Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Darum roote ich meine Android-Smartphones nicht mehr
Kommentar 4 Min Lesezeit 177 Kommentare

Darum roote ich meine Android-Smartphones nicht mehr

Kaum eines meiner ersten Android-Smartphones blieb lange in dem Zustand, den sich Google und die Hersteller wünschen: unmodifiziert und ungerootet. Ob Tuning oder Features optimieren: Root-Zugriff war beinahe immer Pflicht. Dafür gab es eine ganze Menge Gründe. Mittlerweile sieht die Sache ganz anders aus - zuletzt habe ich kaum mehr ein Smartphone gerootet. Und auch das hat seine Gründe.

Wofür rooten?

In den Anfangsjahren gab es bei meinen Smartphones immer wieder Gründe, mir Root-Zugriff zu verschaffen. Egal ob spezielle Energiespar-Apps oder GPS-Optimierungen - ohne Root ging nichts. Auch Backup-Apps, zum Beispiel Titanium Backup, erfordern Root-Rechte. Und bei den schwachbrüstigen Smartphones vergangener Zeiten waren Tuning-Apps, die die Taktrate der CPU erhöhen, beinahe Pflicht. Und wer dann noch den Scheduler oder gar Mobilfunk-Parameter in den Systemdateien ändern wollte, war ohne Root aufgeschmissen.

AndroidPIT best root app
Ohne Root-Zugriff geht es auch. / © ANDROIDPIT

Und dann die allgegenwärtigen Speicherprobleme: Root-Apps wie SD Maid Pro räumen den Speicherplatz richtig intensiv auf, optimieren App-Datenbanken und geben mitunter einige hundert Megabyte Speicher frei. Für einige dieser Funktionen ist ein gerootetes Smartphone Voraussetzung. Aber die App hat bei mir auch schon zu Fehlfunktionen bei gereinigten Apps geführt. Ich bin daher auch hier vorsichtig geworden und vermisse die weitreichenden Löschfunktionen kaum mehr. 

Ich brauche kein Root mehr

Aber die Zeiten ändern sich. Schon im Auslieferungszustand sind Smartphones mittlerweile performant genug, so dass ich keine Tuning-Apps mehr benötige. Features wie GPS oder Energiespar-Modi sind meist ausgereift genug, so dass auch hier kein Eingreifen mehr nötig ist. Und bei Bloatware reicht mir mittlerweile, einfach die App zu deaktivieren, weil ich ohnehin Smartphones nur dann kaufe, wenn sie mindestens 32 GByte Speicher haben - selbst eine 100 MByte große Bloatware-App macht da keinen Unterschied.

Apps sichern? Auch da bin ich mittlerweile nachlässig. Unwiederbringliche Daten lagern kaum noch auf meinem Smartphone, weil ja neue Fotos in die Cloud syncen, Musik kommt via Stream auf mein Handy und auch für Videos sind die bekannten Streaming-Dienste praktischer als das Herumgefummel mit lokalen Dateien. Spielstände der meisten Games lagern via Google Play ebenfalls in der Datenwolke.

Manche Apps mögen kein Root

Und manche Apps verweigern bei gerooteten Smartphones ihren Dienst gleich ganz. Vor allem Banking- und Streaming-Apps sind mir mit solchen Sperren über den Weg gelaufen. Und da waren durchaus frustige Momente dabei. Dieses eine Mal zum Beispiel, wo ich kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone ausprobieren wollte: Ging nicht, weil Root. Oder ich eine Streaming-App verwenden wollte und mir einige Folgen einer Serie aufs Handy laden wollte - auch hier die Fehlermeldung, dass die App auf gerooteten Smartphones nicht laufen könne.

Was mich heute noch zum Rooten bringen könnte

Somit gibt es nur noch sehr wenige Gründe für mich, mein Smartphone zu rooten. Ein Punkt wäre vielleicht noch der unbeschränkte Zugriff auf Speicherkarten, der seit Android Kitkat erschwert ist. Seit aber viele Apps auf die neuen Prinzipien von Android angepasst sind, ist der Leidensdruck dahingehend geringer geworden.

ANDROIDPIT CYANOGENMOD HERO
CyanogenMod: Dafür lohnt sich das Rooten noch. / © ANDROIDPIT

Ein Punkt ist sicher noch die Installation von Custom-ROMs. Aber auch hier ist der Bedarf geringer geworden. Mein altes LG G3 musste mit einigen Software-Modifikationen verbessert werden, bevor die Firmware vernünftig lief. Im sonstigen Alltag gab es aber beim G3 keine Notwendigkeit, gerootet zu sein.

Für die Installation von CyanogenMod ist meist ein vorheriges Rooten nötig. Mein Samsung-Tablet zum Beispiel: Technisch noch immer in Ordnung, aber von Samsung gibt es nur Android 4.4 Kitkat - nicht mal ein Lollipop-Update hat das Ding bekommen. Dank Root und CyanogenMod läuft es jetzt mit Marshmallow.

Fazit

Im Alltag brauche ich keinen Root-Zugriff auf Android mehr. Einzig für Firmware-Updates, die nur via CyanogenMod oder die Entwickler-Community zu haben sind, bleibt das Rooten eine wichtige Voraussetzung - aber nach der Installation liegen bei mir die erweiterten Funktionen meist brach.

Rootet Ihr Eure Smartphones oder Tablets? Wenn ja: Für welche Anwendungen? Custom-ROMs oder Xposed? Oder habt Ihr einen ähnlichen Weg eingeschlagen und verzichtet auch mehr und mehr aufs Rooten? Schreibt Eure Erfahrungen in die Kommentare.

Dieser Text ist ein Kommentar, der die Meinung eines Redakteurs wiedergibt und nicht immer die Gedanken der gesamten Redaktion abbildet. Kommentare können kritische, mahnende oder humorvolle Anmerkungen sein.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • MIGELL 15.05.2016

    @ Hans Georg Kluge
    Nun, das sehe ich anders:
    Auf deinem "Ich brauch nicht mehr zu rooten, ich kann ja gewisse Apps einfach deaktivieren", ist nur die halbe " Miete".
    Ich sage nur " Playdienste" Drive, Googlenews, etc.
    Diese Apps kann man zwar deaktivieren, laufen aber trotzdem "unsichtbar" im Hintergrund weiter..
    Ausserdem ist der "verschenkte/verschwendete" Speicherplatz gewisser Bloatware auch ein Thema.
    Es ist ärgerlich, das man fast gezwungen wird zu rooten, nur weil Google es nicht auf die Reihe bekommt, oder gewisse essentielle Funktionen nicht einführt hier zwei essentielle Beispiele:
    Der kompletze Zugriff auf die SD Karte. ( Ja Ja, unter Marshmallow soll das jetzt Vergangenheit sein) und die Verschiebung der onscreen Sensortasten, da ich mein Handy in der rechten Hand halte ( es gibt mehr Rechts als Linkshänder), ist es für mich absolut logisch, das die Pfeil zurücktaste rechts ist.... Ist es aber nicht... Also muss ich, wenn ich damit nicht klarkomme, das die Pfeiltaste links ist, und ich keine Mutantanhände habe, rooten und Xposed installieren..
    Möchte ich detailliert wissen welche Apps erschreckende Cpu und Display Wakelocks fabrizieren, kommt man an Root nicht vorbei und man installiert dementsprechend Apps wie Wakelock detector Pro...
    Würden die Hersteller und Google mehr auf diese "kleinen" Unterschiede achten, bräuchte man fast kein root...
    Die Hersteller fragen sich jedes Jahr, wie man sixh von der Konkurrenz unterscheiden kann...
    Anstatt mit Schwachsinnsgimmicksmodulen ala G5 zu blenden, sollte man ganz einfach mehr Personalisierung der einfachen Dinge bringen,...
    Warum nicht eine "Rom" bzw. SKIN ohne Root?
    Oder warum kann ich nicht sieben Apps unten reinbringen anstatt nur fünf?
    Warum kann ich nicht die Appnamen ausblenden, oder einzelne Icons bearbeiten...?
    Würden die Hersteller sowas bringen, bräuchte man auch keine Launcher mehr aus dem Store die eh nur halbwegs stabil laufen....
    Sorry aber für meine Bedürfnisse brauche ich leider noch root...

  • Frank A. 14.05.2016

    "...sonst müsste man für Apps ja Geld ausgeben"
    Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
    Wer so denkt, der sollte auch nicht für seine Arbeit bezahlt werden.

