Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 49 Kommentare

Comeback: Nokia will endlich Smartphones herstellen

Nokia hat angekündigt, künftig wieder im Smartphone-Markt mitmischen zu wollen. Statt Symbian oder Windows Phone sollen die neuen Smartphones mit Android ausgestattet sein. Die finnische Firma HMD hat sich für zehn Jahre die Markenrechte von Nokia gesichert.

Neue Android-Smartphones und -Tablets von Nokia

Unter dem Markennamen Nokia werden künftig Android-Smartphones und -Tablets zu haben sein. Der Ausflug in die Windows-Phone-Welt ist damit vorbei. Konkrete Ankündigungen zu neuen Produkten gibt es jedoch nicht.

Strategisch will HMD die Marke Nokia nutzen. Diese sei bei Konsumenten bekannt und laut Umfragen zählt Nokia immer noch zu den Top-Fünf der nachgefragten Smartphone-Marken - obwohl es derzeit gar keine Nokia-Smartphones gibt. Die neue Generation von Nokia-Smartphones soll sich durch das Design, die Verarbeitungsqualität und Innovationen hervorheben. Solche Anforderungen - neudeutsch: Claims - haben auch andere Hersteller. Deshalb muss HMD erst einmal beweisen, dass es gelingt, dem legendären Markennamen gerecht zu werden - immerhin hat Symbian und der spätere Wechsel auf Windows Phone dem Image geschadet.

Nokia tablet n1 hero scribble to write
Nokia Tablet N1 / © ANDROIDPIT

Kurzzeitig hatte Nokia übrigens schon einmal Android-Smartphones im Angebot: Nokia X hieß die Smartphone-Reihe, die sich als besonders günstige Einsteiger-Modelle etablieren sollte. Daraus wurde aber nichts:

Mit dem Tablet Nokia N1 versuchten die Finnen im Jahr 2015 eine Rückkehr auf den Markt, Käufer fand der Konzern hingegen nicht.

Nokia im Smartphone-Business: Die Marke macht's

Bei der Ankündigung handelt es sich zunächst nur um einen Lizenz-Deal. Demnach hat Nokia mit der neugegründeten finnischen Firma HMD eine weltweite strategische Partnerschaft vereinbart. HMD erhält den Zugriff auf die Markenrechte sowie essenzielle Mobilfunk-Patente von Nokia. Der Deal erlaubt es HMD, in den nächsten zehn Jahren unter dem Markennamen Nokia Smartphones und Tablets zu verkaufen. HMD zahlt Nokia Gebühren für Verkäufe von entsprechenden Produkten. Außerdem hat ein Tochterunternehmen von Foxconn, FIH Mobile, die Reste des Feature-Phone-Geschäfts von Microsoft übernommen. Zusammen mit Nokia und HMD soll FIH weiterhin Geräte der unteren Preisklasse auf den Markt bringen.

Arto Nummela wird voraussichtlich der CEO von HMD. Nummela leitet derzeit die Microsoft-Hardware-Sparte in Asien, dem Mittleren Osten sowie Afrika. Davor hatte er Führungspositionen bei Nokia. Das neu zusammengestellte Team von HMD soll weitreichende Erfahrungen im Smartphone-Business haben.

Glaubt Ihr an ein erfolgreiches Nokia-Comeback? Würdet Ihr ein Nokia-Smartphone mit Android kaufen? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Top-Kommentare der Community

  • Rollo vor 10 Monaten

    Kann es sein, dass der Autor seinen eigenen Artikel überhaupt nicht verstanden hat?!
    Die Überschrift "Nokia will endlich Smartphones herstellen" ist nämlich der allergrößte Unfug (man könnte auch "Lüge" sagen), den man sich aus den Fingern saugen kann. Sorry, ist aber so.
    Nokia wird überhaupt nichts herstellen - jedenfalls keine Smartphones - und hat das auch zukünftig nicht vor!

    Nokia hat lediglich den MarkenNAMEN hergegeben. Nicht mehr und nicht weniger. Ganz egal, welche Firma die Geräte letztendlich herstellen und den Nokia-Schriftzug draufkleben wird - es wird kein bisschen mit Nokia selber oder mit der Qualität früherer Nokia-Mobiltelefone zu tun haben.

    Ganz davon abgesehen sind das alles andere, als Neuigkeiten. Bereits vor rund einem Jahr war bereits die Rede davon, dass Nokia die Lizenz für den Firmennamen wohl an Foxconn & Co. verkaufen wird und dass diese wiederum Ende 2016 Smartphones mit dem erkauften Nokia-Logo auf den Markt bringen möchten.

  • Diana Lange vor 10 Monaten

    Ich denke nicht, dass Nokia wieder zu alter Stärke finden wird. Vom Ursprungsunternehmen ist so gut wie nichts mehr vorhanden, auch von den Beschäftigten.

    Es ist einfach nur noch ein Name.

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nokia und deren Derivate bekommen von mir nur eins...abgrundtiefe Verachtung, ich werde nach der Nummer mit den Produktionsstätten keinen Cent mehr in diese Gierschädel investieren, selbst wenn die das beste Phone der Welt bauen....versprochen....Drecksbande verfluchte...

  • Naja, Nokia hat schon früher recht gute Smartphones hergestellt, damals waren aber die Preise noch nicht durchsetzbar. Heute kosten die Smartphones alle so viel wie damals ein high end Nokia Phone.
    Für mich spielt der Firmenname nicht die absolute Rolle, in allererster Linie kommt es auf die qualität und Features des Smartphones an... dann spielt aber doch noch eine Rolle, ob man von der Firma wahrscheinlich guten Support erwarten kann (Updates, Reparaturen, o.ä.). Da muss man dann mit dem Firmennamen auch eine entsprechende Firma verbinden.
    Ich erinnere mich aber noch an die Firmenschließungen in Deutschland.... und div. andere Sachen, da hätte es der Markenname Nokia erstmal recht schwer bei mir... Wenn die aber ein absoluten Kracher auf den Markt bringen würden, wer weiß, vielleicht würde ich dann schwach werden....

  • Nils G. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Nokia ist leider ein Lehrstück wie man sich selbst KO Boxt! Eine so sichere Marke wie Nokia es damals war, hat sich selbst vom Markt gefegt. Sogar in wörtlichen Sinne, da man ja ach so gute Produktionsstätten ins Ausland (Polen) und später noch weiter weg. Nach Windowsphone einen offen halbherzigen Android versuch, (Argumentation ging sogar soweit das man Android ja eigentlich keiner bräuchte) und, und, und. Es bleibt ein kleiner Schatten eines früheren Marktführer mit seiner zeit tollen Smartphones

  • Natürlich wäre es interessant ein Nokia Smartphone mit aktueller Hardware haben zu können.
    Wenn Design,updates und support stimmt, werden sie es höchstens auf das level mit HTC und Sony ankommen.Samsung und Apple haben in Bereich Smartphone für sich bereits entschieden!

    Wenn Nokia schlau ist würden sie das nächste" große Ding" nachdem Smartphone versuchen/erfinden das ist leichter als gesagt aber anders glaube ich wird die Marke Nokia nie wieder zum alten Glanz kommen und nur ein Name bleiben (leider).

  • A. K. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    HMD fehlt einfach das Forschungsbudget, das wird mMn ein Standard Smartphone. Schade, und die Überschrift ist ja wohl total daneben.

  • ait vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn sie es gut anstellen könnte ein großer Erfolg bevorstehen.
    Anfangen sollten sie mit einem absoluten Burnerhandy,um die 5 Zoll mit allem drin was geht,hochwertiger Qualität + großem Akku für ca. 600-650 Taken.Daran anschließend noch ein kleineres und ein größeres Teil mit ähnlichen Feature und die Post geht ab.
    Die Marke Nokia hat eine gewaltige Stärke,würde ich jedem Apple,Samsung,Sony,etc vorziehen

    • Marcus J. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Vor allem könnte Nokia damit Erfolg haben den < 5" Markt zu bedienen.
      Wie die Verkaufszahlen des iPhone SE belegen, ist dieser Markt durchaus vorhanden.

  • Cress vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich glaube nicht an einen Erfolg von Nokia. Mit hängen auch zu viele noch in den "guten alten Zeiten" fest. Was kann Nokia besser machen als Samsung, welche dieses Jahr ebenfalls schon auf die Kritiker eingegangen ist. Und hochwertiges Polycarbonat will ja auch niemand mehr. Das System was auf dem Gerät läuft ist letzten endes auch "nur" Android. Also nein, ich glaube an keinen extrem hohen Erfolg. Vermutlich halt so wie Sony oder HTC.

    Ohnehin besitzt Nokia keine eigenen Fabriken mehr und Nokia wird vermutlich maximal die Geräte absegnen, da sie nur die Lizenz verkaufen/ vermieten.

    • MajorTom vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      So siehts aus. Nokia kann nur über ein neues eigenes OS richtig durchstarten. Das haben sie derzeit wohl nicht.
      Ein Nokia mit Jolla ...?!
      Wobei Nokia dann nicht Nokia sondern China Phone bedeutet. MS hat meines Wissen die Fertigungsanlagen jetzt.

  • MajorTom vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Mit Android wird das nix. Ohne eigenes reines OS wie Apple bleiben sie einer von vielen. Einer von denen die ein reines OS verwurschteln und keine Standards samt ordentlichen Support bieten können.
    Wie wäre es mit der Entwicklung eines eigenen OS "made in Europe".
    Das wäre was. Aber mit Android ...siehe BB 👎

  • Tino vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ein Nokia mit richtiger Hardware Tastatur wie das N97 nur mit Android war gut.

  • Viddi vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn Nokia (oder HMD) in den letzten Jahren in den Foren mitgelesen hat und sich die Krümel raus pickt, die andere Hersteller gern übersehen haben, kann ich mir schon vorstellen, dass sie nochmal n Comeback hinkriegen. Zusammen mit ihren eigenen Patenten gibt es noch genug Potenzial auszuschöpfen. (Mal wieder ne Hardwaretastatur, ne speziele Kamera [3D, Wärmebild, Micro- oder Macrokosmische Auflösung], Soundübertragung per Radiofrequenz, Android-CM-Anlehnung, Handyweitwurfkompatibility, Holodeck 😉)
    Ne, mal ehrlich, wenn sie mit Ideen kommen – ich wär dabei!

    Und wenn das Wörtchen wenn nicht wär würd ich jetzt schon vorbestellen.
    Erwischt, ich steh immer noch auf Nokia..

  • Phone Fan vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    den Phone Markt beherrscht Apple und Samsung - ich denke nicht das die sich ein grösseres Stück vom Kuchen holen können - bin aber neugierig

    ait

  •   20
    RCH vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Nokia und meine Vita sind ja ganz speziell. Ich habe die Nokia Geräte mehrheitlich durch meinen Arbeitgeber erhalten als Diensttelefon. Privat haben sie mich nicht gereizt. Außer die Lumia's die ich hatte. Das ist aber auch schon wieder 'ne Weile her.
    Was ich immer super fand war die einfache und fehlerfreie Nutzung der Suite zum Synchronisieren mit Outlook. Einfach, eindeutig und (absolut) sicher funktionierte dies.
    Leider hat sich gegenüber WinMobile 6.5 und dem danach eingeführten Win7, 8 und 10 die Hillybillies von Microsoft durchgesetzt und haben die direkte Anbindung über USB, Bluetooth usw. einfach gestrichen.
    Nokia hat sich einfach dazu nicht durchgesetzt.
    Und somit war/ist man als WindowsPhone-Nutzer auf Drittanbieter angewiesen. Und ganz ehrlich...das ist alles Schrott. Hatte alle installiert.
    Und in manchen Firmen, vor allem anglikanischen, ist das Synchronisieren über die Cloud einfach verboten.

    Würde Nokia ein WindowsPhone bauen und dazu die Synchronisierungsanbindung direkt an den PC dazuliefern bin ich der festen Überzeugung, dass dann diese Phones ein absoluter Renner wären.
    Qualität und Leistungsfähigkeit ähnlich den letzten Phones und es wäre ein Renner, zumindest bei solchen Nerds wie mir, die die Dinger zu 80% beruflich nutzen.

    Bin also gespannt was da kommt...

    Wie immer, nur meine persönlich subjektive Meinung. :-)

  • MajorTom vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Puhh..
    Mal schauen wie das Konzept dann letztendlich aussieht.

    Nokia kann kurzzeitig klar noch mal neugierige und Nosgalgiker mobilisieren.
    Aber um sich fest zu etablieren, muss Nokia die sehr "hohen" Erwartungen auch erfüllen die Kunden mit dießem Namen verbinden. Sind sie dazu in der Lage ?
    Sie haben Android als Software was schon mal die Lage schwierig macht angesichts der Konkurrenz. Sie haben kein eigenes "reines" OS. Also sind sind sie dann einer von vielen mit einem verwurschtelten OS.

    Dazu wird Nokia nichts mehr mit den alten Produktionsstätten zu tun haben. Wird made in China.
    Ich würde mein Geld lieber in Europa lassen. Leider hat Europa das Geschäft an USA und Asien verloren.
    Sie haben Steve Jobs Revolution bei Vorstellung des IPhone damals nicht gesehen bzw verstanden...ich auch nicht

  • Holger S. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Nokia hat es verpennt. M$ bzw- Elop hat es dann restlich vergeigt. Was von Nokia noch übrig ist, ist weniger als vom Blackberry. Und sowas will auf dem Markt wieder Fuß fassen? Da wünsche ich mal viel Glück. Um das Feld von ganz hinten aufzurollen müssten sie besser als Samsung und Apple sein. Das sind sie aber bisher nicht mal im Ansatz. Ich lasse mich aber überraschen. 2 Jahre +

  • Nokia ist Out... Sie hatten ihre Chance....

  • Rollo vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Kann es sein, dass der Autor seinen eigenen Artikel überhaupt nicht verstanden hat?!
    Die Überschrift "Nokia will endlich Smartphones herstellen" ist nämlich der allergrößte Unfug (man könnte auch "Lüge" sagen), den man sich aus den Fingern saugen kann. Sorry, ist aber so.
    Nokia wird überhaupt nichts herstellen - jedenfalls keine Smartphones - und hat das auch zukünftig nicht vor!

    Nokia hat lediglich den MarkenNAMEN hergegeben. Nicht mehr und nicht weniger. Ganz egal, welche Firma die Geräte letztendlich herstellen und den Nokia-Schriftzug draufkleben wird - es wird kein bisschen mit Nokia selber oder mit der Qualität früherer Nokia-Mobiltelefone zu tun haben.

    Ganz davon abgesehen sind das alles andere, als Neuigkeiten. Bereits vor rund einem Jahr war bereits die Rede davon, dass Nokia die Lizenz für den Firmennamen wohl an Foxconn & Co. verkaufen wird und dass diese wiederum Ende 2016 Smartphones mit dem erkauften Nokia-Logo auf den Markt bringen möchten.

    • Roman vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Dachte auch zuerst das Nokia selbst bzw. mit einem Partner Phones herstellen würde, vielleicht so ähnlich wie Google mit den Nexus Geräten.
      So wurde aber offensichtlich nur der Markenname hergegeben den jetzt eine andere Firma aufs Gerät aufbringen kann.
      Schade eigentlich, ich sah im geistigen Auge schon ein Remake vom 8810... vollverchromt, ausziehbare Tastatur...

    • Jupp man hätte wenigstens "Nokia" in Anführungszeichen schreiben müssen!

Zeige alle Kommentare
14 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!