Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 21 mal geteilt 30 Kommentare

Checkliste beim Kauf gebrauchter Smartphones

Ihr wollt Euch ein gutes Smartphone gönnen, aber nicht zu viel Geld ausgeben? Ein Gebrauchtkauf kann Geld sparen. Und wenn man gewisse Dinge beachtet, bleibt die böse Überraschung aus.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
3943 Teilnehmer
smartphones samsung displays
Der Gebrauchtmarkt für Android-Smartphones boomt. / © ANDROIDPIT

Auf dem Gebrauchtmarkt in eBay, auf dem Flohmarkt, in den Kleinanzeigen oder im AndroidPIT-Forum tummeln sich viele verlockende Angebote, wo Leute ihre hochwertige Hardware nach einiger Zeit der Benutzung günstig feilbieten. Doch gebrauchte Smartphones haben auch nach wenigen Tagen schon Gebrauchsspuren. Diese zu erkennen, ohne dass man das Gerät selbst in den Händen hält, kann Euch vor herben Enttäuschungen schützen.

In diesem Artikel gehen wir davon aus, dass Ihr Euch schon für ein bestimmtes Gerät entschieden habt und nur noch nach dem besten Angebot für Smartpone X sucht. Gehen wir also die wichtigsten Punkte durch.

Einen fairen Preis ermitteln

Den aktuellen Wert eines gebrauchten Gerätes ermittelt man einfach mit der Suchfunktion von eBay. Stellt dazu ein, dass Ihr auch beendete Auktionen angezeigt haben wollt. Mit ihnen ergibt sich, dass ein Samsung Galaxy S4 mit 16 Gigabyte Flash-Speicher derzeit rund 240 Euro kostet. Es gibt auch dedizierte eBay-Crawler wie bidvoy, die sich auf genau diesen Job spezialisiert haben.

bidvoy galaxy s4
Ermittelt die Preise, die mit den jüngsten eBay-Auktionen erzielt wurden. bidvoy liefert aber nur für sehr häufige Geräte wirklich gute Messwerte. / © ANDROIDPIT

Wenn Euer Smartphone einmal nicht dabei sein sollte, sucht einfach nach dem aktuellen Neupreis, etwa in einem Preisvergleich wie Idealo oder Geizhals, und 70 Prozent davon werden in der Regel als fairer Gebrauchtpreis verlangt. Gebrauchte Geräte, die als “nur einmal ausgepackt” angepriesen werden, sind natürlich etwas mehr wert.

Zustand und Alter

Der Einzige, der den Zustand des gebrauchten Smartphones zunächst beurteilen kann, ist der Verkäufer. Und der will natürlich noch viel Geld machen mit dem Smartphone, deswegen ist seine Meinung nicht viel wert. Achtet daher darauf, dass er konkret auf Mängel und fehlendes Zubehör eingeht. Je ehrlicher er ist, desto sicherer könnt Ihr gehen, dass Euch keine bösen Überraschungen mehr erwarten.

smartphone batteries lg samsung
Bei gebrauchten Smartphones sollte man zusätzlich noch ein paar Euro in einen neuen Akku investieren - sofern dieser austauschbar ist. / © ANDROIDPIT

Beim Alter ist zu beachten, dass täglich genutzte Smartphones oft unter Atemnot leiden, was den Akku angeht. Lithium-Ionen-Akkus sind in Sachen Kapazität und Pflege super, doch die meisten von ihnen machen nach etwas mehr als zwei Jahren schlapp. Kauft Ihr Euch also ein gebrauchtes Smartphone, das in etwa so alt ist, solltet Ihr Ausschau nach Austausch-Akkus oder Akku-Packs halten, um noch über den Tag zu kommen.

Restgarantie

In manchen Fällen sind Garantien, die immer vom Hersteller ausgehen, an den Käufer gebunden und nicht übertragbar. Ähnlich sieht es mit Gewährleistungsansprüchen aus. Glücklicherweise gelten diese Ansprüche wieder, wenn Ihr ein Gerät privat bei jemandem kauft; außer er schließt diese ausdrücklich aus.

