Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 7 mal geteilt 14 Kommentare

Creo Mark 1: Das indische Smartphone fordert Xiaomi und OnePlus heraus

Ein neuer Smartphone-Hersteller macht aktuell auf sich aufmerksam: Creo heißt das Startup, kommt aus Indien und fordert chinesische Hersteller wie Xiaomi und OnePlus heraus. Das Hauptmerkmal des Mark 1 von Creo soll vor allem auf den regelmäßigen Feature-Updates liegen. Creo verspricht "jeden Monat ein neues Smartphone-Erlebnis". 

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
...
50
50
19223 Teilnehmer

In Indien hat das Startup Creo ein Smartphone mit dem Namen Mark 1 vorgestellt. Auf diesem Smartphone befindet sich FuelOS, das auf Android 6.0 Marshmallow basiert und dank monatlicher Updates den Nutzer mit neuen Funktionen überraschen soll. 

Jeden Monat ein neues Smartphone

Damit die Ideen für neue Funktionen nicht ausgehen, wird auf dem Creo-Smartphone eine Feedback-App mit dem Namen reFUEL vorinstalliert sein, über der die Nutzer neue Funktionen vorschlagen und abstimmen können. Solch ein Verfahren hatte Microsoft kürzlich bei der Entwicklerversion von Windows 10 implementiert. Die Idee ist interessant, es stellt sich nur die Frage, ob Creo tatsächlich wie angekündigt "für immer" neue Updates und Funktionen liefern kann. 

Neben den lebenslangen Updates wird es zahlreiche Apps und Software-Funktionen geben, die sich bei näherer Betrachtung schwierig umsetzen lassen. Da wäre eine eigene Messenger-App, die mit zahlreichen unterschiedlichen Diensten funktionieren soll. Oder der Anrufbeantworter Echo, der mit der Stimme des Besitzers auf Anrufer reagiert. Fraglich ist auch, wie Creo einen Diebstahlschutz umsetzen will, der komplett ohne Internetverbindung funktioniert.

Mittelklasse-Hardware mit 2K-Display und Metallrahmen

Auf Seiten der Hardware erhält man beim Creo Mark 1 Mittelklasse-Hardware kombiniert mit einzelnen Oberklasse-Komponenten. Im Inneren steckt ein MediaTek-Helio-X10-Octa-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 1,95 GHz, 3 GByte RAM und 32 GByte interner Speicher. Der Speicher lässt sich mit einer MicroSD-Karte um 128 GByte erweitern.

Als Display kommt ein 5,5 Zoll großer, mit WQHD auflösender, Flüssigkristall-Bildschirm zum Einsatz, der durch kratzfestes Gorilla Glass 3 geschützt wird. Der 3.100-mAh-Akku soll laut Herstellerangaben dafür sorgen, dass das Creo Mark 1 bis zu 21 Stunden durchhält.

Der Bildsensor der Hauptkamera ist ein IMX230 mit 21 Megapixeln Auflösung, während die Frontkamera Fotos mit maximal 8 Megapixel macht. Beide Kameras verfügen über ein Objektiv mit einer Blende von f/2.0. Nur die Hauptkamera kann 4K-Videos und Zeitlupenaufnahmen mit maximal 120 Bildern bei Full HD aufnehmen. 

All das verkauft Creo ab sofort zu einem Preis von 19.990 Rupien - umgerechnet 265 Euro. Offiziell wird das Creo Mark 1 nur in Indien angeboten, aber mit Sicherheit wird es demnächst über Importeure auch den Weg nach Europa schaffen. Nur wird dann wieder einmal das LTE-fähige Smartphone ohne die Unterstützung des Band 20 erhältlich sein.

7 mal geteilt

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • A New Phone, every Month...
    Lol.


  • Hallo zusammen laßt die Jungs doch machen wenn das Creo dann kommt dann urteilen.
    Ich glaube wir sollten eher diskutieren was gut was schlecht oder die optischen Aspekte .
    Für mich sieht es gut aus was man so im Film sieht aber es ist ein Werbefilm nicht zu vergessen.
    Lasst die neuen Sachen kommen das belebt das Geschäft.


  • Coole Aussage der 3100 mAh starke Akku soll dafür sorgen daß das Phone 1-21 Stunden durchhält. Hoffe das keiner das Phone bekommt das 1 Stunde durchhält😂😂😂😂😂😋


  • Naja jeder neue Hersteller muss heute auf den Putz hauen um aus der Masse hervorzustechen. Das haben einige Hersteller von OnePlus gelernt. Die Ansagen hier halte ich aber für mächtig über zogen.


  • Ich möchte hier ja einige nicht beunruhigen, aber ein indisches Start-Up bringt ein Smartfone speziell für den indischen Markt raus. Der hiesige Markt dort ist ein ganz anderer was Anspruch auf Updates, Versprechen von Features etc. betrifft.


  • Tim 23.04.2016 Link zum Kommentar

    Das Unternehmen ist komplett neu im Smartphone-Geschäft und hat dementsprechend höchstwahrscheinlich kaum bis gar keine Erfahrung..
    Ich gehe deshalb mal stark davon aus:
    Dieses komische Versprechen von wegen "jeden Monat ein neues Smartphone via Update" werden die NICHT HALTEN KÖNNEN. Vielleicht 2-3 Monate aber das war's. Der Funktionszuwachs stagniert bei den großen Playern nicht grundlos...


  • Liest sich aber schwer wie Werbung und ist nicht als Advertorial gekennzeichnet...


    • Immer wenn man etwas neues vorstellt wirkt das wie Werbung, aber warum auch nicht, ohne solche Neuigkeiten kann man auch auf keine neuen Smartphones aufmerksam werden, also sind es News und keine Werbung. Würde mir das Teil aber auch nicht kaufen wollen.


    • Und woraus schließt du, dass der Artikel ein Advertorial sein soll? Steht hier dass wir das Gerät kaufen sollen oder wie toll das Gerät doch ist?


  • Wieso bezeichnet ihr es als Mittelklasse? Mich interessiert eure Definition der einzelnen Klassen, ab wann ist es den Highend? Wovon macht ihr es abhängig, laut Artikel nur an Hardware... das ist sehr bescheiden


    • Tim 23.04.2016 Link zum Kommentar

      Preis?
      Was aber Schwachsinn ist, da hier MAL WIEDER einfach nur fast völlig realitätsfern die Preise 1:1 umgerechnet wurden...


      • Wer weiß wie man Importiert kommt sehr wohl an den Preis heran. G***best und B***good boomen nicht ohne Grund! Steuern kommen da fast nie drauf.

        Ace

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!