Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 22 mal geteilt 13 Kommentare

CyanogenMod Account: Sichere Ortung und Löschung von Smartphones

Jeder, der schon mal sein Smartphone verlegt oder gar verloren hat, möchte am liebsten eins: Es wiederfinden. Es gibt inzwischen viele Dienste, die Euch dabei helfen wollen, darunter my Xperia oder den Android Device Manager. Und auch das CyanogenMod-Team arbeitet an der eigenen Lösung CyanogenMod Account, die besonders sicher sein soll.

Musik am Smartphone: Streamen oder immer vorher über W-LAN laden?

Wähle Streamen oder W-LAN.

VS
  • 589
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Streamen
  • 1036
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    W-LAN
smartphone gestohlen
© AndroidPIT

Die Entwickler hinter CyanogenMod sind der Meinung, dass ein Ortungs- und Fernlöschungsdienst wie CyanogenMod Account Bestandteil eines jeden mobilen Betriebssystem sein sollte. Gleichzeitig war man aber mit den vorhandenen Lösungen unzufrieden, da sie in den Augen der Entwickler grundsätzlich unsicher sind und Angreifern die Möglichkeit bieten, heimlich auf fremde Smartphones zuzugreifen und sie zu manipulieren.

cyanogenmod account web interface
Das Webinterface von CyanogenMod Account. / © CyanogenMod

Um eine größtmögliche Sicherheit zu garantieren, hat sich das CyanogenMod-Team viele Gedanken zum neuen Dienst gemacht, der optional und kostenlos ist. Zu diesem Zweck wird eine End-To-End-Verschlüsselung verwendet. Das bedeutet, dass die übermittelten Daten vom CyanogenMod-Server ver- und erst auf Eurem Android-Gerät wieder entschlüsselt werden (und umgekehrt). Selbst wenn es einem Angreifer gelingen sollte, Daten abzugreifen, wird er nichts damit anfangen können, weil sie verschlüsselt sind. Darüber hinaus ist der komplette Quellcode bei GitHub, einem Webhosting-Dienst für Software-Projekte, einsehbar und kann von jeder Person mit Code-Verständnis eingesehen werden.

CyanogenMod Account soll demnächst ausgerollt werden. Erste Nightly-Build gibt es derzeit noch nicht, weil das Team der Community Zeit geben möchte, den Code vorab zu prüfen und zu testen.

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Sascha: IMEI Sperrung unterstützt nur Vodafone und diese Sperrung ist nicht Netzubergreifend

  • Folgende Erfahrungen habe ich mit Smartphoneverlust und Antidiebstahlsoftware gemacht: Galaxy Nexus gerootet. Cerberus mit Rootrechen installiert. Handy am 11.11 in Köln verloren. Für alle nicht Jecken. Da ist ein bisschen was los in der Innenstadt. Schnelle übers Web eines anderen Handys versucht mein Handy zu ordnen. Kein Netz, da überlastet durch Karnevall.

    Die Tage wurde mein Gerät dann das letze mal in Düsseldorf gesichtet. Danach 3 Monate erstmal nichts. Plötzlich bekomme ich eine Email. Simkartenwechsel! Standort: Rio de Janeiro. Alos Rom wurde zwar nicht geflasht allerdings bringt mir diese Info zu diesem Zeitpunkt recht wenig.

    Also obwohl man Cerberus nicht sieht und nur per neuem Rom gänzlich vom Handy weg bekommt ist es kein 100% Schutz. Klar bei mir war es ein unglückliche Konstellation. Aber eine Bedingung zur Ortung ist halt immer das das Smartphone Internetempfang hat. Ich habe wieder Cerberus installiert. Halte es immernoch für eine der besten Apps dafür. Allerdings die Bindung an die IMEI wäre schon ein Fortschritt.

  • Ich glaube nicht jeder Dieb macht gleich ein anderes ROM drauf. Ich denke die meisten setzen das Gerät höchstens auf Werkseinstellungen zurück.
    Von daher fände ich einen solchen Account gar nicht mal so schlecht, aber mit der Funktion sich per IMEI bei Cyanogen Account zu anzumelden. So würde sich das Telefon dann nach einem Hardreset gleich bei Cyanogen Account anmelden, die IMEI ist einem bestimmten Account zugewiesen und schon kann man das Gerät Orten!

    @M... A...: Kann man tatsächlich seine IMEI auf eine Sperrliste setzen, damit sich das Handy dann nie wieder bei einem Betreiber einbuchen kann?

  • Lässt sich den die IMEI nicht ändern, da habe ich doch auch schon was gelesen. Es gibt immer eine Möglichkeit. ;-)

  •   11

    Mann kann seine IMEI aber auf eine Sperrliste setzen lassen damit ware das Smartphone im allen Netzen gesperrt und nur noch als Taschenrechner zu gebrauchen.

  • @ Yoshi 91: http://bit.ly/16uS4tt

  • Wie macht man CyanogenMod auf sein Handy

  • nox 21.08.2013 Link zum Kommentar

    Das Problem ist doch eher das jeder mit ausreichend Kenntnis all diese Lösungen umgehen kann und das Handy zu "seinem" machen kann.

  • Das wäre auch mein erster Gedanke:
    Wenn ich ein Smartphone klauen würde, würde ich es ohne Umwege ausschalten, im Downloadmodus starten und mit irgendwas anderem flashen. damit kann tatsächlich nur anhand der IMEI nachgeforscht werden, ob es sich um ein geklautes Gerät handelt.

  • Ich versteh das ganze gewirbelt um die Fernlöschung und das Orten nicht.
    Wobei das Fernlöschen ja noch fast sinnvoll klingt.
    FRAGE: Was macht der Dieb, der das Handy geklaut hat als aller erstes? Klar. Er löscht Alles! Wenn die Cyanogenmod Ortung ein Cyanogenmod Smartie Orten kann schön und gut. Was aber machen wenn Plötzlich wieder Stock oder Slimbean drauf laufen? Und mal ehrlich, wenn der Dieb zu dumm ist zu ersetzen, dann machts spätestens der Käufer. So wtf mit Ortung. Ich versteh es nicht. Was bringt mir ein Ortungssystem welches OS abhängig operiert? So n Schrott hat Apple schon hervorgebracht und mehr als lächerlich war es nicht....

  • Klingt doch gut. Mit dem Code der App auf github ist die Kontrolle der Funktionen gegeben. Ich hoffe die lassen sich was einfallen, die Deaktivierung zu verhindern. Die gerade aus gerollte Google Variante ist ja einfach wieder abzustellen, so bald man Zugriff auf das Gerät gewonnen hat. Prey, welches ich benutze, "versteckt" sich und und ist erst nach Applikationspassworteingabe zu deaktivieren.

    Einen Cyanogen Account habe ich für alle Fälle schon mal angemeldet.. :-)

  •   56

    @Grosser Manitu:

    Im Artikel steht doch, dass es auch andere Lösungen gibt. Diese halten die CyanogenMod-Entwickler aber für zu unsicher und haben deshalb CyanogenMod Account entwickelt.

  • Und das kann cerberus jetzt nicht?

22 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!