Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 8 Kommentare

CES 2018: Samsung, LG und Nvidia zeigen intelligente Mega-Displays

Größer, schneller, schärfer und intelligent sollen sie sein: Die neuen Bildschirme aus den Häusern Samsung und LG beziehungsweise die Referenz von Nvidia zeigen, dass sowohl für TV als auch für Konsolen- und PC-Gaming glänzende Zeiten anbrechen. Damit erschöpft sich der Erfindungsreichtum der Hersteller noch nicht.

Im Zocker-Paradies Las Vegas werden im Rahmen der Technik-Messe CES wieder etliche neue Bildschirme ausgestellt. Die Hersteller Samsung und LG zeigen erwartungsgemäß die innovativsten Modelle. LG hat ein Konzept vorgestellt, bei dem sich der Bildschirm wie ein Rollo in einen Kasten einrollen lässt. Samsung zeigt ein 8K-Display mit KI-gestützter Interpolation und Nvidia zeigt eine Referenzplattform für einen verdammt großen Gaming-Monitor, wie er bis Sommer gleich von mehreren Partner-Herstellern gebaut und verkauft werden könnte.

Nvidias Referenz-Modell des Big Format Gaming Displays (BFGD) kommt mit G-Sync, HDR, 1.000 cd/m² und DCI-P3-Farbskala daher. Das sorgt voraussichtlich für guten Filmgenuss. Apps unterschiedlicher Streaming-Anbieter lassen sich dank der Integration von Android TV via Play Store installieren und anschließend abrufen.

Geringe Latenzen und Tearing-arme Darstellung machen das BFGD fit für anspruchsvolle Gamer. Genau wie Nvidia-basierte Grafikkarten werden die finalen Displays nicht von Nvidia hergestellt oder verkauft. Das übernehmen im Sommer 2018 dann unterschiedliche Partner, darunter Asus, Acer und Hewlett Packard.

Völlig von der Rolle: das neue LG Display

LG zeigt indes Display-Prototypen mit Rollkasten. Ähnlich wie das 2015 gezeigte Rolly-Keyboard lässt sich das neue Display platzsparend zusammenrollen. Schon 2016 zeigte LG eine 18-Zoll-Variante eines rollbaren Displays. Das wurde 2018 auf 65 Zoll aufgezogen, löst in 4K-UHD auf und kommt in einem Kasten daher, der das ganze verdächtig serienreif aussehen lässt.

LGD 65 inch UHD rollable OLED display 2
Das 65-Zoll-UHD-Display von LG lässt sich einrollen. / © LG

Wie auf der CES fast schon üblich, handelt es sich zunächst um eine Demonstration des technisch Möglichen. Dementsprechend hält sich LG mit Äußerungen zu einem Release-Termin zurück und auch Preise werden nicht genannt. Überdies warten wir noch ab, was Journalisten vor Ort zur Bildqualität sagen.

Samsung interpoliert mit künstlicher Intelligenz

Genau wie viele andere Display-Hersteller kann Samsung inzwischen locker 8K-Panele im wohnzimmertauglichen Format produzieren. Leider kommen die Content-Lieferanten nicht mit entsprechenden Inhalten hinterher. Vor allem TV-Signale werden noch lange nicht flächendeckend in der neuen Schärfe übertragen. Wie so oft in der Neuzeit begegnet auch Samsung diesem Problem nun mit künstlicher Intelligenz.

samsung 8k upscaling
Die KI errät, was in die Zwischenräume soll. / © Samsung

Was zunächst nach Buzzword klingt, sieht in den Vorschau-Bildern von Samsung tatsächlich vielversprechend aus. Denn anstelle der üblichen Interpolation mit Zwischenwerten errät die KI angeblich treffsicher, was in die recht großen Pixel-Zwischenräume gesollt hätte.

Wie das ganze dann in der Realität aussieht, müssen die Hands-ons auf der Messe zeigen. Schließlich kann der Eingriff der KI auch für ein unnatürliches Gefühl beim Betrachten sorgen, wie es bei vielen bisherigen Versuchen auftrat, vergleichsweise minderwertige TV-Signale auf die Qualität der überdimensionalen TV-Displays aufzuziehen.

8 mal geteilt

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nvidias Referenz-Modell des Big Format Gaming Displays (BFGD) kommt mit G-Sync, HDR, 1.000 cd/m² und DCI-P3-Farbskala daher. Auch 4K und 120 hz!


  • Denke die 8k Flimmerkiste geht eher kaputt bevor es hier in D. ausgestrahlt wird.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      bis bei uns 8K ausgestrahlt wird, gibt es wahrscheinlich schon 128K oder sonst was ^^


  • Mhhh dachte Nvidia zeigt endlich die Consumer Volta GPUs...

    Durch Mining sind die Preise nämlich für die älteren Grakas anstatt zu fallen, bei allen Herstellern, deutlich gestiegen 😲😤

    Der Oled TV von LG ist ja mal echt cool, früher hat Samsung viel Oled Zukunft gezeigt, aber jetzt ist da LG deutlich engagierter 💻

    Wäre schön wenn es endlich auch mal PCs mit Oled gibt, wie die Alienware 13 Notebooks... Traumhaft tiefschwarz!


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dass Samsung nichts mehr mit OLED-TVs am Hut hat, liegt daran, dass LG Patente auf die Fertigung hat und für Samsung wäre die Herstellung viel zu teuer und alles andere als lohnenswert.
      Dafür hat Samsung einen 146" mit microLED vorgestellt, was angeblich quasi der Nachfolger von OLED sein soll, auch wenn es für mich eher wie die Eierlegende Wollmilchsau klingt, weshalb ich da skeptisch bin ^^


      • Naja Ich finds doof das die nicht mal erklärt haben wie das mit den MicroLED funktioniert ob die auch so dünn sind die die OLEDs oder was auch immer.... Das man dann immer direkt denkt das sei besser nur weil es neu ist naja das ist einwenig zu schnell. Ich will erst wissen wie das funktioniert bevor ich hier irgendwas glaube.

        Tim


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        geht mir ähnlich...
        Das einzige, was ich weiß, das kommuniziert wurde, ist:
        - mLED lassen sich angeblich dünner bauen als OLED (was ich mir kaum vorstellen kann, da OLEDs mit 0,1mm schon zu den "dickeren" gelten...)
        - sie sind selbstleuchtend, wie OLEDs
        - sie haben einen kristallinen Aufbau, was sie, wie auch immer, langlebiger machen soll.

        Das ist alles "soll", "vielleicht", "könnte". Absolut nichts handfestes...


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "Vor allem TV-Signale werden noch lange nicht flächendeckend in der neuen Schärfe übertragen"
    In Deutschland. In Ländern wie Japan ist UHD bei TV-Sendern längst Standard und man schielt schon Richtung 8K.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu