Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Chrome: Google gibt Euch bald die Möglichkeit, Cookies zu blockieren
Apps Google Google IO 2 Min Lesezeit 2 Kommentare

Chrome: Google gibt Euch bald die Möglichkeit, Cookies zu blockieren

Es gibt viele verschiedene Browser und jeder hat seine eigenen Kriterien, um zu entscheiden, welcher der Beste für einen ist. Aber es gibt eine Sache, die in Sachen Privatsphäre für viele besonders wichtig ist: die Verwaltung (und Blockierung) von Cookies. Chrome hat diese Funktion bisher standardmäßig nicht angeboten, aber das soll sich in Zukunft ändern.

Wie Google auf der gestrigen Google I/O 2010 erklärte, will man künftig mehr Anstrengungen in Bezug auf Privatsphäre und Datenschutz unternehmen. Daher plant das Unternehmen, ein System in Chrome zu integrieren, mit dem Nutzer sehen können, was Cookies wirklich auf einer Webseite bewirken und bekommen bessere Optionen, um diese zu blockieren.

hacker privacy password crack access security infringe spy 02

Man muss sich vor Jedem im Internet in Acht nehmen, auch vor großen Unternehmen. / Minerva Studio / Shutterstock

Wenn Ihr mit dem Konzept der Cookies nicht vertraut seid: Dabei handelt es sich vereinfacht gesagt um kleine Dateien, die beim Besuch einer Website erstellt werden und auf Eurem Computer oder Smartphone gespeichert werden. Sie enthalten verschiedene Informationen, wie die Identität des Nutzers und werden damit hauptsächlich für das Webtracking genutzt. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, wird dieses System genutzt, um möglichst viele Informationen über Euch zu bekommen. Google möchte daher mit Firefox und anderen Browsern gleichziehen, indem es ein System anbietet, mit dem sich Cookies blockieren lassen.

Clevererweise, zumindest aus der Sicht von Google selbst, will das Unternehmen die erstellten Cookies der eigenen Dienste weiter durchgehen lassen. Ich weiß zwar nicht, ob Google mit diesem Vorgehen wirklich wieder ein neues Kartellverfahren riskieren sollte, aber wir sind gespannt, wie das System funktionieren wird. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern