Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

"Das Örtliche!! Ohne Ö fehlt Dir was..."

Naja, hatte ich bislang auf meinem Android Handy noch nicht gemerkt. Aber als dann gestern die Pressemitteilung bei uns reingeschneit ist, dass das Örtliche nun auch endlich eine eigene Android App entwickelt hat, wollte ich der Frage schon auf den Grund gehen, was uns bisher alles so entgangen ist.

Für alle unter uns, die nicht zur Generation "Telefonbuch" gehörten, hier noch eine kurze Erklärung: das Örtliche war eine Art Ableger des großen Telefonbuchs, in dem vor allem regional ansässige Firmen, aber auch Privatpersonen mit Telefonnummer und Adresse aufgeführt waren bzw. sind. Ja, wir waren damals einfach ziemlich offline! Denn das Örtliche war ein gedrucktes Büchlein mit Papier und Seiten und so. Was ein Buch ist, erkläre ich an dieser Stelle aber nicht. Das müsst Ihr schon selber googeln!

Zurück zum Örtlichen: Das Örtliche bringt nun seine Daten in Form einer App auf unsere Android Devices. Fehlt uns ohne das Ö etwas, wenn ja was und sagen wir bald "Öndroid"?

Wir klären es in unserem Test...

 

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0 4.5.1

Funktionen & Nutzen

Ich muss es vorweg nehmen: Das Örtliche erinnert mich sehr stark an die App von "Das Telefonbuch". Sind ja auch "im echten Leben" sowas wie Schwestern, wenngleich die Herausgeber unterschiedlich sind.

Das Prinzip der App ist schnell erklärt! Das Programm ermittelt Deinen Standort via GPS. Über eine Auswahl kannst Du Dir dann verschiedene Locations in Deiner Umgebung aufzeigen lassen:

  • Geldautomaten
  • Hotels & Unterkünfte
  • Notapotheken
  • Restaurants
  • Sport & Freizeit
  • Supermärkte
  • Bars & Kneipen
  • Weitere Themen (unter anderem: Alles fürs Tier / Autopanne / Blumen / Fast Food / Kultur / Nachtleben / usw.)

Auf einer Karte werden einem dann die Locations gleich angezeigt. Klickt man diesen an, bekommt man - wie gewohnt - weitere Informationen und Dienste, wie z.B. die Adresse, Telefonnummer, die Möglichkeit die Adresse gleich ins Telefonbuch zu übernehmen oder auch die Route nach dorthin zu planen. Außerdem kann man einzelne Locations auch auf die Merkliste setzen.

Es gibt auch eine sogenannte Rückwärtssuche. Sprich: man gibt eine Telefonnumer ein und findet dann darüber den Eigentümer der Nummer. Das geht aber nur mit gewerblichen Telefonnummern.

Was recht gut gemacht ist sind die Kartenansichten. Es gibt eine Schrägansicht, ähnlich wie die Vogelperspektive bei den Microsoft-Karten.


Fazit
Hätte ich die App getestet, ohne von der "Telefonbuch"-App zu wissen - ich hätte ihr bescheinigt, rundum gut gelungen zu sein! So allerdings ist es für mich eine App ohne Höhen und Tiefen und ohne speziellen Zusatznutzen geworden. Die Telefonbuch-App kann all das - und sogar noch mehr, da sie auch die Nummern von privaten Haushalten bietet. Die Verlage hinter "Das Örtliche" sind schlicht und ergreifend einige Monate zu spät dran, bzw. haben es verpasst echte Innovationen in die App einzubauen, so dass sie den Usern neue Mehrwerte bietet. 

 

Bildschirm & Bedienung

Bei der Steuerung verhält es sich wie bei den Funktionen: alles schon da gewesen! Der Vorteil ist, dass man sich so relativ schnell zurecht findet, wenngleich für meinen Geschmack zu viele Steuerelemente auf der Menütaste liegen.

Das Katenmaterial der App scheint sehr gut zu sein. Die Schrägansicht hat mich überzeugt. Allerdings ist der Screen nicht optimal aufgeteilt. Die Karte, die einem angezeigt wird, ist viel zu klein. Man kann diese zwar vergrößern. Aber die Frage ist, warum man den kleinen Ausschnitt dann überhaupt hingemacht hat.

Die Grafik ist lang nicht so schick wie bei der Telefonbuch-App. Alles sieht weniger durchdacht und mit weniger Liebe designed aus. Dass die Menütaste so inflationär verwendet wird, hilft ebenfalls nicht gerade beim Sternesammeln.

Was den Entwicklern gut gelung ist, ist die Möglichkeit sich seine personalisierte Auswahl an Locations zusammen zu bauen. Hierzu kann man im Bearbeitungsmodus via Drag & Drop seinen eigenen App-Homescreen zusammenstellen.


Fazit
Es ist eine wirklich nette, gute App. Mehr aber auch nicht! Es fehlen die Glanzlichter und die Alleinstellungsmerkmale. Es gibt - aus meiner Sicht - keinen Grund die exzellente Telefonbuch-App durch diese zu ersetzen. Und beide zu haben macht auch keinen Sinn!

Vielleicht fällt den Entwicklern noch etwas Innovatives ein, das der App dabei hilft den eigenen Slogan wahr zu machen: ohne "Ö" fehlt Dir was!

 

Speed & Stabilität

Die App als solche läuft schnell. Es kam aber immer wieder zu "Forced Closes". Die Karte hat zum Laden ebenfalls sehr lange gebraucht. 

Preis / Leistung

Die App kann kostenlos aus dem Market heruntergeladen werden.

Screenshots

Das Örtliche - fehlt Dir ohne Das Örtliche - fehlt Dir ohne Das Örtliche - fehlt Dir ohne Das Örtliche - fehlt Dir ohne Das Örtliche - fehlt Dir ohne Das Örtliche - fehlt Dir ohne

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Kommt bestimmt

  • Bewertung ist nicht nachzuvollziehen - klar ist das weitgehend identisch zum Telefonbuch. Aufbau finde ich hier besser - Geschmacksache. Im Market sind die Bewertungen auch besser als die des Telefonbuchs. Natürlich kann man auch Privatpersonen suchen. Es ist nicht richtig, eine App nicht so gut zu bewerten, wenn man eine andere mit fast dem gleichen Umfang schon hat.
    Ich hatte auch noch nie einen Absturz (Samsung Spica)

  • und ich dachte schon sie bringen endlich ö-Navi raus...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!