Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Kommentare

chomp SMS - Trotz vieler Macken entscheidende Vorteile

SMS-Apps glänzen oft mit zusätzlichen Funktionen, eigenen Messenger-Angeboten und individuellen Einstellungsmöglichkeiten. In den letzten Tagen haben wir uns einige verschiedene SMS-Clients angesehen und auch unser heutiger Testkandidat hat seine Eigenheiten. Wie chompSMS in der Praxis abschneidet, lest Ihr hier in meinem Testbericht.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4892 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • SMS können vorgelesen werden
  • Individuelle Style-Anpassung
  • Eigener SMS-Tarif
  • Simples User-Interface

Contra

  • Schlechte deutsche Übersetzung
  • Nicht mit Android 4.4 kompatibel
  • Langsamer Sende-Vorgang
  • Kein Zugriff auf Benachrichtigungsoptionen vom Kontakt aus
  • Keine Suche
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Samsung Galaxy S2 4.1.2 Ja 5.88 7.16

Funktionen & Nutzen

Die SMS-Alternative chompSMS präsentiert sich in einem Stil, der eher an iOS erinnert. Im Grunde ist aber alles übersichtlich gehalten. Eure Nachrichten werden als Konversationen im Posteingang präsentiert. In chompSMS gibt es nicht wie bei vielen anderen SMS-Clients mehrere Bildschirme, sondern nur die Konversationsansicht. Eure Nachrichten findet Ihr hier chronologisch geordnet. Oben rechts befindet sich ein Icon, mit dem Ihr ganz klassisch eine neue Nachricht schreiben könnt.

Das kleine Plus-Symbol links neben der Sendezeile ruft eine handvoll Smilies auf den Schirm. Die WhatsApp- und iOS-ähnlichen Emoticons begrenzen sich jedoch auf die Standard-Auswahl. Dafür könnt Ihr mit ein paar wenigen Fingertipps weitere Smilie-Packs kostenlos aus dem Google Play Store herunterladen. Nach dem Download hat sich chompSMS in meinem Test jedoch erst einmal verabschiedet, die Smilies tauchten trotz Installation nie auf.

chompsms screenshot1
Der iOS-Style ist nicht zu übersehen. / © AndroidPIT

Weiter lassen sich Anhänge aller Art versenden. Darunter zählen hier Bilder, Dateien, Musik, Sprachaufnahmen und Videos, die sich zum Teil direkt aus der App aufnehmen lassen. Eine SMS könnt Ihr außerdem genauer planen und erst zu einem späteren Zeitpunkt auf die Reise schicken.

Mit einem langen Fingerzeig auf einen Chat aus der Konversationsansicht, stehen Euch verschiedene Optionen offen. Hier könnt Ihr entweder die Kontaktdetails einsehen, einen Anruf starten oder die Unterhaltung per E-Mail versenden. Darüber hinaus lässt sich die Konversation auch löschen und der Kontakt sperren. Der Menüpunkt “Benachrichtigungen” konnte in meinem Test nicht aufgerufen werden. Die Anwendung wurde an dieser Stelle einfach beendet.

chompsms screenshot2
Die Benachrichtigungsoption lässt sich aus dieser Ansicht nicht öffnen. / © AndroidPIT

In den Unterhaltungen selbst, könnt Ihr einzelne Sprechblasen antippen und Euch diese vorlesen lassen. Das klappt auf jeden Fall ziemlich gut. Beim Senden und Abgleich im Test ist mir aufgefallen, dass die SMS mit einer Verzögerung von etwa zwei Minuten beim Chatpartner eintreffen. Übrigens könnt Ihr jede Nachricht, die Ihr sendet oder empfangt, als Schnellnachricht hinzufügen. Über den Anhang-Button lässt sich so eine Liste mit Schnellnachrichten  aufrufen und verschicken. Außerdem ist es möglich, der SMS-Nachricht einen Betreff hinzuzufügen.

ChompSMS bietet außerdem einen eigenen SMS-Tarif an, der für viele Nutzer ohne SMS-Flat mit derzeit 8 Cent recht passabel ist. Über die App und Google Checkout könnt Ihr hier SMS-Pakete kaufen.

chompsms screenshot3
Mit Google Checkout Credits kaufen. / © AndroidPIT

In den Benachrichtigungseinstellungen könnt Ihr Popups einschalten, Ruftöne zuordnen und viele Extra-Konfigurationen vornehmen. Beispielsweise für den Fall, dass Ihr Musik hört. Außerdem lassen sich alle Einstellungen mit einer Test-Nachricht überprüfen. Achtet darauf, dass Ihr die Benachrichtigungen für die vorinstallierte SMS-App ausgeschaltet habt, wenn Ihr chompSMS als Standard-SMS-App gesetzt habt. Ihr vermeidet dadurch Doppel-Benachrichtigungen.

Zusätzlich gibt es eine nette Einstellung für all diejenigen, die es nicht schaffen alle Kontakte im Telefonbuch mit einem Bild zu versehen. Ihr könnt Kontaktfotos von Facebook herunterladen und in die App integrieren. Ebenfalls verwaltet Ihr in den Einstellungen Eure Schnellnachrichten und die Sperrliste. Chatverläufe können außerdem auf der externen SD-Karte gespeichert werden.

Unter dem Menüpunkt “Styles” könnt Ihr weitere Themes aus dem Google Play Store herunterladen. Konversationsliste und Konversationen lassen sich allerdings auch ohne zusätzliche Themes in vielen Details verändern und anpassen. Dazu zählt beispielsweise die Schriftart, die Schriftfarbe, der Hintergrund und die Linienfarbe.

chompsms screenshot4
Individuelle Anpassungsmöglichkeiten in der gesamten App. / © AndroidPIT

Mit einem Fingerzeig auf “Load Installed Fonts” scannt die App Euer Smartphone nach weiteren Schriftarten ab, die ihr dann auch verwenden könnt. Unter “More Stuff” könnt Ihr übrigens einstellen, wie Ihr die Smilies sehen woillt, den Konverasationszähler aktivieren und vieles mehr. Im Test ist mir im Menü negativ aufgefallen, dass hier keine durchgehende deutsche Übersetzung vorgenommen wurde. Zum Teil sind englische Bezeichnungen dazwischen und manchmal ist die Übersetzung einfach ungenügend. Dazu kommt außerdem, dass es keine Option gibt, um alle Konversation nach Stichworten zu durchsuchen. Insgesamt bringt chompSMS zwar viele nützliche Optionen und Einstellungsmöglichkeiten mit, an der ein oder anderen Stelle könnte jedoch noch nachgebessert werden.

Bildschirm & Bedienung

Die SMS-Alternative lässt sich im Grunde einfach und intuitiv bedienen. Die App ist nicht verschachtelt und das Einstellungsmenü gut organisiert. Einziger Haken ist das Durcheinander von Deutsch und Englisch. Das Design bietet Bastlern viele Möglichkeiten Ihre ganz eigene SMS-App zu bauen, zusäötzlich warten ein paar Themes und weitere Smilie-Packs.

Speed & Stabilität

ChompSMS ist leider noch nicht mit dem Nexus 5 und Android 4.4 KitKat kompatibel. Nach der Installation auf dem Nexus 5 stürzte die App sofort ab und ließ sich auch nicht als Standard-SMS-App festlegen. Dazu kommen auch einige Unstimmigkeiten innerhalb der App, die zum Teil für Abstürze sorgten. Der Sendevorgang dauert zudem mit etwa zwei Minuten recht lange.

Preis / Leistung

ChompSMS ist kostenlos im Google Play Store verfügbar. Wer möchte, kann Credits einkaufen und so den app-eigenen SMS-Tarif mit derzeit 8 Cent nutzen. Ein “Lifetime Lizenzschlüssel” für derzeit 1,31 Euro kann ebenfalls in der App erworben werden. Alle Themes und Zusatzpakete sind kostenfrei.

Abschließendes Urteil

ChompSMS ist eine interessante alternative Standard-SMS-App, die viel Raum zum Basteln lässt. Wer eine individuelle Benutzeroberfläche wünscht, ist hier gut beraten. Zudem warten einige Zusatz-Features wie beispielsweise die Vorlesefunktion auf Euch. Nach der Enttäuschung auf dem Nexus 5 hat mich die Benutzerfreundlichkeit auf dem Samsung Galaxy S2 allerdings nicht gerade vom Hocker gerissen. Zudem mussten einige Abstürze verzeichnet werden und die Benachrichtigungseinstellung aus dem Kontakt heraus war schlichtweg nicht ausführbar.

Für die App spricht allerdings der eigene Tarif, der für viele sicher erschwinglicher ist als die SMS-Preise im eigenen Mobilfunkvertrag. Die langsame Sende-Geschwindigkeit der Nachrichten sorgen allerdings ein weiteres mal für Frust. ChompSMS geht aus diesem Test trotz einiger Vorteile mit vielen Macken hervor. Eine Bewertung von drei Sternen bedeutet in diesem Fall nicht, dass die App nicht empfehlenswert ist, sondern eher, dass hier noch viel mehr Potential drinsteckt.

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich kann deine Probleme mit der Verzögerung nicht nachvollziehen. Verwende chomp sms seit langem und habe keine derartigen Peobleme

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!