  • Frank A. 14.05.2016

    "Für die Installation von CyanogenMod ist meist ein vorheriges Rooten nötig."
    Das ist so nicht richtig.
    Ein entsperrter Bootloader reicht aus, um ein Custom-Rom zu installieren.

    Ansonsten finde ich, dass der Artikel die Meinung der meisten User widerspiegelt...
    Ich bevorzuge trotzdem Root/Roms.

    Es macht mir einfach mehr Spaß, alle Möglichkeiten auszuschöpfen und zu "fummeln" ;)

177 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Der gewichtiste Grund für mich für Root ist, daß ich den Home-Button deaktivieren kann. Ich hatte ein Samsung Galaxy S3, da war der Button kein Problem (da eine echte Taste). Aber mit den folgenden Geräten... Beim schreiben komme ich immer auf die Home-Taste statt auf das Leerzeichen. Das hat mich damals so wahnsinnig gemacht, daß das erste Mal Root hermußte.

    Gelöschter Account


    •   43
      Gelöschter Account 18.05.2016 Link zum Kommentar

      endlich bringt mal jemand die sache mit dem software button auf den punkt.besonders beim einlogen ins e-banking ärgerlich dann kommt nämlich nach dem dritten mal die meldung drei fehlversuche konto gesperrt setzen sie sich mit ihrer bank in verbindung.


    • Was? Bei den folgenden Geräten ist auch noch ein echter Button vorhanden...


  • Ich habe es bisher fast ohne Rooten geschafft. Nur, um mein altes Dual-SIM-Gerät noch lebensfähig für Notnutzung zu bekommen, kam ich dann doch drumherum (Galaxy Ace Duos). Dieser Dino brauchte dringend eine unbegrenzte Möglichkeit, asuzumisten, was nicht drauf gehört. Heute finde ich es auch kaum nötig. Mein bisheriges S3 neo kam mit dem unsinnigen Hintergrundkram in der Regel unauffällig klar. Seit ich jetzt ein BQ Aquaris X5 mit Cyanogen OS besitze, kann ich mir das Rooten erst recht sparen, weil genügend Eingriffsmöglichkeiten vorhanden sind. Wer gern mehr fummelt, hat sicher Spaß am Rooten und den dann größeren Möglichkeiten. Aber für den Alltagsnutzer sehe ich kaum Bedarf für sowas - es gibt ein Leben neben dem Smartphone ;-)


  • Der einzige Grund, warum ich heute wohl noch immer mein Handy rooten würde, wäre ein AdBlocker. Ich bevorzuge die Variante über die Hosts-Datei, welche eben nur schreibbar ist, wenn das Gerät gerootet wurde.

    Wenn man wie ich ein OPT sein eigen nennen darf, bei dem jegliche Art von Reparaturen im Ausland statt finden und somit Wochen dauern, möchte man ungern sich dann auch noch mit dem Support rumärgern, weil das Handy gerootet ist und der Schaden dadurch hätte enstehen können...


  • Ich habe vorher nie gerootet, das war bis 4.1 für mich nicht nötig. Erst mit dem S6 und 4.4.4 habe ich erstmals gerootet. Ich habe es einzig und alleine deshalb gemacht, weil ich Llama ganz intensiv nutze und einige Funktionen seit 4.3 nicht mehr von Drittanbieter-Apps geändert werden können, wie beispielsweise der Flugmodus. Ich brauche kein Custom Rom und tunen muss ich mein Smartphone auch nicht.


  • Die letzten Androiden die ich gerootet habe waren das HTC Desire HD und das Motorola Milestone oder Flipout. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr dazu.


  • Sehe momentan keinen Grund zu rooten, von daher verzichte ich darauf. Verstehe aber, wenn andere die Freiheit möchten.


  • An der Meinung kann und darf ich zwar nichts ändern, aber für meinen Teil ist Rooten das erste, das ich mit rinem neuen Smartphone mache. Sei es für Tasker, Titanium Backup (nicht nur für Spielstände, auch für App Einstellungen etc.), Firewall, etc. Aus dem einfachen Grund, das ich nie in einen Bereich komme, dessen Zutritt/Zugriff/Nutzung mir durch den Hersteller, Google selbst oder wem auch immer verwehrt wird.


  • Rooten behalte ich mir als letztes Mittel vor, z.B. wenn ich wirklich keine Updates mehr für mein aktuelles Gerät bekomme oder eine so große Sicherheitslücke bekannt und ausgenutzt wird, die Google oder der Hersteller nicht patchen kann oder will. Dann muss man mit Xposed ran. Es gibt auch Apps, die die Tatsache, dass das Gerät gerooted ist, verschleiern. Das hat mir beispielsweise beim "Mobile Device Management " der Firma geholfen ;-).
    Aber so lange es geht, bleibt das Gerät ungerooted.


  • Ludy
    • Mod
    • Blogger
    16.05.2016 Link zum Kommentar

    Als App Entwickler sind Root-Rechte unumgänglich.


  • Frei nach Loriot: ein Leben ohne Root ist möglich, aber sinnlos ;)


  • root bleibt für mich ein muss. xprivacy und andere xposed-Module (für manche Apps z. B. rootCloak um den root-Sratus zu verbergen), Titanium Backup, Tasker, Greenify... Nützlich bleibt root auf jeden Fall, auch wenn Android einige Schwächen aufgeholt hat.

    Als Neueinsteiger würde ich es mir vielleicht überlegen, den Aufwand der Wissensaneignung zu betreiben (z. B. bei Tasker). Aber da ich es jetzt kann, geht es immer noch besser als mit anderen Bord-Mitteln.


  • Eigentlich brauche ich auch kein Root. Allerdings versorgen einige Anbieter (bei mir HTC) noch relativ aktuelle Smartphones nicht mehr mit neuen Betriebssystem-Versionen, was ich ziemlich daneben finde. Die Apps werden den aktuellen Betriebssysteme angeglichen, irgendwann wird die alte Version einer App nicht mehr unterstützt, weshalb man dann eine aktuelles Betriebssystem braucht, dies dann aber für sein gerade benutztes Smartphone nicht mehr angeboten wird. Also wird man gezwungen, entweder zu rooten oder gleich ein neues Smartphone zu kaufen. Und da wir alle keine Goldscheißenden Esel im Keller haben, bleibt dann meist nur rooting.


  • Hallo,ich habe ein Note 3,durch root und twrp habe ich die Möglichkeit ein rommix vom S7 und Note 5 auf Android6.0.1 zu nutzen/mich zu erfreuen!Bis auf NFC läuft es sehr flink und stabil.Von Samsung kommt seit 5.0 nix mehr,aber wie man sieht kann das Note 3 deutlich mehr.Wer hätte das gedacht!?


  • @ Hans Georg Kluge
    Nun, das sehe ich anders:
    Auf deinem "Ich brauch nicht mehr zu rooten, ich kann ja gewisse Apps einfach deaktivieren", ist nur die halbe " Miete".
    Ich sage nur " Playdienste" Drive, Googlenews, etc.
    Diese Apps kann man zwar deaktivieren, laufen aber trotzdem "unsichtbar" im Hintergrund weiter..
    Ausserdem ist der "verschenkte/verschwendete" Speicherplatz gewisser Bloatware auch ein Thema.
    Es ist ärgerlich, das man fast gezwungen wird zu rooten, nur weil Google es nicht auf die Reihe bekommt, oder gewisse essentielle Funktionen nicht einführt hier zwei essentielle Beispiele:
    Der kompletze Zugriff auf die SD Karte. ( Ja Ja, unter Marshmallow soll das jetzt Vergangenheit sein) und die Verschiebung der onscreen Sensortasten, da ich mein Handy in der rechten Hand halte ( es gibt mehr Rechts als Linkshänder), ist es für mich absolut logisch, das die Pfeil zurücktaste rechts ist.... Ist es aber nicht... Also muss ich, wenn ich damit nicht klarkomme, das die Pfeiltaste links ist, und ich keine Mutantanhände habe, rooten und Xposed installieren..
    Möchte ich detailliert wissen welche Apps erschreckende Cpu und Display Wakelocks fabrizieren, kommt man an Root nicht vorbei und man installiert dementsprechend Apps wie Wakelock detector Pro...
    Würden die Hersteller und Google mehr auf diese "kleinen" Unterschiede achten, bräuchte man fast kein root...
    Die Hersteller fragen sich jedes Jahr, wie man sixh von der Konkurrenz unterscheiden kann...
    Anstatt mit Schwachsinnsgimmicksmodulen ala G5 zu blenden, sollte man ganz einfach mehr Personalisierung der einfachen Dinge bringen,...
    Warum nicht eine "Rom" bzw. SKIN ohne Root?
    Oder warum kann ich nicht sieben Apps unten reinbringen anstatt nur fünf?
    Warum kann ich nicht die Appnamen ausblenden, oder einzelne Icons bearbeiten...?
    Würden die Hersteller sowas bringen, bräuchte man auch keine Launcher mehr aus dem Store die eh nur halbwegs stabil laufen....
    Sorry aber für meine Bedürfnisse brauche ich leider noch root...


    • Ich root meine Telefone auch, aber wieso soll die installierte "bloatware" Speicherplatz verschwenden? Wenn du sie deinstallierst, räumst du Platz auf der Systempartition frei, welcher nicht wirklich für Bilder oder normale Appinstallationen zur Verfügung steht. Es sei denn, du machst weiter Gebrauch von deinen root Rechten und installierst dir die ganzen Apps in den Systemspeicher...


      • Kommt drauf an Manuel K.
        Wenn ich z.b die Xtrestolite TW Rom mit dem Aroma Installer installiere ist die system Partition Automatisch kleiner. Klar beim nachträglichen löschen hast du recht, aber selbst dann profitiert man weil man oft weniger Wakeloks hat.


      • Olaf, eine andere ROM installieren ist nicht gleich rooten, nur weil andere ROMs meistens prerootet sind.


    • Die Playdienste würde ich ja mal nicht deaktivieren.


    • Kann man doch Namen löschen oder ändern auch mehr Apps unten Reinigungen mit z.b.Nova Laucher. Habe früher auch immer gerootet mach ich heute auch nicht mehr lohnt einfach nicht mehr.


    •   58
      Gelöschter Account 16.05.2016 Link zum Kommentar

      Deaktivierte Dienste laufen natürlich NICHT im Hintergrund weiter mit.

      Manche Dienste, wie z.B. Google Play, sollte man auch gar nicht deaktivieren.


  • habe meine ersten Geräte auch gerootet aber die Funktionen waren doch für mich persönlich nur Spielerei. mein jetziges Note 4 ist es nicht mehr und mein voheriges gerät hatte auch nicht mehr gerootet. mir reichen mittlerweile die "Standard Möglichkeiten" des Systems. ... Man wird älter 😂


  • Sehe nur einen wirklich (für mich persönlich) nachvollziehbaren Grund, das Smartfone zu rooten...und zwar, um eine Custom Rom aufspielen zu können, wenn das Handy Modell selbst keine Updates mehr erhält.

    Für irgendwelche Apps, die sich akkusparend bzw. flashspeicher sparend oder RAM Speicher schonend geben (wollen!)...eher vollkommen unnötig.


  • Ging mir ähnlich umso weiter die Entwicklung der Geräte und Android geht umso mehr genieße ich meine dadurch neugewonne Zeit und Zuverlässigkeit meines smartphones. Am meißten an meinem Smartphone "herumgeschraubt" habe ich noch zu Windows mobile Zeiten. Aber heute? Xposed wäre die einzigste Versuchung um Adblocker zu benutzen und um diese unsägliche schwarze navigationsleiste zuverbannen. Ansonsten ist für Android lollipop schon ziemlich, selbst Android M brauche ich jetzt nicht unbedingt mehr.


  • Apropos Streaming-Dienste: mein Handy ist gerootet und sowohl die Netflix-App als auch Amazon Prime Video laufen prima. Bei letzterer funktioniert auch der Download der Filme, also keine Einschränkungen.


  • Root hatte ich auf meinen Samsung Galaxy S Modellen immer. Eben um TouchWiz so zu biegen und entschlacken wie es mir mehr gefiel und zum flashen. Dazu Lagfix und Kernel Konsorten. Wollte man ja nahe an eine nexus Erfahrung.
    Mit dem Wechsel zur nexus-Familie wurde das alles sehr schnell überflüssig. Hier war schon alles in einer Richtung die ich immer von Android wollte.
    Dazu kommt wie der Autor sagt dass die neuen Android Versionen sehr zuverlässig sind.

    Und der letzte Grund... man wird älter und will "out of the box" ein Gerät das passt. Frickelei und Zeitverschwendung spare ich mir mittlerweile. Smartphones sind nichts außergewöhnliches mehr 2016.
    Hersteller-Android kaufe ich seit vier Jahren nicht mehr. Sie sind eine Abzockerplattform die auch noch ein suboptimales OS haben (Standards frei). Wer will über Apple noch meckern ?!

    Natürlich gönne ich jedem sein Hobby mit Android. Genauso wie ich erwarte von meinem Umfeld meinen Sport zu akzeptieren. Dies ist nur meine eigene Meinung und stellt keine Wahrheit zum Thema Android und root.


    • Welchen Sport betreibste denn? Steinweitwurf? Wenn Du Bayer oder Österreicher bist - genemigt.


      • Natürlich ein Bayer. Steine werf ich nur digital 😉
        Sport- Ganzkörpertraining Kraftsport (moderat)

        Ja ich weiß..babbl gelegentlich dummes Zeug. Derzeit liegt mein digitales Interesse bei der Fotografie mit Kamera.


  • Beides ist richtig. Ich habe ein Nexus 7 2013 Tablet, das immer noch schneller als jedes Nicht-Nexus Gerät mit aktuellen Android-Updates versorgt wird. Die monatlichen Updates sind dann über ADB schon lästig und ich benutze das Gerät eh selten. Ich habe ein G3 mit Fulmics Rom. Aktuell die Software und Oberfläche vom G5. Bis auf die Kamera (auf die ich kaum Wert lege) für mich kein Unterschied zum G5 (Meine Frau hat ein G5). Schnell, super Akkulaufzeit tolle Individualisierung. Im Grunde kann sich selbst jemand wie ich den Kauf eines neuen Handys sparen, der immer neue Gimmicks haben will. Jedes Jahr ein neuer Akku und das Gerät ist super und immer wieder schöne Neuigkeiten. Das will ich beim Handy nicht missen das nicht gerootet ist. Ich denke es würden viel weniger Geräte verkauft, wenn die Handys einfach softwareseitig zu modifizieren wären. Daher haben die Hersteller das meiste Interesse an unrootable. Vermutlich wird es in einigen Jahren wenige Hersteller geben, die viel mehr zulassen und ein Top-hardwarefähiges Gerät bieten. Die Oberklassegeräte nehmen sich jetzt schon nichts mehr an der Hardwarequalität. Ich denke da wird in den nächsten Jahren kaum mehr was kommen, bis sprunghaft dann technische Neuerungen kommen.


    •   33
      Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

      Falls Du die .img Dateien meinst, die kannst Du auch über TWRP flashen.


    • Ich habe selber die fulmics rom und bin begeistert was man noch alles mit einem sd801 machen kann.


  • Ich nutze schon lange kein Root mehr. Für mich ist es Spielerei, die zuviel Zeit frisst und immer die Gefahr birgt, dass was nicht funktioniert.


  • Ihr habt im Artikel (für ein Magazin wie eures logischer Weise...) den mit Abstand aller wichtigsten Grund für Root vergessen: Werbeblocker! Ich kann den Bericht sehr gut nachvollziehen, auch ich merke, dass nach und nach immer mehr Root-Apps überflüssig werden...

    Aber auch ich bin mittlerweile ohne Root: "AdGuard" blockt Werbung sehr zuverlässig sowohl im Browser als auch in Apps. Ja, nach 14 Tagen werden einige Premiumfunktionen kostenpflichtig, aber ich bezahle gerne, um keine Werbung mehr sehen zu müssen :)

    Gelöschter AccountTorsten


    •   58
      Gelöschter Account 16.05.2016 Link zum Kommentar

      Die meiste Werbung entfernt man, indem man die Apps bezahlt und nicht nur versucht, mit werbefinanzierten (!) oder Light-Apps ein paar Cent zu sparen und die Softwareentwickler zu prellen.


      • Sehe ich auch so. Die allermeisten meiner Apps sind gekaufte Vollversionen eben aus genau dem Grund. Und sooo teuer sind die Apps nun auch nicht. Außerdem investiert man so in regelmäßige updates und die weitere Entwicklung der Apps ...

        Gelöschter Account


  • Es gibt einen Grund der am Rooten nicht vorbei führt und das ist der Speicherkarten Zugriff.
    Wenn ich die Speicherkarte nicht ungehindert nutzen kann, kann ich mir gleich ein Apple Gerät kaufen, was ich nach langer Zeit sowieso wieder in Betracht ziehe, denn all die Nachteile eines Apple Gerätes, nämlich fest verbauter Akku und nicht vorhandener Speicherkarten Slot sind bei vielen Android Geräten jetzt auch angekommen.


