Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

61 mal geteilt 135 Kommentare

Nexus 5X: Ein Preisbrecher bricht sein Versprechen

Die Reinkarnation des Nexus 5 ist hier, und auf eine Art machen Google und LG hier alles richtig. Doch ein ganz großes Problem gibt es, und das könnte dem Preisbrecher das Genick brechen.

Das erste Nexus 5 (zum Test) war ein Schnäppchen. Für 349 bis 399 Euro bekam man mit die beste Hardware des Spätjahres 2013 in einem schick-schlichten Paket, sodass es gar nicht wunderlich war, dass das Nexus 5 noch heute von Google als sein populärstes Nexus bezeichnet wird.

Die guten Nachrichten

Ebenso muss es also niemanden wundern, dass Google im Jahr 2015, nach einem missglückten Anlauf im Vorjahr, versucht, diese Erfolg zu wiederholen. Und dabei macht es einiges richtig. Das Design des Nexus 5X drückt exakt dieselben Knöpfe beim Nutzer, die sein Vorgänger mit Erfolg betätigte. Das Nexus 5X ist ein Nexus 5 durch und durch und sieht dabei trotzdem noch leicht anders aus. Es fühlt sich auch genau so vertraut an, wie es muss, um den Nostalgie-Effekt auszulösen - und dabei sogar ein kleines bisschen besser.  

Der verbaute Prozessor verhält sich zum aktuellen Top-Chip von Qualcomm wie der damalige Chip im ersten Nexus 5 zum damaligen Platzhirschen, liegt also nur eine kleine Stufe darunter. Die Kamera, eines der traditionellen Nexus-Probleme, hat in der Entwicklung offensichtlich viel Aufmerksamkeit erhalten und verspricht Großes. Der Akku wurde immerhin auf 2.700 mAh aufgestockt und soll - so Google - dank Android 6.0 Marshmallow deutlich mehr leisten als der frustrierende Akku des ersten Nexus 5.

Nexus 5X vs Nexus 5 4
Die Formsprache wurde leicht abgeändert, doch Nexus 5 (links) und Nexus 5X sind eindeutig eng verwandt. / © ANDROIDPIT

Und die Displaygröße ist nur minimal angewachsen, befindet sich also noch in einem Bereich, der Freunden des Nexus 5 angenehm sein dürfte. Aus meiner Sicht sind 5,2 Zoll sogar der Sweet Spot zwischen Handlichkeit und viel Display. Außerdem lässt sich Google im Nexus 5X nicht auf unnötige Pixel ein. Die meisten Nutzer empfinden Full HD als ausreichend, sodass Google es hier vermieden hat, den Akku unnötig zu belasten.

Oberflächlich betrachtet sieht es also aus, als habe Google alles richtig gemacht.

Die schlechten Nachrichten

Aber das hat es nicht. Leider. Zwei große Makel machen das Nexus 5X fast kaputt, und das sage ich als großer Freund der Nexus-Reihe: der Preis und der Speicher.

Im Jahr 2015 sind - beim Einstiegsmodell - 16 GB ohne Speichererweiterung einfach nicht mehr zeitgemäß. Wir machen immer mehr mit unserem Smartphone, wir fotografieren mehr, wir laden mehr Apps herunter, wir sehen mehr Filme - der Ruf nach Speicher ist lauter denn je. Natürlich will Google, dass wir seine Cloud nutzen, denn alles, was sich offline abspielt ist für Google unsichtbar und nicht monetarisierbar.

Aber das Nexus 6P beweist ja, dass Google den Ruf der Nutzer gehört hat. Die 32 GB von heute sind die 16 GB von vor zwei Jahren, oder so sollte es zumindest sein. Samsung und Apple haben gezeigt, dass es nur eine von zwei Varianten für den Nutzer gibt: die microSD-Option oder ein großes internes Speicherangebot. Google hat das verstanden, sich aber aus unerfindlichen Gründen nicht dazu durchringen können, auch sein wahrscheinlich populäreres neues Nexus 5 in die Gegenwart zu holen.

