Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

CES 2020 in Las Vegas: Das sind die neusten Produkte

Update: Mehr Marken
CES 2020 in Las Vegas: Das sind die neusten Produkte

Es ist soweit: Diese Woche ist mit der CES das weltgrößte Tech-Event in Las Vegas gestartet. Mit dabei sind die bekanntesten Unternehmen auf dem Markt, um ihre neusten Geräte vorzustellen. Nach den jüngsten Meldungen hat OnePlus das ConceptOne angekündigt. Google verbessert seinen Assistant, und Sony – was mein persönliches Highlight war – hat sich sogar daran gesetzt ein Auto zu bauen! 

Zum Abschnitt springen:

Wann und was ist die CES 2020?

Die CES ist der weltweit größte Treffpunkt für Unternehmen im Bereich der Unterhaltungselektronik. Hier geht es also um alles von Smart-Home-Produkten und 5G-Vernetzung über autonomes Fahren bis hin zu künstlicher Intelligenz. Die Veranstaltung findet seit 50 Jahren statt. Dieses Jahr werden Smart Cities und IoT während der Messe besonders in den Fokus rücken.

Die Consumer Electronics Show findet vom 7. bis 10. Januar in Las Vegas statt. Die Messe selbst ist riesig. Sie bietet mehr als 4.500 ausstellende Unternehmen, die sich auf elf offizielle Veranstaltungsorte verteilen und knapp 270.000 m² Ausstellungsfläche besetzen. Die Organisatoren rechnen damit, dass dieses Jahr mehr als 170.000 Teilnehmer aus 160 Ländern auf der CES sein werden.

Ankündigungen und Produkteinführungen

Praktisch alle großen Technologieunternehmen der Welt werden auf der CES 2020 vertreten sein. Unter anderem stellen Amazon, Facebook, Intel, Microsoft, Samsung und Sony ihre neuen Innovationen aus. Wir werden diese Seite aktualisieren, wenn neue Ankündigungen eintreffen. Also bleibt hier auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten.

Google

Auf der diesjährigen CES 2020 gab Google stolz einen weiteren Meilenstein bekannt: Auf der ganzen Welt nutzen bereits über eine halbe Milliarde Menschen den Google Assistant. Es ist das erste Mal, dass Google Zahlen bekannt gibt, obwohl das Unternehmen bereits vorher behauptete, dass der Google Assistant auf mehr als einer Milliarden Geräte installiert wurde. 

Daneben kündigte Google an, dass der Assistant eine fortschrittliche Sprachtechnologie enthält, die ein natürliches Lesen von längeren Inhalten ermöglicht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Screen-Readers basiert die Technologie von Google auf neuen Sprachdatensätzen, um die Stimme ausdrucksvollere und natürlichere wiederzugeben. Hierdurch soll es laut Mountain View angenehmer sein, über einen längeren Zeitraum den Stimmen zu zuhören. Um diese Funktion zu nutzen, sagt Ihr einfach "Hey Google, lies das" oder "Hey Google, lies diese Seite", wenn Ihr Euch einen Artikel anseht. Das Leseprogramm funktioniert in 42 verschiedenen Sprachen, darunter Hindi, Deutsch und Spanisch.

Von einer durch und durch tollen Woche kann man bei Google dennoch nicht sprechen. Denn mitten in der CES steht der Suchmaschinen-Riese einer Klage seitens seines Audio-Partners Sonos gegenüber. Dieser behauptet, Google habe seine Blaupausen für eigene Projekte genutzt. Jetzt klagt Sonos Google an, unrechtmäßig Technologien aus fünf Patenten zu nutzen und fordert die Einstellung der Smartphone-Verkäufe in den USA.  Wie haltbar die Anklage ist, steht noch nicht fest. Wir finden es auf alle Fälle spannend und werden den Streit weiterverfolgen – er wird sich aber wohl noch etwas hinauszögern. 

OnePlus

OnePlus hatte schon einen Monat vor der CES 2020 angeteasert, dass eine Smartphone-Innovatoin ins Haus steht. Hierbei handelt es sich um das Concept One und ja, der Name ist Programm, denn es handelt sich um kein fertiges Gerät. Vielmehr wirft OnePlus mit dem Gerät einen Blick in seine Zukunft.

Wie so oft, wenn OnePlus auf eine Pressemitteilung aufmerksam machen will, nutzt es Weibo. Folgt man der Bekanntgabe, dann feiert das Unternehmen ihren sechsten Geburtstag - viel tiefer lässt OnePlus allerdings nicht blicken.  Ein 3-sekündiges Video - wer hätte was anderes erwartet? - kündigt das "Concept One" für die CES 2020 an. Sonst nichts. 

Pete Lau, der Kopf von OnePlus, teilte den Teaser auf Twitter. Aber auch hier, sind nicht viele Informationen herauszulesen. Ales was er macht, ist bekannt zu geben, das es etwas Besonderes zu geben wird. Ich persönlich habe ja nichts dagegen, wenn die Spannung höher gehalten wird, aber das finde ich dann doch etwas absurd.

Das Video zeigt eine orange-schwarze Abhebung, die an die Konturen vom McLaren OnePlus 6T McLaren and OnePlus 7T Pro McLaren erinnern. Ein solches Produkt ist dann aber doch unwahrscheinlicher. Eher ist es wohl möglich, dass es ein Konzept eines Smartphones wird. Im Moment gibt es viele Möglichkeiten, was ein solches Gerät besonders machen kann. Bei all den Möglichkeiten hat es mich am Ende schon enttäuscht, dass es sich am Ende um das Konzept eines normalen Mobiltelefons handelte.

So oder so, die Bekanntgabe war eigenartig und das nicht nur wegen der fehlenden Information. Auch das Timing ist ungewöhnlich, denn eigentlich hat OnePlus einen Zyklus von zwei Präsentationen im Jahr. Dabei finden die erste gewöhnlich im Mai statt, die zweite im September. Ihr hab es sicher auch schon gemerkt - nach dieser Rechnung bedeutet das, das die Bekanntgabe auf der CES komplett außerlhab des Gewöhnlichen läuft.  

Samsung

Der südkoreanische Hersteller Samsung neigt dazu, auf der CES keine mobilen Geräte zu präsentieren. Trotz allem hat das Unternehmen, noch bevor das Event begonnen hat, zwei neue Lite-Varianten seiner Flagschiffe vorgestellt: Das Galaxy S10 Lite und das Galaxy Note 10 Lite. Wir haben bereits über die neuen Smartphones von Samsung geschrieben. Die Links zu den beiden Artikeln findet Ihr oben.

Wir haben einen Blick auf den Zero-Bezel 8K QLED Fernseher des Unternehmens bekommen. Er wurde noch vor der CES geleaked - und was soll ich sagen? Oh mein Gott, sieht der umwerfend aus. Aber macht Euch selbst ein Bild und riskiert gleich hier unten einen Blick. Bisher ist noch kein Wort über den Preis gefallen - aber wir können wohl davon ausgehen, das es teuer wird.

Samsung hat ebenfalls sein neues Premium-Chromebook auf der CES 2020 vorgestellt und mit seinem wichtigsten Galaxy-Warenzeichen gebrandmarkt. Das Samsung Galaxy Book ist ein glattes, leistungsstarkes Chrome-OS-Gerät für 1,000 Dollar, das echt beeindruckend aussieht. Es könnte es allerdings schwer haben ein Publikum zu finden. In unserem Artikel könnt ihr alles über das Chromebook nachlesen.

Gerüchten zufolge soll Samsung ebenfalls dabei, sein eine neue Lösung für On-Screen-Keyboards auf dem sogenannten elieype-Event vorzustellen.Es nutzt die Front-Kamera, um den Benutzern die Möglichkeit zu geben, ihren Text auf einem virtuellen KI-Keyboard einzugeben. Ob das wirklich der Wahrheit entspricht, müssen wir wohl noch abwarten, aber der Name hat bei uns einige Augenbrauen anheben lassen.

selfietype keyboard samsung
Samsung könnte auf dieser CES ruhig mehr über den SelfieType sprechen. / © Samsung

Sony

Eigentlich hatte Sony gar keine andere Wahl als über die PS5 zu sprechen. Dafür hatte die Anzahl der Gerüchte über die PlayStation 5 und die Bilder von Devkits, die vergangene Woche im Internet unterwegs waren, gesorgt. Wir haben wirklich keine großen Ankündigungen erwartet; aber zumindest haben wir das Logo der Playstation 5 zu sehen bekommen. Es sieht – und nichts anderes hätte Ihr wahrscheinlich auch erwartet– genauso aus wie das der PS4. Ein bisschen enttäuschend, wie ich finde. 

sony ps5 logo
Sony revealed the logo for PlayStation 5 at the CES 2020. / © Sony

Abgesehen von der PlayStation fokussiert sich Sony auf der CES auf seine Fernseher und Audio-Produkte. So kommen einige Soundbars und Hi-Fi-Produkte für zuhause raus. Gerüchte über ein neues Paar Over-Ear-Kopfhörer mit ANC, genannt die Sony WH-1000XM4, geisterten ebenfalls durch den Raum – nur aufgetaucht sind sie nie.

Das interessanteste, was Sony dieses Jahr raus gebracht hat, ist das Konzept eines elektrischen Autos. Ja, ich weiß – das klingt beim ersten Mal noch seltsam. Aber es ist wahr, Sony baut ein Auto! Es wird die Vision-S genannt. Um das Fahrzeug komplett mit mehr als 33 unterschiedlichen Sensoren auszustatten, arbeitet der japanische Hersteller mit Marken wie BlackBerry und Bosch zusammen. Das Fahrgestell wurde vom Autolieferanten Magna hergestellt und ist eine neu designte Plattform für elektrische Fahrzeuge. 

LG

Im vergangenen Jahr hat LG das V40 ThinQ auf der CES 2019 vorgestellt. Die Smartphone-Strategie des Unternehmens ist in den letzten Jahren etwas ausgeufert. Man kann schwer vorhersagen, was als nächstes kommen wird. Wer hat das LG G8X kommen sehen?

LG V40 03
Das LG V40 ThinQ wurde auf der CES 2019 vorgestellt. / © AndroidPIT

Leider hat LG dieses Jahr nichts wirklich interessantes zur CES mitgebracht. Da waren smarte Kühlschränken und Produkte für die Gartenarbeit. Daneben hat das südkoreanische Unternehmen seine neuen Plattform für zukünftige künstliche Intelligenz enthüllt. Das Grundkonzept ähnelt dem des LG ThinQ und hat das Ziel, Eure täglichen Erfahrungen zu transformieren. Hierfür sollen alle Bereiche Eures Lebens mit intelligenten Schnittpunkten verbunden werden.

Withings

Das französische Wearables-Unternehmen Withings hat für sich eine gute Nische mit eleganten Fitness-Smartwatches herausgearbeitet. Dieses Jahr hat das Unternehmen auf der CES die SCANWatch veröffentlicht. Sie ähnelt der Move ECG, erkennt aber zusätzlich auch Schlafapnoe. Ein neuer SpO2-Sensor ist ebenfalls drin. Dieser kann den Sauerstoffgehalt im Blut messen, indem er Lichtwellen durch die Blutgefäße schickt und sie auch durch diese aufnimmt. Zugegeben: Das klingt schon sehr ausgefallen. Und, wie sollte es auch anders sein, sollte solch eine Technologien natürlich nur dann genutzt werden, wenn sie mit regelmäßigen Untersuchungen beim Arzt verbunden wird. Die professionelle Diagnose des Arztes bei Gesundheitsproblemen ersetzt die Smartwatch nämlich nicht.

scanwatch feature
Die neue hybride Smartwatch ScanWatch von Withings wird auf der CES 2020 vorgestellt. / © Withings

Was wären für Euch echte Highlights zur CES 2020? Lasst es uns im Kommentarfeld unten wissen.

Empfohlene Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Eric, warum schreibst du eigentlich nimmer "Südkoreanisch"? Natürlich ist es inhaltlich nicht falsch aber trotzdem seltsam. Kein Koreaner würde das so sagen. Außerdem sind wohl auf Sicht keine Nordkoreanischen Produkte auf der CES zu erwarten


  • Funktioniert die Withings auch ohne Zwangs-Cloud, und stellt sich die Uhrzeit automatisch ein?


  • Das Huawei eine Stellungnahme abgibt und sogar ein paar sarkastische Spitzen verteilen, darauf würde ich nicht wetten. Das würde man wohl bei uns so machen. Aber Huawei scheint mehr nach der Devise zu handeln: Wenn du nichts freundliches zu sagen hast, sage besser nichts.
    Selbst wenn es die betreffende(n) Person(en) verdient/verdienen.


  • Wenn ich die Wahl hätte zwischen Fensterputzen und Las Vegas würde ich natürlich hin fliegen.
    Egal, was dort bei der Ausstellung gezeigt wird!
    Ich würde mich sogar über rechteckige Kommunikationsgeräte mit mindestens einem Monitor und abgerundeten Ecken begeistern ;).


  • Bei keinen Erwartungen kann man doch mindestens überhaupt nicht oder höchstens größtentels gar nicht überrascht werden ...? ... da fällt mir gerade ein, ich wollte die Fenster putzen ... oh man und ich hatte schon nach Flügen nach Las Vegas gekuckt, denn nichts ist besser als sich direkt vor Ort für nichts die Füße wund zu laufen ...


  • Würde ja auch kommen 😉aber das geht nicht. Da hab ich schon vor, meine Küche zu tapezieren. Freut mich aber wenn ihr auch ein paar Videos präsentiert. Viel Spaß dann da. 👍 Ich guck euch gern zu.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!