    • Die Wechselakkus kommen aber wieder. Anders als Apple haben manche Android-Hersteller noch ein Ohr für ihre Stammkunden. ;-)


      •   35
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        1. Apple hatte nie wechselakkus
        2. Nenne mir highend androiden mit wechselakkus außer G5
        3. so gerne ich wechselakkus mag muss ich dir sagen NEIN sie kommen nicht mehr


      • Zu 1. Hat niemand behauptet.
        Zu 2. Note 4 hat Wechselakku. Und das Note 4 kann man m.E. als "High End" bezeichnen.
        Zu 3. Sagt wer?


      • Nicht zu vergessen das g4 und v10 von LG.


  • Back to the roots😉


  • Guter Bericht habe mit HTC ONE zum Glück kein Problem mit Garantie Verlust bei Root. Habe aber bis jetzt aufs rooten verzichtet da mit Marshmallows es keine Probleme mit App Berechtigungen gibt . Auch konnte ich die doze Funktion ohne root optimieren . Ein Grund es noch zu tun währe wenn es keine up Date geben würde .


  • Warum ich roote? Ich besitze ein Note 4 und habe eine zu 100% portierte Software vom Galaxy S7edge am laufen (sixperience s7 port V2 vip)... Warum 650€ für ein neues Gerät ausgeben wenn ich dessen Software auf meinem "älteren" Gerät laufen lassen kann und zusätzlich noch den S-Pen habe + Titanium Backup + root Explorer :D
    Das Gerät wird noch locker mindestens 3 Jahre ohne Probleme laufen und ich freue mich jetzt schon auf sie s8 und s9 rom :P


    • Hahah da muss ich dir echt recht geben, versuche das auch schon lange mit meinem terra tablet. Ich kriege es leider nicht hin und neues tablet geht zur Zeit nicht. Kannst du mir da helfen eine andere Android Version drauf zu bekommen?
      LG.
      Dersonyy


    •   35
      Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

      Würde das gerne auch auf meinem s5 haben aber kriege das leider nicht hin


  • Ich sehe das komplett anders.
    Zum einen finde ich Cyanogenmod mitlerweile ziemlich mies das wäre so das Erste.

    Als Beispiel nehme ich das Samsung Galaxy s6 Edge und zwar mit der Rom Xtrestolite die man auf den ersten Blick nicht vom Original unterscheiden kann.

    Diese Custom TW Rom ist sauberer als Vanilla Android und extrem performant. Die Akkukauzeiten sind eine ganz andere Hausnummer, ob Standby oder Display on, beides ist deutlich besser.

    Original ist mein s6 verglichen mit dieser Rom eine Krücke!

    Im direktvergleich mit einem originalen s7 edge läuft mein s6 tatsächlich etwas schneller und flüssiger.
    An meine Akkuwerte kommt mein Kumpel auch nicht heran, er hatte nach 2h20m display on und 18h standby noch 27%Akku bei mir sind es mit dieser rom nach 2h Display on noch über 70%Akku...
    Gerade im Standby ist der verbrauch um ein vielfaches niedriger als Original.

    Frage mich echt wie man so einen Unsinn behauopten kann sowas bringt nichts mehr und die phones wären von haus aus perfekt optimiert, das stimmt einfach nicht.

    Nur mit root und entsprechenden Rom erhält man die Möglichkeit das Phone wirklich sauber zu bekommen sodass es im Standby nicht so schnell leer genuckelt wird.

    Die liste anderer Verbesserungen ist sehr lang aber lest selbst:


    http://forum.xda-developers.com/galaxy-s6/development/rom-xtrestolite-deodexed-mod-edition-1-0-t3094423


    Selten so einen quatsch gelesen. Es sind immer noch sehr viele Sachen die nur mit Root möglich sind. Ich habe mehrmals zum probieren wieder die Originale rom auf gespielt, lange halte ich es in diesem käfig nicht aus, die einschränkungen sind einfach zu groß, dauernd eck ich irgendwo an wo mich etwas brutal stört. Die Hintergrunddienste zu energie hungrig und ausbremsend. Zu viele Zwangsapps die kein Mensch braucht.

    Genau darum möchte ich nach wie vor nicht als hilfloses Schaaf alles hin nehmen müssen so wie der Hersteller es will.

    Es sind auch kleinigkeiten wie der Kamera Auslöserton den man nicht ab schalten kann, oder die Touchkey beläuchtung die sich nicht einstellen lässt. Ein Display Helligkeit Bug den jedes s6 edge hat wenn man Abends bei Kunstlicht das Display ganz hell machen will. Zu viele sinnlose logs, zu häufige wlan scans, unnötige Wakeloks, versteckte Syncronisationen wo ich nichts von habe. u.s.w u.s.w

    Unter 5.1.1 der Active Mobile Radio Bug, oder das Fehlen von RAW Foto Aufnamen.
    Mit Root, Xposed und der genannten Rom könnte ich all diese Sachen beheben.
    Nach wie vor hat man viel raum für Verbessereungen und das merkt man auch ganz deutlich.

    Xprivacy selbst sehe ich nicht nur als das beste Rechte Management sondern auch als weitere Sicherheitsmaßnahme.

    Und da soll root sinnlos sein???
    Nicht wirklich


  • Hallo allerseits ich habe eine frage och habe ein note 3 SM-N9005 und ich habe 5.0 drauf und ich habe im Sinne das händy zum ersten mal zum rooten Aber ich weis nicht was ich am bessten ist für das note 3 kann mir da wär behilflich sein bitte


  • Ich hätte mir auch bis vor kurzem nicht vorstellen können, ohne Root mein Handy zu nutzen. Drei Punkte haben mich zum Umdenken geführt: 1. neue Handys sind anfälliger, Garantie macht daher Sinn
    2. Adguard (gekauft) blockt zuverlässig Werbe Müll - die einzig vernünftige Methode, die ohne Root funktioniert
    3. Sichern geht auch ohne Titanium (nutze Helium Pro)

    Somit kann ich auch meine Banking App und Streaming nutzen. Akku Verbrauch kann ich auch ohne Root nutzen, ebenso kann ich die Oberfläche anpassen. Daher kein Root mehr...

    Delia


    • Dann gehörst Du zu den Anwendern denen Datensicherheit egal ist oder die meinen nichts Wichtiges auf dem Mobiltelefon zu haben? ;-)


      • Edit.


      •   58
        Gelöschter Account 16.05.2016 Link zum Kommentar

        Das Problem sind doch wohl eher die "Anwender", die meinen, irgendjemand würde sich für ihre ach so wichtigen Daten (Spielstände, Facebook-Kinderkram, WhatsApp-Geschwurbel, lustige Katzenvideos...) interessieren...


  • Ich frage mich wirklich immer öfter was die Autoren bei AP zum schreiben qualifiziert?
    Kein einziger der genannten Gründe zum Root war je relevant für mich, und für die meisten anderen sicher auch nicht.
    Mir war und ist es wichtig, dass ICH die Oberhand habe welche Rechte die Apps bekommen, und wann sie vor allem starten.
    Auch das bischen Rechtespielerei, welches jetzt Marshmallow bietet, ist ein Witz und macht Root noch lange nicht überflüssig.


  •   40
    Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

    Ich war durchaus auch interessiert, eines meiner Phones zu rooten aber, die Sorge das dabei was schief läuft und das Gerät dann etwas für die Tonne ist, hielt mich bisher davon ab ebenso die unzähligen Userbeiträge in diversen Foren, wo das Rooten in die Hose gegangen ist.
    Firewall etc. benötige ich nicht, ich gehe nur über mein Wlan ins Netzt und von daher bin ich durch eine Firewall abgedeckt.
    Der wohl entscheidene Punkt ist allerdings, das ich vom Rooten genauso viel Ahnung habe wie ein Dorsch vom Tennisspielen.


    • Ich hatte auch keine Ahnung vom Setzen höherer Rechte. Ich habe mich einfach exakt an die Anleitung hier im Forum gehalten. In der Regel kann dabei nichts passieren.