Nexus 5X vs Nexus 6P 8
Das Nexus 6P (vorne) hat den Schritt zu weitaus mehr Speicher gewagt - warum aber hat Google das Nexus 5X zurückgelassen? / © ANDROIDPIT

Und so siecht es mit seinen 16 bis 32 GB ohne Speichererweiterung in der Vergangenheit vor sich hin. Natürlich gibt es unglaublich viele Nutzer, denen 32 GB völlig ausreichen, doch ein Nexus ist auch immer ein Smartphone für die Kenner, die Techies. Und die brauchen einfach mehr Platz, um sich auf ihrem Smartphone auszuleben. Die Cloud kann internen Speicher noch nicht ausreichend kompensieren. Vor allem nicht in einem Offline-Land wie Deutschland, in dem die Datenvolumen und Preise ebenfalls noch in der Vergangenheit festhängen.

Und das ist das Stichwort für den größten Makel. Mit dem Nexus 5X kam ein implizites Versprechen, nämlich das eines attraktiven Preises. Alles andere wäre nicht zu erwarten gewesen. Immerhin ist das 5X kein Premium-Smartphone ohne Kompromisse (die mageren 2 GB RAM seien als weiteres Beispiel genannt). Sein Preis reflektiert das jedoch nicht. Nun soll mir niemand mit Inflation kommen, denn andere Hersteller schaffen es noch immer, für 350 bis 400 Euro Geräte in Europa herauszubringen, die locker mit dem Nexus 5x mithalten, wenn sie es nicht sogar überholen.

Nexus 5X vs Samsung S6 edge plus 2
Das um Welten edlere und auch von der Leistung her deutlich stärkere Galaxy S6 (links) ist heute schon günstiger als das Nexus 5X mit 32 GB Speicher. / © ANDROIDPIT

Aus 349 und 399 Euro wurden, laut Google Play Store, 479 und 529 Euro. Das ist die falsche Richtung, Google. Wenn überhaupt, hätte man preislich nach unten gehen müssen, da chinesische Hersteller auch in Europa immer stärker werden und wie gesagt in Preis und Hardware hoch attraktiv sind. Nun muss das Nexus 5X, um seine Daseinsberechtigung zu wahren, mit viel stärkeren Smartphones konkurrieren. Denn: ein Galaxy S6 ist mit 32 GB bereits für 470 Euro zu haben, mit 64 GB erhält man es schon für rund 560 Euro. Wer zum Teufel greift dann noch zu einem Nexus 5X für 529 Euro?

Es ist sehr schade, denn das Nexus 5X hätte eine echte, vollwertige Neuauflage des Nexus 5 werden und ihm Ehre machen können. Doch so geht das leider nicht. Versprechen gebrochen. Genick gebrochen. Oder schlagt Ihr in Scharen zu?

61 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

135 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich hab mich auch auf das neue 5X gefreut und bin sehr enttäuscht, hab mich jetzt durchgerungen und ein Galaxy S6 gekauft, samt Cash-Back zahle ich damit 419 EUR und hab ein Spitzengerät, das deutlich günstiger ist als das neue Nexus. Schade, ich wäre gerne Google treu geblieben.
    Beste grüsse
    Limuc


  • Es kommt noch besser. Google soll einem anderen Forum (Giga) gegenüber gebeichtet haben, dass die neue Schnittstelle USB Type C beim N6P und N5X nur USB 2.0-Standard ist. Damit hat sich Google ein großes Eigentor geschossen und wieder Ladenhüter plaziert. Unverständlich, wer macht bloß solche Vorgaben?


  • Ich habe tatsächlich alle meine Hoffnung in das 5X gesteckt, weil ich der Meinung bin ein Smartphone sollte handlich bleiben und ich die 5,7 Zoll Bomber einfach viel zu schnell fallen lassen würde. Ich haderte zwischen S6 Edge und iPhone 6(S), und als ich dann vom Nexus hörte dachte ich es wäre meine Rettung. Jetzt wird es wohl doch nicht das Nexus


  • Ich war ein grosser NexusFan und bin selbst überrascht, dass mir ein Noname Streichelphone von Elephone mit 5" und fluessigem 4.4.4 auch ohne UI Spielereien mehr als zufrieden stellt. Die Cam ist besser (keine Kunst zum N5), ein SD Slot vorhanden, Fingerprint, WakeUp by tip, Gestensteuerung, DualSIM, 3 GB Ram und 3200er Akku. Und: es verliert bei ausgesch. Display keinen Saft, was mich zuletzt beim N5 trotz neuem Akku sehr aufgregt hat. Im Prinzip hat es die Einfachheit des N5 mit besserer Spec und ist laut Antututest auch schneller.


    • Ein Chinaböller ist doch kein Vergleich. Willst du die allerletzten Jobs auch noch vernichten? Bravo!


      • Welche Jobs? Ich kenne kein Smartphone oder Tablet, was noch in Deutschland oder überhaupt in Europa gefertigt wird. Mittlerweile kommen sie alle aus Asien, dabei egal ob China, Südkorea etc. Sogar Apple lässt in Asien fertigen. Die Frage sollte eher lauten, wie sicher ist das darauf installierte Betriebssystem, gerade bei den NoName-Herstellern aus Asien, die sich jetzt in Europa etablieren wollen, gibt es selten deutschen Service mit regelmäßigen Updates.


  • Mir kommt es ein wenig so vor, als hätte Google nicht verstanden was das "alte" nexus5 dem Konzern indirekt mitteilte.
    .....wie altes nexus5
    Immernoch das neueste sofort 🙌 Akku rein und gas geben ✌


    Optisch haben die beiden neuen nix drauf. Sorry. Das muss ich als fan leider sagen.Galaxy nexus , n4 , n5. Die hatten Nexus-Style. Das kommt seit dem n6 garnicht mehr rüber. Sehr schade.
    Lustlos dahingeklatscht. Schublade auf und irgendein altes Projekt zum nexus gemacht. So wirkt das leider auf mich.

    Sehr schade die ganze Entwicklung. Bedeutet für mich ohne nexus kein Android.
    Mal sehen wie ich weiter verfahre. Ich sitze in der Falle.
    UI Android schließe ich kategorisch aus. Das sind auch Verarsche-Phones auf anderer weise. Aber das ist ein anderes Thema.

    Dazu der Preis. 1 zu 1 Dollar Euro ist ja noch OK. Aber das jetzt soll mir einer mal erklären wie dießer enorme Aufschlag gegenüber USA zustande kommt.


  • Ich besitze ein Nexus 5 und habe warte sehnlichst auf den Nachfolger. Ich finde das Nexus 5x soweit gut und werde dieses auch kaufen. Auch das Nexus 5x hat doch einige Verbesserungen gegenüber dem Nexus 5.
    1. viel bessere Kamera.
    2. grösserer Akku.
    3. Nexus Vorteil: keine verspielte Oberfläche und immer die akutellsten Updates.
    Daher würde ich nie ein Samsung / Sony etc. kaufen da Nexus doch etwas für Individualisten ist...und wie es aussieht auch bleiben wird.


  • Ich bin zwar noch ein Nexus 4 User... Was bis heute immer noch tolle und treue Dienste leistet.. Und ich habe mich riesig auf das 5X gefreut.. Und wirklich mit Spannung mitgefiebert.. Aber leider haut mich Preis / Leistung nicht aus den Socken.. Ich war mit mir am hadern zwischen einem Xperia Z5 oder dem 5X. Bei den Preisen.. Sorry Google.. Da wird meine Entscheidung wohl eher zum Sony gehen.. Obwohl ich ja schon eher einen Sprung von 4 auf 5X mache... :)


  • Ich werde beim Nexus 5 bleiben, da 5X keine Verbesserung beim Ram, kein Qi, neues Ladekabel und gleichzeitig einen unverschämten Preis!