Root und andere Mods

Herstellerseitige Garantieansprüche verfliegen freilich, wenn man an der Software tüftelt. CyanogenMod verkauft nicht zum Spaß T-Shirts mit dem Aufdruck “I void warranties - and so can you!” - Ich erlösche Garantien - und Du kannst das auch! Eine solche Veränderung kann man wahlweise als Mangel oder als Feature ansehen. In jeden Fall sollte sie vor dem Kauf kommuniziert werden. Die Garantie wird im Übrigen nicht wiederhergestellt, indem die Original-Firmware wieder aufgespielt wird.

cyanogenmod 11 galaxy nexus bootlogo
CyanogenMod gehört zu den beliebtesten Custom-ROMs und hat schon so manchem Smartphone neues Leben eingehaucht. / © ANDROIDPIT

Branding

Ähnlich wie Root-Zugriff oder Software-Modding sind Brandings teils störende Eingriffe in die Telefon-Software. Telekom, Vodafone und Co. statten Vertrags-Handys mit Apps aus, die man nicht deinstallieren kann und liefern Android-Updates verspätet aus. Zwar sind sie nicht so schlimm wie der SIM-Lock, der Euch an einen Provider bindet, doch sind sie lästig.

Menschenkenntnis

Der Rest der Tipps zum Gebrauchtkauf ist derselbe wie bei jedem anderen Gebrauchtkauf auch: Je weniger Ihr über Euer Gegenüber in Erfahrung bringen könnt, bevor Konto-Informationen und Adressen ausgetauscht werden, desto weniger ist Eurem Handelspartner zu trauen. Auch die Zahl der abgewickelten Geschäfte in einem Forum kann Hinweise darüber liefern, ob generell vertraut wird oder nicht.

Also: Augen auf beim Smartphonekauf und viel Erfolg beim Bieten!

21 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Christopher 28.09.2014

    Ich bin kein Freund von Gebrauchte ware wenn es sich um Smartphones handelt.
    grundsätzlich kaufe ich mir immer neue Handys mag sein das es viel teurer ist aber ich weiß immer noch das es vorher nicht benutzt worden ist oder was damit gemacht worden ist.

    und seien wir mal ehrlich , jeder liebt das Gefühl wenn man die Folie vom Handy abmacht :D

  •   30
    Florian 28.09.2014

    Auf dem Gebrauchtmarkt in eBay, auf dem Flohmarkt, in den Kleinanzeigen oder im AndroidPIT-Forum tummeln sich viele verlockende Angebote. Dezent Schleichwerbung eigebaut :)

  •   30
    Florian 28.09.2014

    Oder das erste anschalten.

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Seit es Internet gibt und Auktionen u.a.m ist man nicht, wie früher, auf Kleinanzeigen in Zeitungen u Schnäppchenblätter angewiesen. Einziger Nachteil, die Verführungen sind groß durch die Angebote, gerne auch weltweit, und man kann aufrüsten, mehr als man braucht. Aber d Sammlertrieb liegt ja seit Urzeiten in d Genen.
    Außerdem ist nicht jeder so gut bemittelt, um sich Smartphones für jenseits der 4,5,600er Grenzer leisten zu können. Viele Betrüger lauern einem beim Gebrauchten auf, aber bei Neuem auch: der Unterschied ist gering. Und wer mal Reklamtionen u Garantieansprüche hinter sich hat, weiß bescheid.


  • also rebuy ist der letzte haufen, due haben auch viel bei ebay drin, und das ist immer viel zu teuer.
    gerade Geräte mit leichten defekten verkaufen die für nen preis den mann bei gebrauchten in top zustand bekommt.
    hab z.b. mal n optimus g(1) da gesehen, ca halbes jahr her, display kaputt, nicht mehr nutzbar, da der Touch dann auch hin ist. wollten 229€ haben, das Gerät war damals neu um die 300. das Ersatz display kam 100-120.
    mann wäre also mit Reparatur über den neupreis gekommen.
    also rebuy geht gar nicht.
    habe mit privaten Verkäufernb bei ebay gute Erfahrungen gemacht (abgesehen davon das die meisten Geräte recht keimig waren) beschreiben die recht wahrheitsgemäß.

    1. traue keinem unter 200 Bewertungen und 99% positiv und erst kurz angemeldet (<2J )
    2. schlechte bilder verschleiern den tatsächlichen zustand.

    mit den 2 grundregeln macht man bei ebay eig. nix verkehrt.
    denn wenn einer sein profil bei mehreren hundert Bewertungen und hauptsächlich positiv hat, wird er nicht riskieren das er für 20€ mehr seine bilanz versaut....