      Joe F.Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Für mich gehört das Rooten und Flashen einfach dazu, weil ich mein Gerät dann meinen Wünschen entsprechend anpassen kann, mit Custom Rom, verkleinerter DPI, Firewall um nur ein paar Beispiele zu nennen.
    Außerdem hört nach dem Rooten und Flashen das Kribbeln in den Fingern auf - zumindest kurzzeitig :)


    • Sobald die Garantie abgelaufen ist, gibt es bei mir auch kein Halten mehr xD


      • Also mein deffektes s6 gab ich gerootet ab bekam ein neues. Hatte noch nie Garantieprobleme in Verbinding mit root. ( bei o2 )
        Meine Garantiefälle hatten aber auch nie etwas mit root zu tun. Ich wäre auch nicht so dreist ein durch software gebricktes phone ein zu schicken.

        Probleme hatte ich damit nie. Mir wurde immer die Garantie gewährt.

        Ich bekam ein neues s1, s6 und über die Handyversicherung ein neues s5. Auch die Versicherung schließt root aus, bekam trotzdem ein neues.


  • Wenn das Rooten dabei hilft, einen Fall des Smartphones aus 1,5m ohne Defekt an der Hardware zu überstehen, dann würde ich immer noch Rooten.
    Mittlerweile bastel ich mir auch zig Einzelteilfen die Dinger schon selbst zusammen, als defektes Gerät bei eBay ersteigern und die kaputten Teile austauschen. Das ist modernes Rooten! :)))


  • toller artikel. ich selber habe noch nie mein Smartphone gerootet, da ich nicht über das dafür nötige technische verständnis verfüge und ich, würde ich es versuchen, nur mein Smartphone kaputt machen.


    •   4
      Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

      Bei YouTube gibt es für fast alle Handys Schritt für Schritt Anleitungen


      •   40
        Gelöschter Account 18.05.2016 Link zum Kommentar

        sogar Schritt für Schritt wie man es kaputt macht :D


  • Root ist mmn der Riesen Vorteil gegenüber Apple.

    Nur mit Root wird das Smartphone perfekt.
    Alleine schon wegen eines ordentlichen Adblockers lohnt es sich zu Rooten, wer sowas mal gewöhnt ist will nichts anderes.

    Ebenso die Vorteile von Xposed bzw einem ordentlichen Kerneleditor wo sich Display, Sound und Akkulaufzeit verbessern bzw. auf den Nutzer individualisieren lässt.

    Root holt einfach mehr aus jedem Smartphone.

    Wenn ich hier höre : mein S7 läuft auch ohne Root toll, ja. Aber Root ist eine Bereicherung für jedes Smartphone, es macht ein tolles Phone einfach besser.


    • Mein s6 lief original schlechter als mein s5 gerootet und mit der omega rom.

      Mein gerootetes s6 mit xtrestolite rom läuft besser als ein flamm neues s7!

      Wer da behauptet root und die richtige rom haben kein pitenzial der kennt einfach den unterschied nicht.


    •   58
      Gelöschter Account 16.05.2016 Link zum Kommentar

      "Root ist mmn der Riesen Vorteil gegenüber Apple."

      Auf Apple-Seite wird dann halt "gejailbreakt". Ist genauso "sinnvoll", wie rooten.

      "Nur mit Root wird das Smartphone perfekt."

      Quark.

      "Ebenso die Vorteile von Xposed bzw einem ordentlichen Kerneleditor wo sich Display, Sound und Akkulaufzeit verbessern bzw. auf den Nutzer individualisieren lässt."

      Das braucht natürlich jeder...


  •   54
    Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

    Muss gestehen, dass ich mir das "Rooten" nicht zutraue... gesunde Vorsicht...


  • Immer das gleiche Thema mit dem Rooten. Das OPO hatte auch keinen Root und man konnte die COS FW so flashen, braucht nicht immer Root und um CM zu flashen benötigt man auch nur einen Rechner und es macht es von alleine. Wers brauch und benötigt gut und der Rest kann es nicht oder braucht es nicht. Die Gründe jedes Einzelnen sind doch egal. Ist ja hier wie bei FB wo jeder seine Lebensgeschichte oder Tagesablauf usw. erzählt. Hier wird nach einiger Zeit jede s alte Thema aufgegriffen und darüber philosophiert. Sinnfreie Hater oder Fanboy Kommentare können gerne fern bleiben.


  • Bei meinem Sony Xperia Z3 Compact und meinem Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE habe ich bisher keinen Grund zum Rooten gesehen.

    Meine drei vorherigen Smartphones und mein vorherigees Tab wurden alle gerootet.
    Alle wurden irgendwann mit Custom ROMs versorgt, weil es keine Updates des Herstellers mehr gab.
    Oder es wurden mit Xposed Framework fehlende Features hinzugefügt.


    • Ich muss sagen, dass gerade Tab S 10.5 einer meiner Geräte ist, bei dem sich das Rooten (+IronRom) so richtig gelohnt hat...


      • Wenn Samsung kein Marshmallow rausrückt, werde ich mit Sicherheit auch diesen Weg gehen. 👍


      • Ach ja, übrigens läuft mein Tab S2 mit Marshmallow perfekt und ist NICHT gerootet. Beim Tab S1 werde ich evtl demnächst einen neuen Rom (yTab Rom) mit 5.1.1 flashen, denn 6.0.1 ist anscheinend nun doch nicht in Sicht, schade.


  • Ein Phone ohne Root bedeutet: keinen richtigen Adblocker, keine Firewall, keine richtige Datenschutz-Möglichkeit. Und auf so einem Phone soll ich eine Banking-App laufen lassen? Da ist ein gerootetes Phone deutlich sicherer. Zum Glück banke ich über den Desktop-PC und brauche das daher nicht.

    Root ist bei mir Pflicht, ohne Root habe ich das Gefühl, den App-Programmierern komplett ausgeliefert zu sein.
    Ich verstehe eigentlich auch nicht, warum es keine "legale", von Google vorgesehene Möglichkeit des Admin-Zugriffs gibt (kann man ja vor DAUs verstecken, so daß sie nichts kaputtmachen können).


    • Weil damit das Kerngeschäft von Google und den App-Lieferanten wegfiele.
      Der Datenhandel.
      Stelle dir vor, plötzlich könnte der Großteil der Nutzer selber bestimmen welche Daten die Programmierer von dir in die Hand bekommen. ;)


      • Dann müssen die Anwendungen eben kostenpflichtig werden. Wer sie unbedingt haben möchte muss zahlen. Dann müssen die Programmierer eben mit kostenpflichtigen Anwendungen Geld verdienen anstatt mit Daten oder Werbung.


  • Nö, habe ich vor Jahren sowohl wie für meine Androiden als auch diverse Äpfel aufgegeben


  • [Rootet Ihr Eure Smartphones ]
    Ja klar, hat für mich einige Vorteile, da ich ein kleines Spiel Kind bin :-)
    Ich liebe z.B. Dirty Unicorns :-)

    Übringens schöner Bericht....... Danke


  • Root brauchte ich bisher nicht.


  • Mein Note 4 ist gerootet. Hauptsächlich wegen Kleinigkeiten wie das Löschen von Systemapps und der Verwendung eines Werbeblockers. Hatte zum Glück noch nie einen Defekt, der die Garantie in Anspruch nahm. Aber werde wohl in Zukunft sehr gut überlegen noch zu rooten, da es ja mittlerweile immer weniger bringt. Das LG g4 hab ich zb. gar nicht gerootet. Es läuft auch so sehr gut.

    Gelöschter Account


  • Ich habe mein Samsung Note 4 gerootet weil ich den Zugriff auf die SD-Karte in vollem Umfang benötige/möchte, außerdem funktionierten vor einem Jahr noch fast keine Apps richtig mit der SD-Karte ohne root. Jetzt zögere ich mit dem Update auf Android 6.01 weil ich befürchte es funktionieren wieder nicht mehr alle Apps richtig. Und ob man ein Note 4 mit Android 6.01 schon rooten kann ?...


    • Doch ja, man kann rooten mit Android 6.0.1 . Habs gestern Nacht mal ausprobiert. Mit TWRP und superuserSU in der aktuellen Version. Leider gibts aber ein Problem, wenn man Facebook deinstallieren will, dann ist auch die Bildschirmrotation weg. Hängt irgendwie in der Facebookapp drinnen. Habs dann wieder auf 5.1.1 zurückgemacht.


  • Ist bei mir schon wegen Garantiebedingungen nicht drin. Ich würde die gerne bei Defekten noch in Anspruch nehmen wollen.


    • Ich dachte, Google (Nexus) wäre da weniger kritisch bei Garantieansprüchen als z.B. Samsung.


      • dachte ich auch. bis die mir die Garantie auf mein Galaxy Nexus verweigert haben.


