Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesrat erlaubt E-Scooter

Bundesrat erlaubt E-Scooter

Der Bundesrat hat der Verordnung über Elektrokleinstfahrzeuge zugestimmt. Damit ist der Weg für Elektroroller auf deutschen Straßen frei, allerdings mit Einschränkung.

Der Bundesrat hat E-Scooter auf deutschen Straßen zugelassen. Damit darf man bald legal mit den elektrischen Rollern unterwegs sein. Allerdings haben die Länder eine Änderung durchgesetzt. Bisher war nämlich angedacht, dass E-Scooter mit einer Höchstgeschwindigkeit von weniger als 12 Kilometer pro Stunde auch auf Fuß- und Radwegen unterwegs sein soll.

Der Beschluss sieht jedoch vor, dass die Scooter, unabhängig von der Höchstgeschwindigkeit, nur auf Radwegen und der Straße fahren dürfen. Die Fußgängerwege bleiben tabu. Möglich sein soll es aber, dass Fußgängerzonen durch ein Schild "Elektrokleinstfahrzeuge frei" auch für die E-Scooter freigegeben werden. Der Bundesrat schlägt außerdem vor, dass E-Scooter in Einbahnstraßen auch entgegen der Fahrtrichtung fahren dürfen, so lange dies für Fahrräder zulässig ist. Die Straßenverkehrsordnung soll entsprechend angepasst werden.

P90276747 highRes x2city lissabon 09 2
Endlich dürfen E-Scooter auch in Deutschland auf die Straße. / © BMW

Weiterhin dürfen die Gefährte erst ab dem vollendeten 14. Lebensjahr gesteuert werden. Als Höchstgeschwindigkeit gelten 20 Kilometer pro Stunde.

Zwar gibt es keine Helmpflicht, aber die geforderte Versicherungspflicht. Die Bundesregierung hat dafür eine extra aufklebbare Versicherungsplakette für die Roller erstellt. Auch über Bremsen und eine Beleuchtungsanlage müssen sie zwingend verfügen.

Die Neureglung könnte schon bald in Kraft treten. Die Bundesregierung muss den Beschluss nun umsetzen. Bisher sind die Roller noch weitgehend verboten, da sie unter keine bisherige Regelung fallen, anders als etwa Segways, die als Stehroller bereits gesetzlich erfasst sind.

Was haltet Ihr von der Neuregelung? Findet Ihr, dass E-Scooter auch auf den Gehweg gehören oder begrüßt Ihr die Entscheidung?

Via: Spiegel Online Quelle: Bundesrat

Empfohlene Artikel

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hmm das bringt wenig, wenn Fahrräder auf Gehwegen fahren wo nebenan ein Radweg ist. werden das die E-Scooter das auch so handhaben 😑
    Naja da es keine Helmpflicht geben soll, wäre der Gehweg sicherer.


  •   25
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    War ja wieder klar das man den deutschen Bürger mit besonders strengen Regelungen gängeln muss.
    Während die Roller in anderen Ländern schon lange an der Tagesordnung sind ohne das wir von Abertausenden Toten und Verletzten gehört haben wird hier wieder alles was Spaß macht und auch noch dafür sorgen kann das viele in den Städten ihr Auto stehen lassen kaputt geregelt.
    Während das E-Auto in den Himmel gehoben wird sind alle anderen alternativen Fahrzeuge mit E-Antrieb komischerweise brandgefährlich und müssen bis ins Detail reguliert werden.
    Die Bemühungen der Regierung das E-Auto zum göttlichen, gefahrenfreien Fahrzeug zu ernennen werden immer abstruser. Wer genau hinsieht erkennt dabei vielleicht das alles nur darauf abzielt den wichtigen Wirtschaftsfaktor Automobilindustrie zu stärken. Ähnliches gab es schon mal mit einer sog. Abwrackprämie.
    Und Viele feiern es auch noch immer mehr entmündigt zu werden und freuen sich das die Regierung ihr ganzes Leben reguliert weil sie alle selber keine verantwortungsvollen Entscheidungen treffen wollen.

    Peco


  • U Mü vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Und hier in Madrid sind die überall,auch im Verleih wie Fahrräder und E- Roller. Die Stadt ist viel voller mit Menschen als bei uns. Einen Unfall habe ich noch nicht gesehen. Wir sind sowas von hinterher. Auch Uber ist etabliert u trotzdem gibt rs noch überall herk Taxen. Deutschland,tststs...


  • Den Xiaomi M365 für 399 Euro konnte man vor kurzem im Media Markt ausprobieren und ich war überrascht wie gut der sich angefühlt hat. 399 Euro... Jaein... Weiß nicht... Bissl teuer aber die Preise sind einerseits okay für den. Wie beim Fahrrad... Ob billig besser als teuer sein wird oder umgekehrt, muss jeder für sich entscheiden. Der Xiaomi liegt in der Liste momentan oben bei mir, da ich auch nicht mehr Geld hinlegen möchte. Die Reichweite und Verarbeitung ist auf jeden Fall sehr gut. Was mich noch hindert ist die maximale Tragkraft.

    🤔... Man darf nur eins nicht vergessen : bei den meisten E-Scooter ist die Max. Tragkraft
    100 kg. Das hat massiv Auswirkungen auf die Reichweite, wer mehr wiegt. ☹️💦.


  • Ich verstehe nur nicht so ganz, warum die Dinger in D auf 20 km/h begrenzt werden mussten. Überall anders dürfen die wie Pedelecs 25 km/h fahren. Und das wäre meines Erachtens auch viel sinnvoller, wenn die Teile nur auf Radweg oder Straße fahren dürfen sollen.

    So sind die ja nur ein zusätzliches vermeidbares Hindernis, da meiner Erfahrung nach, Radfahrer ja lieber mit 25 oder höherer Geschwindigkeit auf den Fußweg ausweichen, während der Roller dann auf die Straße ausweichen müsste...
    Gut, rechtlich gesehen müssten das eher die Radfahrer, aber deren schallendes Gelächter höre ich jetzt schon, wenn sie wie bisher die Rentner vom Bürgersteig auf die Straße klingeln...

    Chirurgen, Orthopäden und Bestatter dürften nach dieser Entscheidung jedenfalls die Sektkorken knallen lassen, Arbeitsplatz ist definitiv gesichert...

    Dieser Beitrag enthält ironisch gemeinte Komponenten, wer diese nicht erkennt...


  • Wird Zeit für EMP an meinem Fahrrad...

    Peco


  • Aber freiwillig nur mit Helm. Wer denkt es sei uncool wird anders denken wenn etwas passiert ist. Ist doch eine schöne Meldung bis der erste Schwerverletzte wie neulich in Berlin gemeldet wird, den es schon gab.

    Ich werde mir so ein Teil holen. Dürfte leichter zu fahren sein als Skateboard. Das hab ich nie hin bekommen☹️.


    • Es gibt aber tatsächlich auch echte Schwierigkeiten. Man sollte beim Abbiegen (wie beim Radfahren auch) mit dem Arm entsprechend anzeigen. Wenn Du den Lenker dafür loslässt und kurz mit einer Hand in die Kurve fährst, entsteht eine kritische "Wackelsituation" habe das in einem TV-Bericht gesehen. Da es keine Fahrschule für diese Dinger gibt, würden mich viele Stütze nicht überraschen anfangs...


  • Fußwege sind verboten.
    Das wird sicher hervorragend klappen. :=)


  • Abwarten und Tee trinken.
    Lasst die Leute es erst ausprobieren. Vielleicht ist es ja nix.
    Ich glaube nicht dass die Deutschen dümmer sind als die Nachbarn und es viele Verletzte gibt.


  • Ich bekomme auch langsam Zweifel mit den Rollern. Ganz sicher eine tolle Problemlösung für sehr viele Nutzer. Aber so richtig stabil sind die Dinger nicht. Einer meiner Söhne hat schon so ein Gerät. Ich bin es neulich mal gefahren- mein Versuch, z.B. ein Fahrtrichtungszeichen mit der Hand zu geben, ist kläglich gescheitert. Meine Hand war blitzschnell wieder am Lenker. Vorhin habe ich gelesen, dass die Orthopäden in unseren Krankenhäusern schon eifrig operieren. Dabei sind die Roller eigentlich noch gar nicht erlaubt. Ich bin gespannt.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Das ist auch alles ein Ding der Übung... klar, dass das nicht klappt, wenn du nur bestenfalls ein paar Minuten so was gefahren bist.
      Segway fahren muss man bspw. auch erst ein wenig üben und nach 1-2 Stunden fährt man dann auch problemlos über kleine Bordsteinkanten ohne sich hinzulegen.


  • auf gehwegen, bzw fußgängerzone, ist echt murks. neulich erst hab ich mittbekommen, wie ein alter mann, in der fußgängerzone, von einem radfahrer, umgefahren wurde, da rechnet keiner mit, das plötzlich rollendes fahrzeug auftaucht, wie oft ändere ich in der fußgängerzone spontan, meine laufrichtung, bin schon mehrfach beinahe angefahren worden, weil radler auch in verbotzzonen unterwegs sind, und das auch noch viel zu schnell, mir graust jetzt schon vor noch mehr rucksichtslosen verkehrsteilnehmern. so schön das einerseits wäre mit escooter, überall rumdüsen zu können aber schwer wie die biester sind, keine chance.


  • Auf der Straße??? Na dann warten wir mal auf die ersten Toten!!!

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!