Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Das alles könnt Ihr für den Preis des Galaxy Fold kaufen

Das alles könnt Ihr für den Preis des Galaxy Fold kaufen

Das Samsung Galaxy Fold ist im Handel. Auf der IFA 2019 hatten wir schon Gelegenheit, es zu nutzen und es hat uns gut gefallen. Doch zwischen vielen Nutzern und diesem Smartphone steht der hohe Preis. Für 2.100 Euro könnt Ihr nämlich auch eine ganze Reihe anderer Dinge kaufen. Wir hätten da ein paar Vorschläge.

Samsung Galaxy Note 10 für sie und ihn

Wenn Ihr gerne ein Samsung-Smartphone möchtet, dann könnt Ihr zum Preis von einem Galaxy Fold auch zwei Galaxy Note 10 kaufen. Dann könnt Ihr eins an Eure Partnerin oder Euren Partner weitergeben, um mit dem gleichen Flaggschiff spazieren zu gehen. Alternativ könntet Ihr Euch noch eine Rolle Klebeband zulegen, die beiden Smartphones zusammenkleben und eine Art Frankenstein-Fold erschaffen. Vielleicht wäre dies auch nicht so zerbrechlich, wie das Original.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Das Samsung Galaxy Note 10 beginnt bei 949 Euro. Selbst wenn Ihr zwei kaufen würdet, hättet Ihr also noch etwas Geld übrig. Mein Vorschlag wäre, vom Rest etwas trinken zu gehen, um auf die neuen Galaxy-Note-Smartphones anzustoßen. Mit dem S-Pen lässt sich ein Drink sicher auch gut umrühren.

Fahrt von Berlin nach München mit Miles

Carsharing-Apps boomen in Europa, vor allem in Berlin. Bei den meisten Diensten zahlt man pro Minute. Miles hingegen berechnet die Gebühren nach zurückgelegter Strecke. In Berlin sind es aktuell 79 Cent pro Kilometer. Ich habe durchgerechnet, wie weit Ihr für den Preis eines Galaxy Fold mit einem Miles-Auto kommen würdet.

Wenn Ihr heute in ein Miles-Auto springt, könnt Ihr mehr als 2.658 Kilometer zurücklegen, bevor das Loch in Eurer Tasche so groß ist, wie es nach dem Kauf eines Galaxy Fold wäre. Das entspricht in etwa der Strecke von Berlin nach München - und zwar mehr als vier Mal. Der Vorteil: In München könnt Ihr das Miles-Auto einfach abstellen. Packt Euch aber besser ein paar Sandwiches für die Reise ein.

Ein MacBook Air und ein iPhone 11

Wenn Apple seine neuen iPhones ankündigt, kommen schnell Beschwerden über die Preise auf. Als Apple letztes Jahr das iPhone XS und XS Max vorgestellt hat, kündigte Xiaomi schnell eine Reihe frecher Bundles an, die den Preisen der Apple-Smartphones entsprachen. Diese Mi-Pakete umfassten Notebooks, Telefone, Kopfhörer und Fitness-Tracker. Es war ein humorvoller Schachzug des Unternehmens. Vielleicht sollte Apple sich hiervon inspirieren lassen.

iphone event
Es kommt nicht oft vor, dass Apple-Produkte billiger sind als die Konkurrenz. / © AndroidPIT

Für den gleichen Preis wie ein neues Samsung Galaxy Fold, könnt Ihr ein MacBook Air (1.249 Euro) mit 13-Zoll-Display, 8 GByte RAM und 126 GByte SSD, plus ein brandneues iPhone 11 mit 64 GByte (799 Euro) kaufen. Natürlich sind die Geräte nicht faltbar, außer man zählt das MacBook. Doch auch 2019 kann man für diesen Preis ziemlich weit ins Apple-Universum eintauchen.

Dem Galaxy Fold liegen die Galaxy Buds bei. Wenn Ihr statt dem iPhone ein iPad Mini mit 64 GByte (449 Euro) nehmt, dann könnt Ihr Euch auch noch die AirPods (179 Euro) leisten und habt unter 2.000 Euro ausgegeben.

Ein Rückflug von Berlin nach New York für Dich und fünf Freunde

Für 2.100 Euro bekommt Ihr ein paar schöne First-Class-Flüge. Doch Reisen macht mehr Spaß mit Freunden. Etwas günstiger als das Samsung Galaxy Fold wäre ein Flug von Berlin nach New York und zurück für sich selbst und fünf Freunde.

Los geht es am 2. Mai 2020 um 12:55 Uhr in Berlin Tegel und zurück am Mittwoch, den 6. Mai mit Delta Air Lines. 1.862 Euro gebt Ihr dann aus, habt also auch noch etwas Taschengeld übrig. Natürlich braucht Ihr noch eine Unterkunft und Verpflegung. Ihr habt dann aber auch fünf Freunde dabei, die Ihr glücklich macht - ich wäre überrascht, wenn Ihr für diesen Kurztrip noch mehr Geld ausgeben müsst.

Abonnements für Netflix, Disney Plus und Apple TV Plus für 4,5 Jahre

Das Galaxy Fold ist besonders für Multimedia-Inhalte geeignet. Doch nachdem Ihr 2.100 Euro für das Smartphone ausgegeben habt, wollt Ihr vermutlich nicht mehr in digitale Inhalte investieren.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.15.46
See wird exklusiv bei Apple TV Plus zu sehen sein. / © Apple (Screenshot: AndroidPIT)

Alternativ könnt Ihr auch einen anderen Weg gehen und Euer Geld in Abonnements von Streaming-Diensten investieren - und die dann einfach auf einem guten, alten Fernseher konsumieren. Das Netflix-Standard-Abo kostet 11,99 Euro pro Monat, Disney Plus 7,99 Dollar pro Monat. Apple TV Plus gibt es für 4,99 Euro im Monat und YouTube Premium kostet Euch 11,99 Euro pro Monat. All das könnt Ihr also viereinhalb Jahre nutzen. Das sollte ausreichen, Euch lange genug abzulenken, bis faltbare Smartphones günstiger werden.

Das schicke Cowboy E-Bike

Mit seinem minimalistischen Design, dem Single-Speed-Motor und 250 Watt Leistung haben wir das Cowboy Bike geliebt, als wir es Anfang des Jahres getestet haben. E-Bikes erfreuen sich wachsender Beliebtheit und Pendler steigen vermehr auf die neuen Fahrräder um, um die tägliche Strecke noch einfacher zurückzulegen.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Das Cowboy Bike ist eines der schönsten und besten E-Bikes, die wir dieses Jahr ausprobiert haben, aber sein relativ hoher Preis - ein typisches Merkmal dieser elektrifizierten Fahrräder - war eines der wenigen Dinge, die vom Kauf abhalten könnten. Das Cowboy Bike ist jedoch nicht so teuer wie das klappbare Smartphone von Samsung. Mit einem Preis von 1.990 Euro in Europa ist das Cowboy Bike sogar ein Stück günstiger und besser für Eure Gesundheit!

Wir würden gerne hören, wofür Ihr lieber 2.100 Euro ausgeben würdet, als für ein Galaxy Fold. Wie wäre es etwa mit gut 432 Strawberry & Cream Frappuccinos? Teilt uns Eure Ideen in den Kommentaren mit!

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Michael Reuß vor 1 Monat

    Was für ein sinnloser Beitrag. Es ist wohl jedem klar, was man mit € 2100 anstellen kann, man muss sich ja kein Smartphone kaufen. Wenn jemand das aber nunmal möchte, dann ist es sinnlos aufzuzählen was man noch alles mit dem eingesetzten Kapital anstellen könnte.

  • oZaka vor 1 Monat

    Koks, ganz viel davon

  • Savero Fa vor 1 Monat

    Netter Artikel.
    Ich finde es wichtig uns immer wieder vor Augen zu führen, was für Fantasiepreise dort draußen existieren.👍

42 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!