  • wenn, dann eBay Kleinanzeigen, da kann man sich das Gerät wenigstens vorher ansehen.


  • Lieber neu und dafür nicht das ganz aktuelle Spitzenmodell. Damit fährt man gut.


  • Bei EbayKleinanzeige nach Geräte schauen die aus Vertragsverlängerungen stammen sind neu und Garantie ist auch dabei. Dann noch vor oder nach den Ferien
    dann brauchen viele Leute Kohle habe da echt schon Schnäppchen gemacht.


  • Also bei Ebay würde ich keine gebrauchten Handys kaufen, da man da immer die Katze im Sack kauft und nicht weiß wie das Gerät an Ende aussieht. Zugegeben habe ich mein Note 3 auch gebraucht gekauft, allerdings bei Ebay Kleinanzeigen. Da konnte ich hinfahren und mir das Handy selbst angucken. Ich konnte so für 300 Euro ein absolut neuwertiges Note 3 ergattern.


  • Würde nie Technik bei Ebay und Konsorten kaufen. Das ist mir viel zu riskant. Habe für meine Bekannte jetzt bei rebuy ein M7 gekauft für 229 Euro gekauft mit 18 Monate Garantie.


    • 229€? Das ist aber sehr günstig. Etwa ein Tippfehler? 329€?


      • nö. 229 Euro, aber ohne Verpackung und ohne Netzteil. Der Body hatte auch schon ein paar Kratzer und 1 kleine Delle. Aber für meine Nichte reicht das völlig.
        Die Technik läuft aber perfekt. Hatte bei denen mal ein Ersatzgerät für mein in die Waschmaschine geratenes Nokia Dienstgerät bestellt, das läuft immer noch.


    •   21

      Also ein total versautes M7 (Schrott) für 229.- .... und von Risiko bei Ebay reden !
      Das sind mir die liebsten .... "Sche...e" bin ich froh das du nicht mit mir verwand bist!


      • Wo bitte ist das Gerät Schrott? Die Technik läuft wie am ersten Tag und das Gerät kommt eh in eine Hülle. 18 Monate Garantie auf die Technik kriege ich bei EBAY auch nicht, und bei rebuy weiss ich das die Geräte nicht geflasht sind oder ein Custom Rom haben. Solche Geräte werden dort erst garnicht angekauft. Sie hatte nunmal keine 399 Euro für das M7 neu. Übrigens das Gerät ist von einem in Insolvenz gegangen Unternehmen.


  • Es ist z.B. auch wichtig, nach dem Feuchtigkeitsindikator zu schauen.
    Gerade bei Sony's Z-Reihe, da viele nicht mehr darauf aufpassen da die Smartphones wasserdicht sind (jedoch nur solang die Verschlusskappen auch richtig verschlossen sind)


  • Ich würde niemals ein Gerät gebraucht kaufen wo der Akku nicht wechselbar ist....nicht ohne Grund werden darauf oft nur max.6 Monate Garantie gegeben.Darüber hinaus würde ich nur von Bekannten,Freunde kaufen.Da hier das S4 als Beispiel genommen wurde ...Das aktuelle bei Idealo 299,00 EUR kostet kann ich den Preis hier nicht nachvollziehen.Niemals würde ich diesen Preis zahlen wollen.....auch nicht privat.Dann lieber noch die 50 Euro investieren,neu kaufen und dann ist es in einem Jahr auch wieder besser zu verkaufen.Beim Beispiel hier wäre unter Umständen dann das Gerät gute 2,5 Jahre alt....und wohl nur noch Schrott Wert.


  • Kauft euch einfach Sony / LG / HTC :)

    Sony: Mit RootXperiaToolkit rooten, recovery installieren und custom rom = entsperren und Garantieverlust)
    HTC: S-Off mit zB. Firewater, Rumrunner oder Sunshine (M8) und per ADB rooten = entsperren ohne Garantieverlust
    LG: Custom rom - keine Garantie; Originale rom = Garantie. (Da ist kein entsperren nötig)


  • Ich bin kein Freund von Gebrauchte ware wenn es sich um Smartphones handelt.
    grundsätzlich kaufe ich mir immer neue Handys mag sein das es viel teurer ist aber ich weiß immer noch das es vorher nicht benutzt worden ist oder was damit gemacht worden ist.

    und seien wir mal ehrlich , jeder liebt das Gefühl wenn man die Folie vom Handy abmacht :D

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!