      • Mein Nexus 6P haben die trotz root anstandslos zurück genommen...


      • Galaxy Nexus?
        Das war noch ein geiles Phone...
        Aber lang, lang ist's her.
        Leider wird sowas viel zu willkürlich behandelt.


      • Ich hätte mich wahrscheinlich auch rumstreiten können - hatte dazu aber wenig Lust. Der offizielle Supportzeitraum war ohnehin vorbei und das Teil wurde auch immer langsamer. Da hab ich mir lieber ein (damals) neues Nexus 5 verargumentiert. Das rennt wenigstens heute noch wie sonstwas-


      • Die 2013er Flaggschiffe, fast egal welche Marke, laufen eigentlich alle noch flott.
        Mmn ist die Hardware bei denen mit ~ 2Ghz Quadcore, 2 GB RAM und LTE noch absolut ausreichend dafür.
        Eine Bloatfreie und Stock-nahe Software ala Nexus oder per ROM hilft natürlich auch.

        Ausnahme bilden wohl nur Games mit hohen Ansprüchen an die GPU.
        Aber die zockt man eh besser am PC/Konsole mMn.
        Ich kauf mir auch erst ein neues Phone, wenn meins den Geist aufgibt bzw. wenns nicht mehr flott zu machen ist Performance-technisch.


  • lol ohne xposed also root läuf bei mir überhaupt nichts


  •   4
    Gelöschter Account 14.05.2016 Link zum Kommentar

    Root ist immer noch gut und nützlich. Apps deinstallieren, titanium Backup... Und dann gibt es noch apps die einen lizensprüfer haben da braucht man dann luckypatcher oder sonstiges um das wegzudenken kriegen sonst müsste man für apps ja Geld ausgeben.


    • "***********" & Co. sind aber nach deutschem Recht illegal. Solche Hilfsmittel anzubieten sollte hier verboten werden.

      Gelöschter AccountFrank A.


    • "...sonst müsste man für Apps ja Geld ausgeben"
      Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
      Wer so denkt, der sollte auch nicht für seine Arbeit bezahlt werden.


    • Anzeige ist raus!


    • Ach Gottchen, ich versteh einfach net warum man so sein muss, is doch eh alles voll günstig. Zum kotzen so ne Einstellung.


    • Warum *********** und **** ?¿? Zu schlecht zum spielen oder eine Genitaldefizit ?¿? Wer sowas nutzt den kann man nur bedauern und die Root Zugriffsrechte erst,dann kannst du dein Smartphone auch gleich jeden in die Hand geben und deine Daten veröffentlichen.


      • Hallo, bitte unterlasst es über deratige Apps zu diskutieren und dabei dessen Namen zu nennen.


      • Warum? ¿? Ist es denn verboten solche Apps beim Namen zu nennen und warum wird dies ZENSIERT? ¿? Dies ist einfach lächerlich, es ist doch jedem selbst überlassen ob er dies benutzt und wenn solche Leute meinen dies zu googeln und zu installieren sollen sie doch, sie müssen dann mit den Konsequenzen leben. Warum wird Xposed nicht zensiert? ¿? Dafür gibt es auch illegale Module. Das ist schon bissel ärmlich, lasst doch die Beiträge um zu zeigen, daß es solche dummen Individuen gibt, die sich outen und sowas brauchen.


      •   43
        Gelöschter Account 20.05.2016 Link zum Kommentar

        nein apit macht sich strafbar wenn sie werbung für solche apps macht. zensur ist vollkommen in ordnung


      • Da die Fonpit AG nicht dem Presserecht unterliegt darf sie auch nicht über Illegales berichten. Hätte die Fonpit AG Presserechte dürfte sie auch über solche Programme berichten.

        Gelöschter Account


  • das jetzige S7 edge ist das erste Phone dass ich tatsächlich nicht mehr gerootet habe.... mir ging es zwar auch um Individualisierung aber in erster Linie um Performance und die ist inzwischen auch ohne root gegeben... Tasker läuft auch noch und vieles von Sd Maid läuft trotzdem....


    • Würde ich bei Samsung sowieso auf keinen Fall machen.


      • Seit dem S4 und somit Knox auf jeden Fall ein Risiko-Ding.
        Aber für mich persönlich die einzige Möglichkeit, aktuelle OS zu nutzen (Da ich nie aktuelle Samsung Phones kaufe).
        Hatte aber auch bei 3 Galaxys noch keinen Defekt.
        Bei 600€ oder mehr würde ich wohl auch die Finger davon lassen ;)


    • Und trotzdem kann man die performance verbessern wenn vieles an rummel weg fällt. Insbesondere die akku performance. Mein s6 edge läuft so viel viel länger und auch flüssiger.


      • Ich hab meine Galaxy's immer entschlackt oder mit optimierten Samsung-Stock Roms optimiert. Da ging meist was an Performance.
        Bei originalen Roms ging ja alles ohne Root über Odin mit signierten Roms.


  •   9
    Gelöschter Account 14.05.2016 Link zum Kommentar

    Textdroider dpi, FrancoKernel und und und sind Features die mich immer wieder zu root bewegen. Nexus + Root ist für mich der Grund warum ich weiterhin Android die Treue halte. Wären diese Features für mich nicht, dann würde ich vermutlich zum iPhone greifen, da Updategarantie und Service von Apple dann einfach besser wären.


  •   28
    Gelöschter Account 14.05.2016 Link zum Kommentar

    Für alle, die mit ihrem Standart-Rom und den dafür zur Verfügung stehenden Apps glücklich sind und das Gefühl haben "genau das, was ich brauche, mehr wär Schnickschnack" ist root wohl wirklich überflüssig. Mir geht es nicht so. Die Möglichkeiten, die root mir geben bin ich nun gewöhnt und möchte nicht mehr darauf verzichten. Statusleisten-konfig., individuelle Berechtigungen, Werbeblockierung, Auto-off/online, um nur ein paar Dinge zu nennen. Dazu kommt das Sony dem Z1c mittlerweile leider keine Beachtung mehr schenkt, also bleibt mir wohl nur Cyanogen. Und so werd ich das Ding in Ehren halten, bis es abnippelt - geile Hardware mit individueller Software, so muss es sein!
    (Ist nur die Meinung eines Users und muss nicht der Allgemeinheit entsprechen.)


    •   4
      Gelöschter Account 14.05.2016 Link zum Kommentar

      *Ihrer Standardrom , es heißt die nicht das oder der rom


      •   28
        Gelöschter Account 14.05.2016 Link zum Kommentar

        ihrem Standart-read-only-memory = ihrem Standart-nur-lesbaren-Speicher / Der Speicher, also "Ihrem"
        Übrigens, wenn Sie andere schon kleinlich-genau korrigieren möchten, sollten Sie wenigstens selbst peinlich-genau auf Ihre eigene Schreibweise achten: "*Ihrer Standardrom, es heißt die, nicht das oder der rom."
        Und ich bitte um Entschuldigung für das "t" am Ende von Standart!


      • Standard. Nicht Standart. :-p


      •   28
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        Mhm, hab ich dann auch gemerkt. Bin aber der Meinung, das Fehler gemacht werden dürfen, wenn man dazu stehen kann. (is menschlich, und so ;) Nur wer meint Tüpfelescheizer spielen zu müssen sollte sich dann auch selbst dran halten. Find ich


      •   33
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        @Viddi
        Wie sieht es den mit den Leuten aus, die andere als "kleinlich-genau" bezeichnen und dann deren Fehler korrigieren?
        Catch as catch can?


      •   28
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        spontanes Bedürfnis nach archaischem Gleiches mit Gleichem...


      •   33
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        ... kann ich nachvollziehen 😉


      • Stimmt und besser wäre sowieso von "custom firmware" bzw. "geändertem Betriebssystem" o.ä. zu sprechen (welche bzw. welches auf dem ROM gespeichert ist)


  • Ich roote seit meinem HTC one m7 nicht mehr. Mein aktuelles s7 ist super. Zwei Tage laufzeit mit 6-7 stunden dot alles ohne Root.


    • Dito mein s6 macht auch 6-7h Dot ohne root und meine rom vielleicht 4h dot. Kann gut sein das dein s7 licker 10h dot machen würde.

      Habe mehrere apps auf s7 und s6 gleichzeitig gestartet dabei war mein s6 jedes mal einen kleinen ticken schneller... eben wegen root und der tollen rom die ich nutze.


  • "Für die Installation von CyanogenMod ist meist ein vorheriges Rooten nötig."
    Das ist so nicht richtig.
    Ein entsperrter Bootloader reicht aus, um ein Custom-Rom zu installieren.

    Ansonsten finde ich, dass der Artikel die Meinung der meisten User widerspiegelt...
    Ich bevorzuge trotzdem Root/Roms.

    Es macht mir einfach mehr Spaß, alle Möglichkeiten auszuschöpfen und zu "fummeln" ;)


    • Ludy
      • Mod
      • Blogger
      14.05.2016 Link zum Kommentar

      Er hat meist geschrieben und nicht immer ;-)


      • Meist ist genauso falsch.


      • Ne es stimmt, da man meist sein Smartphone erst rooten muss, bevor man den Bootloader entsperren kann.


      • Nein, eben nicht. Wenn man keine Ahnung hat...


      •   43
        Gelöschter Account 18.05.2016 Link zum Kommentar

        wenn man cianogen mod drauf macht ist nacher das smartphone IMMER gerootet


      • Ja, NACHHER. Man muss aber nicht vorher rooten, darum ging es.


      •   43
        Gelöschter Account 19.05.2016 Link zum Kommentar

        schon klar aber vorher/nachher spielt für die Garantie keine rolle, ist im allgemeinen weg.
        und das sollte auch ein Anfänger wissen. sonst macht er cianogen mod drauf und wundert sich das die Garantie weg ist.


      • Vor allem Anfänger sollten sich informieren, bevor sie an der Software frickeln.
        Was die Garantie angeht, gibt es auch viele Beispiele, bei denen trotz Root auf Kulanz repariert wurde. Aber wenn man auf Nummer sicher gehen will, hast du Recht:
        Erst nach Ablauf der Garantie Root/Flash.


    • Ich hätte gerne cyanogenmod auf meinem Nexus 5x weil das Gerät so einen krassen lag hat dass das fast gar nicht mehr sein kann. Ich fürchte aber dass dann der Fingerabdruck Sensor nicht mehr funktioniert.

      Bank-Apps benutze ich eh nicht auf dem Handy aber meine Versuche CM zu installieren sind bisher alle grandios gescheitert weil ich nie eine verständliche Anleitung fand und auf fummeln habe ich nicht mehr so lust. Jedenfalls nicht am Handy.

      Zu deiner Aussage "Ein entsperrter Bootloader reicht aus".
      Als ich mein erstes N5x erhielt, kam bei Start immer die Meldung das ich mein Gerät gerootet hätte (oder was am Bootloader gemacht) was aber nicht der Fall war. Ich erhielt dann ein neues aber wenn diese Modifikation bereits Ärger verursacht und ich dann faktisch mein Gerät shredde, dann lasse ich es lieber bleiben.


      • Auf ein Nexus würde ich nix flashen im Normalfall, es sei denn, mir gefällt Stock-Android nicht.

        Verständliche Anleitungen gibt es trotzdem zuhauf im Netz, ein wenig Basiswissen vorausgesetzt.
        Ich empfehle dir dazu Izzy's Androidenfibel, hier auf Apit zu finden.

        Von Lags beim N5x höre ich zum 1. Mal, evtl. kann man dir im Forum weiterhelfen.

        Ich kann dir nur davon abraten, uninformiert auf eigene Faust an der Software herumzupfuschen, evtl.
        hast du dadurch die Probleme u. a. verursacht/verschlimmert.


  • xposed ist natürlich ein wichtiges Kriterium. Wichtig ist der Schutz der Daten. Gerade bei den Kontakten gibt es Daten (Telefonnummern, Emailadressen etc.) die nicht an die Öffentlichkeit dürfen. Um den Datenschnüffelapps den Datenhahn abzudrehen wird ihnen mit XPrivacy der Zugang verboten, oder wenn sie Zugang erzwingen nur Fakedaten präsentiert. Und SuperSU ist natürlich oberste Pflicht.


  • Seit ich bei Android bin, hab ich noch nie ein Gerät gerootet. Weil ich mich einerseits nicht damit auskenne und nicht herumspielen will und dann vielleicht gar nichts mehr funktioniert und andererseits hätte es für mich auch keinen nutzen. Ich komme mit dem "normalen" Android von meinem LG G3 völlig aus.

    Gelöschter Account


  •   40
    Gelöschter Account 14.05.2016 Link zum Kommentar

    Da ich mit meinen Nexus 5x zufrieden bin,sehe ich auch keinen Grund dafür, mein Handy zu rooten .SD hat es eh nicht, fällt also auch dieser Punkt raus,dazu kommt das es nagelneu ist und ich meine Garantie nicht verlieren will .

    Neuere Vorabversionen lassen sich auch ohne rooten ausprobieren ganz leicht Seitens Google ,aber selbst damit bin ich noch etwas vorsichtig.

    Sollte ich das Smartphone doch länger wie zwei Jahre nutzen ,wäre es wohl erst dann eine sinnvolle Option für mich .


    • Der Kistenkai hat jetzt also auch noch ein Nexus...
      Da kann das iPhone doch nicht so dolle gewesen sein ;p


      • Hahahahaha ja genau, aber seinem post muss zu 100% zustimmen! Leider ist mir mein geliebtes nexus 5 vor drei Wochen unglücklich aus der Hand gerutscht und nach ner Woche Trauerzeit hab ich beim 32er nexus 5x zugeschlagen, für 280! Wie geil ist das denn!
        Nur das ps3 pad könnte mich doch noch verleiten, wegen San Andreas!

        Gelöschter Account


      •   40
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        Warum nutze beide das kann dir doch Wurst sein ,denke ich mal .

        Lohnen tun sich beide immer noch für mich, eines läuft mit D1 und das andere mit D2.

        Falls in diesen Gegenden wo ich arbeiten muss ,wenigstens ein Netz davon geht.


      •   33
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        ...ups, da habe ich wohl was verpasst.
        Wo liegt denn der Unterschied zwischen D1 und D2?


      • D1 ist Telekom, D2 Vodafone...oder hab ich das falsch im Kopf?


    • Ich bin dank root und der xtrestolite rom stets auf den neusten Stand, z.b waren bei mir die stagefright lücken viel früher geschlossen wie beim originalen s6 meines kumpels. Auch bekomme ich mit als erster die neusten features.
      Z.b habe ich schon jetzt den neusten TW launcher den noch nicht mals das s7 hat. Nur so als Beispiel.


      •   40
        Gelöschter Account 18.05.2016 Link zum Kommentar

        neuester Stand - mit der kleinen Ausnahme das dein ROM auf Android 5.1.1 basiert :D
        neuester Stand ist für mich was anderes ;-)


  • Seitdem ich Huawei/Honorgeräte besitze, brauche ich diese nicht mehr rooten, da sie alle Features drin haben warum ich dies früher getan habe.


  • Ich finde rooten macht am meisten sinn bei älteren Smartphones. Da diese oft Software technisch nicht mehr aktuell sind. Eine Custem Rom ist auf einem über 2 Jahre alten Gerät für mich pflicht. Hat man ein nrandneues Handy mit aktueller Software, braucht man nicht zwingend eine Custem Rom. Allerdings würde es mich stören kein Ad Blocker zu haben ohne Root.


  • Ich roote alle meine Geräte, mehr oder weniger direkt nach dem Kauf. Mir ist es aber wichtig dass ich so nahe wie möglich an Stock bleiben will, ich installliere keine Feature-Roms, sondern nur eine optimierte Stock-Rom.
    Zusätzlich geht es mir zum Beispiel aktuell auch um die App 'Layers' mit der man Themes installieren kann. Nur ein Punkt, aber ein Äple käme für mich rein deswegen nie und nimmer in Frage, jedenfalls so lange Android so perfekt läuft.
    Ich optimiere meine Geräte auch in Bezug auf die Akkulaufzeit, und es stimmt einfach nicht dass der Energiesparmodus bei den aktuellen Geräten schon bei der Stock-Rom super ist. Jedenfalls beim Nexus 5X war das nicht so. Mit meinen Optimierungen habe ich aber nun eine zufriedenstellende Laufzeit.
    Dank Root muss ich auch nicht 1 oder 2 Wochen auf die OTA-Updates warten, ich kann 1 oder 2 Tage später diese installieren, und das dirty ohne full wipe.
    Adaway ist mir auch wichtig, ich mag zuviel Werbung gar nicht und CF.lumen ist auch eine App die ich sehr mag.

    Ich habe versucht bei meinem Nexus 5X zuerst ohne Root auszukommen, aber als ich gemerkt habe dass nicht alles ganz perfekt war und ich mittels Root diese negativen Punkte umkehren konnte, war klar das ich darauf nicht verzichten wollte.