  • Sehr enttäuschend die Vorstellung von Google. Ich hatte mich auf neue Smartphone Modelle gefreut nachdem mein Nexus 4 nun etwas in die Jahre gekommen ist. Ein iPhone wird es bei mir niemals werden, da ich damit nicht zurecht komme. Mal gucken es gibt noch andere schöne Android Smartphone Lieferanten.


  • Viel schlimmer als den Preis finde ich die mehr als magere Ausstattung !!!


  • Neueste Updates WAR für mich ein Argument für Nexus Geräte wie mein N5 und N7. Nach den Pleiten der Android5 Updates ist dies für mich kein Kaufargument mehr, erst recht nicht bei den neuen Preisen, welche auch bei den Tablets nicht mehr mit der Qualität zusammen passen. Auch mein N7 Nachfolger wird kein Nexus mehr sein.


    •   32

      Stimmt, auf die Verschlimmbesserungen von Android 5 hätte ich gern verzichten können...


  • "ein Galaxy S6 ist mit 32 GB bereits für 470 Euro zu haben, mit 64 GB erhält man es schon für rund 560 Euro. Wer zum Teufel greift dann noch zu einem Nexus 5X für 529 Euro?"

    Ich wär so ein Kanditat :D. Das Samsung ist zwar wirklich ein spitzen Gerät, aber ich mag einfach die Oberfläche und das Design von Samsung nicht. Es ist mir zu Mainstream...


    • Es handelt sich hier um Android- wer das Samsung Design oder die Oberfläche nicht mag, installiert einen anderen Launcher (z. B. um nahe am Nexus zu sein den GoogleNowLauncher: hxxx://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.launcher&hl=de, oder eine der vielen Alternativen wie Nova und Co.). Der Themestore von Samsung enthält auch schon etliche weitere Designs und wem es gar nicht passt, kann sich auch hier jederzeit ein custom rom installieren.
      Oberfläche und Design (der Software!) sind bei Android m.E. nach kein Argument für oder gegen ein Mobilgerät.
      Über das äußere Design lässt sich wahrlich streiten und auch die Hardwarespecs sind ein klares für oder wider bei einem Handy.
      Für mich sind beide Handys nichts: Glasrückseite, fester Akku, kein SD-slot... Bleibe vorerst Freund der "alten" Samsunggeräte und meinem Note 4 noch lange treu ;-)


    • Im Moment gibt es von Samsung sogar 100€ Cashback, d.h. S6 für 370 oder N5X für 529?
      Mit der Cahback Aktion im Ami Google Store ist das N5X mit 329$ bzw. 295€ (auch mit 55€ MWSt) evt. noch interessant gewesen.


  • Wahrscheinlich testet Google erstmals den Markt und schaut, was die Kunden bereit sind zu bezahlen. Wenn Sie merken, "hoppla, läuft nicht ganz so optimal mit dem verkaufen" werden Sie rasch runterkommen mit dem Preis. Ich schätze, spätestens nach Weihnachten wird sich etwas tun. Ist natürlich dreist und gefährlich, bei Marktstart so einen Preis zu verlangen.


    • Vor allem, da die Specs jetzt schon leicht altbacken sind, Weihnachten werden viele Hersteller schon andere Produkte verkaufen.
      Wenn es bis dahin überhaupt zum ersten mal in DE verfügbar ist. Als Kunden zweiter Klasse dürfen wir bis dahin auch nochmal ordentlich warten.


      • Das stimmt. Vor der ersten Ausgabe des Connect-Magazins für 2016, steht da nichts in Sachen "Test" darüber drin. Und auch die anderen "Premieren-Tests" betreffen "halbfertige" Vorabgeräte.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu