Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 mal geteilt 9 Kommentare

CheckMyTour – Dein virtuelles Tourbuch!

Ich erinnere mich noch gut daran, wie man früher nach erfolgreich absolvierter Berg-, Ski- oder Radtour versucht hat die zurückgelegte Strecke, die verschiedenen Stopps und Pausen zu rekonstruieren und zu dokumentieren. Heutzutage ist das natürlich dank Smartphone wesentlich einfacher. Während Apps wie beispielsweise Komoot oder runtastic hauptsächlich für Fahrradfahrer und Wanderer/Jogger konzipiert sind, wendet sich CheckMyTour vor allem an motorisierte Tourenfahrer. Wenn Du also öfter mal mit Deinem Motorrad, Quad, Cabrio oder Oldtimer kleinere Touren fährst, und diese gerne aufzeichnen würdest, dann dürfte CheckMyTour für Dich ganz interessant sein! Mehr erfährst Du im Test!

 

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
10518 Teilnehmer

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.0.1 3.0.6

Funktionen & Nutzen

Testgerät: LG Optimus Black
Androidversion: 2.3.4
Root: Nein
Modifikationen: Nein

Mit CheckMyTour hast Du die Möglichkeit eine Art virtuelles Tourbuch zu führen. Zeiche Deine Touren auf, mache Fotos, hinterlasse Kommentare zu Gesehenem und teile Deine Tour anschließend mit Freunden auf www.CheckMyTour.net. CheckMyTour ist nämlich nicht nur ein Tourtracker, sondern auch eine eigene Community! Auf die Möglichkeiten und Funktionen der Community werde ich im folgenden Test nur vereinzelt eingehen, an dieser Stelle steht schließlich die App im Vordergrund.

Die Anwendung ist rund 7 Mb groß und kann leider nicht auf die Speicherkarte verschoben werden. Die geforderten Berechtigungen sind alle nachvollziehbar und somit in Bezug auf diese App unbedenklich. Soweit so gut, kommen wir zum eigentlichen Inhalt von CheckMyTour.

Zunächst einmal sollte man sich entscheiden ob man sich direkt registrieren möchte oder die App erst einmal ohne Registrierung ausprobieren will. Natürlich hast Du ohne Registrierung keinen Zugriff auf manche Funktionen, deshalb solltest Du Dich registrieren, wenn Du die App ernsthaft nutzen möchtest. Ich persönlich habe mich direkt über die Website registriert, dies ist aber auch über die App möglich.

Nachdem Du Dich registriert hast (oder vielleicht auch nicht) findest Du eine kleine Einleitung zu CheckMyTour, in der Dir alle wichtigen Elemente kurz erklärt werden. Da die App tatsächlich recht umfangreich ist, ist dies recht hilfreich und für den Einstieg gar nicht schlecht.

Über Start kannst Du eine neue Tour anlegen, das bedeutet der Tour einen Namen geben, die verwendete Fahrzeugart angeben und die Sichtbarkeit innerhalb der Community einstellen. Außerdem kannst Du das Onlie Live Tracking aktivieren, wodurch Deine Freunde in der Community die Tour live mitverfolgen können. Sobald der aktuelle Standort ermittelt wurde kann es auch schon losgehen und die Tour wird aufgezeichnet. Du kannst ganz einfach und bequem Kommentare und Fotos zum aktuellen Standort hinzufügen und bewerten. So können Freunde später ganz einfach sehen, ob es sich lohnt einen bestimmten Ort auf der nächsten Tour zu besuchen. Außerdem kannst Du beispielsweise in Restaurants einchecken und diese ebenfalls bewerten sowie Deine aktuelle Position „posten”.

Während einer kleinen Tour mit dem Auto habe ich diese Funktionen getestet (natürlich nicht während dem Fahren) und kann sagen, dass diese wirklich wunderbar funktionieren. Nach meiner Tour konnte ich alle Details zu meiner Route, den Verlauf und einige Statistiken im Touren-Archiv nachschauen. Besonders bei längeren Touren dürfte die Statistik sehr interessant sein und das Tourbuch bereichern. Natürlich können auch während der Tour die bisherigen „Ergebnisse” eingesehen werden. Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen, was Du eigentlich so alles in der Statistik findest; Neben der Start- und Enduhrzeit die Dauer der gesamten Tour sowie die reine Fahrtzeit, die Entfernung, Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit, die zurückgelegten Höhenmeter (Minimum und Maximum) und auch die Temperatur. Auch wenn das schon eine Menge Angaben sind, wäre es vielleicht noch ganz nett, wenn man noch manuell eigene Angaben hinzufügen könnte, beispielsweise wie viel Sprit man verbraucht hat. Natürlich kann ich meine Tourdaten – und Statistiken auch über alle gängigen sozialen Netzwerke teilen und so auch Freunden informieren, die nicht bei CheckMyTour angemeldet sind.

Besonders Motorrad- aber auch Fahrradfahrer lieben es im Sommer gemeinsame Touren zu fahren. Diesen Gedanken hat CheckMyTour aufgegriffen und erfolgreich in die App integriert. So kannst Du auch Teams bilden mit denen Du Dich dann gemeinsam auf Tour begibst. Dies setzt allerdings eine Registrierung und geknüpfte Freundschaften auf CheckMyTour.net voraus.

Dass CheckMyTour sich stetig weiterentwickelt und auch auf Anfragen von Nutzern eingeht sieht man daran, dass die App mit dazugehöriger Community längst nicht mehr nur für Motorrad- und Autofahrer interessant ist, sondern mittlerweile eine Vielzahl an Forstbewegungsmitteln unterstützt. So kannst Du mittlerweile zwischen fast 20 Tourtypen wählen, vom Auto über das Quad bis hin zum Segway. Auch Wandern, Fahrrad und Ski und Snowboard können mittlerweile als Tourtyp gewählt werden.

Ein Feature, welches zwar nicht direkt in die App integriert ist aber natürlich auf Deinen Tourdaten basiert, ist das Tourvideo-Feature. Ich finde dieses Feature so nett und gelungen, dass ich es an dieser Stelle erwähnen möchte, auch wenn es nicht direkt in der App verfügbar ist. Mit dem Tourvideo-Feature kannst Du Deine Touren in einem kleinen Video zusammenfassen lassen. So kann man die vergangene Tour nochmal schön Revue passieren lassen und genießen. Meiner Meinung nach ein wirklich einfallsreiches und tolles Extra.

Fazit: Was bleibt mir zu sagen? Alles in allem kann CheckMyTour mit einer Vielzahl an guten Funktionen wirklich überzeugen. Die hinter der App stehende Community bietet zusätzliche Möglichkeiten und Chancen, wodurch Du in Zukunft viel einfacher schöne Orte, Restaurants oder nette Leute zum gemeinsamen Tourenfahren finden kannst. Außerdem punktet die App mit der übersichtlichen Gestaltung und der einfachen Bedienbarkeit (dazu gleich mehr). Insgesamt eine wirklich gelungene App, hinter der eine super Idee steckt und die einfach überzeugen kann.

Bildschirm & Bedienung

Wie bereits erwähnt, ist CheckMyTour sehr übersichtlich gestaltet und einfach zu bedienen. Dies liegt zum einen daran, dass man vom Startbildschirm aus Zugang zu allen wichtigen Funktionen und Bereichen der App hat. Daneben kann man während der Tour ganz bequem und einfach Kommentare und Fotos hinzufügen, beides ist ebenfalls ohne große Umwege möglich. Ziemlich gut ist meiner Meinung nach außerdem, dass CheckMyTour während der Tour ruhig geschlossen werden kann, beispielsweise um eine Sms zu beantworten oder ins Internet zu gehen. CheckMyTour läuft solange im Hintergrund weiter und zeichnet natürlich auch weiterhin die Tour auf.

Speed & Stabilität

Auch hier kann CheckMyTour überzeugen. Die App läuft vollkommen zuverlässig und flüssig und es kam während des Test zu keinen Hängern oder Abstürzen. Allerdings hat sich während der Verwendung von CheckMyTour die Telefonfunktion meinen Smartphones aufgehängt. Dies kam vorher noch nie vor, eine direkte Verbindung zu CheckMyTour kann ich aber auch nicht herstellen, weshalb ich diesen Zwischenfall nicht in die Wertung mit aufnehme.

Preis / Leistung

CheckMyTour ist kostenlos im App Center erhältlich.

Screenshots

CheckMyTour – Dein virtuelles Tourbuch! CheckMyTour – Dein virtuelles Tourbuch! CheckMyTour – Dein virtuelles Tourbuch! CheckMyTour – Dein virtuelles Tourbuch! CheckMyTour – Dein virtuelles Tourbuch! CheckMyTour – Dein virtuelles Tourbuch!
2 mal geteilt

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Izzy
    • Blogger
    16.08.2012 Link zum Kommentar

    @CheckMyTour Danke für die klärenden Worte! Mein Kommentar war natürlich keinesfalls als Angriff gemeint (ich hoffe, das kam nicht als solcher rüber).


  • @Izzy, danke für Deinen klärenden Kommentar, aber lass uns mal 2 Dinge unterscheiden:

    Genau wie das auch die Kollegen von AndroidPIT hier beschrieben haben, ist CheckMyTour dazu da, eine Tour per GPS zu tracken und mit anderen zu teilen. Es gibt sicherlich andere Apps, die anderes machen, etwa nur einzelne Wegpunkte setzen. Aber das ist nicht unser Ziel. Gerade in unserer Community geht es ja um die gefahrene Strecke, um Höhenmeter, um genau den kleinen Abstecher, den man so toll fand -- also um den kompletten Track.

    Dass ein Smartphone mit gut 100g trotz voller Akku-Ladung am Morgen relativ schnell leer ist, wenn man per GPS trackt, AR Apps nutzt, lange Telefonate führt, dann noch auf Facebook und Twitter aktiv ist, noch das eine oder andere Foto und Video aufnimmt -- nun das würden wir uns auch anders wünschen, aber beim aktuellen Stand der Technik ist das nun mal so. Daher der Tipp mit dem Akku Extender.

    Und ja, man kann den Track exportieren, allerdings nur vom Portal aus, dann in vielen Formaten.


  • Izzy
    • Blogger
    16.08.2012 Link zum Kommentar

    @CheckMyTour: Wer die App auf seinem Smartphone nutzt, möchte deshalb sicher nicht auf alle anderen Funktionen verzichten. Und so eine "Tagestour" kann schon einmal morgens um Acht starten und sich bis abends um Sieben hinziehen. Zwischendurch möchte man vielleicht einmal seine Mail checken, etwas zur aktuellen Location nachschlagen, oder eine AR-App zum Einsatz bringen. Telefonisch erreichbar bleiben auch noch, und die "Mama" kann man dann auch nicht einfach "abwürgen".

    Der Eine oder die Andere möchte dann ggf. nachträglich noch ein paar Wegpunkte hinzufügen (ging mir beispielsweise vor einiger Zeit so), oder etwas "korrigieren" (bzw. "beschönigen", oder bei einer Hamburg-Tour den Abstecher in eine bestimmte Straße "rausbügeln ;).

    Schön, wenn das Eine oder Andere dann online möglich ist -- aber nicht jeder mag so etwas. Der Akku-Laufzeit hilft es dann auch nicht. Und ich würde nur ungern noch weiteres Zubehör für den Akku mitschleppen (dann eher auf die Aufzeichnung verzichten, und dafür auf eine Alternative zurückgreifen). Wenn Ihr durch das Entfernen auf mehr Übersichtlichkeit setzen wolltet: Das könnte man auch über verschiedene "Modi" umsetzen (Einsteigermodus / Expertenmodus bzw. Automatischer Modus / Manueller Modus, oder...).

    Was mich noch interessieren würde: Kann man die Aufzeichnungen auch exportieren, ohne das das über einen Server läuft (also lokal auf die SD-Karte)? Einschließlich der Notizen, Fotos etc.? Beispielsweise als KMZ?


  • @Jochen, ups, da kommst Du zu spät ;-)

    In der Tat hatten wir bis vor wenigen Versionen diese Art der "manuellen Wegpunkte" in der App, haben sie jetzt aber verworfen, weil sie de facto niemals benutzt wurde und eher verwirrte.

    Nach unserer Erfahrung ist es so, dass die App je nach Gerät, 8 Stunden tracken kann. Natürlich nur, wenn man nicht zwischendurch anderweitig das Smartphone glühen lässt. Dazu noch ein Akku Extender für extra lange Touren und dann kann man auch mal einen langen Tag tracken.

    Internet und Co könnte man übrigens abschalten, die App trackt auch ohne Internet (schon wegen Roaming). Das erhöht dann noch mal die Laufzeit.

    Wie lange bist Du denn so unterwegs?


  • Ich bin nicht in erster Linie daran interessiert, eine vollständige Tour aufzuzeichnen. Da ich auf langen Radtouren mit GPS-Funktion und Internet ein Akku-Problem hätte, würde mir eine Funktion entgegen kommen, die nur punktuell in bestimmten Intervallen eine Position aufzeichnet oder gar manuell. Wenn ich dazu manuell diese so aktualisierte Positionsbewegung online stellen könnte, wäre das perfekt! Gibt die App dies her?


  • Alles klar, Danke. Habe mich registriert und über das Webportal eine vergangene, mit Holux-Tracklogger aufgezeichnete Fototour hochgeladen. Hat alles funktioniert :-) Ich würde dann nachträglich meine Fahrrad-, Wander- und hauptsächlich Fototouren einpflegen und im Tagebuch verwalten. Gruß JayPee


  • @Jens, ja in unser Portal kann man Touren auch als GPX/KML hochladen und dort in seinem Tour Book verwalten. Allerdings geht das nicht in der App, die App ist ja eher "Datenrecorder".


  • @Jens: meinst du Touren, die du mit anderen Programmen aufgezeichnet hast?


  • Interessant wäre noch, ob ich bereits aufgezeichnete Routen importieren und somit nacherfassen kann :-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!