Standzeit von Tablets dürfte über den bei den Mobiltelefonen üblichen 2 Jahren liegen da hier oftmals die "Anschaffungsmotivatoren" der Tarifanbieter fehlen.

      Der Tabletmarkt dürfte damit der reellere und gesündere Markt sein.


    • Der Meinung bin ich auch. Da das Tablet auch nicht jeden Tag in Betrieb wird der Verschleiß auch nicht so hoch sein wie beim Smartphone und die Geräte sind länger im Gebrauch. Deshalb wird die Nachfrage auch rückläufig sein. Ich denke in den nächsten Jahren wird sich ein Wert einpegeln den man als Durchschnit ansehen kann. Ganz verschwinden wird es nicht.


      • Außerdem liegt es eher zuhause und wird nicht in der Hosentasche starken Belastungen ausgesetzt, siehr also auch nach einem Jahr noch aus wie neu.


      • Das denke ich auch. Wenn ich mal mich und mein persönliches Technik-Umfeld betrachte haben die Handys eine wesentliche geringere Halbwertszeit als die Tablets. Und aus diversen dienstlichen Gründen hat man meist auch mehr Handys als Tablets. Außerdem gibt es Tablets im ganz normalen Verkauf. Im Gegensatz dazu sucht sich der faule Standard Handynutzer einfach alle 2 Jahre ein neues Vertragshandy aus.


  • Nische o.k. Aber auch mehr Nutzwert. Das technisch mögliche Umfeld wäre da ein guter Anfang.


  • Der Tablet Markt ist genauso tot wie Samsung... Nämlich gar nicht. Wieviele Leute wollen sich denn ein iPad oder etwas ähnliches kaufen oder besitzen sowas? (Die meisten kennen ja nur iPad) Viele. Der Markt ist nicht tot.


  • Never


    • Es ist wie beim Übergang vom Desktop PC zum Notebook, es wird zwar dauern, doch am Ende werden sich Tablets durchsetzen. Vor allem auch weil sie immer mehr können, siehe Surface Pro 3.


      • Das Surface Pro 3 ist mehr Notebook als Tablet.
        Was auch der Grund ist, weshalb mein Tablet mehr auf dem Schreibtisch liegt, als dass ich es in der Hand habe.
        Mein Smartphone ist groß genug, als dass ich jedesmal zum Tablet greife.
        Ansonsten greife ich zum Notebook, weil das Tablet in seinen Funktionen begrenzt ist.

        Der Markt scheint mittlerweile einfach nur gesättigt zu sein.


      • Siehe lenovo yoga

        Ich glaube windows kann jetzt zuschlagen

        Denn die convertible pc's haben das Alleinstellungsmerkmal was man sucht

        Windows muss es nur hinbekommen die Bedienoberfläche Intuitive zu bekommen
        Ich komme mit klar, aber auch nur weil ich mich damit beschäftigt habe

        Meine freundin hat so ihre probleme zwischen desktop und der kachel Ansicht zu wechseln.

        Denn noch ist windows an sich nicht weg zudenken.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!