Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 Kommentare

Brave Frontier: Spielspaß garantiert

Die mobile Spieleindustrie hat in den letzten Jahren einen weiten Weg zurückgelegt. Eine Vielfalt von qualitativ hochwertigen Spielen kann im Play Store gefunden werden und unser heutiger Testkandidat Brave Frontier ist zweifelsohne ein solches Beispiel.

Wieso Brave Frontier den Spieler in seinen Bann zieht und ob Langzeitmotivation aufgebaut werden kann, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht!

Welcher Streaming-Typ bist Du?

Wähle Der Genießer oder Der Gesellige.

VS
  • 3981
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Genießer
  • 1187
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Gesellige

Bewertung

Pro

  • Langzeitmotivation
  • Regelmäßige Content-Updates
  • Grafische Präsentation

Contra

  • Juwelen sind etwas teuer
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.4.4 Nein 1.0.5.2 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Bei Brave Frontier handelt es sich um ein rundenbasiertes RPG, dass den Spieler in die Welt Grand Gaia entführt. Das Spiel verwendet die ersten Spielminuten mit einer gelungenen Einführung in die Spielwelt und in die Rahmenbedingungen der Geschichte. Zu Beginn der Reise steht erst einmal die Auswahl eines von vier Elementen. In Brave Frontier sind nämlich alle Kreaturen durch eines von sechs Elementen gekennzeichnet. Mit Wasser, Feuer, Blitz und Erde sind die vier bekannten Elemente vertreten, die auch die vier Elemente der ersten Auswahl darstellen. Abgerundet wird dies durch Licht und Dunkelheit. Dieses System kreiert ein Stein-Schere-Papier-System, mit dem die Kämpfe innerhalb von Brave Frontier an taktischer Tiefe gewinnen. So hat Wasser gegen Feuer einen Bonus, wohingegen Feuer gegen Erde von Vorteil ist. Die beiden Elemente Licht und Dunkelheit sind gesondert und bringen gegeneinander Boni und Mali.

Brave1
Zu Beginn ist das eigene Team noch schwach. / © AndroidPIT

Diese Elemente sind von großer Wichtigkeit, da das Spielgeschehen von Brave Frontier einer Rahmengeschichte folgt, die den Helden von Quest zu Quest führt. Die Welt von Grand Gaia ist in Gefahr und es ist die Aufgabe des unerfahrenen, aber talentierten, Beschwörers diese abzuwenden. Dabei führt eine der ersten Quests in eine Feuerhöhle die, wie sollte es auch anders sein, von Feuerkreaturen bevölkert wird. Nun kann natürlich auch mit Erdmonstern diese Quest angegangen werden, doch das Hinzufügen von Wasserkreaturen erhöht die Chancen auf den Sieg und beschleunigt das gesamte Spielgeschehen.

Brave2
In diesem Bild aus der Anfangszeit kämpft unser tapferer Held alleine gegen den Endboss. / © AndroidPIT

Die Kämpfe sind sehr zugänglich und einfach gestaltet. Jedes Team besteht aus bis zu sechs Einheiten, wobei fünf dieser Kämpfer aus dem eigenen Team sind und durch eine sechste, auswählbare Figur ergänzt werden, die von anderen Spielern gestellt wird. Diese soziale Komponente führt schnell zur Kommunikation innerhalb der Spielerbasis und ist eine gelungene Idee. Der eigene Trupp kann zwischen den Quests immer wieder angepasst werden und bestimmt maßgeblich die Taktik und die Herangehensweise des Spielers. Die Kämpfe laufen dabei rundenbasiert ab, wobei der Spieler immer zuerst beginnt. Im Endeffekt bleiben dem Spieler im Kampfgeschehen nur wenige Möglichkeiten offen, da bis auf den normalen Angriff, das Blocken von Attacken und einer Spezialfähigkeit keine großartigen taktischen Optionen offen stehen. Hier wäre eine vielfältigere Kampfmechanik wünschenswert gewesen mit einer Vielzahl von Angriffen, die ein Charakter lernen kann. Somit ist die Phase zwischen den Kämpfen von entscheidender Bedeutung, da im Kampf nur im geringen Umfang auf etwaige Situationen reagiert werden kann. Die Quests laufen dabei immer linear ab und am Ende von mehreren Kämpfen steht ein Endgegner, der der eigenen Truppe einheizt.

Insgesamt gibt es drei wichtige Währungen in Brave Frontier. Da wären Zel und Karma. Zel ist insbesondere für das Verbessern und Fusionieren von Einheiten wichtig. Im Verlauf des Spiels und im Rahmen von Quests werden Kreaturen gesammelt, die verbessert oder fusioniert werden können, um Attribute verbessern. Karma hingegen wird dazu verwendet die Gebäude innerhalb des Dorfs auszubauen oder Spähren zu produzieren, die den damit ausgestatteten Einheiten Boni verleihen. Es gibt also eine Vielfalt von Aspekten zu entdecken, da abgesehen von Verbesserungen auch in der Arena gekämpft (gegen andere Spieler und für Anfänger nicht zu empfehlen) oder an Tageskämpfen teilgenommen werden kann. Die Langzeitmotivation ist bis zum Midgame auf alle Fälle gegeben. Die dritte Ressource ist mit den Juwelen deutlich seltener als Zel oder Karma. Dies liegt auch daran, dass die Juwelen die Haupteinahmequelle des Spiels sind, da diese per In-App-Einkauf erstanden werden können.

Brave3
Das eigene Dorf kann nach und nach ausgebaut werden. / © AndroidPIT

Juwelen sind dabei eine Art Allheilmittel, da mit ihnen nicht nur starke Monster beschwört werden können, sondern auch die Energie des Spielers wieder aufgefüllt wird oder in einem Dungeon die Einheiten wiederbelebt werden. Hier greifen Juwelen teilweise in den Schwierigkeitsgrad ein, da das Spielen ohne Juwelen deutlich mehr Zeitaufwand benötigt, um beispielsweise bessere Einheiten zu finden oder Dungeons beim ersten Versuch zu schaffen. Sofern der Spieler nicht in der Arena kämpft ist dies jedoch eher zweitrangig und kann vernachlässigt werden. Was jedoch etwas stört ist das Energiemanagement des Spiels. Quests verlangen zum Bestreiten Energie und diese ist limitiert und wird nur über Zeit (oder gegen Juwelen) wieder aufgefüllt. Nach einigen Stunden Spielzeit ist dieses Aufladen von Energie jedoch so langsam, dass die schweren Dungeons, die viele Anläufe benötigen, zu Frustmomenten führen. Ein Wermutstropfen in einem sonst sehr guten Gesamtbild.

Bildschirm & Bedienung

Die grafische Präsentation ist bei Brave Frontier sehr gut gelungen. Die Animationen laufen selbst bei älteren Geräten sehr flüssig und der gesamte Grafikstil ist in sich stimmig. Die musikalische Untermalung passt zum Gesamteindruck und ebenso weiß die Bedienung zu gefallen.

Speed & Stabilität

Bei vielen vergleichbaren Spielen ist das Laden von Inhalten mit EDGE-Geschwindigkeit nicht möglich und deshalb geht hier ein großer Pluspunkt an Brave Frontier. Natürlich merkt man einen Unterschied, doch das Spielen ist auf alle Fälle auch mit langsamen Verbindungen möglich. Weiterhin läuft Brave Frontier stabil und ohne Abstürze.

Preis / Leistung

Brave Frontier ist kostenlos im Play Store erhältlich und die Juwelenpakete bewegen sich zwischen 0,89 Euro und 59,99 Euro für verschiedene Juwelengrößen.

Brave4
Gelegentliche Aktionen machen die Juwelen günstiger. / © AndroidPIT

Abschließendes Urteil

Besonders in den ersten Spielstunden konnte Brave Frontier seinen Charme entfalten. Die Geschichte zieht den Spieler in ihren Bann und nach wenigen Spielminuten verfliegt die Zeit bei der Jagd nach immer besseren Kreaturen und neuen Aufgaben. Im Verlauf des Spiels büßt Brave Frontier wenig von dieser Fähigkeit ein, wobei die teils langen Wartezeiten für die Energieaufladung und die stellenweise zu starken Endgegner zu seltenen Frustmomenten führen.

Nichtsdestotrotz ist Brave Frontier eine absolute Empfehlung und einen näheren Blick wert.

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Spiels jetzt zum 3ten mal. In 3 Tage -> Level 50. Man bekommt so viele Juwelen geschenkt (event und quests, belohnungen) -> Um beim Spiel Spaß zu haben braucht man halt die fähigkeit auch ein bischen denken zu können :D! d.h. bissl taktikverständnis und sinnvolles ausgeben von juwelen und das spiel macht spaß.
    Es ist kein p2w. (hab 0 cent ausgegeben und fortschritte ohne probs)
    (zur energie: selten wartet man, da wenn man es sinnvoll macht -> wird man immer lvl up und hat wieder volle energie (die ersten 40 lvl)) und sonst macht man halt 1-2h pause, geht raus/spielt was anderes und die Energie ist wieder voll)
    Das einzige was nervt sind manchmal spielabstürze.

    Tipp -> besucht mal die brave frontier wiki (bravefrontierglobal.wikia.com)-> da seht ihr quest tips, events, wie viel ep ihr bekommt -> mit bissl denkvermögen könnt ihr durch die seite euren spielspaß maximieren.

    Super Spiel, ich empfehls weiter.

  •   18

    An und für sich ist das Spiel nicht verkehrt, auch mit der Energie kommt man immer gut hin und man will ja eh keine 6 Stunden am Stück spielen oder so ABER die Arena-KI ist zum kotzen (Arena-Kämpfe kann man nicht steuern), es kackt andauernd ab (LG G2, alle 10 Minuten, macht kein Spass) und man hat so gut wie keine Chance an wirklich brauchbare Monster zu kommen, da die Materialien nicht ohne ein wirklich starkes Team zusammenzufarmen sind... Hab es deshalb nach ca 6 Monaten wieder gelöscht, da ich nur noch auf der Stelle getreten bin und nicht weiter kam. Kann ich nicht empfehlen das Spiel, da es nach einiger Zeit nur deprimierend ist...

    • Man muss es nur geschickt anstellen und nicht die gems für jeden misst wie das wiederbeleben ausgeben. Beschwöre nur zu rate up zeiten und sonst nicht. Wenn man keine geduld bei dem spiel hat und nicht vorausplant was man am nächsten tag vorhat, hat man schon verloren :P Spiele das spiel schon seit august und habe ohne einen cent auszugeben, mehrere starke teams zusammen gestellt.

  • Wenn ich Energieaufladung schon wieder lese. Findet ihr das alle schön?
    Wie kann man denn so einem Spiel 4 Sterne geben?

    • Ich frage mich auch, wie man einem P2W-Spiel so viele Sterne geben kann.
      Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das Spiel im späteren Spielverlauf ohne Echtgeld-Diamanten Spaß machen wird.
      Ich gebe lieber einem Spiel einen festen Betrag und habe dann alle Features frei und fair verfügbar, als ständig erneut Geld in das Spiel stecken zu müssen.

      • Anonymous
        • Mod
        24.09.2014 Link zum Kommentar

        Dann einfach mal ausprobieren. Auch im späten Spielverlauf kann mit etwas Geschick und Planung viel gespielt werden und der Spielspaß ist im Verleich zu ähnlichen Bezahlmodellen hoch. Besonders da Juwelen regelmäßig verdient werden können durch Giveaways und Events.

    • Jetzt haben die Energieaufladung runtergesetzt jetzt jede 7 Minute eine Energie Punkt :)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!