    •   33
      Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

      Würde Dir mal Pure Nexus, wie ich finde ein Hammer Stock-CR.


      • PureNexus basiert nicht auf der Stock-Rom, sondern ist AOSP. Einige Features dieses Rom machen es bereits weniger stabil zusätzlich zum weniger stabilen AOSP. Ich brauche das nicht. Ich nutze xTraFactory mit franco.Kernel und das ist perfekt stabil, schnell und hat gute Akkulaufzeit.


      • @Danü ich mache es ähnlich nur halt mit optimierten Samsung roms u d der unterschied ist grandios... Ist nicht so lange her da hatte ich wieder alles stock und es war einfach nicht aus zu halten.

        3h mehr Dot sind 3h mehr dot da will ich nicht drauf verzichten.

        Oder z.b hat jedes s6 edge den bug das man Abends bei dunklem Zimmerlicht das Display nicht ganz hell bekommt, alles wirkt gilb, erst wenn man es akut mit hellem licht am strahlt wird es auch maximal hell.

        Nur mit root konnte ich das beheben u d zwar mit einem root explorer womit ich die services.jar ausgetauscht habe.

        Ach sind so viele Punkte die mich original störten.

        Bei 5.1.1 war es der Mobile active Data Bug auch dies konnte man nur via root beheben.

        Oder ein vernünftiges neustartmenü mit Fast reboot...

        Seltenere Wlan scans, scneleres internet mit ipv4

        Deaktivierte logs, deaktivierte einschaltung per Sprache ( ja das ständig aktive micro nuckelt auch am Akku )

        Multiwindow für alle Apps,

        Bei jedem neustart der fs trim befehl der den speicher auf dauer schnell arbeiten lässt.


        Und und und


      •   33
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        @Dänu
        Ok., ist Aosp, aber sehr nahe dran.
        Habe es seit einigen Monaten drauf - läuft butterweich und ohne irgendwelche Bugs.
        Welche Instabilität ist Dir bekannt?


      • habe keine Erfahrung bezüglich Instabilität von deinem Rom.
        meine Erfahrung ist, dass Stock am stabilsten ist. merkt man auch erst wenn man sein Gerät wenig bis nie neustartet.
        der Grund wieso ich bei Stock Rom bleiben will ist, dass ich ohne full wipe immer auf komplett Stock zurück kann.


  • Rooten ist ein sehr großer Fehler, wenn es um die Sicherheit der eigenen Daten geht (wer denkt, es sei sicherer vor Hackern, Viren der hat nicht sonderlich Ahnung im punkto Sicherheit am Smartphone) rootgedanken hatte ich auch, finde diese aber inzwischen absurd in der Zwischenzeit und würde davor sehr abraten.


    • Das stimmt einfach nicht! Sowas können nur Leute sagen die zuwenig Ahnung haben. Die minimal kleine Wahrscheinlichkeit dass ein gerootetes Gerät unsicherer ist, wird dadurch aufgehoben, dass ein gerootetes grundsätzlich halt eben doch sicherer ist.
      Wenn jemand Rootrechte bekommen kann ohne dass SuperSU nachfragt, dann kann er dies auch auf einem nicht gerooteten Gerät. Mittels Root habe ich aber die aktuellere Software und dies schützt mich zusätzlich vor Exploits denen Du ausgesetzt bist und ich nicht. Adaway schützt mich ebenfalls zusätzlich. Ich könnte komische Vorgänge, wenn solche vorhanden wären, besser und schneller untersuchen und stoppen und entfernen. Berechtigungen kann ich ebenfalls besser kontrollieren. Ich kann sogar einzelne Apps sperren/entsperren per Fingerabdruck und es gäbe noch mehr was ich als Sicherheit anfügen könnte ....
      Wichtig ist eigentlich nur, dass man bei Root nach beenden der Arbeiten das USB-Debugging wieder deaktiviert bis man das nächstemal wieder etwas am Gerät macht/flasht.


      •   33
        Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

        Absolut korrekt!
        SuperSu ist die sicherste Methode um Exploits zu erkennen und das beste Argument gegen die kompletten Heerscharen nutzloser Virenscanner.


      • Stimmt und wer das will kann jede root anfrage auch noch durch ein passwort sichern. Auch xprivacy erhöt die Sicherheit weil man auch damit perfekt sehen kann was welche app denn so tut und man kann dagegen an gehen, wo man hingegen als stock user nicht viel davon merkt oder dagegen machen kann.

        Dazu kommen die versteckten syncronisationen die ich gott sei dank los bin.


      • Nein Dänu! Eine App, die Root braucht, ist in der Regel Broken by Design! Zu weit gehende Root-Rechte waren schon immer das Haupteinfallstor in Unix-Systeme, genauso wie bei Windows die Admin-Rechte. Das ist der Grund, warum Banking-Apps ihren Dienst auf gerooteten Geräten verweigern oder solche Geräte in Firmennetzwerken ausgesperrt werden.

        Wenn jemand ohne SU-Binary (so ist das richtig!) Root-Rechte erlangen kann, schützt auch ein Rooten nicht davor, sofern man das Einfallstor, zum Beispiel den fehlerhaften Kernel, nicht geschlossen hat. Dafür öffnet das Rooten aber Apps den Weg tief ins System, die vorgeben, gutes zu tun. Unbedachtes Zulassen der Rootrechte ist gerade bei Laien eher der Normalfall, denn die Ausnahme!

        Root ist sicher nicht per se schlecht, aber keinesfalls per se gut! Letzteres erst recht dann nicht, wenn man nicht ganz genau weiß, was man macht.


      • Das Haupteinfallstor sind Exploits und diese halten sich nicht an deine Theorie. davon auszugehen dass Apps welche root-rechte haben eine Gefahr darstellen wäre gleich unlogisch wie zu behaupten der Hersteller des Gerätes selber sei die Gefahr..... wobei, bei Geräten aus China kommt das dem ja schon nahe ;-)


  • root ist heute wichtiger als früher. Afwall, AdBlock, XPrivacy, TWRP und Titanium Backup sind heute Grundsteine eines guten Androidsystems. Jeder mit etwas Ahnung der Materie kann und sollte root nutzen.

    Backup in die Cloud und sich sicher fühlen passt nicht zusammen!

    Wacht endlich auf!


  • Für die Zeit von Herstellerupdates und Garantie verzichte ich auch auf das rooten.. Mein M8 ist nicht gerootet, hat aber vor Android 6.0 update noch S-off bekommen. Zur Sicherheit.. läuft aber trotzdem mit Stock Rom und nicht gerootet im Moment. Software ist ja aktuell und läuft gut. Spätestens dieses Jahr wird es aber Richtung Root und Custom Rom gehen. Denke mal 6.0.1 war das letzte für das M8 nach jetzt über 2 Jahren.. Und die Hardware ist so gut, Da gehen noch mindestens 2 Major Releases..


  • Ich verzichte meist auf Root, weil mir manchmal komische Ideen kommen und ich Angst hab mein Handy kaputt zu basteln. Es wäre nicht das erste Mal. XD
    Aber mit dem Flashen beschäftige ich mich mittlerweile mehr.


    • Wie willst du flashen ohne root? 🤔


    •   33
      Gelöschter Account 15.05.2016 Link zum Kommentar

      @Marie.Luise
      Solange Du dir nicht ganz sicher bist, lese Dich weiter ein.
      Eventuell wirst Du dann irgendwann erkennen, dass es gar nicht so einfach ist ein Handy "kaputt zu basteln".
      Es gibt so gut wie immer eine Möglichkeit ein scheinbar "gebricktes" Teil wieder zum laufen zu bringen!
      Bei sogenannten "China Handys" geht schonmal gerne die IMEI flöten-z.B. solche Dinge bekommt man dann auch wieder in den Griff.
      Du solltest aber auf jeden Fall immer genau wissen was Du machst, vielleicht mal mit 'nem alten Handy üben.


  •   9
    Gelöschter Account 14.05.2016 Link zum Kommentar

    Hab mein Smartphone nur für Adaway gerootet,Bloatware ist kaum drauf nur Google Play Kiosk brauch ich von den vorinstallierten Apps nicht


  • Mein Smartphone wird erst smart mit root, sei es Kindersicherung, Flugzeugmodus automatisieren, gps automatisch an und aus mit Navigation, komplett-Backup Nandroid um nur ein paar Dinge aufzuzählen...

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern